Beiträge von kappa3

    Dezidierte Festnetzanschlüsse gibt es vielerorts nicht mehr zu ordern. Bei Neubauten wird aktuell entweder Alarmierung über Mobilfunk oder IP Netzwerk realisiert.

    Dezidiert meint, dass der Anschluss exklusiv für die Übertragungseinrichtung zur Verfügung steht.

    D.h. es wird immer ein freier Nutzkanal (egal ob POTS, ISDN, VoIP) zur Verfügung stehen, weil niemand anderes "über der den Anschluss telefoniert".

    Heißt aber auch, das Anschluss liegt die meiste Zeit ungenutzt brach. (Bis zum jährlichen Test)


    Verhält sich bei Aufzugnotrufen übrigens auch nicht anders.

    Einen Aufzugnotruf aus Kosteneinsparungsbetrebungen mit auf eine bestehende TK-Anlage aufzuschalten ist technisch wie regulatorisch ein Unding.

    Die Verbindung von der BMA zur Feuerwehr erfolgt durch einen Dienstleister wie Bosch, Siemens, Chubb u.a.

    Diesen sucht man sich nicht als BMA-Betreiber nicht frei aus, sondern wird durch die Feuerwehr-Leitstelle vorgeben, bei welcher die BMA aufgeschaltet werden soll (freiwillig) oder muss (Bauvorschrift). Die möchten ja auch nur das technisches System eines Hersteller bei sich haben sondern haben sich für einen entschieden.

    Näheres regelt die Technische Anschaltbedingung (TAB) der Stadt oder des Kreises.


    Mit dem Dienstleistung-Vertrag installiert die jeweilige Firma ihre spezifischen (Alarm)Übertragungseinrichtung (ÜE) neben der BMA. Die Übertragung der Meldungen erfolgt bei Auslösung über einen dezidierten Festnetz- oder Mobilfunkanschluss bzw als Zweitwegeredundanz über beides.


    Tonverfahren (z.B. wie auf FSK basierend) sind dabei heutzutage sicher nicht mehr state of the art.


    Hier die Anleitung für ein ÜE-Gerät der Fa. BOSCH (© Bosch Sicherheitssysteme GmbH, 2010)

    https://resources-boschsecurit…nual_deDE_24147273227.pdf

    Kontrollen als Verzögerungagrund zum einen, zum anderen

    Ben

    Es wäre sinnvoll, den Teil zu den Hardkeksen in einen eigenen Thread zu verschieben da es hier um die POW R1 Riegel gehen soll.


    Aber ich teile die Beobachtung, dass Trek 'n' Eat Hartkekse weicher und weniger haltbar sind als die, eigenens für die Bundeswehr produzierten, Hartkekse.

    Nach überschreiten des MHDs sind sie schnell ranzig. Und das MHD ist handelsüblich 2 Jahre, nichts extra langes.


    Dies ist mir aber erst in den letzten Jahren aufgefallen.

    Evtl. habe ich im Keller noch ein älteres Päckchen T&E Kekse von vor 2014, bei denen es anders sein könnte.


    Und dann gibt es ja noch die Hartkekse in Panzerplattenoptik, die von der BW als Werbegeschenke (neuspr. "Giveaways") verteilt werden.

    Das sind normale Kekse in einer ähnlichen Aluverpackung und noch weicher/bröseliger. Schmecken nach Mürbeteig und erinnert mich persönlich an schottisches Shortbread. Folglich eher ein Kaffeegebäck.



