Beiträge von AndreasH

    Mein Spray in der Apotheke: 75Fr. Mein Spray beim Hausartzt: 50 Fr.

    Check doch mal einen Kauf in Deutschland....Bei den CH Preisen könnte sich das lohnen !

    Für das Asthma Srpay das ich benötige ( Berotec 100) wären das bei einer 3er Packung ein Unterschied von 150 sfr zu € 40,00 in D !

    Da hast Du schon eine Menge an Spritkosten wieder aus bzw. je nach dem wie weit Du von der Grenze wohnst noch einen Wocheneinkauf im Aldi ;)

    Apropos Rauchmelder, ich habe glaube 2009 mal einen Karton mit 12 Rauchmeldern von meiner Versicherung geschenkt bekommen, aber immer noch keinen aufgehängt...

    Kommt jetzt zwar etwas OT :


    Aber die Rauchmelder solltest Du schnellstmöglich aufhängen ;)


    Ich war auch bis vor etwa 1 Jahr der Meinung das wäre ein " nice to have" ,kann man "bei Gelegenheit" mal ein paar von besorgen...


    Nachdem mir aber einer der Dinger buchstäblich den Hintern gerettet hat sehe ich das anders !


    In meinem Südlichen Domizil hat es eine Wetterlage gegeben die " alle 100 Jahre" mal vorkommt. Durch starke Fallwinde aus den nahen Bergen hat es mir im Abgasrohr des Ofens so einen Druck aufgebaut das der Rauch über die unteren Schieber mit denen man die Luftzufuhr einstellt rausgedrückt hat.


    Ich lag im Hochbett quasi unter der Decke und schlef tief und fest.

    ( Wenn ich schlafe kann man mir problemlos Socken,Matratze und den Rest der Wohnung klauen....)


    Als sich der Rauchmelder gemeldet hatte war die Bude bereits so stark verraucht das trotz Licht kaum noch was zu sehen war !


    Man merkt es beim schlafen wirklich nicht - die Gefahr wird vielfach unterschätzt !


    Ich weiss jetzt nicht wie viel Zeit noch gefehlt hätte bis mich die CO Vergiftung gelegt hätte , aber das ist etwas das ich nie ausprobieren möchte !

    Ich lasse mir zwar immer die Größe N3 verschreiben, doch wird genau geschaut, ob ich schon ein neues Rezept bekommen darf. Sonst werde ich drauf angesprochen.

    Diese Thematik mit den Rezepten / Packungsgrößen und Notfalleinlagerung habe ich offen mit meinem Arzt besprochen.

    Der verschreibt mir jetzt problemlos immer die sog. N3 Packungen. Ist bei den meisten Medikamenten sogar noch ein erheblicher Preisvorteil für die Krankenkasse !

    ( Als Beispiel mein Asthma-Spray - 1 Stück kostet rund 30,00 € eine N3 Packung mit 3 Stück Inhalt kurz über 40 € )

    Da ich das Zeug nur allergiebedingt in der Sommersaison benötige lasse ich mir das natürlich weiter verschreiben. So habe ich einen guten Vorrat - auch die Haltbarkeit ist OK - ab Lieferung durch die Apotheke meist 2,5 Jahre !


    Zusätzlich habe ich mir einige Antibiotika sowie Schmerzmittel für den Notfall aufschreiben lassen - dies aber auf Privatrezept. Da ist es für den Arzt etwas schwierig ohne Bezug auf eine akute Erkrankung ein Kassenrezept auszustellen.


    Übrigens : Die deutschen Rezepte werden ( bei Barzahlung der Ware ) auch problemlos in Spanien / Portugal anerkannt. Dort ist in den Apotheken vieles bis zu 80% günstiger als in D !

    Ich nutze das immer das ich quasi im direkten Grenzgebiet lebe - Preisvergleich lohnt !


    P.S.


    Wenn bei einem Arztgespräch die Notfall / Lieferkennen Argumentation nihcts bewirkt würde ich mal über einen Arztwechsel nachdenken. Schliesslich ist der ja quasi in der " Mitverantwortung" einen chronisch Kranken ausreichend und pünktlich mir Medikamenten zu versorgen.


    Mittlerweile sind ja alle Apotheken mindestens halbautomatisiert - da reicht ein simpler Stromausfall um nicht mehr an die Waren ranzukommen !


    Von den Lieferkennen mag ich jatzt aber gar nicht reden - die sind gennauso empfindlich bei Stromausfall.


