Beiträge von PapaB

    Tja, hab ich letztens noch über meinen Aladdin Stanley geschrieben, welchen ich auf einem Flohmarkt fand.

    Er scheint nun den Geist aufgegeben zu haben :-(


    Heute morgen Wasser gekocht und eingefüllt, damit er auf "Betriebstemperatur" kommt und 20 Minuten drin gelassen.

    Als ich dann die Nudelsuppe frisch gekocht einfüllen wollte war das Gehäuse heiß! Hatte Zeitdruck, also heißes Wasser raus und heiße Suppe rein.


    War ca. 06:30.... um 12:30 Uhr war dann bei der Pause die Suppe halt nur noch lauwarm... nicht warm, sondern weniger als Pipi-Temp :-(


    Somit bräuchte ich einen Ersatz.


    Aber schaue ich im Netz erst mal beim großen Südamerikanischen Fluß gibt es bei der "Markenware" (Thermos, Esibt, Emsa, usw) zwar recht "günstige" Teile um die 0,7 Liter herum, blendet man die gekauften Rezensionen mal aus und schaut sich die 1-2 Sterne an sieht es da irgendwie düster aus.


    Suche ich dort nach Hochpreisigen Thermobehältern (mit Weithals) gibt es wirklich teureres Zeug, ohne Rezensionen, aber teilweise so plagiatiert, dass es einfach nix sein kann.


    Auf DeinRohr findet sich auch nichts Sinnvolles außer bezahlter Werbung.


    Hat jemand von euch etwas an Thermobehältern im Einsatz, das zumindest. ca. 6 Stunden die Nahrung halbwegs warm hält?

    Wie war es?

    Geschmack, Konsistenz, Kochverhalten etc.?


    Grüße

    So, gestern die letzten Reste des Eintopfs verputzt. Gegessen hat die komplette 6-Köpfige Familie und alle leben noch!

    KEIN Unterschied in Geschmack, Konsistenz und Kochverhalten!


    Also so getrocknete Hülsenfrüchte... joah, da haben wir noch eine Menge! Und die werden wohl auch noch lange halten :-)

    Zu dem Thema noch ein kleines "Schätzchen" auf DeinerRöhre.


    Der Horst Lüning (ein ehemaliger VW-Ingenieur, der als Online-Whiskey-Händler wohl genug Geld verdient hat, dass er sich nun um "andere" Dinge kümmern kann) hat in diesem Video analysiert wie gesammelte Klima-Daten (der Insel Norfork im absoluten nirgendwo im Südwest-Pazifik) nachweißlich nachträglich geändert und "homogenisiert" wurden um in das "Schema" zu passen.


    Es sei gesagt, ich bin kein Klimaleugner oder das Gegenteil, finde es nur erschreckend wie wir von allen Seiten belogen und betrogen werden!


    Die Zusammenfassung des Videos (für jene die keine Lust haben es sich an zu sehen :-):


    Auf der Norfolk Insel im Südwest-Pazifik, 800km nördlich von Neuseeland und 1.400km östlich von Australien, werden seit 1915 Temperaturen gemessen. Die Originaldaten sind beim australischen Bureau of Meterology und auch im Goddard Institute in New York City abrufbar. Es gibt im GISS-System 'justierte', 'gesäuberte' und 'homogenisierte' Daten, die ganz andere Tendenzen im Temperaturverlauf zeigen. Zeigen die Rohdaten einen ziemlich konstanten Temperaturverlauf über 100 Jahre, so sind die 'adjusted, cleaned und homogenized' Daten auf einen deutlich ansteigenden Verlauf getrimmt. Besonders interessant ist, dass bis 1975 die Temperaturen abgesenkt sind und danach angehoben wurden. Zur Erinnerung: Norfolk Island liegt mitten im Pazifik. Da gibt es keine benachbarten Messstellen, die eine Mittelung, Justierung oder Anpassung erforderlich machen.

    Besonders zu erwähnen ist, dass der Großteil der Klimaforschung diese 'korrigierten' Daten verwendet.

    Hehe, ich dachte erst, dass sei dein Gesamtvorrat, da ich erst das Bild angeklickt hatte.

    Aber du könntest NUR aus deiner Backschublade 7 Tage überleben.... dass muss ich bei mir erst mal eintragen, hatte ich noch gar nicht :-)


    Aber die Tendenz mit einer automatischen Auswertung ist schon mal genial!

    So... Matthias hat trotz der Feiertage ein Update auf seine App gefahren.


    Und ich war zwei Tage lang (vor Weihnachten) fleissig und habe meine Speisekammer dokumentiert.


