Beiträge von Daniel

    Hallo zusammen


    Leider in der SuFu nichts gefunden,

    Falls doch vorhanden, bitte schließen und verschieben.


    Seid einiger Zeit beobachte ich bei diversen Feuerstählen, dass sich die Kanten brechen und zu einem feinen Pulver zerfallen.


    Dabei ist es föllig egal, ob sie frei rum liegen, in wasserdichten Cases verschlossen sind, oder sogar feuchteabsorber mit in den Cases sind.


    Bin ich der Einzige, der das beobachtet ?


    Es passiert nicht bei allen Stählen, nur bei meinen Lieblingsstählen, wie sollte es auch anders sein.


    Nochmal explizit zur Lagerung : trocken, staub, knochen, furz - trocken.


    Keine Lösungsmitteldämpfe o.Ä

    Steht bei mir nächste Woche an.

    habe alle Kanister ins Dunkle verfrachtet.


    Zusätzlich in schwarzen Maischefässern

    Unbehandeltes Wasser zeitgleich eingelagert.


    Ich werde berichten !!


    Habe ebenfalls eine Zapfstelle vor der Enthärtungsanlage montiert. Sollten die Ergebnisse diesmal wieder "schmierig" ausfallen, wird das der nächste Test.

    Katadyn war leider nicht sehr hilfreich. Die konnten sich das nicht erklären.


    da ich die Kanister beim Entkeimen auf den Kopf gestellt habe und kein Wasser austrat, sind sie denke ich bedingt dicht.

    Sie blähen sich auf bei Temperatur anstieg und gehen zurück bei Temperatur Abfall.


    Aber 100% Dicht würde ich nicht behaupten.


    Wenn es vereinzelte Kanister betreffe, würde ich einen Anwenderfehler noch für Wahrscheinlich halten,

    aber da es ausnahmslos in allen Kanistern ist, bin ich ratlos.


    Habe heute mal eine Wasser probe an BWT geschickt.


    Mal abwarten

    Hab die Tage auch geforscht


    habe hier etwas zu NRW !!!


    Es gibt hier einmal die Möglichkeit, sämtliche Topografischen Blattschnitte im Maßstab von NRW ( teilweise auch übergreifend )

    im Originalen Maßstab herunterzuladen : https://www.opengeodata.nrw.de/produkte/geobasis/dtk/


    ( Der Plott auf A1 kostet in einem Printshop ca. 2,50 Euro ( nicht 17,50, wenn man die Karten online bestellt )


    Diese Seite ist Sehr Interessant, weil es hier wesentlich mehr zu Stöbern gibt, als "nur" die Topo Karten


    Wer wie ich Kartentaschen benutz, ist manchmal ganz froh, wenn die Legende nicht mit dabei ist und wenn die Karten bis A0 via PDF zur Verfügung stehen.

    Dann kostet der Plott ca 6 Euro ( immer auch 140g Normalpapier geht auch Foile, Tapete, etc. )


    Habe schon über die Innenseite eines Tarps nachgedacht :-)


    Dann guckt man hier : https://www.tim-online.nrw.de/tim-online2/


    Über die Druckfunktion bekommt man die Karten im entsprechenden Maßstab und Größe.




    Ich selbst habe mir kürzlich eine Kate Plotten lassen 1:25000 von Leverkusen bis nach Bonn runter.


    Das zusammenfügen der Dateien habe ich einen Printshop machen lassen, da die Ca. 1000 x 1800 groß ist.


    Die Datei habe ich, leider ist Sie utopisch groß


    20190711_154612.jpg

    Wenn das Problem auch mit den lichtgeschützten Fässern bleibt, könntest du auch über einen Berkey Wasserfilter nachdenken. Darüber würde ich im Ernstfall unser gelagertes Wasser bzw. das aus den umliegenden Quellen entnommene Wasser filtern.


    https://www.berkeywaterfilterseurope.de


    Auf Biofilm habe ich noch nicht geachtet. Mach ich beim nächsten Austausch im August.