    Momentan könnte man als Argumentationshilfe ruhig mal die Katastrophe im Ahrtal als Beispiel anführen - da kann jeder sehen wie lange es dauert zerbröselte Infrastrukrur wieder herzustellen ;)

    Gibt aber sicher noch viel mehr Anwendungsmöglichkeiten.


    Hat von euch jemand Ganzarm Handschuhe im Vorrat und falls ja welche und für welchen Zweck?

    Die hab ich - unabhängig von einer Einlagerung - für Arbeiten an der KFZ Bremsanlage im Einsatz...

    Wenn man auf der Hebebühne über Kopf arbeitend an Bremsleitungen / Schläuchen arbeitet lief mir das Zeug sonst gerne mal am Arm runter bis unter die Achsel.

    Bremsflüssigkeit ist extrem unangenehm auf der Haut , wahrscheinlich auch ungesund.

    Ganz oben an den langen Handschuhen wickel ich dann zusätzlich mit einem Gummiband einen Putzlappen drum - das saugt Reste die es bis dahin schaffen noch auf....

    Dafür habe ich aber sog. Sandstrahlhandschuhe - alles was dünner ist reisst man sonst an eng verbauten scharfkantigen Teilen am KFZ Unterboden auf.


    Die sind zwar mit 12 - 14 € nicht ganz billig - aber halten mittlerweile schon einige Jahre !


    https://www.amazon.de/Naturgum…D%3D&tag=httpswwwaustr-21

    ch bestelle drei mal täglich was ich brauche und habe so immer die frischeste Ware und brauche gar keinen Kühlschrank mehr."

    Zu " frischeste Ware" möchte ich hier mal einen Erfahrungswert zu einem der bekannten Lieferdienste loswerden :


    Ein Freund und ich - der Typ wohnt mitten in Hamburg - also im Einzugsgebiet von XXX-fresh...


    Wir standen im Stau auf der Autobahn,absehbar so lange das es unmöglich wäre HH selbst noch zu Restaurant-Öffnungszeiten zu erreichen.

    Also schnell per Smartphone eines dieser " Essenspakete" zu selber kochen geordert und das Zeug bei einem netten Nachbarn abliefern lassen. ( Zutaten für einen schnellen Wok )

    Als wir dann mit knurrendem Magen ( nachdem der querliegende LKW endlich von der Autobahn entfernt war ) gegen 1.00 Uhr erwartungsfroh in der Küche standen machte sich schon beim Auspacken der Ekel breit :


    - Gemüse schimmelig

    - das Geflügelfleisch roch verdorben ,völlig ungeniessbar


    Also dann doch noch eine Fahrt durch die halbe Stadt zu einer 24/365 Hähnchenbraterei vom " Colonel" !


    Die Reklamation der Ware wurde ausgesprochen unprofessionell gehandhabt und es wurde erstmal versucht uns den schwarzen Peter zuzuschieben...


    Das liess uns dann keine Ruhe - wir haben nach ca. einer Woche bei der gleichen Firma das gleiche "Paket" nochmal bestellt - mit dem Ergebnis das wieder Fleisch enthalten war das unangehem gerochen hat !

    Zusätzlich war das Zeug so mies gepackt das alles zermatscht und ausgelaufen war.

    (Creme Fraiche Becher geplatzt ganz unten in einer Plastiktüte )


    Also für mich stellt sich gar nicht mehr die Frage Frischware per Lieferdienst zu bestellen - man scheint dort gezielt die MHD Ware aus irgeneiner anderen Logistik zu verklappen !


    Nebeneffekt der Aktion :


    Besagter Freiund hat jetzt zu Hause auch einen Schrank voll mit Eintopfdosen,Bockwürstchen in Gläsern und reichlich Zubehör für "Nudeln in Tomatensauce" Und für alle Fälle noch einen dieser günstigen Kartuschenkocher.

    Meine Aldi- 0,5er Mineralwasser mit Kohlensäure haben nichtmal den Sommer im Auto überlebt !

    MHD 12/2021

    Die sind jetzt schon so labberig das ich mal eine probiert habe :

    Riechen muffig und abgestanden - habs dann nicht mehr ganz ausgetrunken. Mit dem Rest giess ich die Blumen und kassiere nur noch das Einwegpfand...

    Ich dachte immer, Blei (lat.plumbum, wenns plummbst, machts Bums, sei so giftig, daß es nicht mehr eingesetzt werden darf. Sollte Alufolie aus der Hausfrauenküche nicht auch reichen?


