Beiträge von epwin

    Eine Bekannte gab Ihrer Tochter ein "Schlafmittel" da diese immer erheblich Schlafprobleme vor Prüfungen hatte.

    Sie war gut in der Schule und bei Prüfung hat sie damals "Panik" bekommen und konnte nicht (durch-)schlafen was die Prüfungsangst nicht gelindert hat.

    Gespräche (mit Eltern, Freunden und Verwandten) halfen leider nicht.


    Ach ja,

    das Schlafmittel hat (angeblich) der Arzt verschrieben

    es war ein Placebo-Medikament.


    Sie hat dann durchgeschlafen :sleeping: und ihre Prüfungsangst war so gut wie weg.

    Heute hat sie keine Probleme mehr mit Prüfungen u.ä. und steht auch ihre Frau vor Publikum (OK, jetzt in Corona-Zeiten nicht).


    Pssst, die Tochter kennt den Wirkstoff bis heute nicht.


    Wer Heilt hat Recht?


    (Placebos haben wir auch im Rucksack mit dabei.

    Das wirkt wirklich meisten wunderbar [Nur den Beipackzettel nicht dem Patienten geben;)].)

    AlienTF


    Von diesen Solarduschen haben wir 2 Stück in der 2 Liter Ausführung. ...

    Meinst Du nicht eher 20 Liter.;)


    Die 20-Liter-Säcke über Kopfhöhe zu hängen benötigt (etwas) Kraft). Wir verwenden (Outdoor) dazu i.d.R. einen kleinen Flaschenzug.

    Zuhause in der Dusche legen wir (i.d.R. ich:)) den vollen Sack auf drei 4-kant-Stahlrohre die auf der Duschabtrennenung liegen.


    Wir sind gespannt auf den Testbericht des Gas-Boiler.

    Lock Down - 10 Tage (Lock Down - 10 Tage - Wie es begann 1) Kindle Ausgabe

    "Klappentext":

    Das Coronavirus hält die Welt im Würgegriff. Wer jetzt aber denkt Corona wäre schlimm, der liegt falsch, denn damit fangen die Probleme erst an. Als in Folge der Auswirkungen des Virus der Strom ausfällt, ändert sich schlagartig das Leben in Deutschland. Ohne Strom, kein Wasser. Ohne Wasser kein Leben. Während man im schwäbischen Riedkirchen noch irgendwie zurechtkommt, eskalieren in Großstädten wie Frankfurt schnell die Zustände. Und die Welt, wie wir sie kennen, versinkt im Chaos.


    Lock Down - 10 Tage (Lock Down - 10 Tage - Wie es begann 1) Kindle Ausgabe


    Die Kundenrezensionen lesen sich zumindest interessant,


    mal sehen.

    Einen Teil der Schokolade würden wir durch Smartis ersetzten, die werden nicht so schnell "flüssig" und die Hände bleiben "sauber".

    Gibts in Röhren oder kleinen Pappschachteln (Portionsgerechte verpackt).


    Studentenfutter (Rosinen, Nüsse, Kokosflocken, usw.) sind bei Jung und Alt für unterwegs ist bei uns beliebt.


    Traubenzucker(-Bonbon) als schneller Energielieferant.


    Kartoffelchips (zerdrückt) als Gegenstück zu Süssem (Schokolade).

    Hallo,


    ich finde nichts im Forum zu obigem Thema.


    Hintergrund meiner / unserer Frage:


    Eine Bekannte will dieses Jahr einen Kleintransporter zu einem (Not-/Ersatz-) WoMo ausbauen … so die Planung bis jetzt.


    Dabei stellte sich u.a. bei Ihr die Frage zu obigem Thema.


    Es ist uns schon klar, dass es in WoMo-Foren zu diesem Thema einige Beiträge gibt, aber da dieses Thema auch für diese Forum-Gemeinschaft interessant sein könnte stelle ich die Frage hier.


    Zu unserer „Person“:

    Wir und unsere Bekannten haben alle Kabelanschluss, sind also Laien in Bezug auf Sat-Fernsehen.


    Nun zur Frage ins Forum:

    Satelliten-Fernsehen auf 12 Volt Basis im Falle einer Krise bzw. Katastrophe wenn der Kabelanschluss nicht funktioniert könnte eine „Quelle“ für Infos sein (denken wir).


