Beiträge von survival

    Hi [MENTION=7536]JacktheRippchen[/MENTION] :-)


    Mein gern gegessenes Haferflockenrezept ist:


    KELTISCHES HABERMUS


    Dazu werden Haferflocken in eine Schüssel gegeben, mit heißem Wasser aufgegossen und zwar soviel, dass sie gerade bedeckt sind.
    Anpassung ist immer möglich. ;-)
    Sie bleiben kurze Zeit stehen, paar Minuten reichen und werden einfach mit etwas Honig oder was auch immer man an Süße möchte, abgeschmeckt.
    Ein Schuß Sahne flüssig drauf und das Beste kommt jetzt!!! ...


    ...die Heidelbeeren! Oder Blaubeeren. Wie es beliebt.:-P
    Frische oder aus dem Glas. Auch TK, angetaut.
    Ich habe es auch schon mehrmals mit Cranberries aus dem Glas vernascht oder auch mit frischen, kleingeschnittenen Pfirsichen oder Nektarienen :verliebt: Lecker !!!


    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]

    Zitat von mirfälltnixein;316421

    Kann da wirklich keiner was zu sagen?



    Was ist es denn für ein Gerät?
    Und mal eine kleine Verständnissfrage...


    ...Deckel hast Du drauf?



    Die Dampfentwicklung habe ich auch. Ich reduziere sie mit mehreren Küchentüchern/Handtüchern, die ich um den Deckel lege. Denn ganz dichtet er nicht ab. Sonst wäre dies ein anderer Vorgang, der mit Druck arbeiten würde.


    Die Regelung ist auch von der Höhenlage deines Zuhauses abhängig. Habe da mal direkt mit dem Herrn von der Firma Weck telefoniert. Kannst Du ja auch machen - einfach dort anrufen und um Hilfe bitten.
    Ich meine, dass ich zu deinem Thema hier im Thread auch schonmal ausführlicher etwas dazu geschrieben habe.
    Bin aber zu faul, zu suchen...:unschuldig:



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Hi in die Runde! :-)


    Kleines Update von mir - dran bleiben und den Schweinehund überwinden lohnt sich!


    Vor einem Jahr habe ich ja hier gepostet ( #250 ) und bin ziemlich dran geblieben. Heißt, in Summe mache ich das jetzt seit zwei Jahren.
    Hatte vorher immer einen recht hohen Puls, der sich jetzt deutlich nach unten gearbeitet hat.
    Ausdauer und Kondition bin ich echt zufrieden- Luft nach oben ist immer, aber ich denke, ganz schlecht bin ich da nicht mehr.
    Schön, wenn man Treppen über mehrere Stockwerke hochjoggen kann und so Zeug halt :-) und das Wichtigste - im Training fertig und im A... ist, aber man mitkommt und sich schnell erholt!
    Bemerke ich alles natürlich auch, wenn ich draußen unterwegs bin.
    Schlappmachen dauert länger, Strecke kann schneller bewältigt werden, ...
    Kleiner Nebeneffekt ist, dass ich ohne Diät oder so, eine Kleidergröße weniger habe. Der Speck ist regelrecht weggeschmolzen (naja, fast :-P) , die wahnsinns Muskeln (:kichern:) der Hammer! ;-)


    Doch - wenn man Geduld hat bemerkt man tatsächlich auf lange Sicht andere positive Veränderungen!
    Durch die Adrenalinausschüttung und die Auschüttung anderer Hormone, die Glückshormone", ist man ganz anders drauf.


    Weiterhin Euch auch viel Durchhaltevermögen, den Schweinehund immer in A... treten und dann rockt das schon!!!:Gut::Cool:




    LG, Survival, weiterhin laufend und kämpfend unterwegs...:grosses Lachen:

    Mittlerweile achte ich gar nicht mehr auf das aufgedruckte MHD.:psst:
    Ich esse Sachen, die von 2014 und früher sind und ich spreche jetzt nicht von Nudeln und Salz, die ja so empfindlich in Bezug auf die Haltbarkeit sind...