    Gruß Peter

    Die Alu-Folie hatte ich nicht ausprobiert. Das Wickelblei schon. Hatte das mal spasseshalber mit einem Reststück und meinem älteren Handy versucht :

    Nachdem ich das Gerät großzügig überlappend in Blei gepackt hatte gingen weder SMS noch Anrufe von einem anderen Handy durch - trotz eingeschaltetem Gerät ! Das Ding hatte sich einfach aus dem Netz ausgebucht.

    Erst 1 min nach dem auswickeln kamen die SMS auf dem Gerät an die noch durchs Netz waberten.

    Hat AndreasH nicht mal das Sim Modul hier irgendwo vorgestellt, welches er aus einer aufgewickelten Karre geborgen hat ?

    Ja,das hatte ich ;)


    Das war im Zusammenhang mit der Abschaltung des 2G / 3G Netzes.

    Viele der ECall Module in den Auto`s arbeiten nur im 2G Netz - daher wären die Nutzlos wenn man das Netz abschaltet.


    On den jetzt aktuellen Fahrzeugen geht das mit 4G / 5G Anbindung - da ist der Datenstrom von und zum Auto völlig offen.

    Ob das nun "Mehrwert-Services" wie Navigationskarten oder Consierge Dienste in der Oberklasse sind...

    Wenn man den Willen hat ein bestimmtes Fahrzeug aufs Korn zu nehmen ist es technisch sicher möglich aus der Umgebung heraus eine Schnittstelle einzurichten die ein oder mehrere Fahrzeuge lahmlegt.


    Zum Thema :


    Wenn man ganz sicher sein möchte das das Handy abgeschrimt ist greift man in die Dachdecker-Kiste :


    https://metallinform24.com/epa…3biwsREAQYByABEgKfwfD_BwE


    Ist aber eher was für Zu Hause - unterwegs würde diese Verpackung ganz schön an der Hosentasche ziehen :)

    Meines Wissens nach ist der W464 der aktuelle G.

    Das stimmt absolut ;)


    Ich hatte mich bei dem Vorschlag ja auf etwa 20 Jahre alte Fahrzeuge bezogen - die mit noch halbwegs beherrschbarer Technik ausgestattet sind und störungsfrei laufen...


    Das man sich in Stuttgart die G Modelle mit Goldstaub aufwiegen lässt macht die "Neuen" auch nicht zu guten Auto`s . Seit da auch die " I-Pad statt Schalter und Armaturenbrett" einzug gehalten haben ist die Zuverlässigkeit zum Witz geworden.

    Ein Freund von mit fährt so eine Kiste - die steht mehr in der Vertragswerkstatt als das er selbst drin sitzt !

    Man ist auch dort völlig überfordert mehrere Fehler in der Elektronik zu finden. Zum Glück alles noch in der Garantiezeit - aber trotzdem nervt so was extrem...

    Und von wegen der werksseitig angegebenen Verbrauchswerte...

    Ich kann mir nicht vorstellen wie die ermittelt wurden, die Karre ( G 350D) braucht im Alltag bei verschiedenen Fahrsituationen um die 15 Ltr / 100 km ! Für einen erst 2 Jahre alten Diesel finde ich das recht heftig...

    Hallo Andreas,


    Der M35A2 hat einen 7,8L multifuel Motor von White, Hercules oder Continental mit 170PS.

    Du hast völlig Recht,ich meinte den M 923 AM General...Bei der Kiste hat mich die Kombi Cummins / Allison Automatik völlig überzeugt !


    Guck mal in dem Video von 3:40 bis 4:40 - Wie die Kiste da durch den Steinhaufen fährt,da würde sich der kleine Tscheche die Füße bei brechen ;)

    Also ohne da rumstänkern zu wollen...Was da im Video zu sehen ist...

    Das macht ein US Army M35 auch mit links,und noch mehr.

    Vor allem hab ich da eine gute Ersatzteilsituation und den bekannten Cummins Diesel drin,der hat was die Zuverlässigkeit angeht keinerlei Probleme ;)


    Mittlerweile gibts gute M35 so ab 10K zu kaufen,mit etwas suchen erwischt man da sogar einen der "moderneren" mit der Allison Automatik und Klimaanlage !


    Das übrigens funktioniert auch sehr g ut o h n e App oder Playstore - die Webversion funktioniert am PC / Laptop einwandfrei.


    Wäre schön wenn die BOS das mal bei Angaben zu Unfallstellen nutzen würden die ich nachts in der Norddeutschen Tiefebene finden muss.


