Beiträge von Hunted

    Wo ist denn das Problem, wie ein Handwerker rumzulaufen?


    P.S: Die wenigsten die mit einer Armeehose rumlaufen, sind Soldat...


    Man sollte sich bewusst sein wer man ist und in welcher Gesellschaft man sich bewegt. Dort gelten jeweils eigene ungeschriebene Gesetzte und Normen udn wenn man gegen diese "verstößt", dann fällt man zumindest auf. Teilweise hat das dann auch (soziale) Konsequenzen. Da kann das Handwerker Outfit genau so richtig oder falsch sein wie der Anzug. Dahe rgibt es ja zum Glück verschiedene Optionen.. man solte halt nur vorher drübe rnachdenken.
    Engelbert Strauß ist aber halt trotzdem nicht alles ;-)

    Mein Tipp: https://ufpro.de/uf_pro_produk…6/uf_pro_p_40_urban_hose/ (so in Richtung Outdoor/Arbeitshose)
    oder: https://www.spezial-brandz.com/lmsg/m-u-d-elastan/a-21779/ (ganz normale Jeans)
    oder: https://www.spezial-brandz.com…g/m-u-d-selvedge/a-21780/ (ganz normale Jeans)


    Die Jeans von Helikon Tex ist echt nicht schlecht, für das geübter Auge aber sehr schnell als verdeckte Hose zu erkennen (gleiches gilt allerdings auch für die UF Pro Hose, wenn man das Logo hinten nicht übernäht/entfernt)
    "Mann" kennt schließlich seine Pappenheimer und auch die gängigen Marken.

    [MENTION=2347]Daniel[/MENTION]: Die Menge Desinfektionsmittel die du da reinbekommst reicht nicht mal für 1x Hände desinfizieren. Nimm lieber eine 50-100ml Flasche Desinfektionsmittel wenn du darauf nicht verzichten willst. VG Hunted

    Zitat von Wolfshund;306259

    Bei CO2 hättest du recht, deshalb gibt es da auch keine Filter dafür.
    Aber CO tötet in kleinsten Mengen, lange bevor es auch nur einen Prozent des Luftsauerstoffs verdrängen würde! Das liegt daran, weil es sich 200-300 mal eher an das Hämoglobin bindet und dadurch den Sauerstoff im Blut vom "Transporter" verdrängt. Sonst würde ja auch die von dir empfohlenen Brandfluchthauben keinen Sinn machen.


    Den Vorteil einer Atemschutzmaske mit CO-Kombinationsfilter im Vergleich zu einer Brandfluchthaube sehe ich darin, dass man mit der Atemschutzmaske vorher üben kann. Außerdem hat man nicht 2 verschiedene Masken für verschiedene Situationen (Feuer und Chemie), sondern eine Maske und eine Filterart für fast alles.
    Fluchthauben haben in meinen Augen deshalb nur Vorteile, wenn man Personen im Haus hat die mit Atemschutzmasken gar nichts anfangen könnten.


    [...]


    Ganz so einfach ist das bei der CO-Intoxikation leider/zum Glück nicht. Viele Grüße aus der Hyperbaren Sauerstofftherapie aka Druckkammer ;-)
    Ich fasse es mal so zusammen: CO-Warner sind nicht umsonst längst Standard bei allen Einsatzkräften des Rettungsdienstes der Feuerwehren und kein Feuerwehrmann würde/dürfte ohne außenluftunabhängigen Pressluftatmer in ein (potentielles) CO-Gefahrengebiet. Die tragen nicht umsonst nicht nur Schutzmasken.

    Rucksack (der nicht immer dabei ist), ansonsten Hosen- und Jackentasche. Extra Taschen, etc gibt es bei mir nicht. Ist mir zu auffällig und auch zu sehr Ballast. Zumal es albern aussieht wenn ich zB zum Anzug auf der Hochzeit oder in der Oper ne tactciole Tasmanian Tiger oder Maxpedition Tasche tragen würde... (was nicht heißt, dass ich diese Taschen im richtigen Setting nicht sehr zu schätzen weiß). Bin also sehr minimalistisch und auf wenig Einschränkung im Alltag ausgelegt. (Was so weder meine Freundin, noch meine engeren Freunde unterschreiben würden - diese Perspektive versteht nur ihr hier :D )

    Der Filter meiner Wahl - auch aufgrund der langen Lagerbarkeit/Haltbarkeit
    Nicht ganz billig, aber auf die Jahre gerechnet doch recht günstig:
    http://www.schutzgut.de/atemschutz/filter/abc-schutzfilter-nbc-3-sl-a2b2e2k2hgsxp3-r-d.php

