Beiträge von lord_helmchen

    Die Heets sind halt recht teuer und im Grunde nichts anderes als NET-Aroma, da hier der wenige in den Heets enthaltende Tabak ja wohl auch mit Propylenglykol getränkt wurde. Das Glykol nimmt das Tabakaroma auf und wird verdampft. Mit einem Fläschchen NET kommst du allerdings bis zu 6 Monate hin. ;-)

    Es wird deswegen sehr bald zu einem brutalen Stellenabbau

    Wenn ich die "Horrormeldungen" der Presse so verfolge könnte man meinen, dass demnächst keine Verbrenner mehr verkauft werden. Nur ist dem einfach (noch) nicht so. Daher verstehe ich den Stellenabbau in der Zuliefererindustrie gerade nicht so wirklich.

    Die USA sind nun endgültig aus dem Klimaabkommen ausgestiegen.


    Und nur um nochmal zu verdeutlichen was es bringt wenn wir unseren CO2-Ausstoß auf 0 verringern würden:


    2019-11-05 09_28_35-CO2 Ausstoß weltweit nach Ländern _ Statista.png


    Quelle: https://de.statista.com/statis…-c02-emittenten-weltweit/


    Genau gar nix nämlich. 2,23% würden Stand heute eingespart. Da ist wahrscheinlich nicht der Anteil CO2 eingepreist den wir in die Länder verlagert haben aus denen wir importieren, welchen wir nur durch unseren Konsum beeinflussen können. Was aber nochmal ein ganz anderes Thema ist.


    Ohne China, USA und Indien ist alles was wir zur Verringerung unternehmen umsonst. Alles was wir hier an Ressourcen und Geld in die Vermeidung von CO2 stecken ist dann sinnlos verprasst und fehlt möglicherweise dann an anderer Stelle wenn es später dann um die Eindämmung der Auswirkungen gehen wird. Es ist sinnlos. Und wenn ich dann die Diskussionen über eine weitere hoch komplexe Steuer verfolge (die btw mich als Vielfahrer ohne Alternative ziemlich was kosten wird) kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.


    Oder denke ich da irgendwie falsch?


    Kleiner Joke am Rande: Mit Duckduckgo mal nach Details zum Austritt der USA aus dem Abkommen gesucht. Lustig, der erste Link. Da war jemand aber ganz schlau.


    2019_11_05_09_22_49_usa_klimaabkommen_at_DuckDuckGo.png

    Wie Staaten und Medien kommunizieren und warum sollte ja bekannt sein. Und an dem Punkt bin ich mit den Zweiflern einer Meinung. Aber aus diesem Umstand herzuleiten, dass die Erwärmung nicht statt finden würde... Ich bin sehr an Fakten die dagegen sprechen interessiert. Nur kann sie mir niemand liefern.


    Also werde ich mich wohl auf die Wissenschaft verlassen müssen, die zu 90 Prozent ebenfalls der Meinung ist, dass wir etwas dagegen unternehmen sollten.


    Am liebsten wäre es mir natürlich, ich könnte mir selbst ein Bild machen. Kann ich aber nicht, da es viel zu komplex ist als dass ich es auch nur ansatzweise nachvollziehen könnte.


    Als Prepper interessiert mich nur, ob es so kommen wird und über welchen zeitlichen Rahmen wir da sprechen. Dass die Erderwärmung gerade überdurchschnittlich schnell steigt steht für mich nach Stand meiner Informationslage eigentlich außer Frage. Und wer daran jetzt die Schuld trägt ist für mich irrelevant. Eine vollkommen überflüssige Diskussion in meinen Augen. Wie in Projekten die nicht gut laufen und alle mit finger pointing anfangen, was nicht dazu führt, dass das Projekt dann besser läuft. Es wird wahrscheinlich meine Art zu Leben massiv beeinflussen. Und dies wohl negativ.


    Eines muss man aber wohl leider so sehen: außerhalb Europas interessiert es einfach niemanden. Und da können wir Europäer machen was wir wollen. Wir allein werden dieses Problem nicht lösen. Und genau da mache ich Politik und Medien den Vorwurf. Sie schlagen aus dieser Panik die sie selbst erzeugt haben Profit, statt mit Verstand an diese Thematik heran zu gehen. Sich darüber aufzuregen ändert aber an der Situation ebenfalls rein gar nichts.


    Für mich wünsche ich mir gerade zu diesem Thema nur ein einziges Mal eine Diskussion in der nicht jeder einfach nur Recht haben will sondern die alle ein Stück weiter bringt. Aber ich sehe es wie Asdrubal . Sogar im Freundeskreis muss man mittlerweile aufpassen wem man was dazu sagt und vor allem auch wie. Daher wird dieses Thema auch privat gerade überall vermieden.

    Sorry Miesegrau , aber selten habe ich sowas faktenfreies gelesen. Wetter und Klima sind zwei vollkommenen unterschiedliche Dinge. Und dass die Population der Eisbären zunimmt ist kein Indiz und schon gar nicht Beweis "gegen" den sogenannten Klimawandel. Wie auch all deine anderen "Argumente".