    Danke für den Tip


    an Filtern habe ich einiges


    Div Sawyer mini

    Katadyn Gravidyn ( oder wie das weiße Faß mit den zusätzlichen Aktivkohlekartuschen heißt )

    MSR Guardian

    Grayl

    Steri Pen

    Katadyn Pocket

    zur not auch Micropur Forte


    Aber das ist nicht Sinn der Sache. BZW mein ansinnen.

    Sonst könnte ich auch Brackwasser einlagern und im Ernstfall Filtern / Abkochen / Destillieren


    Biofilme gibt es übrigens auch in Wasserleitungen: https://www.welt.de/print/die_…in-der-Wasserleitung.html


    Das ist natürlich was anderes als im stehenden Wasser der Behälter, aber im Notfall würde ich das Wasser trotz Film zum kochen verwenden.


    Der Biofilm ist erstmal auch nichts zwingend negatives. Zumindest nicht in Wasserleitungen, abgesehen davon, dass er gewissen Organismen einen Schützengraben vor Thermischer Desinfektion bietet. ( zumindest in Wasserleitungen )


    Aktion ist nur, das es Äußerst ärgerlich ist, wenn man, wie in der Anleitung von MP Classic beschrieben vorgeht, allerdings subjektiv betrachtet das Hersteller Versprechen nicht greift.


    Meiner Auffassung nach, soll ja für zumindest 6 Monate der Wachstum der Keime beschränkt oder verhindert werden.

    und wenn sich dann ein Biofilm bildet, dann ja aus lebenden Organismen ?!!

    Tja, was soll ich sagen.


    Wieder das gleiche. Biofilm ;(


    Kanister waren desinfiziert und gereinigt. schlauch und Düse auch.


    Das war auch beim letzten Rotieren so.

    ( letzter Post ist 1 Jahr her, microcpur konserviert 6 Monate, beim letzten Versuch das gleiche )


    Habe heute die Kanister wieder entleert, gereinigt und mit ner ganzen Flasche MF desinfiziert.


    Kann eigentlich nurnoch das Licht oder das Wasser selber sein. Habe allerdings das Gefühl, der Keller unterliegt starken Temperaturschwankungen. Aufgefallen ist das weil bei meinen ingeweckten Lebensmitteln die Fettschicht wieder flüssig wurde. Evtl. Stelle ich die Gefriertruhe in einen anderen Raum.


    Da ich auch meine Daunenschlafsäcke dort lagere, werde ich via Datenlogger die nächsten sechs Monate Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Keller aufzeichnen.

    ( Messung alle 10 min )


    Parallel zum nächsten Versuch, habe ich mir drei 120L lebensmittelechte Maischefässer gekauft.


    Alle ausdüsten lassen, mehrfach gespült mit dem Hochdruckreiniger, desinfiziert und trocknen lassen.


    Eines habe ich heute mit 12ml MC voll gefüllt. Ein weiteres werde ich ohne Zusätze befüllen, zum Test.


    Das dritte bleibt erstmal leer


    320L in Kanistern und 240L in Fässern sollte erstmal reichen.


    Bin mal gespannt.


    Zur Not nutze ich das Wasser mit einem Wasserfilter, wofür habe ich die sonst.


    Aber nervig ist das schon.


    LG

    Daniel


    20190625_142236.jpg

    Hallo zusammen


    Habe die SuFu bemüht, leider nichts gefunden.....


    Evtl. Interessant für alle, Die sich auf der Flucht unentdeckt über ein PMR Handfunkgerät verständigen wollen.


    Zumindest bei meinen beiden Sätzen :


    Midland G7 pro & Midland G9


    Lässt sich zwar der Rufton ändern, nicht aber deaktivieren.

    ( habe hierfür sogar mit der Hotline telefoniert )


    D.h. drückt jemand auf dem selben Kanal wie ich versehentlich oder sogar absichtlich die Call Taste, macht sich mein Aparillo bemerkbar, was ich taktisch sehr traurig finde und mich deshalb nach etwas neuem umschauen muss.