    IMG_20211219_170600.jpg

    (Hersteller ist Confiserie Mellinia GmbH)

    Wo ist nun die Grenze wo es frequenzmäßig potenziell gefährlich wird? Die Antwort lautet, ab dem UV-Bereich

    Mal zur Darstellung, wie weit diese Frequenzen auseinander liegen:


    Frequenz

    der Netzspannung: 50 Hertz (50 Schwingungen pro Sekunde)
    eines UKW-Rundfunksenders:100 Megahertz (100.000.000 Schwingungen pro Sekunde)
    des WLANs/der Mikrowelle:2,4 Gigahertz (2.400.000.000 Schwingungen pro Sekunde)
    der UV-B Strahlung: um 950 Terrahertz(950.000.000.000.000 Schwingungen pro Sekunde)

    Um evtl. Schwurbelei entgegenzutreten:

    - Aussagen wie "Das nächste Kabel hat nur 20m Luftlinienabstand zum Haus" sind als Schätzungen zu werten, wenn nicht wirklich gemessen wird.

    Besonders Schätzungen von Distanzen am Himmel zeigen immer wieder, u.a. auf Grund fehlender Bezugslängen, hohe Ungenauigkeiten.

    - Aussagen wie "Der Besitzer meinte, dass es sich bei der Leitung um eine 150kV Leitung handelt." sind auch sehr schwierig,
    Schlussfolgerung: Ohne Nennung im Gutachten zum Grundstück, Auskünfte der Gemeinde oder es Netzbetreibers nicht zu verwerten.


    Wie AndreasH schon erwähnte ist in der vermuteten Größenordnung eine 110 kV Freileitung üblicher.


    Der Sicherheitsabstand zum einem Leiter(seil) einer Freileitung beträgt 110 kV als Richtwert 1,00 Meter.

    Dies ist der Wert, der Gefahren durch elektrischen Strom begegnet. Konkret das Überspringen von Funken, auch ohne Berührung des Leiterseils.


    Das Leiterseil ist das, was vom OP fälschlicherweise als Kabel bezeichnet wurde. Sollte es sich wirklich um ein Kabel handeln, dann um ein Glasfaserkabel und damit ein ungefährliches.

    Die Anordnung der Leiterseile am Mast hängen vom Typ des Mastes ab.

    Z.B. Donau-, Tonnen-, Tannen- oder Einebenenmast, welche vor allem in Bereichs der Höchstspannungen zu finden sind.


    Da es dem OP um Schutzabstände für elektrische Felder und magnetische Felder geht, bleiben wir bei den Höchstspannungen, denn hier sind die Felder am stärksten. Allerdings beeinflussen sich die diese Fehler gegenseitig und schwächen sich gegenseitig ab. Diese Beeinflussung ist wiederum abhängig von der Anordnung der Leiterseile, also vom Typ des Mastes.


    Für alle Spannungen und Masttypen gilt aber:

    Die Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes nennt einen zulässigen Grenzwert für elektrische 50-Hz-Felder von 5 kV/m und
    100 µT für die magnetische Flussdichte in 50-Hz-Magnetfeldern in öffentlich zugänglichen Bereichen.


    Mit Ausnahme des Einebenenmastes sind der Grenzwert von 5kW/m für das elektrische Feld bei 20m bereits bei allen anderen 360KV-Masten unterschritten (Feldmessungen). Alle Masttypen erreichen den Grenzwert von 100 µT noch nicht einmal, wenn man im Bereich zwischen den Leiterseilen sitzen würde. Hier wäre die Gefahr des elektrischen Schlages durch Übersprung wichtiger.


    Folglich:

    Wenn die Leiterseile keine Höchstspannung sondern "nur" Hochspannung führt, sind die Felder noch kleiner. Die Feldstärken in 20m daher noch geringer als gefordert.

    Wenn die 20m eine Fehleinschätzung sind, ist bei größerer Entfernung die Feldstärke noch geringer.


    Und wichtigste Ansage:

    Man kann die Einhaltung von Grenzwerten berechnen, Aussagekraft haben nur letztlich nur Messungen, die die Einhaltung von Grenzwerten nachweisen oder belegen.

    Ich bin kein Schaltungselektroniker wie Zerobrain mit seiner "Dauerzerlegesendung" auf Youtube. Mir sind bei Reperaturversuchen aber immer wieder Fehler untergekommen, die man noch mit bloßem Augen oder einfachen Prüfungen entdeckt werden konnten.