    In meinen Augen was die Vielseitigkeit angeht völlig ausreichend, bzw. auf die realistischen und kritischen Substanzen ausgewogen (und mir sehr wichtig auch getestet auf relevante chemische Kampfstoffe).
    CO/CO2 Filter halte ich nicht für zielführend, da diese Gase meist nicht durch die Vergiftung, sondern durch die Sauerstoffverdrängung töten - zumindest was die kurzfristige Wirkung angeht. Und da hilft nun mal keine Maske und keine FIlter - im Gegenteil, das könnte dazu führen, dass man sich zu sicher fühlt und zu lange in der Gefahrenzone verweilt.
    Geht also nur in Kombination mit einem Messgerät. Oder man arbietet mit Überdruckatmern (Pressluft). Das liegt dann aber, wenn man nicht eh Taucher ist jenseits aller Kosten-Nutzen-Kalkulationen.
    Sonst halt die normalen Brandschutzhauben. Sind günstiger, sodass man sie auch für alle Familienmitglieder und Gäste ohne schlechtes Gewissen auf Vorrat kaufen kann - und reichen für die Flucht durch das brennende Haus, etc auch.


    Bzgl Maske setze ich auch eher auf hochwertige Produkte - und vor allem regelmäßige Pflege und Überprüfung.
    Sonst nützt die beste Ausrüstung nichts.


    Komplettes CRBN-Set (d.h Vollmaske + zwei Filter, zwei Anzüge, Überstiefel, Handschuhe, Klebeband, Entsorgungsmüllsäcke) ist im Auto und ein zweites auf Standby zu Hause.
    Damit ist die Freundin und meine Person dann (hoffentlich) bestens geschützt.

    Zitat von mueller;301482

    Das kann sich ändern, je nachdem wer bucht (z.B. Behörde.
    Das hängt auch teilweise damit zusammen, wie teuer die Location ist.
    Aber 610 € wäre für mich auch OK. Dort lernst Du etwas von Profis, was es sonst nicht gibt.


    Wie war/ist denn das Teilnehmer-Ausbilder-Verhältnis? D.h. auf wie viel Teilnehmer kommen die vier Ausbilder?


    Änderung durch mich.
    Und naja, man kann Krav Maga sicherlich auch sportlich betreiben, aber eigentlich definiert sich der Kampfsport durch den Wettkampf.
    Krav Maga sollte dann ohne hier über die Vor- udn Nachteile des Krav Magas in diesem Kontext zu diskutiernen unter die Kategorie Selbstverteidigung fallen.
    Zumindest nimmt es das für sich in Anspruch ;-)

    1. Ja, kann man (in der Apotheke)


    2. Ja, haben sie (siehe Packungsbeilage - gibts auch bei Google: Lannacher+Kaliumiodid)


    Am wichtigsten ist zu klären, ob man irgendwelche Schilddrüsenfunktionsstörungen hat und/oder eine Jodunverträglichkeit/Allergie.

    Zitat von A06815;287181

    @Tsrohinas:-)


    der Anwender hier ist ein absoluter Profi von der Front, er gibt auch Schulungen in TCCC.


    lg A06815


    TCCC darf in D nur durch die DBRD Akademie als Lizenznehmer der NAEMT unterrichtet werden. Und in den USA halt durch die NAEMT und deren Lizenznehmer/ deren akreditierte TCCC-Instruktoren.
    Vllt gibt er ja Schulungen in taktischer Verwundetenversorgung - aber das ist erst mal kein Qualitätsmerkmal, denn das kann/darf jeder.


    Ich kann über die gezeigte Fixierungsart nichts sagen, kenne die CAT-Fixierung aber auch anders (aus den offiziellen Kursen).

    Also ich habe jetzt auch schon länger eine TAC-2 und bin mehr als zufrieden. Trage sie zur Jagd und sportlichen Aktivitäten wie Combatives.
    Sitzt perfekt (hatte Glück meine Größe sofort zu bekommen) und ist ebenso perfekt verarbeitet. Definitiv ihr GEld wert und wird auf Dauer sicherlich nicht die einzige UF PRO Hose in meinem Schrank bleiben ;-)

    Zitat von epwin;283033


    Hunted,
    ich hoffe diese TK ist in etwa das was du gemeint hast.
    :confused:


    Zunächst: Vielen Dank! Ist ja jedes Mal eine kleine Überwindung etwas in das man so viel zeit und Mühe gesteckt hat der breiten Masse zur Verfügung zu stellen. Ich denke das wissen alle hier und wissen es auch zu schätzten!


    Und ja-nein-jein. Ich war/bin ja gespannt wie du es angegangen bist, wo du die Schwerpunkte gesetzt hast, was deine Ziele sind. Das sich das von meinen Ideen unterscheidet, davon bin ich ausgegangen, darauf habe ich gehofft. Sonst wäre das ja langweilig und ich würde/könnte nichts lernen und verbessern.


    Hier mein Ansatz: Interessanterweise das Gegenstück, nämlich die Flucht. An "Stay at home" arbeite ich noch...