    Würde mich mal interessieren wies bei euch damit aussieht.


    LG Daniel

    Hallo zusammen


    Ich versuche es mal hier, weil ich über die Sufu nichts gefunden habe.


    Ich schlage mich mit der Überlegung mir ein Powerpack anzuschaffen, welches ich mit zwei Solarmodulen laden kann.


    Grundsätzlich trifft sich das deswegen ganz gut, weil ich mit dem Powerpack auch unterwegs meine Maschinenakkus laden kann,

    so kann ich beispielsweise den Akku Winkelschleifer / Bohrmaschine / Schlagschrauber / Tieger säge während der Fahrt laden.

    Das hat den Vorteil, dass ich damit weitgehend autark arbeiten kann. beinen Winkelschleifer mit Netzspannung, wäre das Powerpack sicherlich doppelt oder dreifach so groß, falls das überhaupt möglich ist.


    Mir ist bewusst, dass mit einem Akku ( Powerpack ) über ein 230V Ladegerät ( Für die Maschinenakkus ) zu arbeiten, sicherlich nicht das effizienteste ist, sollte es eine Andere Möglichkeit geben ( die nicht mit KFZ verbunden ist und auch nicht den Schalldruckpegel eines Verbrennungsgenerators hat ) bin ich für Tipps dankbar.


    Viel habe ich noch nicht recherchiert aus akutem Zeitmangel aktuell.


    Deswegen die Frage an unsere Elektro-Experten :-)


    1. Macht diese Zusammenstellung Sinn ?

    2. ich konnte bei dem 1400 keine Möglichkeit eines normalen Schuko-Stecker Anschluss erkennen, benötige ich hier einen Adapter ?

    3. Verstehe ich das mit den Ladezyklen richtig ? nach 500 mal Laden ist das Teil platt ?

    4. Ich erkenne hier entgegen der angaben vieleer Verkäufer keine Möglichkeit 230 V Anzuschließen ?


    https://www.goalzero.com/shop/…ithium-power-station-app/


    https://www.goalzero.com/shop/…el/nomad-100-solar-panel/


    https://www.bosch-professional…ts/gal-1880-cv-1600A00B8G


    Vielen dank für die Beantwortungsmühen im Voraus


    LG Daniel

    Moin zusammen.


    Habe in der Vergangenheit viel im Netz gesucht, aber nich wirklich was gefunden.


    Und was tut man, wenn es das, was man will, nicht gibt ?


    Man macht es selber.


    Am Anfang war es etwas schwierig, zumal ich nur ein Schlageisen für die Ösen hatte und diese sich immer verzogen haben.


    Die Ösen waren auch zu kurz, was auf der Gegenseite keinen sauberen Bördel ergab.


    Mittlerweile bin ich diesbezüglich eigentlich recht gut ausgestattet und zufrieden.


    Einzig das ,,Schaumstoffmaterial" für die Presse behält immer die Druckstellen der Pressung.


    Etwas passendes habe ich da leider noch nicht gefunden. Ich habe schon 6 oder 7 Materialien durch

    Armaflex ist zu weich, Fußmatten zu steif, Sport oder Isomatte bleibt kleben.

    selbst die mir unbekannten Materialien einer befreundeten Isolierer Firma bringen nicht den gewünschten Effekt.


    Bin hier etwas ratlos. Vielleicht hat ja hier wer nen Tipp.


    Ansonsten, kann ich nur jedem empfehlen, traut euch !! Es ist leichter, als man meint.


    Allerdings solltet Ihr ein wissen, je nach Messer, geht die Benutzung einer Kydex-Scheide nicht spurlos an der Klinge vorbei.


    Es entstehen leichte Kratzspuren, also nix für Vitrienenmesser.


    Gruß Daniel20190216_151320.jpg

    20190216_151315.jpg20190216_150442.jpg20190116_131429.jpg20190125_225727.jpg20190116_131244.jpg20190114_184611.jpg20190109_175157.jpg20190115_174014.jpg