    Bei sehr alter (Unterhaltungs)Elektronik hat man es nach Jahren, insbesondere der Lagerung, mit geplatzten Kondensatoren zu tun. Wenn man deren Ableben beiwohnen darf, hört und riecht man deren Platzen auch bei geschlossenen Gerätegehäuse. In Rauch aufgehen ist in diesem Moment bildlich. Aber auch wenn man ein solches Gerät erst viel später bekommt, kann man die geplatzten oder verkohlten Bauteile gut erkennen.


    Sehr beliebt war bisher auch ein Fehler aus der Kategorie "Draht ab, Knopf ab, Sektchup".

    Gemeint sind wirklich lose Drähte zu Lautsprechern, Batteriekäten, etc oder Schalter, die nicht mehr schalten wollen.

    Das sind sehr dankbare Fehler, die leicht zu identifizieren und zu behöben sind.

    Um ein paar Geräte aufzuzählen, die mir damit untergekommen sind:


    - Minibackofen heizt nur noch einseitig -> Kabelschuh von Heizelement gerutscht (schlampige Produktion?) -> Wieder aufgesteckt, nachgepresst und zusätzlich verlötet.

    - Duschradio in Quietschentenform ohne Funktion -> Ader am Batteriefach lose (nach Stürzen?) -> Wieder angelötet

    - Radio, batteriebetrieben schleichend ohne Funktion -> Drehschalter für Aus/An/Lautstärke ist ein Aus-Stellung ein Öffer, beim Schließer-Mechanik kraftlos -> Plan A: Federn nachgebogen, Plan B: Schalter überbrücken (Dauer-Ein) und separaten Schalter einbauen.



    Alle Geräte laufen/liefen nach dem minimalen Eingriff für viele weitere Jahre.

    neutralen Umkarton mit ration1- gelabeltem Paketband

    Diese schon nicht neutrale Außenverpackung wird von ration1.de auch mal weggelassen und der Versandaufkleber direkt auf den Karton mit den Riegeln gepappt.



    Noch ein Tipp, für alle die diese Riegel ausprobieren wollen oder nur wenige Stück ansammeln möchten:

    Es gibt die 250g Einzelpäckchen auch einzeln bei Amazon. Preis zuletzt 4,99€

    Dies auch mit der Möglichkeit die Riegel im Amazon Sparabo liefern zulassen (ggf. mit bis zu 15% Rabatt.

    Nach Verkostung 70 Jahre alter Kaffee:


    hier eine jüngere Charge, nur 50 Jahre alt. Der Verkoster ist ebenfalls der wettkampferprobte Barista James Hoffmann


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Vielleicht alles eine Frage der Brühmethode?!

    Der Youtuber hat in einem Bonus-Video den 50 Jahre alten Kaffee aus den 1970er nochmal anders zu bereitet:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die USB-Kappen sind keine schlechte Idee, auch wenn die nicht verlustsichrt sind.


    Das dein Modell keine Abdeckung für die 12V Buchse hat, wundert mich. Mein AC50S schon.

    Edit: Ach, das oben rechts ist ein Lampe, keine Buchse. *augenreib*



    Das Zubehör bewahre ich einem Bundeswehr-Kulturbeutel auf.


    IMG_20211124_144607.jpg


    Bastel-Idee:

    Der AC50S hat zwei DC-Hohlbuchsen als Ausgang mit 12V/3A.

    Dafür kann man sich mit Stecker, Sicherungshalter, Kfz-Buchse in ein Stückchenkabel gute Adapter für zusätzliche 12V-Kleinverbraucher basteln.

    Danke für die Empfehlung. Ich habe das Buch sogar gelesen, aber gar nicht mitbekommen, dass es verfilmt wurde. Nach rein zappen, traue ich mich jedoch nicht den Film komplett. anzusehen

    Leider ist die Verfilmung einer 90 minütiger als ARD-Fernsehfilm geworden. Mit deutschen Schauspielern und einer Handlung, die von UK nach DE verlegt wurde. Das passt meines Gefühls nach nicht zur weltumspannenden Storyline des Originals.


