Beiträge von Unabhäniger

    Egal was mann macht, irgendwie oder wer muss das ganz Finanzieren.


    In der Regel ist das halt der Kunde.


    Alle Subventionen die ein Betreiber erhält,

    Muss anderswo hergeholt werden.


    Über Steuern, Gebühren, höhere Preise oder einer anderen kreativen Geld Quelle muss das Geld ja kommen.


    Ohne Subventionen oder garantierte Preise würde wahrscheinlich

    Keine Firma in Erneuerbare Energie investieren. Aktionäre wollen ja Gewinn.


    Bei uns in der Region war ein kleines Wasserkraftwerk geplant und alle Bewilligungen waren schon vorhanden.


    Am Ende verzichteten die Initianden, da das Projekt mit den damaligen Strompreisen trotz Subventionen nie Rentabel geworden wäre.

    Hallo zusammen


    Möglich ist alles.


    Ob es bezahlbar bleibt ist dann eine andere Frage??


    Überall werden Gebühren, Abgaben oder andere kreativen Abgaben/Steuern erhoben.


    Immer mit dem Argument Kostet im Jahr fast nix oder sind Cent Beträge oder es wird irgendwie umgeschichtet, sprich wird irgendwie/wo Gutgeschrieben.



    Hier die Mwst, dort Erhöhung von Benzin/Diesel/Heizöl, ach ja öko-Strom kostet auch mehr, die Netzbetreiber machen auch Ausbaukosten geltend etc........


    Weitere Alltägliche Preiserhöhungen kommen noch dazu..............


    Ob da die Industrie mitmacht bezweifle ich, die wird so noch schneller in andere Länder abwandern. Natürlich mit den Jobs.


    Erkläre das mal einem einfachen Haushalt, wo e schon jeden Euro umdrehen muss.


    Ist meiner Meinung nach, reines Wunschdenken.


    Gruss unabhäniger

    Hallo Zusammen


    Belebe mal dieses Thema wieder. Mit einem neuen Fall und was wirklich Ernstes.



    Normaler Arbeitstag:


    -10.00 Beginn Unwohlsein im Magen/Bauch
    -12.00 Nach dem Mittagessen eine leichte Entspannung.
    -14.00 steigende Bauchschmerzen
    -16.00 Feierabend, Schuhwechsel war eine Qual.
    -16.30 Kurze Beratung mit meiner Frau, wie Weiter......
    -17.00 im Notfall des Spitals
    -21.30 im Operationssaal auf dem Tisch, verdacht auf Appendix (Blinddarm)




    Fazit: zum Glück nicht alleine, denn Fahrtüchtig war ich nicht mehr 100%. Ist von Vorteil wen die BEVA einen Führerausweis besitzt.


    Ach ja, der Blinddarm wars übrigens nicht, sondern eine Art Geschwür am Dünndarm, kurz vor dem Durchbruch, war also richtig, sofort in den Notfall und nicht noch eine Nacht zu warten.



    Ohne Medizinische Hilfe kann auch ein heutiges Standart-Problem Lebensbedrohlich enden.


    gruss unabhäniger

    Zitat von Fisherman;318277


    Ich google mir schon seit Tagen die Finger blutig, aber ausser bei Ripstop-by-the-roll gibt es keine vernünftigen Stoffe zu finden. Habt ihr ggf. einen Händler in der EU auf Lager, der Ripstop Silnylon in Tarnfarben / Camo anbietet?


    Tja suche auch was vernünftiges, am liebsten im Alpentarn Muster.


    finde es am vielseitigsten.

    Hallo Fisherman



    Ganz einfach alles in gedeckten Farben wie Grau, Braun, Olive usw...... ist sicher nicht verkehrt.



    für ein Tarp kann es auch was in den gängigen Tarnfarben sein. Es sollte einfach zur Gegend passen wo du dich aufhalten willst.


    Die sogenannten Multi-Tarnmuster sind nicht schlecht, aber halt immer ein Kompromiss.


    Das All-Wetter-Jahreszeiten-Tarnmuster gibt es schlicht nicht.




    Gruss unabhäniger

    Selbstgemachtes ist immer besser.:Cool: Keine Frage.


    Nun ja, die haltbarkeit ist sicher entscheident, sowie das Gewicht.


    Entweder Wasser Vorrätig halten, oder ein Gewässer in der Nähe.
    Wasserfilter wäre ja e vorhanden.


    mich überzeugt der Platz bedarf, eine Dose~8 Portionen nebst der langen Haltbarkeit.


    2-3 Stück in den Rucksack, Bob, Auto oder....., 2-3 Packungen Nrg5 oder was ähnliches dazu, verbraucht wenig platz und ist nicht zu schwer.

    Hallo zusammen


    Habe mir eine Dose Chicken-Tikka mit Reis beschafft.



    [Blockierte Grafik: https://survivalbox.ch/media/image/product/789/md/chicken-tikka-mit-reis-dose%7E2.jpg]
    Bild vom Verkäufer Survivalbox.ch da ich es leider verpasst habe Fotos zu machen,



    Bestehend aus 8 Portionen und einem MHD von 2042.


    Gmäss den Vorgaben Zubereitet und so sah es aus:


    Positiv:
    -es war nicht übersalzen
    -es sättigte
    -Fleischstücke waren auch vorhanden


    Negativ:
    -ein bischen Fade
    -Farbe, war halt alles Gelb



    Fazit:
    Gar nicht so schlecht, habe schon schlimmeres vorgesetzt bekommen.
    Preisleistung finde ich gut.
    8 Portionen für 50.- oder 1 Portion 6.25.-
    vor allem das Mindesthalbarkeitsdatum mit 25 Jahren gefällt mir.





    gruss unabhäniger

    Dateien

    • image.jpeg

      (608,41 kB, 142 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    previval.org/f/index.php?attachment/39495/


    Hallo zusammen


    Bis jetzt benutzte ich immer den Schweizer Notkocher 71.


    Das Konzept überzeugt mich, nur ist der Schraub-Deckel nach gebrauch festgehockt oder
    die Brennpaste ist ausgetrocknet, auserdem ist die Dichtung im Deckel.


    Die Flamme sollte man also nicht mit dem Deckel Löschen.


    Auf der Suche nach einer Alternative bin ich über diesen Notkocher gestolpert.


    Ist ähnlich dem Altbewährten Notkocher der Schweizer Armee, nur einfach Neu.


    Ganz unten ein Grössenvergleich.




    previval.org/f/index.php?attachment/39494/


    previval.org/f/index.php?attachment/39493/



    Bin zufrieden und werde alle verbrauchten Notkocher 71, mit der Zeit ersetzten.

    Dateien

    • image.jpg

      (210,25 kB, 273 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (176,79 kB, 275 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (117,95 kB, 270 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpg

      (169,27 kB, 255 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo zusammen


    Nicht ganz Outdoor, aber trotzdem für draussen.


    Für den erholsamen Camping-Schlaf.


    Gekauft im survivalbox.ch Shop.


    Echt bequem, die Jungmannschaft will nicht mehr rein.

    Dateien

    • image.jpg

      (257,82 kB, 342 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo AndreasH




    Vielen Dank für deine Bemühungen :Gut:


    Finde es toll, ohne dass man sich persönlich kennt, du so eine Lieferung organisieren willst.


    Dafür ein ganz fettes Danke schön :gratuliere:



    Solltest du je den Weg über die Schweiz wählen, stehen dir die Türen offen.



    gruss unabhäniger