Beiträge von Tsrohinas

    Davon halte ich nichts.

    Standardmäßig wird bei jeder Bewusstlosigkeit durch den Rettungsdienst der Blutzucker gemessen.

    Ist er zu niedrig, gibts Glucose i.v. bis der Wert akzeptabel wird.

    Ist er zu hoch, gibts nur eine normale Infusionslösung und ab in die Klinik.


    Tatoos schaue ich mir vielleicht während eines längeren Transports an, aber nicht in einer akuten Situation.

    Der Diabetes Typ 3 ist präklinisch (also für den Rettungsdienst) uninteressant und wirkt sich dort auch nicht anders auf die Maßnahmen aus wie die Typen 1 und 2.


    Tsrohinas

    Petzl Tikka (alt vs. neu)


    Petzl Tikka.jpg


    Die rote Lampe ist eine neue Petzl Tikka (Baujahr 2018), die andere ein Vorgängermodell von 2003.

    War bei mir sehr häufig in Gebrauch. Funktioniert immer noch, allerdings wird mittlerweile der Kunststoff spröde und der Schalter ist schwergängig. Die Technik hat sich in den Jahren ordentlich weiter entwickelt.

    Das Gewicht stieg um 15 Gramm.


    Tsrohinas

    "Käse-Ulu" aus einem unbrauchbaren Sägeblatt.

    Den Griff habe ich aus Kirschholz gefertigt.


    "Küchen-Gebrauchsmesser", Damastklinge von einem meiner Söhne von Hand geschmiedet.

    Der Griff wurde von mir aus Eiche hergestellt.


    Das Holz wurde mit Leinölfirnis eingelassen.

    Messer.jpg

    Die Verteilung der Jodtabletten sollen durch die "Katstrophenschutzbehörden" organisiert werden.

    Quelle: https://www.jodblockade.de/mehr-infos/faq/


    KatSchutz ist Ländersache.

    Für die Lagerung und Verteilung sind deshalb die Länder zuständig.


    Glaskugelmodus an:

    Ich vermute, dass die Jodtabletten z.B. bei den Gesundheitsämtern gelagert werden. Somit wären diese über das Land verteilt und trotzdem unter Kontrolle bzw. unter Hoheit der lokalen KatSchutzOrg = Landratsamt.

    Die Verteilung könnte dann z.B. von den Feuerwehren übernommen werden.


    Tsrohinas

    Also auch für das DRK kann ich sagen das TQ zumindest bei uns immer mit angesprochen wird.

    Das Problem liegt daran das die Kursinhalte inzwischen von 16h an 2 Tagen auf 9h an einem Tag gekürzt worden sind (von ganz oben) Damit fehlt es schon an Zeit für die "normale" Ausbildung. Aber ich spreche es zumindest immer an.

    Das andere sind interne Lehrgänge wo TQ immer fester Bestandteil sind

    Das mag sein, aber auf den öffentlich verfügbaren Hinweisen des DRK zur Blutstillung steht leider nichts zum Thema abbinden.

    link: https://www.drk.de/hilfe-in-de…blutstillstand/blutungen/


    Tsrohinas

    Da muss ich dir zustimmen und mich korrigieren. Bin in meiner ersten Recherche wohl auf eine veraltete Seite gestoßen?

    Hier habe ich auch bei den Johannitern in D einen Hinweis auf das Abbinden als Ultima Ratio gefunden. Das freut mich!

    https://www.johanniter.de/kurs…kon/verletzungen/#c364391


    Und....ja, es gibt zu wenig gut ausgebildete Ersthelfer. Auch der Wille fehlt oft.

    Trotzdem finde ich persönlich es gut, wenn solche Traumboxen öffentlich verfügbar gemacht werden. Genauso gut wie AED an öffentlichen Plätzen oder Rettungsringe an Seen....


    Tsrohinas

    Jetzt auf "EH Ebene" oder auf Interner Ebene?


    Unsere Sanitäter werden seit 2015 (komisches Jahr oder? ;) verpflichtend auf TQ, Israeli Bandage und co (kurz: critical bleeding) geschult.

    EH Hinweise des ÖRK im Internet im Bereich Blutstillung meinte ich.

    Bei den Traumaboxen geht es ja in erster Linie um Laienhelfer, oder ?


    Tsrohinas

    Eine gute Idee, nur sollte dann auch die Ausbildung im EH Bereich angepasst werden. Ein TQ und Abbinden ist immer noch ein "Pfui, Pfui" in den meisten Kursen.

    Da ich im Bereich der Ausbildung tätig bin (allerdings auf anderer Ebene- keine Erste Hilfe) habe ich diese Aussage erst mal geprüft....und ich bin erschrocken!

    DRK - kein Hinweis auf Abbinden

    Johanniter - kein Hinweis auf Abbinden

    Malteser - kein Hinweis auf Abbinden

    ÖRK - kein Hinweis auf Abbinden


    Das nenne ich mal konsequente Missachtung des aktuellen Standes von Wissenschaft und Technik.

    Ich glaub, ich werde mal ein paar Mails schreiben müssen.....


    Tsrohinas

    Im Raum Berlin gibt es "Trauma-Boxen" im öffentlichen Raum. Soll wohl auch deutschlandweit verbreitet werden.