    Jetzt lässt sich sehen was ich an Gesamt-Kalorien im Bestand habe (siehe Screenshot).


    2019-12-31 19_09_46-Speisekammer App.png


    Ok, alle unsere selbstgemachten "Sachen" wie Marmelade (viele, VIELE!), Zarkuska, usw sind (noch) nicht dokumentiert.

    Gleichwohl habe ich mit dem gescannten Vorräten mal eine grobe Rechnung angelegt: 4 Erwachsene zu jeweils 2500 Kcal und eine 3-Jährige mit ca. 500 Kcal... wie lange reicht das?


    ...... 77 Tage!..... Irgendwie weniger als ich dachte! Ich brauche dringend mehr Convar! :-)


    Rechne ich den Schwiegersohn in Spe (und vermutlich seine Mutter) auch mit ein wird es deutlich enger.... uiuiuiui.....

    Opa Du hast absolut recht! Der Egoismus uffert wirklich extrem aus für mein Empfinden!


    Das Einkaufen ist da wirklich ein Paradebeispiel. Wir gehen jede Woche den Familieneinkauf zusammen zu machen.

    Wenn ich den Einkaufswagen abstelle achte ich darauf, dass er niemanden behindert und jederzeit jemand daran vorbei kommt.

    Aber gefühlt bin ich mit der Einstellung wirklich auf einsamen Posten. Wie oft ich Wägen anderer aus dem Weg schieben muss, weil sie wirklich MITTEN im Gang stehen.... eieiei... ich bin in letzter Zeit dazu übergegangen wenn ich so einen Wagen im Weg habe und der "Besitzer" nicht zu sehen ist, den Wagen komplett woanders ab zu stellen... eine kleine Strafe muss sein!


    Anderes Extrem-Beispiel: Bei uns ist eine Norma und dein DM nebeneinander und deren Eingänge sind auch ca. 8 Meter nur auseinander.

    Davor befindet sich ein großer Parkplatz!

    Aber ein Vollhonk hat wirklich DIREKT vor dein Eingängen geparkt! Das sah dann echt so aus:

    Ego-Parker.jpg


    Ich musste mir wirklich die Augen reiben, weil ich es nicht glauben konnte..... und der stand da nicht nur 5 Minuten, sondern deutlich länger...


    Oder generell beim Verkehr. Ich muss leider beruflich bedingt jeden Tag einfach 35 Km einfach pendeln. Was da auf den Straßen/Autobahnen abgeht ist....


    Sagen wir so:

    Ich werde mir jetzt zeitnah eine Dashcam für vorne und Hinten besorgen, denn die Einstellung "Die Straße gehört MIR!" der meisten Autofahrer ist oft einfach nur Lebensgefährlich.


    Ok... mein Empörungspegel steigt gerade wieder an... muss was anderes machen!

    Es gibt Lichtblicke!

    Die (alleinerziehende) Mutter meines Schwiegersohns in spe war gestern nach einem kulinarischem Festschmaus (Peking-Ente, 3 Stunden futtern) noch ein wenig bei uns zum tratschen.

    Tja, dabei kommt raus sie ist auch eine Prepperin, halt ohne den Begriff zu kennen.

    Aber sie hat auch Vorräte für sich und ihren Sohn in einer Skala von ca. 3 Monaten daheim.

    Ich habe mich wirklich sehr gefreut!


    Auch weckt sie selbst ein und ähnliches, näht sich selbst Kleidung usw.... jetzt wird der Schwiegersohn wieder interessanter :-P

    ..... , weil ich ja sowieso keine Geheimnisse mehr habe. GOOGLE hat schon alle herausgefunden und zu werbezwecke verwendet. ......

    Ohne Mist! Es gab vor einigen Monaten mehrere Erlebnisse mit Google, bei denen ich wirklich das frösteln bekommen habe!


    Ich redete mit Familie/Freunden über ein Thema, dass wir noch NIE hatten, wollte unklarheiten beseitigen, gebe bei Google 1-2 Buchstaben ein und prompt schlägt mir Google EXAKT das vor, worüber wir geredet hatten!


    Der Moment, wenn ein Algorhytmus dich besser kennt als du dich selbst!


    Seit dem kein Google mehr, bzw. nicht mehr die Google-Blase! Nur noch Duckduckgo, oder startpage.com (zwar google, aber nix Blase!).

    Huh.... "unterstes Niveau" und Schreiner in einem Satz ist... naja....


    Mein Sohn hat in seiner ersten Ausbildung den Schreiner gemacht und seine Schreinerei war recht modern. Also etliche große Maschinen, die eine CAD-Programmierung erfordern usw.

