Beiträge von kappa3

    Wie ist das denn bei solchen stationären Installationen?

    Im Campingbereich ist eine Gasprüfung (G 607-Prüfung) alle zwei Jahre erforderlich, bei der u.a. das Alter der flexiblen Schläuche und Druckminderer geprüft wird.

    Welche Prüfung ist bei Flüssiggasanlagen in dauerhaften häuslichen (nicht gewerblichen!) Nutzung erforderlich?

    Genau das ist der Sinn von Zöllen: Ausländische Produkte zugunsten von einheimischen Herstellern und Händlern zu verteuern.

    Der davon negativ Betroffene wird dabei von Strafzöllen sprechen.


    Und: Der Zoll (also das, die Sendung sichtende und einschätzende, Beamtentun) kann eine Sendung als nicht privat sondern gewerblich einschätzen, wenn die Ware und deren Menge die Vermutung zulässt.


    Ich selbst habe 20 Edelstahlgöffel zu je 1€ noch gerade eben so als Partygeschenk durch bekommen. War tatsächlich für mich bestimmt.

    Bei einer größeren Bestellung an Medizinmaterial zuvor habe ich mich mit dem Begriff Sammelbestellung" leider in gewerbliche Schiene geritten.


    Und wenn dann noch das C-Zeichen für die Platine nicht 110%ig echt bzw plausibel ist, hat der Zoll schon gleich das nächste Fangeisen bei der Hand.


    Nicht flasch verstehe: Ich traue Traumgarten zu 4 Platinen als Eigenbedarf z. B. für Haussutomation durch den Zoll zubekommen. Aber bei einer großen Menge, die durch "Sammelbestellung" impliziert wird, mahne ich mit sämtlichen Kosten und Verwaltungsaufwand zu rechnen. Besser einmal zu viel den Bleistift gespritzt als später ein langes Gesicht bei den Mitbestellern zu riskieren.

    raspi hat besseren support, aber der 4er wird zu warm. Ist zu ineffizient ind die alten zu langsam.


    @udo, was kostet die Einfuhr an steuern?

    Einfuhrabgaben = 19% Einfuhrunsatzsteuer + Zollsatz.


    Der Zollsatz bestimmt sich aus der Art des Artikels. Einfach mal nach der Zolltarifnummer der RasPis googeln als Referenz.


    Ferner benötigst du persönliche eine Zollidentifikationsnumme, da "Sammelbestellungen" ein gewerbliches Handeln darstellt.

    Nach langem Hin und Her habe ich mich entschlossen auf ein Quad zu verzichten. Die Nachteile überwiegen den Vorteilen, wobei es eigentlich keine Vorteile gibt.

    Es sind halt Spassmobile, die zu unserer heutigen Zeit passen, aber nicht zu einem privaten Fluchtkonzept. Das vergisst man heute leider all zu oft.

    Zu dem Fazit bin ich vor geraumer Zeit auch gekommen. Ein Quad/ATV ist ein Gebrauchsgestand, der wie viele andere nicht dazu geeignet ist, angeschafft zu werden, damit her umsteht bis mal ein Fall X eintritt.

    -> Im Alltag damit zur Arbeit: Ja, aber es bringt keinen Vorteil. Im Gegenteil, man ist ggü dem PKW dem Wetter ausgesetzt, spontane Transportmöglichkeiten sind begrenzt.

    -> Spaßfahrzeug: Nein, man eben durch den Wald ist nicht. Extra zu Geländen fahren, wo man kann und darf, ist möglich, wäre aber nicht meine ultimative Freizeitbeschäftigung

    -> Als Gebrauchsfahrzeug zur Aufgabenerfüllung: Bin kein Forst- oder Landwirt/besitzer, Jäger, Großgrundbesitzer o.ä.

    Traumgarten hat geschrieben:


    Netzparallel ohne Vergütung hieße Strom verschenken.


    OK, dann sind wir wieder bei einem anderen Thema....

    So verkürzt ist das auch noch falsch.... Wenn man kein Bargeld (Vergütung) dafür bekommt, ist der Strom trotzdem nicht verschenkt, da man ihn im "netzparallelen" Betrieb selbst verbraucht.