    Da hat die Verfilmung von "Blackout" auf Joyn des selben Autors natürlich den Vorteil, dass sie schon im Original in DE spielt.

    Kleine Ergänzung zur Namensherkunft.

    In Bushcraft-Videos wird das gezeigte Set überhäufig, bezugnehmen auf das Unterteil, als Bordekocher betitelt. Dies ist nicht korrekt, das der eigentliche Bordekocher in den seltensten Fällen überhaupt präsentiert wird. Er ist in der Tat eine Seltenheit und fast schwer zu finden wie eine Kreidler Florett in fabrikneuen Zustand.

    Bei Bordekocher, benannt nach seinem Konstrukteur, handelt es sich nämlich um einen kompakten Benzinkocher. Der Brennerkopf mit der Flamme wird zum Betrieb durch die Öffnung des Untersatzes gesteckt. Der größere Tank bleibt außen.
    Alternativ kann, wie schon erwähnt, das Kochset mit unterschiedlichen anderen Kochern und Brennstoffen im Unterteil betrieben werden.


    https://petro.fandom.com/wiki/Borde_Kocher

    https://www.previval.org/w/ind…e=Borde_Kocher_im_Trangia

    Im 215. Jahr nach der, von Napoleon, auferlegten und wenige Jahre seit Beginn der, von den Briten sich, selbst auferlegten Kontinentalsperre knistert es wieder zunehmend im englisch-französischen Gebälk. Von einer entente cordiale liest und hört man dieser Tage eher weniger.



    Streit um ergiebige Fischgründe im Ärmelkanal


    Kriegsschiffe im Fischereistreit (Tagesschau)

    Stand: 06.05.2021 13:40 Uhr


    Frankreich droht mit Vergeltungsmaßnahmen (Tagesschau)

    Stand: 30.09.2021 02:26 Uhr


    https://www.tagesspiegel.de/po…l-eskaliert/27748370.html


    Auch aus dem Sommer:


    Australien, ehemalige britische Kolonie und nun Mitglied im Commonwealth of Nations, kündigt Rüstungsvertrag mit Frankreich zu Gunsten anglo-amerikanischen Projekte

    Die USA und das UK freut die Umentscheidung, Frankreich ist erbost.


    https://www.fr.de/politik/emma…n-der-luege-91088054.html

    https://www.tagesschau.de/ausl…alien-frankreich-101.html


    Weniger martialisch als die Flotte einzusetzen, aber dennoch eine massive diplomatische Geste ist in diesem Streit das Rückholen der französischen Botschafter aus USA und Australien. Dies allerdings unter dem Vorwand von Konsultationen, was also keinesfalls gleich zusetzen wäre mit Abbruch diplomatischer Beziehungen.


    https://www.sueddeutsche.de/po…-usa-australien-1.5414198

    https://www.tagesschau.de/ausl…stralien-u-boote-101.html





    Im Streit der EU mit UK um das Nordirland-Protokoll (Tagesschau), welches wichtige Fragen für die irische Insel im Post-Brexit-Zeitalter regeln soll, stehen die Britons wohl schonmal einer EU-Nation weniger als aufgeschlossenen Verhandlungspartner gegenüber.


    https://www.faz.net/aktuell/po…ls-bald-aus-17569316.html

    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=492102


    Der Channel Tunnel und die Häfen von Calais (F) und Dover (UK) sind jetzt schon Blickpunkte, was die rigorose Abspaltung des Vereinigten Königsreiches vom kontinentalen EU-Wirtschaftsraum betrifft. Um den Kreis zur eingangs erwähnten Kontinentalsperre zu schließen.



    Brexit: Welsh ports increasingly bypassed by Irish ferries