    Viel Spaß und VG Hunted
    PS: Feedback-Feedforward ist immer erbeten ;-)


    Du hast keinen einzigen Artikel über Trump gelesen, respektive seine Reden/Beiträge verfolgt, oder?

    Epwin, wenn du die Dateien noch hast, ich würde mich freuen, wenn du sie nochmal zur Verfügung stellen würdest.
    Finde die Idee nämlich super, verfolge sie selber. Bei mir ist das aber alles noch DIN A 4 und eher unübersichtlich/unausgereift.

    Aus ärztlicher Sicht: Vorsorge a la Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht und Co ist wichtig und richtig, sollte jeder haben. Ob man dafür einen Notar bemühen (bezahlen) möchte muss jeder selber wissen. Ist in D absolut nicht notwendig, schadet aber auch nicht. Einbeziehen sollte man seinen Hausarzt, in dem Sinne, dass man den bittet mal drüber zu lesen und zu unterschreiben. Was darüber aber viel, viel wichtiger ist, aus meiner Perspektive und Erfahrung das mit Abstand essentiellste: Redet mit euren Angehörigen und Bevollmächtigten ausführlich über eure Wünsche und Vorstellungen. Und zwar in prinzipieller Hinsicht und nicht auf Basis von wenn A, dann B. Die realen Situationen sind nämlich immer hochkomplex und eigentlich auch immer anders als in den Verfügungen aufgelistet. D.h. der/die Bevollmächtige muss abstrahieren und euren Willen auf die enstprechende Situation übertragen können. Und selbst wenn die Patientenverfügung auf die entsprechende Situation passt wie Faust auf Auge, in den meisten Fällen werden sie leider übersehen/ignoriert, bzw mit großer und unnötiger Verzögerung umgesetzt, wenn sich kein Angehöriger/Bevollmächtigter um ihre Um/Durchsetztung bemüht!!
    Also, klärt (auf) was ihr wollt und wie ihr es wollt und seltt sicher, dass diese Werte und Wünsche auch um- und durchgesetzt werden!


    Und vergesst nie (wenn ihr mal selber Bevollmächtigter sein solltet), es ist nicht relevant was ihr wollt oder euch für den Patienten wünscht, es es einzig und alleine entscheidend, was der Patient gewünscht hat und in der entsprechenden Situation wollen würde - so sehr das vllt auch euren ganz persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen/Wünschen widersprechen mag. Etwas, was leider auch viel zu wenige meiner Kollegen wirklich abschließend begriffen haben.

    Tadaa,,


    [ATTACH=CONFIG]35256[/ATTACH]
    UF Pro P40 TAC2 - Sehr genial! Ich habe sie mir aufgrund der Rezension(en) hier im Forum geholt und muss sagen ich bin absolut nicht entäuscht worden. Perfekt durchdacht, perfekt verarbeitet und sitzt wie angegossen. Als Zubehör gab es eine Paar Fex-SAS TEC Kniepolster dazu.



    [ATTACH=CONFIG]35257[/ATTACH]
    [ATTACH=CONFIG]35258[/ATTACH]


    Individualanfertigung vom Kydexschmied meines Vertrauens. IWB Holster für die verdeckte Trageweise. Optional Clip oder Belt Loops. WIe immer perfekt ausgeführt. Hunted ist glücklich...! :verliebt:

    Dateien

    • DSC_1974.jpg

      (13,95 kB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1975.jpg

      (24,56 kB, 89 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1976.jpg

      (24,53 kB, 84 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Aus Sicht des Arztes: Wenn ein Soldat, der vorher auf Herz und Nieren geprüft wurde in absoluten Ausnahmesituationen eine chemisch reine Substanz bekommt und einnehmen soll - und er unter kontrollierten Bedingungen diese auch schon "getestet" hat (bzw getestet wurde, wie er darauf reagiert), dann ist das eine Sache.
    Wenn ein Laie sich irgend einen mit Rattengift und Glasscherben gestreckten Scheiß reinzieht, nur weil er meint das wäre jetzt angemessen, dass muss man sich nicht wundern, wenn er dann völlig über die Stränge schlägt, die Situation und sich selbst überhaupt nicht mehr einschätzen kann und im besten Fall hinterher völlig dehydriert, sowie körperlich und psychisch erschöpft kollabiert. Und ich sage bewusst im besten Fall, denn das wäre nicht der erste angeblich vorher gesunde Patient unter Dreißig, der plötzlich unter Amphetamin und Co einen Herzinfarkt bekommt. Oder nen Schlaganfall oder ne Psychose.. oder einfach ne Überdosis (zB durch die ganzen "Zusätze").


    Also, Finger weg, wenn euch euer (Über)Leben lieb ist - solche Spielchen machen selbst die SpezKr nur extrem selten und auch dann nicht ohne triftigen Grund (und Risiko).
    Was das in der breiteren Anwendung mit den Soldaten in der noch gar nicht so alten Vergangenheit gemacht hat kann jeder im Internet selber nachlesen...