    Genau das ist die Idee hinter diesen Guerilla-Anlagen. Nämlich den kostenpflichtigen Netzstrom durch eigenproduzierten Strom so zu ergänzen, dass sich die kostenpflichtige Abnahme aus dem öffentlichen reduziert. Sich also eine finanzielle Einsparung zumindest auf der Stromrechung ergibt.


    Andere Gefahr von Pauschalisierungen:

    Die Begründung der Bauämter, bei denen einge Bürger mit einer Genehmigung für eine Guerilla-Anlage am Balkon abgeblitzt sind, beruht in vielen Einzelfällen auf den Denkmalschutz des Gebäudes oder auf den Schutz des gesamten Viertels. Wenn ein solches Viertel, z.B. erbaut im Gründerzeitstil, einem solchen Schutz unterliegt, dann wird die bei allen Anträgen auf bauliche Veränderung natürlich berücksichtigt. Insofern ist eine damit begründete Ablehnung durchaus hinnehmbar.

    Ebenfalls verständlich sollte doch auch sein, dass ein Bauamt die Genehmigung verweigert, weil die, durch die besondere Anbringungsart in besonderen Maße hervorgerufenen, Lichtreflexionen die gegenüberliegene Nachbarn beeinträchtigen können. Auch diesen Schutz muss das Bauamt berücksichtigen.

    "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt." sagte schon Immanuel Kant. So auch beim Aufhängen von Solarpanles am Balkon. Auch wenn das dem einen oder anderen nach schierer Willkürr schmeckt, vor allem er oder sie das Genehmigunsverfahren gar nicht aus erster Hand kennt.

    3. Ich will dort nichts wertvolles lagern, weil an solchen ausgezeichneten Stellen tendenziell wenig Einsamkeit herrscht.

    Ist die durchaus vernünftig: Notlager ausgehoben



    Leider sind beim Bertreiberwechsel die USer-Blogs abhanden gekommen. In meinem hatte ich darüber berichtet.

    Solch eine Schüttellampe hätte ich vor ewigkeiten auch mal, war ne durchsichtige. Hat sich aber nicht wirklich bewehrt. Als absolutes Notlicht ggf denkbar, aber eine e+Lite ist mit 10Batterien immer noch leichter und heller.

    Kurzfassung: Wollte mal testen wie lange die Lampe nach 30 Sekunden Schütteln leuchtet. Nach Stunden kam es mir merkwürdig vor. Und siehe da, die LED wurde ausschließlich aus einer Knopfzelle gespeißt, die durch das Schütteln natürlich nicht aufgeladen wird.


    Das gleiche mit allen gestesten Dynamotaschenlampen. Entweder die Knopfzelle ist irgenwann leer, dann muss man kontinuierlich pumpen, um Licht zu haben. Oder nach einmaligen Test und anschließender Einlagerung, tut die Lampe gar nichts mehr.

    Von Dynamolampen bin ich daher ein für alle mal geheilt. Zumal die Lichtausbeute so mäßig ist, dass diese nur im Nahbereich eines bekannten Umfeldes sinnvoll nutzbar ist, z.b. im eigenen Haushalt vorm Sicherungskasten.

    3m hatte mich eine Rezension bei Amazon stutzig gemacht, bei der der Kunde nach einigen Jahren von einem Ausschwitzen des Kunststoffs auf der Innenseite der Maske berichtet hatte. Das kenne ich von anderen Kunststoffoberflächen auch: sie werden irgendwann "klebrig" und lösen sich auf.

    Bei den Rezensionen auf Amazon liest sich schnell heraus, wenn es sich um 3M Masken made in China handelt. Die werden durchweg negativ kritisiert, zumindest von visierten Nutzern.

    Ich stimme dem zu, da ich hier so ein Belegexemplar habe.

    Ich möchte nicht unterstellen, dass das geamste Produkte zu 100% eine Kopie einschließlich des Logos ist. Es kann sich durchaus um "Qualität für den chinesischen Markt" handeln.

    Auf dem europäischen Markt erkennbar am Drittel des üblichen Preises.

    Soweit so für alle klar, woran man da ist, denke ich.


    Durch die aktuell drastisch gestiegenen Preise wegen Corona, werden diese Import-Masken auch mal zum dreifachen Preis angeboten. Aus der Ferne dann nicht mehr von den Vor-Corona-Angeboten aus europäischer 3M-Produktion zu unterscheiden. Erst wenn man die Importe in Händen hält könnte man stutzig werden...