    Inhalt: 1 x Tourniquet, 1 x Notverband, 1 x Einweghandschuhe

    https://www.dgu-online.de/file…e_Traumastiftung_2019.pdf


    Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und die Deutsche Traumastiftung (DTS) haben heute zur deutschlandweiten Platzierung von Erste-Hilfe-Systemen im öffentlichen Raum aufgerufen. Anlass war die Aufstellung der ersten sogenannten Trauma-Box für Berlin im Haus der Chirurgie in der Luisenstaße 58/59. Damit können Ersthelfer schneller als bisher Blutungen noch am Unfallort stoppen, solange, bis medizinisches Fachpersonal eintrifft. „Verbluten ist bei vielen Unfällen die Todesursache Nummer eins. Die sofortige Verfügbarkeit eines einfachen Sets zur Stillung einer schweren Blutung bedeutet für so manchen Betroffenen Überleben. Die flächendeckende Verfügbarkeit der Trauma-Box kann in entscheidenden Minuten Leben retten“, waren sich DTS-Präsident Prof. Dr. Thomas Wirth und DGU-Präsident Prof. Dr. Paul A. Grützner einig, als sie die Trauma-Box an Prof. Dr. Thomas Schmitz-Rixen, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, übergaben. Er sagte: „Dies ist nicht nur eine wichtige praktische Ergänzung der Ersten Hilfe, sondern auch ein wichtiges Signal für unsere Bürgergesellschaft: Im Notfall kann und soll jeder helfen, Leben zu retten.“

    Quelle: Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

    https://www.dgu-online.de/news…ien-zu-lebensrettern.html


    Weitere Quellen:

    https://www.gesundheitsstadt-b…ma-box-fuer-berlin-13469/

    https://idw-online.de/de/event64125


    Tsrohinas

    Ich kenne die Teststreifen und habe diese auch schon angewendet.

    Funktioniert einfach, wenn man sich an die Anwendungshinweise (insbesondere die Einwirkzeit) hält.


    Für den Heimgebrauch stellt sich grundsätzlich die Frage der Relevanz. Mit den Werten muss man ja auch etwas anfangen können bzw. Maßnahmen ergreifen können.


    Für die ausschließliche Blutzuckerkontrolle würde ich eher auf elektronische BZ Messgeräte zurückgreifen.

    Die bekommt man oft für billiges Geld incl. einer kleinen Menge (5-10 Stück) Teststreifen und Lanzetten.

    Das nachkaufen der Teststreifen geht dann allerdings meist ins Geld, dann gibt's halt einen neues....


    Tsrohinas

    Hab dieses Wochenende meine Brauch-Wasservorräte in Kanistern neu befüllt und mit Micropur Klassik haltbar gemacht.


    Die Kanister waren 1,5 Jahre befüllt und zeigten keinerlei Veränderung in Geschmack oder Geruch. Auch keine Algen etc. waren feststellbar.

    Gelagert werden diese in einem Keller ohne Fenster.

    Ich dosiere das Micropur etwas über der Empfehlung. Normalerweise soll man 1 ml für 10 Liter Wasser nehmen, ich nehme 1,5 ml.


    Tsrohinas

    Alpenrenner :

    In der Nähe des von mir beschriebenen Brunnens hat sich die letzten Jahrzehnte nicht wirklich viel getan.

    Keine neuen Straßen, Brücken, Tunnel oder dergleichen.


    Es gibt dort keine Industrie, nur kleine Bauernhöfe. Die gibt es dort schon seit Jahrhunderten.

    Langweilige und abgelegene Idylle in Niederbayern.....


    Tsrohinas

    Asdrubal

    Grundsätzlich in etwa der gleiche Ansatz.

    Ergänzung von meiner Seite:

    Sobald klar ist, dass der Grund für den Stromausfall nicht im Haus sondern extern liegt, würde ich meine Familie informieren. Ich will so bald als möglich meine Schäfchen bei mir haben oder zumindest sicher stellen, das alle Bescheid wissen....


    Da in der Nachbarschaft ein paar alte Witwen wohnen die ich schon von klein auf kenne, würde ich wohl bei nächster Gelegenheit vorbeischauen und meine Hilfe anbieten.


    Ansonsten würde ich abwarten und Tee trinken, es ist alles vorbereitet.


    Tsrohinas

    Auf dem Bauernhof, auf dem mein Vater geboren wurde, gibt es einen mindestens 300 Jahre alten und 17m tiefen gemauerten Brunnen mit Trinkwasserqualität.

    Letztes Jahr habe ich mit meinen Cousin mal den Zustand kontrolliert.

    Früher standen locker 4 m Wasser darin, letztes Jahr war es nur noch knapp 1 m.

    Mein Cousin versicherte, dass dieser Trend schon ein paar Jahre erkennbar ist.


    Tsrohinas

    Nudnik

    Die Dichtigkeit hängt ja nicht nur von der neuen Sohle bzw. der qualitativ hochwertigen Handwerksarbeit ab, sondern auch von den schon länger im Schuh "verbauten" sonstigen Materialien

    Die GoreTex Membran könnte, ohne das man das von außen erkennen kann, aufgrund des Alters oder des Verschleißes irgendwo undicht sein?


    Tsrohinas

    PapaHotel

    Danke für den Hinweis auf die Reparatur im Lowa Werk. Ich wusste das noch nicht, obwohl ich bekennender Lowa-Fan bin.

    Sollte meine Sohle zu ersetzen sein und die Schuhe es noch Wert sein, werde ich diesen Service nutzen.

    Der verlinkte Film lässt mich vermuten, dass ein "normaler" Schuster das nicht leisten kann.


    Tsrohinas