    Ich halte den Begriff Klimawandel an sich für ein wenig unglücklich, da das Klima schon immer in Bewegung war. Die einzige für uns relevante Frage ist, wie schnell dieser Wandel voranschreiten wird und ob wir es schaffen werden die nach aktuellen Modellrechnungen sehr wahrscheinlich negativen Auswirkungen früh genug in ausreichendem Maße kompensieren zu können.


    Ändern werden wir daran wohl sowieso nichts. Man kann eigentlich nur hoffen, dass man auf der Gewinnerseite stehen wird.

    Eigentlich nervte es mich schon seit Jahren diesen schweren Rucksack Tag für Tag herum zu schleppen.


    2019102013531401.jpg


    Was sich da über die Jahre angesammelt hatte... Ich will jetzt gar nicht im Detail darauf eingehen. Aber es war so einiges in mehrfacher oder sogar vielfacher Form drin. Vieles davon hatte ich bereits vergessen. Den Krempel da mal rauszuholen war ein wenig wie Weihnachten. Kein Wunder, dass der so sauschwer war.


    2019102013544800.jpg


    Und natürlich das Wenigste davon jemals benötigt.


    Ausgetauscht werden sollte er mit einem Messenger Bag, ganz klassisch aus Leder.


    2019102013531300.jpg


    Übrig geblieben sind eigentlich nur noch ein Multitool und ein Messer. Wobei das Multitool bereits ein Messer hat, ich allerdings das Spiderco einfach gern mag.


    2019102013531301.jpg


    Dazu noch zwei kleine Molle-Taschen für den täglichen Kleinkram. Leider bietet so eine kompakte Tasche nicht Möglichkeiten wie der 5.11.


    Außerdem nur ein kleines EH-Pack mit ein paar Kompressen, zwei Rettungsdecken sowie einer kleinen Flasche Octenisept. Ansonsten nur noch ein paar Kabelbinder, etwas zum Schärfen der Messer, ein Feuerzeug und die kleine Notfallstirnlampe von Petzl.


    2019102013531400.jpg


    Was noch fehlt ist ein wenig Futter. Im Rucksack hatte ich eine Packung NRG-5 dabei. Die hatte aber wohl irgendwann Luft gezogen und der Inhalt war etwas matschig. Die habe ich gleich entsorgt. Das hat sich also nicht so bewährt. Jetzt versuche ich es mal mit der Panzerplatte. Mal schauen, ob die Verpackung etwas mehr aushält. Wahrscheinlich werde ich die zusätzlich noch einschweißen.


    Was ich noch besorgen muss ist etwas wo ich den Schlüsselbund einklippen kann um den nicht dauernd suchen zu müssen. Vielleicht etwas Dynacord. Vielleicht aber auch irgendwas flexibles. Irgendetwas, dass sich automatisch aufrollt damit man nicht irgendwo die Kordel hat.


    Auch noch besorgen werde ich mir eine sehr kompakte und robuste Geldbörse für drei oder vier Kreditkarten und Bargeld. Hauptsächlich aber Scheine. Blöd, dass ich noch den alten Führerschein habe. Nein, nicht den grauen, aber den in rosa. 😉 Mal sehen, was sich da machen lässt.

    Durch ein anderes Forum (welches wirklich gar nichts mit Vorbereitung am Hut hat) bin ich zufällig auf ein Thema gestoßen welches schon länger vor sich hin schwelt. Ich bin nun nicht wirklich betroffen da ich keine ernsthaften chronischen Krankheiten habe, für andere könnte das aber vielleicht interessant sein.


    Die Meinung einer Insiderin zu dem Thema:


    Mit freundlicher Genehmigung zitiert


    Wie man in der Datenbank sehen kann stehen sogar lebensrettende Medikamente oder deren Wirkstoffe teilweise Monate nicht zur Verfügung.

    Allgemeine Infos zu dem Thema:


    https://www.bfarm.de/DE/Arznei…Formular.html?nn=11296612



    Liste der Wartezeiten:


    http://lieferengpass.bfarm.de/…274:2:609130577714::NO:::

    Es gibt durchaus genügend Gründe eine Minimalvorsorge zu betreiben. Wenn man nicht so viel Geld hat ist es natürlich schwierig. Dass das Auto vor dem Gaskocher steht ist für mich auch nachvollziehbar.


    Aber eine Grundausstattung muss nicht zwangsläufig viel Geld kosten. Einen Gasbrenner bekommst du z.B. sehr günstig auch direkt in China für wenige Euro. Nur mal als Beispiel.


    Als Diskussionsgrundlage findest du hier


    >> Publikationen & Broschüren in Deutschland <<


    einige offizielle Empfehlungen vom BBK und ähnlichen Einrichtungen.

    Wie verhinderst du hier Tiefenentladung oder ein Überschreiten der Ladeschlussspannung einzelner Zellen, canuck ? Ich gehe mal davon aus, dass die alle in etwa die selbe Kapazität haben, aber wahrscheinlich unterschiedlich alt sind?


    LiIo-Akkus sind da doch sehr sensibel, dachte ich. Und defekte Zellen sind wahrscheinlich auch nicht ganz ungefährlich wenn sie weiterhin belastet werden.