    Wer hat Erfahrungen mit diesem Thema?


    Welche günstigen und guten Lösungen gibt es, bitte nur „plug and play“-Lösungen (wenn es sie gibt).


    Wenn das Thema schon irgendwo im Forum behandelt wurde … bitte Links setzen und dann sorry von unserer Seite,

    ansonsten sind wir gespannt auf eure Antworten.

    Welche Lehre kann man daraus ziehen?

    Ich würde mir bei Fernwärmeversorgung meiner Wohnung einen Ölradiator in die Besenkammer stellen. Damit bekomme ich ein Zimmer problemlos temperiert. Dann hat man eine "Wärmestube" und einen Stromverbrauch von 2kW pro Wohnung sollten die Stromnetze verkraften.


    Grüsse

    Tom

    So etwas steht bei uns ihm Lager.

    20210210_120632-2.jpg

    Gab es vor kurzem bei Lidl.


    Tut was es soll ... heizen.

    Weiß jemand was für Heizsysteme das sind?

    Unter Umständen so etwas.


    Google einmal nach „Heizmobil“


    oder bei youtube.


    Dort findet man einige Varianten.


    Zusatzgeschäft "Mobile Heizungsanlage"| SHK-TV Reportage


    Estrichaufheizung mit mobiler Heizzentrale MH150F


    Solche Heizmobile haben einige Heizungsbauer bei uns im Einsatz.


    a) für die Heizungserneuerungen im Winter,


    b) zur die Baustellentrocknung (Estrich usw.).


    Dies ist eine mobile Heizungsanlage mit Brenner, Kessel, Heizöltank usw. auf bzw. in einem Anhänger oder Container.


    Es muss nur die Stromversorgung dem Heizmobil zur Verfügung gestellt werden.


    Der Tank fasst i.d.R. bis zu 1.000 Liter oder erfolgt über einen externen Tank.


    Die Befüllung des Tanks erfolgt von aussen mit einem angeschlossenen „Grenzwertgeber“.


    Vom Heizmobil gehen Schläuche mit warmem/heissem Wasser in das Gebäude (bzw. wieder mit abgekühltem Wasser zurück ins Heizmobil).


    Die Schläuche mit Warmwasser sollten bei dieser Kälte unbedingt isoliert werden. Zur Not die Schläuche in KT-Rohre stecken.


    Der „Verbrauch“ an Heizöl ist u.U. recht gross.


    Auf einer mir bekannten (grossen) Baustelle wurde an 2 Tagen hintereinander 380 Liter je Tag (!!!) verbraucht, dann erst wurde der Verbrauch (Brenner) gedrosselt.


    Ich kann u.U. Bilder aus dem Inneren eines Heizmobils das zur Zeit im Einsatz ist liefern.


    20200817_085436--.JPG


    Solche Heizmobile sind Bestandteil unserer Planung in Bezug auf die Versorgung von grossen „Wärmestuben“ (Turnhallen) bei einem Blackout.


    Heizmobil + Diesel-NEA + Heizölnachschub = Wärme im Notfall


    Heizölnachschub findet man in jedem Haus (Keller / Erdtank) mit einer Heizölheizung.

    (Zugangsmöglichkeit, 12 Volt-Pumpe, Schläuche, Behälter und ein paar Kleinteile vorausgesetzt.

    Dieser Weg entspricht natürlich nicht den Vorschriften!!!

    Ist aber theoretisch möglich und das Abpumpen bzw. das Befüllen eines Tanks wurde praktisch auch schon "geübt".)

    Danke,


    war vorher noch nicht im Liveticker.



    Zitat-Anfang 14:53

    09.02.2021

    Die zweiseitigen Bürgerinformationen werden ab etwa 16 Uhr in einer Auflage von rund 10.000 an die Haushalte in Gebersdorf und Röthenbach verteilt. Die Verteilung übernehmen Kräfte von der Feuerwehr, THW und der Bereitschaftspolizei.

    Zitat-Ende

    .......Heute hab ich mich tatsächlich mal durchgerungen und drei stapelbare 30-Liter-Kanister als ersten Anfang bestellt. Ist einfacher, deren Inhalt zweimal jährlich auszutauschen als gefühlt 75.378 Einzelflaschen.

    Zweimal jährlich austauschen?

    Warum nicht den Wasservorrat rotieren?