    Kurze Geruchsprobe, Optik, kleiner Geschmackstest und gut ist!
    Ich esse sogar gerade Quark, den ich in der Nullgradzone lagere, der seit Mitte Juni "abgelaufen" ist...


    Da hat uns die Industrie mal ganz schön einer Gehirnwäsche unterzogen gehabt. Mit diesem MHD. Eigentlich unglaublich.
    Naja, war (oder ist noch) ganz schön profitabel, weil man ja früher ( oder viele auch heute noch) das Zeug weggeworfen haben, obwohl es eigentlich noch Pfenninggut war...
    Zum Glück ändert sich das Denken ja langsam. :-)



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]


    ...vielleicht habe ich allerdings auch einen Saumagen. Wer weiß...:-P

    Melde mich auch mal wieder, nach längerer Abstinenz :winke:


    Nicht heute, sondern im Sommerurlaub habe ich gelernt, wie man Fische an Land bringt und verhindert, dass sie wieder zurück ins Wasser huschen :unschuldig:, wie man sie richtig ...ähm...mit "Kloppe" und gescheitem und vor allem spitzen Messer ...behandelt.
    Dann kam der interessante Akt des Ausnehmens für mich dran, mit viel ...nunja... verbalen Äußerungen und tief durchschnaufen und überwinden meinerseits dran...


    Und als Krönung dann natürlich das Essen derselben, mit einem gewissen Glücksgefühl, dass man, wenn Petri Heil ist, was für den Bauch hat... :-D


    War total super und danke an [MENTION=7879]mopedstruppi[/MENTION], wie er dann nicht gleich an meiner Seite war und ich selbstständig mich auf die Fische konzentrieren musste...:ängstlich: , aber tatsächlich! So hat es funktioniert und irgendwie kommt man da echt in eine Art Rausch, wenn man merkt, da ist er, der Fisch...



    Ich bin froh, dass ich wieder eine kleine Hürde überwunden habe!



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]

    Ein Geschenk von [MENTION=8776]Herr Survival[/MENTION] aus Friedrichshafen, von der HAM-Radio:



    previval.org/f/index.php?attachment/39665/


    :-D


    Bin gespannt, wie sich auch andere Antennen machen - nach der ganzen Theorie jetzt mehr in die Praxis gehen, das macht schon Spaß!
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich doch sehr die Hilfe und Erklärungen von Herrn Survival benötige. Die Technik fällt mir schon an und für sich schwer...:psst:, aber mit der Zeit sollte sich das bessern, hoffe ich.



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]


    @MichaG
    Das ist deine Meinung und deine Art zu Preppen.
    Aber jeder hat andere Gedanken zu seiner Sache. Da solltest Du bitte nicht darüber urteilen, ob es dumm ist.


    Wir setzen auf Vielfalt.
    Weil es unsere Art ist zu preppen. Aus vielen Gedanken und ein paar Erfahrungen heraus entstanden. Und da die Menschheit bunt ist, macht es jeder anders. Man kann darüber diskutieren und sich Meinungen anhören und sich vielleicht auch deswegen andere Gedanken um sein Konzept machen, aber jemanden deswegen als Dumm bezeichnen, finde ich unpassend.



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Der nächste Morgen...