    Statt " Auf der L 240 ,Faßberg in Richtung Unterlüß , ca. 500 m nach dem grünen Ortsschild von Altensothrieth nach der Kurve, gegenüber der Hofeinfahrt von Bauer Schlusenbach,400m links den Feldweg hoch steht das Fahrzeug rechts 50m tief im Wald. "


    Wäre mit einem " besagte.alleinig.fahrkarte " schneller erklärt und ohne Rückfragen auffindbar !

    Diese 12 V Tauchpumpen aus dem Billig-Segment habe ich mehrfach ausprobiert. Im Prinzip schaffen die das was versprochen ist.


    Herstellerübergreifend hatte ich immer ein Problem mit dem Kabelquerschnitt an den Dingern.

    Hab dann das originale Anschlusskabel durch ein entsprechend langes Stück 2 x 0,5 mm² ersetzt. Das hat gefühlt gleich die Doppelte Leistung ergeben weil das originale " Dünnkabel" dann nicht die Hälfte des Stroms in Wärme umgesetzt hat !


    Um das Ansaugen von gröberem Dreck zu verhindern habe ich einfach mit einem Kabelbinder ein Stück Zwiebelsack um den Wassereintritt gesetzt .


    Ausserdem hatte ich ein Problem die Pumpe wirklich unter Wasser zu kriegen. Die sind sehr leicht und schwimmen dann auf. Als Abhilfe habe ich die dann mit einer entsprechnden Menge "Anglerblei" versehen,funktioniert dann prima !

    Mal sehen, ob diese Truss-Klammern automatisch einrasten, ohne dass man manuell was machen muss.

    Die Dinger "schnappen ein" so wie Du ein Rohr reindrückst. Nur zum Lösen muss man eine Sperre eindrücken sonst bewegt sich nichts.


    Alternativ könntest Du für die Konstruktion mit dem Antennmast auch über eine Lösung mit einer Kugelkopf-Anhängerkupplung nachdenken, Den Kugelkopf flext Du Dir von einem Schrottauto ab - das "Zugmaul" dazu gibts neu so um die 25-30€.

    Das System funzt auch waagerecht - das vorgespannte Zugmaul schnappt dann ( mit etwas Schwung ) auch über der Kugel zu.

    OT: früher wurde das durch die Bäckertaufe geahndet

    Ha haaa ! You made my day,man :thumbup::thumbup:


    (Text entfernt)


    Zum Thema :


    Heute hab ich mich an der Tankstelle ganz gräßlich geärgert :


    Mir fehlten ein paar Liter im Tank um nach Hause an meine eigenen "Destille" zu kommen. Musste für üüüble 1,45 € je Liter Diesel nachtanken. Das letzte Mal als mir das passiert ist war vor ziemlich genau 1,5 Jahren hat der Stoff noch 89,9 je Liter gekostet !

    Besonders bei Backwaren wie Kuchen und Brötchen fällt mir ein Preisanstieg auf :


    Verkausfsstellenübergreifend sind hier im Ort die Brötchen um 4ct teurer geworden.

    Die " Blechkuchen" kosteten immer so 1,50 das Stück - jetzt sind es 1,80 dafür.

    Und kleiner geworden ist das Zeug auch noch - ich hab das zu Hause mal nachgewogen. Da fehlen etwa 10% !


    Bei Brot im Discounter sollte man ruhig mal öfter nachwiegen : Ein 500gr Brot hat dort gerne mal 470 gr !




    Völlig OT :


    Weiss jemand wieso die Bäcker eigentlich Waren ohne Gewichtsangaben ( preis je Kg) verkaufen dürfen ?

    1 Brötchen ist ja nicht gleich ein Brötchen - da gibts ja Größenunterschiede....

    Und die Kuchen werden ja auch " pro Stück" verkauft - somit ist ja kein vernünftiger Preisvergleich möglich.

    Durch den Klimawandel könnte der Iberischen Halbinsel eigentlich Südeuropa an sich das Wasser ausgehen.

    Man wird dies nur mit groß angelegten Meerwasser - Entsalzungsanlagen in den Griff bekommen.


    Leider werden dort z Zt vermehrt immer tiefere Brunnen gebohrt und das Problem damit noch verschärft.


    Bei der aktuellen Lage ( sehr hohe Sonneneinstrahlung tagsüber ) wäre eine Meerwasserentsalzung - die ja reichlich Strom braucht - mit Solarstrom machbar.