    Äh,

    75.378 Einzelflaschen (a 1,5 Liter?) sind aber keine 2 mal 90 Liter (gefühlt).

    Spass beiseite.


    Ich kenne deine Lagerstelle für das Wasser nicht aber einfach weggiessen würde ich es nicht.

    Blumen giessen, ggf. PKW (etwas) waschen usw. sind doch Möglichkeiten.

    Bei 20 Liter-Kanistern ist bei uns Schluss (danach werden i.d.R. Fässer verwendet).


    Lieber 3 * 10 Liter-Kanister oder 6 * 5 Liter-Kanister mit grosser Öffnung als einen 30 Liter-Kanister.


    Warum?

    A) Gewicht wegen Transport und Handling. Nicht alle Personen sind bei uns in der Lage ohne weiteres 20 Liter-Kanister zu stemmen.

    B) Es könnte einmal passieren, dass das Wasser im grosen Kanister "schlecht" wird.

    C) 5 bzw. 10 Liter-Kanister sind eher unter einem Wasserhahn (Spüle) zu füllen als einen 20 Liter-Kanister. OK Gartenschlauch ist auch ggf. möglich, ausserdem in der Badewanne bzw. in der Dusche ist das Füllen von grösseren Kanister immer möglich.

    D) unser Hochbehälter-System (ggf. in der Küche) hat zwar als Lagerbehälter einen 20 Liter-Kanister im Schrank, aber nachgefüllt wird über 5 bzw. 10 Liter-Kanister (bzw. Giesskanne).


    So das war jetzt aber wie Macohe sagen würde "Nicht, das was du heute gemacht hast".

    Stimmt, unserer Hochbehälter in der Küche und auf dem Dachboden wurden hier schon einmal vorgestellt (waren einmal vor Jahren [2018?] Teil unserer Wasser-Workshops).

    DIY-AirCleaner mit HEPA-Filter   


    Hallo,


    nachfolgend ein paar Bilder unserer DIY-AirCleaner mit HEPA-Filter.



    Der Aufbau der AirCleaner mit HEPA-Filter (Industriestaubsauger) ist im Prinzip immer gleich … nur die Filter und die Länge der Rohre unterscheiden sich.


    So konnten wir Materialkosten und Zeit sparen.


    Die „Vorfilter“ haben wir auf den Bildern weggelassen damit man den Hauptfilter besser sieht.



    Im Spätfrühjahr bzw. Sommer 2020 war dies noch eines unserer „Cloud“-Projekte im Zusammenhang mit Corona („Cloud“-Projekt, d.h. kein direkter Einsatz bei uns [geplant], aber wir wollen wissen wie bzw. ob es geht).


    Jetzt sind die AirCleaner im praktischen Einsatz zur Luftreinigung in ein paar geschlossenen Räumen (Klimaanlage, Fenster lassen sich nicht/ungenügend öffnen).


    Aus der „Wolke“ wurde eine direkte Anwendungsmöglichkeit bei uns.


    Mal sehen ob andere unserer „Cloud“-Projekte im Zusammenhang mit Corona auch eine direkte Anwendungsmöglichkeit finden (hoffen wir einmal, dass dies nicht der Fall wird!!!).



    Wer Anmerkungen / Anregungen / Fragen hat … einfach unten schreiben.


    BILD3812-1-1.JPG BILD3817-1-1.JPG

    BILD3818-1-1.JPG BILD3820-1-1.JPG

    BILD3835-1-1.JPG BILD3833-1-1.JPG

    BILD3825-1-1.JPG BILD3827-1-1.JPG

    Funkenflug:

    Ja, ein bisschgen am Anfang, sobald der RS gut angefeuert ist brennt er ohne Funkenflug (bei uns). Voraussetzung ist natürlicht trockenes Brennmaterial.

    Ob es bei Holzkohle Funkenflug gibt .... ???? Haben wir noch nie ausprobiert.

    Wir verbrennen trockenes Holz oder grobe Pflanzenrest (z.B. Maiskolben).


    Nachlegen:

    Nachlegen bzw. nachschieben muss man das Brennmaterial immer wieder, also nicht weglaufen.

    [Eine offene Feuerstelle (RS) lässt man sowieso nicht aus den Augen (meinen wir).]


    Was verstehst Du unter einem Gartenofen?