    Ich will ja meist auch immer das Gegenteil was es schon gibt ;)Okay, mit den 3D-Druck-Portalen habe ich zwar noch keine Erfahrung,

    werde ich aber ändern :D

    Das geht mir genauso, dass der Adapter, den ich gerade benötige, nicht handeslüblich ist. :D


    Ein bekanntes Portal für 3D-Druckvorlagen ist thingiverse.com

    Generell ist der Maker-Szene das Thema Coronaschutz und 3D-Druck natürlich ein sehr aktuelles Thema mit vielen Ideen


    Hier mal einige Beispiele:


    Schutzmasken-Adapter

    Sundström-Adapter
    https://www.thingiverse.com/se…type=things&sort=relevant


    Adapter für 3M 62000-Filter auf 40mm NATO-Gewinde (Rd40 Maskenanschluss):
    https://www.thingiverse.com/thing:2796484

    Generelle Aufnahme für einen 3M 62000-Filter:
    https://www.thingiverse.com/thing:1487286


    Hier werden OP-Masken zerschnitten und das Material in einem wiederbefüllbaren Filter für 3M 6200 verwendet:
    https://www.thingiverse.com/thing:4193275



    Beatmung
    Überall in den Medien: https://www.isinnova.it/easy-covid-19-ted/
    Ein Ventil, welches an Vollgesichts-Tauchmasken von Decathlon angeschlossen wird, um daraus Masken für Beatmungsgeräte zu machen.


    Gesichtschutz (face shields)
    https://www.prusaprinters.org/…rotective-face-shield-rc3

    Hallo,

    weiß zufällig jemand ob bei einer Sundström SR 900 auch Filter anderer Hersteller passen oder hat ggf. eine Idee wie man die passend bekommt ?

    Habe zwar schon die beliebte Suchmaschine bemüht, aber nichts gefunden das mir weiter geholfen hätte.

    Durchmesser der Filter soll 107 mm sein.

    Vielen Dank !

    Nein, nicht aus dem Handel, da ist Stundström mit den "Rundfilterscheiben" recht exklusiv. Aber schau mal bei den einschlägigen 3D-Druck-Portalen. Dort gibt es jede Menge Adapter. Z.B. um 3M-Filter auf Masken mit 40mm NATO-Gewinde zu adaptieren oder GOST auf NATO oder umgekehrt oder Gardena auf Schuko ;)

    Arwed51 Ich muss dir da auch widersprechen. Aber einfach, weil wir beide unterschiedliche Dinge meinen. 🙂Glühbirnen und iApple, beides elektrisches Obst 😀 Aber du beziehst dich auf MISA-Kisten und Inselanlagen im beliebiger Größe, z. B. der von flywheel kürzlich vorstellten Box. Da stimme ich dir in allen Punkten zu.

    Ich bezog mich aber auf die von Traumgarten in Spiel gebrachten Powerstations.

    Diese sehr kompakten Systeme sind im Summe ihrer Teile erstmal nicht viel mehr als alle anderen hier vorgestellten MISAs, Solarkoffer, usw.: Akkus, Ladetechnik, Wechslrichter. Nur in einer Platz und gewichtsoptimierten Zusammenstellung.


    Alle Teile, die man finden wird, wenn man so eine Powerstation sezieren würden, können vom Bastler einzeln und neuwertig aus den selben Fabriken bezogen werden, aus denen die Powerstation-Hersteller beliefert werden.

    Aber den industriellen Preis, kann man nur schwer unterbieten, wenn schon die Lithium Akkus mit mit 250+Euro zu schlagen.


    Ich bleibe daher dabei, dass Projekte mit einer einzeln reproduzierbaren BOM über dem Preis für ein fertig Produkt liegen können.

    Dafür ist man im Einzelfall hingegen flexibler was die individuellen Wünsche angeht.

    Ein Pmr446 Vertreter. Auf den Bildern im Internet wirkte es größer. Von diversen Tuningmasnahmen habe ich schon gelesen, da ich aber (noch) keine Amateurfunklizenz habe darf ich die noch nicht durchführen. IMG-20200513-WA0000.jpg

    Auf PMR446 hat eine Amateurfunkzulassung keine Gültigkeit. Dort müssen sich auch geprüfte Funker an die Vorschriften halten, da diese für alle Benutzer gelten. Das man diese Vorschriften kennt, hat man ja dann sogar durch die abgelegte Prüfung nachgewiesen.