    Am nächsten Morgen waren wir dann doch alle sehr gespannt, ob wir ein gutes Frühstück bekommen werden.
    Auf jedenfall hat unsere Prepperfreundin sehr große Maulwürfe in ihrem Garten:-D, die ganze Aktion erfolgte nun quasi rückwärts:


    previval.org/f/index.php?attachment/39632/


    Ausgraben ( man ist doch irgendwie aufgeregt:-D), und wir haben den richtigen Erdhaufen wieder gefunden:


    previval.org/f/index.php?attachment/39633/


    Der Dopf ist noch ganz, schonmal etwas:


    previval.org/f/index.php?attachment/39634/


    Und heiß ist er auch noch, nice!


    previval.org/f/index.php?attachment/39635/


    Bevor er zum Lagerfeuer kommt, erst noch schnell reinspitzeln, nicht dass nur noch schwarze Klumpen drin sind :staunen:, man weiß ja nie...


    previval.org/f/index.php?attachment/39636/


    :Gut:passt!!!


    Aber genauer wird erst am Lagerplatz geschaut:


    previval.org/f/index.php?attachment/39637/


    Alles sammelt sich und dann wird gemampft!



    Fazit:
    Lecker!:Cool:


    Es hätte weniger Flüssigkeit sein können, aber schlimm war das auch nicht. War es eben mehr Eintopf.
    Vorsichtig mit dem würzen sein!!! Ich hatte noch etwas Brühpulver mit dem Wasser zugegeben gehabt, aber das Fleisch war schon auch gut gschmackig - aber es war heißes Wetter, da kann man schon ein bißchen mehr Salz gebrauchen...
    War gut gewürzt, aber doch auch gut essbar, passte schon!


    Von der Temperatur war das Essen noch gut heiß!
    Mehr, als ich gedacht hätte!
    Ich hätte mir die Bohnen noch mürber vorgestellt, das Fleisch wiederum musste gar nicht mehr gekaut werden, es war butterweich - ein Traum!:verliebt:


    Einer hätte sich noch Tomatiges drinne vorstellen können, so in der Art wie Griechische Bohnen. Klar, kann man machen, aber ich fand es auch so gut, wie es war, schnörkellos und eine herzhafte Sache, mit Brötchen dazu!
    Geschmatzt haben wir dann doch alle!:-D



    Lohnt der Aufwand?
    Hm, kann ich schlecht sagen.
    Essen im Dutch wird an und für sich immer verdammt gut im Geschmack, einfach schon durch das Material. Es war halt durch das lange Garen in der Glut unglaublich gut durchgezogen.
    Ja, ich werde es wieder machen. Vielleicht aber auch mit einem anderen Gericht, da es sich wohl auch für Stews, Gulasch, Kohlgerichte und so weiter, sehr gut eignen soll.
    Da bin ich dann doch schon neugierig, wie diese werden...


    Ich hoffe, ihr seid auch ein wenig auf den Geschmack gekommen - ist einfach auch eine schöne Aktion, wenn man mit Freunden draußen zusammen ist!
    Danke auch nochmal an unsere Gruppe! Hat Spaß gemacht, sowas gemeinsam zu stemmen!:-)




    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Der Erdofen


    Als wir das Preppertreffen mit dem Hühnerschlachten hatten, nutze ich die Gelegenheit, mit dem Dutch in einem Erdloch zu experimentieren.
    Das Grundstück unserer Gastgeberin ist nämlich super dafür geeignet, zum einen, weil es sehr groß ist und zum anderen sich keine Nachbarn durch Rauchentwicklung vom Feuer belästigt fühlen konnten.
    Und!...es gab lustigerweise schon einige vorhandene Löcher, so dass wir die frei Auswahl hatten!:-D:Gut:


    Ich wollte eben schon sehr lange diese "Bohnen backen im Erdofen", frei nach dem Carsten Bothe, machen.
    Geplant war auch, die Bohnen, wie im Rezept, über Nacht einzuweichen und dann am Lagerfeuer gar zu kochen, aber dies kollidierte mit der Hühnerschlachterei. Also entschieden wir uns, dass wir schon fertige Bohnen aus der Dose nehmen, sonst wäre diese Aktion ausgefallen und dies wollte ich auf keinen Fall!!!