    Also SO einfach war die Ausbildung (zumindest in Deutschland) da jetzt nicht!

    Sein Gesellenstück (ein PC-Schreibtisch) ist verflixt ausgefuchst mit versteckten Fächern usw...


    Was "unteres" Niveau ist, ist die Verkäufer-Ausbildung die meine Tochter gerade bei Norma macht (meh, nicht fragen... sie hat schon realisiert das des doof ist, aber zieht es erst mal durch, will danach in die IT gehen). Sie schreibt in der Berufsschule nur 1er und lernt NIX...

    DAS ist unteres Niveau! (aber der Verdienst ist kräftig als Azubi, 1100,-€/Monat sind eine Ansage!)

    Puh, ich war heute auch noch kurz außer Haus, weil... naja, die Wein-Versorgung über die Feiertage muss Sichergestellt sein :-P


    HÖLLE!!


    Es ging zu wie ... naja... Ausnahmezustand halt 2,5 Tage ohne Rewe-Kühlschrank... um Himmels willen.... das Ende der Welt... Ich bin dann zu einem Laden von dem ich wusste, dass er generell wenig frequentiert ist.


    Aber ja, im SHTF-Fall darfst eigentlich keine Fenster aufmachen wenn du kochst, oder du hängst dir Aktiv-Kohlefilter in die Abluft oder sonst was.

    Oder du bist a) bereit mit der kompletten hungrigen Nachbarscheift zu teilen, oder b) du machst andere unschöne Dinge (wo mir wirklich graust vor!).


    Die große Frage: WAS mache ich, wenn die Nachbarn mit ihren zwei kleinen hungrigen Kindern bei mir auf der Schwelle stehen und um Essen betteln, oder noch schlimmer es einfordern??

    Und... gebe ich ihnen was, dann kommen die anderen 400 Nachbarn auch?!


    Miese Zeiten würde mein Sohn da sagen....

    Stimmt schon bis zu einem gewissen Mass mit den Daten von openfoodfacts.org


    Ich habe gestern Angefangen für die Speisekammer-App meinen Vorrat zu scannen und bei ca. der hälfte der Artikel die auch bei der OFF hinterlegt waren musste ich korrigieren/Eintragen (zb. fehlende kcal).


    Dennoch fand ich es im großen und ganzen Hilfreich mit der Datenbank im Hintergrund, denn vieles war auch korrekt hinterlegt und ich musste "nur" noch die Anzahl meines Vorrats anlegen.


    Ich bin gespannt dann später die Gesamtzahl meiner kcal im Vorrat zu sehen :-)

    Chuck Noland *seufz*... ich muss ja gestehen, dass meine Altbrut auch komplett Bildungsneutral ist, wenn es um das "innere" eines Betriebssystems oder des Rechners an sich geht.


    Und das mit einem IT-Papa..... das ist vielleicht auch der "Fluch" an der Sache: "Papa kann das ja, also muss ich mich nicht kümmern!"


    Unsereins wollte vor 30 Jahren zocken... den Versuchungen von C64 und Amiga 500 erlegen kam der erste PC an den Start und der musste erst mal "gemeistert" werden. Wollte man X-Wing zocken, musste man sich vorher erst mal zwangsläufig mit den Hürden des Betriebssystems auseinander setzen.


    Aber für die Jungend heute wird alles schön "convinient" präsentiert.

    Gerät starten und mit großen bunten Buttons nicht viel denken müssen.


    Dabei gibt es einige Projekte, welche den Kids das "Coden" näher bringen:

    Coding-Games

    (es gibt jedoch keine Windows-Live-DVDs!).

    Ja nun... doch, selbst gebastelt halt:


    Hirens Boot-CD


    Aber generell bin ich bei dir (nutze ja selbst im privaten Linux (Mint))! Es wäre besser, wenn die Schulen grundsätzliches über IT und Betriebssysteme ausbilden würden, als wenn sie von Anfang an auf Properiätere Systeme wie Excel usw. geschult werden (was ja defacto so ist).

    Tja, das die koreanischen Kollegen recht findig sind ist ja bekannt.


    Aber der Bastler hier... Respekt!

    Ist ein relativ langes Video vom NIx zum Ofen, aber irgendwie... entspannend anderen beim Arbeiten zu zu sehen.


    Bau des Raketenofens


    Interessant mit dem fertigen Teil und ersten anschüren ist dann ab hier:


    Fertiger Raketenofen und Test


    Er bekommt ganz gute Temparaturen zusammen! Und die Idee mit den sich selbst nachfüllendem Brennmaterial ist schon geil!


    Ach ja, die koreanischen Untertitel.... *schulterzuck*... das Video spricht ja für sich :-)