    Kommt die Fritzbox mit der höheren Spannung klar oder kommt noch ein Wandler dazwischen?

    Nein, die Fritzbox geht an höheren Spannungen als 12V kaputt!

    Das ist einem Bekannten passiert, der sie am Boardnetz betrieben wollte, und mir allein durch vertauschen von + und -.

    Also Obacht, könnte eine teure Bastelei werden, da die Fritzbox echt empfindlich ist

    Zitat

    Ist aber alles irgendwie Gebastel, finde ich. Nix für einen Schulvormittag oder einen 8-Stunden-Tag im Homeoffice.

    Vor allem da man mit dem jeweiligen Betriebssystem des Smartphones/Tablets vorlieb nehmen muss.

    Dann sollten wir aber uns auf andere Wetterverhältniss einstellen. Anscheinend reicht unser bisheriges herangehnweise nicht mehr. Oder man muss anfangen die Dinger einzugraben. Worüber ich auch schon nachgedacht habe.

    Oder einfach berücksichtigen, dass der eine Forenuser in Süd- und der andere aus Westdeutschland ansässig ist.

    Zitat

    Problem bei der ganzen Sache, man pumpt kein Wasser, nicht dass da irgendwo eine explosionsfähige Konzentration zusammenkommt.

    Das ist einfach zu lösen, in dem kam keine Flüssigkeiten sondern lediglich Luft pumpt.

    Die Luft wird in den Behälter mit Desinfektionsmittel gepumpt und drückt die Flüssigkeit durch eine Steigleitung raus.

    Preiswerter als eine ex-geschützte Pumpe und keine Verschmutzung der Pumpe.


    Videos zum Funktionsprinzip auf Youtube unter Stichwörtern wie "Elektronischer Getränkespender" , "DIY soda dispenser station" o.ä, das Prinzip gerne bei Lebensmitteln angewendet wird.


    Beispiel


    Ein anderes, aber weniger ex-geschütztes, Prinzip wäre der Flüssigkeitstransport per Gravitation. Auf dem Weg nach unten sperrt und dosiert ein Magnetventil.

    Wenn es klein blieben soll, besonders auf die Schlauch durchmesser bezogen, so empfehle ich einen Blick ins Zubehör für RO-Filteranlagen (Umkehrosmose).

    Diese Teile haben auch immer einen 1/4" Schnellanschluss. Schneller Zusammenbau oder Austausch möglich.

    Ggf. baust du dir Übergangsstücke auf den originalen MSR Schlauch, um ihn nicht zu zerschneiden.



    Vorfilter


    Micro-filter Wasserfilter Edelstahl Mesh Filter

    https://a.aliexpress.com/_BShl9A


    Wassersportmikrofilter Edelstahl 120 Mesh Filter 6mm

    https://a.aliexpress.com/_BUR9De


    Nachfilter


    INLINE COCONUT Carbon Post WASSER FILTER patrone UMKEHROSMOSE

    https://a.aliexpress.com/_BUBfbw



    Als Hauptfilter könnte man, statt der üblichen RO-Membran, einen Swayer einsetzen. Das ergibt eine noch recht mobile Anlage, die auf verschiedene Weise gespeist werden kann.

    Leitungsdruck, handpumpe, Elektro Pumpe, Wassersack/Gravitation...

    Denn zuviele Filterstufen hintereinander bedeutet, dass ein höher Druck erforderlich wird, um dass Wasser durch das Gesamtsystem zu drücken.

    Unbedingt Spender aussuchen, die über einen längeren Bügel betätigt werden, welcher auch mit dem Ellenbogen heruntergedrückt werden kann.

    Ist auf dem, von tomduly verlinkten, "Bild 1" zu erkennen.


    Soetwas sollte öffentlich zugänglich sein der Standart sein.

    Zuhause kann ich mit dem Flüssigseifenspendern mit Kopf zum runterdrücken leben, da ich dort die Desinfektion der berührbaren Teile selbst vornehme.


    Im Bauhaus-Baumarkt, zumindest imindet bei meiner Stammfiliale, werden automatische Desinfektionsstationen mit Sensor eingesetzt.