    Ok, das Rezept geht folgendermassen:
    Zwiebeln und Speck ( oder geräuchertes anderes Zeug, wie Eisbein, ...) wurden auf dem Lagerfeuer erstmal angebruzelt.
    Es war mittlerweile schon dunkel, bis das Erdloch soweit fertig war, aber dazu gleich mehr...


    previval.org/f/index.php?attachment/39615/


    Dann kam alles in den Dutch und wurde mit Wasser aufgegossen.


    previval.org/f/index.php?attachment/39616/


    Die Jungs hatten ein paar Stunden vorher die ehrenvolle Aufgabe bekommen, das von uns Frauen fachmännisch ausgesuchte Erdloch passend für den Dutch vorzubereiten.
    Heißt auf gut Deutsch:
    Einmal bitte ordentlich ausbuddeln und das ganze mit Ziegelsteinen auskleiden. Das schafften sie auch, wie gewünscht:grosses Lachen:...


    previval.org/f/index.php?attachment/39617/


    Das Loch sollte tiefer sein, als der Dopf.
    Dann wird Feuer darin unterhalten, schon gute 2 Stunden lang, bis reichlich Glut vorhanden ist und die Steine ordentlich heiß sind.
    Ein paar Feuerbilder, weil sie immer so schön sind :verliebt::


    previval.org/f/index.php?attachment/39618/


    previval.org/f/index.php?attachment/39619/


    previval.org/f/index.php?attachment/39620/


    Derweil wurde es dunkel, was auch so sein soll, da die Bohnen über Nacht im Erdofen bleiben. Soll ja ein herzhaftes Frühstück beim Zelten werden!


    previval.org/f/index.php?attachment/39621/


    previval.org/f/index.php?attachment/39622/


    Es wird dann die Hälfte der Glut ausgeschaufelt und wir waren erstmal ratlos, wohin damit. Wir holten eine Feuerschale, soweit ich mich erinnere oder eine Schubkarre. Ich kann es deswegen nicht mehr genau sagen, weil ich mit dem Anbrutzeln ein paar Meter weiter entfernt beschäftigt war :-).
    Auf jedenfall reichte die Glut nicht, es war zuviel Weichholz beim Verbrennen mit dabei. Aber da wir eine große Lagerfeuerstätte unterhielten, kam dann doch noch genug Glut zusammen.
    Der Dutch wird nämlich in den einen Teil der Glut gestellt und dann mit der anderen Glut bedeckt und umschichtet.


    previval.org/f/index.php?attachment/39623/


    Das ganze muss dann eigentlich mit einem Blech verschlossen werden. Nur... das hatte ich daheim vergessen und die Bleche unserer Prepperfreundin sind zu gut dafür. Blöd.
    Wir haben schon eine Zeitlang rumgerätselt, was wir stattdessen nehmen könnten und irgendwann hatten wir die rettende Idee, zum Glück!!!:Gut::-D
    Die Feuerschale war groß genug und aus Metall! Juhuu!


    Es ist so bei dem Rezept, dass die Gerichte im Dutch in der heißen Glut über Nacht luftdicht verschlossen weiter garen, bzw. ziehen sollen.
    Der Dutch kommt also in das Loch, mit Glut aufgefüllt, dann ein Blech darüber und das ganze wird mit Erde abgedeckt. Man sieht sehr gut, wenn es wo noch rausdampft.
    So sieht das dann aus:


    previval.org/f/index.php?attachment/39624/


    previval.org/f/index.php?attachment/39625/


    Schlafenszeit und hoffen, dass das Essen morgen schmeckt!:-D


    Ich war mir nämlich unsicher, wie viel Wasser tatsächlich noch in die Bohnen muss, da sich das Rezept ja etwas vom Original unterschied (Dosenbohnen).
    Egal, learning by doing!


