Beiträge von pinsel

    Da der Titel sich auf Taschenlampe für alle Tage bezieht:

    Die von mit zur Zeit meist verwendete Lampe ist die Bosch 12V GLI-300, Die 300 lm Handlampe aus dem blauen Akku System von Bosch.


    Alles was ich über die dunkele Jahreszeit bastele oder repariere: Zuerst die Lampe an!


    Genug breit gestreutes, gleichmäßiges Licht zum Arbeiten auch in beengten Ecken(Schxxxx Spüle!) dabei nicht so blendend wie ein Baustrahler.

    Schnell einsatzbereit, passt zum Akkuschrauber in die Tasche oder in eine kleine Werkzeugtasche.

    Kleiner Erfahrungsbericht von mir: Meine Frau und ich haben unsere Wohnung in München in 2007 ohne EK gekauft. Allerdings war Kapital für Nebenkosten, Umzug,Notar, Steuern usw. vorhanden. Dieses musste auch gegenüber der Bank nachgewiesen werden!!


    In der Summe soviel das "Nebenkosten" doch sehr schön geredet ist. Die richtige Bezeichnung ist eher "Verdunstungsgeld".


    Meine Schlußfolgerung: Soviel Geld zur Verfügung das ein Immobilienkauf kurzfristig durchgeführt erden kann, eine Finanzierung durchgerechnet( Wievel kann gezahlt werden?), möglichst eine Finanzierungszusage einer Bank in der Tasche und zum Abschluß ganz wichtig. Denn schnelles Geld ist besseres Geld. Die besten Immobilienangebote kommen nicht in die Kleinanzeigen.


    Paßt die Immobilie zur persölichen Lebenssituation?(Familie, Beruf und auch Alter?)


    Oder wie unsere amerikanische Freunde sagen: "How are the monthly payments?"

    In den Großstädten ist das nur eine akademische Diskussion. Wo ist denn da ein Grundstüch für ein EFH frei?

    Hier in München ist es doch schon lange so, das ältere EFH oder kl. Gewerbeobjekte abgerissen werden um dann mehrere Reihenhäuser oder Geschoßwohnungsbau zu errichten.


    Z. B. das Haus in dem ich wohne ist auf dem Grundstück einer Tankstelle errichtet worden.


    In welchen Regionen Deutschlands die Immobilien sehr günstig sind haben wir in anderen Beiträgen schon besprochen

    Für Kleinzeug im Haushalt benutze ich eine Tester der dem Kopfzellensortiment von Conrad beiliegt, Ansonsten ein Multimeter. Am Auto oder Motorrad ergänzt duch eine Glühlampe zur Belastung.

    Damit ist man im allgemeinen ganz gut aufgestellt. Evt. noch ein kleines USB Multimeter für Tablet und Co

    Es könnte sinnvoll sein zu überlegen mit welchen Tauschwaren man sich aufdringliche Nachbarn vom Leib halten kann.


    Z. B. Stromausfall.: Drück dem Nachbarn im Dunkeln eine (jetzt) preiswerte Taschenlampe in die Hand.( " Gib mir bei Gelegenheit ein Bier aus"). Wenn der Nachbar fragt warum bei Dir Licht brennt.

    Duke: Dein Vorschlag macht nur unnötige Arbeit.( Aufwischen, den Eindringling raus komplimetieren, evtl. Schreiberei und Diskussionen mit der Staatsgewalt.


    Und größter Nachteil: Du hast einen Eindringling im Haus der "auf hundertachzig" ist.


    Bei den anderen Vorschlägen sucht sich der möchtegern Einbrecher ein anderes Ziel oder hoffentlich einen anderen Beruf.

    Ich bin zur Zeit dabei meine Vorräte wieder aufzustocken und zu ergänzen.

    In einigen Teilbereichen stand ich doch etwas dumm da.


    1.) Desinfektionsmittel waren nur deshalb ausreichend, weil meine Frau irgendwann mal "zuviel" gekauft hat und nicht als Bestandteil unserer Vorbereitungen.


    2.)div. Haushaltsprodukte waren etwas knapp bemessen/nicht im Vorrat: z.B. Entkalker(Münchner Leitungswasser ist extrem kalkhaltig),


    Haarschneidezubehör( unser letzter Kamm ist zerbrochen :S) , div. Reinigungs und Waschmittel


    3.) Wie oben schon besprochen: Komfort Lebensmittel( Süßkram, Wein, Bier)


    4.) Div. Kinderspielzeuge und Bücher sowie Batterien für Kinderspielzeug!!!!(Um nicht den Notfallbestand angreifen zu müssen)


    5.)evtl. zusätzl. Powerbank für Smartphone, zusätzl. Heizmöglichkeit (Wir hatten natürllich zu Beginn der Ausgangsbeschränkung einen Heizungsausfall)


    Bis auf Punkt Eins alles nichts problematisches und wir konnten mit vorhanden Dingen ,teilweise unter viel Gelächter ( Haareschneiden ohne Kamm, nur mit Büroschere =O) improvisieren.


    Aber: Haben ist besser als brauchen.


    Natürlich muss ich auch auf den Platzbedarf von Vorräten Rücksicht nehmen. In der Stadtwohnung ist eben weniger Platz als im Resthof auf dem Land.

    Fenster läßt sich wegen Wasserhahn nicht öffnen....


    Hallo Nachbarn.....


    Hier in ca. 20 von 50 Wohnungen :).


    Die Auswahl an Wasserhähnen ist etwas eingeschränkt.


    Es gibt aber auch klappbare(in das Spülbecken ) Wasserhähne,



    Architekt und Küchenbauer reden schon lange nicht mehr mit uns....:evil:

    Ich nutze einen Acer Switch 3 mit Intel N4200. Ein Windows Tablet mit angeklemmter Tastatur.


    Je nach Belastung zwischen 5 und 20 watt.


    Komplett lüfterlos.


    Man sollte bei solchen Überlegungen die anderen Geräte nicht aus dem Auge verlieren, wie z.B. Netzwerkrouter, Wlan, Drucker, Monitore,

    NAS-Geräte.

    Bei uns haben wir unser Homeoffice in abwechselnden Schichten organisiert. Ansonsten wird es in unseren 70 qm, 3 Zi. schwierig.


    Ich bin normalerweise im Außendienst und meine Frau ist selbstständig.


    Bei Selbsttändigen brechen jetzt die Aufträge weg, und die vorhanden Kunden müssen online betreut werden.


    Das ist von unserer Seite kein Problem aber viele Kunde tun sich sehr schwer. Einmal die Technik und vorallendingen die Organisation.

    (Chef dreht durch wenn er seine Schäfchen nicht in Reichweite hat)


    Unser Junior macht sich gut, vermisst aber seine Freunde aus dem Kindergarten sowie sonstige Spielkameraden.


    Gottseidank können wir in unseren Schrebergarten ausweichen.