    Es geht gleich weiter, ich bin mir etwas unsicher, wie viele Fotos hier pro Bericht hochgeladen werden können




    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Was braucht Frau schon anderes, als Mann???
    Sogar Tampons haben die Herren ja mittlerweile fest in ihrem Sortiment...;-)


    Ich habe allerdings doch meinen klitzekleinen Luxus zusätzlich und das ist meine Gesichtscreme, mein Puder und Wimperntusche. :-P
    Geht aber auch ohne und wenn es aufs Gewicht ankommt, fliegt alles unnötige raus.
    Insofern - da keine große Welle machen, sondern absprechen, was man wirklich braucht.
    Und vor allem - ins Tun kommen und den BOB tragen und ausprobieren und dann relativiert sich eh schon manches Equipment, ganz ehrlich!!!
    Und alles andere wichtige hat man ja eh in seinem EDC. Also Messer, Pfefferspray, Taschenmesser, Lippenpflege, Stift, und so weiter...



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]




    Mir fällt gerade ein...


    ...wenn Ihr eh bei Verwandten unterkommen wollt, dann richtet Euch doch eine Kiste oder sonstiges her und deponiert sie dort. Da kann man dann auch wesentlich mehr vorbereiten und muss nicht so viel in den BOB stopfen.:-)

    Die Mie-Nudeln gibt es auch ohne Ei. ;-)
    Und die Wok-Nudeln brauchen auch nur ein paar Minuten.


    previval.org/f/index.php?attachment/39594/


    Im übrigen sind diese Gaskartuschen mit eine der teuersten Möglichkeiten mit Gas zu kochen. Wir haben einen Gaskocher von Enders mit zwei Gasflammen, für Indoor geeignet und benutzen 5 Kilo Gasflaschen. Diese passen auch in unseren WoWa, zweierlei Nutzen also, da wir sie immer auf Vorrat lagern.
    Es gibt zu dem Thema Gaskocher Indoor mehrere Threads, es lohnt sich da vielleicht, sich reinzulesen.:-)



    LG, Survival[Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/i…aussen/smilie_out_103.gif]

    @bilbo3000


    Ich erinnere mich, dass ich vor einigen Jahren aus roten Linsen eine ähnliche Suppe gemacht habe.
    Die hatte ich damals auch trocken feingemahlen.


    Im Netz oder sogar bei Wiki wird durchaus auch von anderen Variation gesprochen, die aus Linsen, etc. gemacht wurden. Also, aus den trocken gemahlenen.
    Insofern - sei mutig und versuche es einfach aus!:Gut:




    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Du hast recht, es wurde erst Mal eingefroren, weil es zu heiß war. Sozusagen.:-D
    Wenn es kälter ist, schmeckt Erbswurst besser und ich habe so viel Versuche in mir, ich brauchte mal eine geschmackliche Veränderung, sorry;-)
    Wobei mir meine Variante mit dem Räuchersalz einfach so gut schmeckt, dass ich eigentliche keine Steigerung mehr bräuchte.


    Der Lord hat aber vielleicht wegen dem Brennwert recht. Geschmacklich ist sie zwar gar nicht langweilig, aber vom Kalorienbedarf wohl eher unterirdisch, was bei Wanderungen schon notwendig wäre.


    Gerne kann ja auch jemand anderes was dazu ausprobieren. Und ich meine richtig ausprobieren, nicht immer nur schreiben, wie man es besser machen könnte...:grosses Lachen:




    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]

    Ich wollte Euch mal fragen, ob jemand BJJ macht und ob dies, da es ja diverse Regeln gibt, tatsächlich als gute Ergänzung zur SV gesehen werden kann.


    Bin noch am hadern, ob ich den Schalter umlegen kann, wenn ich BJJ zum Krav ergänze, da wir da ja natürlich mit Tritten, Schlägen, etc. arbeiten. Wie geht es Euch da so, mit verschiedenen Kampfsportarten?



    LG, Survival [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Draussen/smilie_out_103.gif]


    @Samui
    Ja, sehe ich auch so, dass das Schadensminimieren am realistischsten ist.