Beiträge von DerGerald

    Ab und zu wundere ich mich, daß vom Gemüse überhaupt irgendwas überlebt.
    Läuse auf den Erdbeeren und den Obstbäumchen. Irgendetwas frißt die Wurzeln von Kohlsprossen und Runkelrüben. Ich habe die Ameisen in verdacht...
    Den Salat muß ich abdecken, den fressen die Vögel. Die Schwarzbeeren auch. Beim Gärtern geht es weniger darum "Wie bringe ich die Pflänzchen zum wachsen?" Sondern eher darum "Wie bringe ich alle die Viecher um die an mein Gemüse wollen."

    Gratuliere, ist ja ein tolles Ding :)


    Ich persönlich würde mir das Geld für eine Bodenanalyse sparen und eher auf die Zeigerpflanzen achten. (https://de.wikipedia.org/wiki/Zeigerpflanze).- Bzw das Geld in ein gutes Gartenbuch investieren.
    Welches Buch gut ist, darüber kann man sehr toll streiten. Ich habe dieses: Der Biogarten von Marie-Luise Kreuter (https://www.amazon.de/gp/produ…sc=1&tag=httpswwwaustr-21) und bin damit sehr zufrieden. Es gibt aber sicherlich noch viele weitere :)


    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Kleingarten (wobei 300m² gar nicht so klein ist)

    Das würde ja dann über einen Wärmetauscher passieren, oder?
    Ich denke gerade daran, wie es im Abfluß unserer Waschbecken aussieht. Da legt sich eine schöne Schicht an Seife und was weiß ich noch was ab.


    Meiner Meinung nach, würde sich ein Wärmetauscher in kürzester Zeit total verlegen.

    Ein Kilo Kartoffel hat so 750kcal
    Der Eimer mit 2226g hat 7920 kcal


    Das würde für mich hbedeuten, daß 1 Eimer so um den Dreh 10,5 kg Kartoffel entspricht.
    Beim Gefriertrocknen gehen mMn keine Kalorien verloren, es wird nur das Wasser entzogen.


    Hoffe das hilft euch weiter :)


    Achja. Das würde bedeuten 1kg getrocknet ergibt ca 5 kg fertig. Ich muß also 4l Wasser dazu geben.


    Hoffe das stimmt so :)


    3000m Ist ja schon Hochgebirge. Also keine Bäume und so.


    Was ich mitnehmen würde (Ich war noch nie auf 3000m die Berge hier sind so 2000-2200m)


    Im Rucksack:
    Fleecepullover
    Regenjacke
    Regenhose
    Wechsel T-shirt
    Buff-Tuch
    Wasser (mindestens 2l besser 3l)
    Essen (Müsliriegel, Brote)
    Hut
    Sonnenbrille
    Sonnencreme
    Stirnlampe
    Geld
    Alpenvereinskarte
    Erste Hilfe Kram
    UL-Biwacksack & Rettungsdecke


    Und natürlich ein Handy.
    Da ist ja auch GPS drauf und ein Kompass sowie die Wanderkarten.


    Anziehen würde ich (jetzt neben dem was man sowieso an hat :))
    Zipp-off Hose.
    Auf jeden Fall Bergschuhe.
    Jacke (Winddicht)



    Möglicherweise habe ich was vergessen, aber ich denke das ist es im Großen und Ganzen.
    Folgende Punkte darf man halt nicht vergessen wenn man über 2000m ist:
    Sonne ist viel stärker
    Wind!!!
    Wasser ist eher weniger zu finden
    Wettersturz ist immer möglich
    Handy-Notruf funktioniert nicht zwingend.


    Bei 2500m-3000m darf man auch nicht vergessen, daß die Luft dann doch schon dünner ist, klingt jetzt blöd, aber beim Gletscherschifahren habe ich doch ganz schön geschnauft.

    Gibt es auch aus österreichischer Produktion: http://www.riess.at/


    Oh, wie ich sehe sind auf emaile24 auch viele RIESS Produkte :)


    Ja, Email ist schon toll.
    Bei Bratpfannen würde ich übrigens nicht unbedingt eine aus Edelstahl haben wollen.


    Gruß
    Gerald

    Bezüglich Frost wollte ich noch anmerken, daß es wohl dieses Jahr bei uns wieder keine Walnüsse geben wird.
    Das ist jetzt schon das zweite Jahr in Folge. Macht zwar nicht so viel solange es bei Aldi NUßkerne und Öl gibt, in einer Krise könnte so ein später Frost aber wohl doch zu Engpässen führen. (Nüsse sind zwar nicht sooo essenziell aber was ist, wenn es ander Früchte trifft?)

    Zitat

    Alternativ zu den MRE
    's würde ich mir an eurer Stelle die Mahlzeiten von Adventure Menues angucken. Die gibt es ebenfalls mit Heater und sie schmecken ein ganzes Stück besser als die Chemiekeulen aus den Staaten.


    Die sehen ja wirklich gut aus. Hast du schon welche probiert? Preislich sind die auch spannend. Frage ist die Haltbarkeit, gibt es da Erfahrungen?


    Und woher weißt du, daß die aus den Staaten Chemiekeulen sind? Steht das auf der Packung? Ich frage, weil ich weder Amerikanische noch diese Tschechischen MRE´s habe ( Außer jene von der US Armee und die sind mMn nicht sooo gesund :))

    OK,
    ich bin für Feuerzeug, Zündhölzer und Feuerstahl. In dieser Reihenfolge. Dazu üben.
    Erstens wie baue ich eine Feuerstelle auf. Wie verwende ich einen Feuerstahl.


    Als Zünder bin ich für die Husch Anzünder. Dann Wattepads getränkt in Wachs und oder Vaseline. Wo finde ich im Ernstfall Zunder, wäre auch noch so ein Punkt den man beachten könnte.


    Samui hat schon recht, man sollte alles beherrschen. Mich hat halt nur gestört, daß das BIC mit "fällt runter und ist kaputt" einfach abgekanzelt wurde :)
    Ich werde mich auch mal wieder mit Feuerstahl und Co beschäftigen müssen, ist schon eine Weile her.


    Da fällt mir ein. Viele haben zu Hause auch ein Lupe rumliegen. Damit geht das Feuermachen auch. (Und das mir jetzt keiner mit Regen, Wolken, dunkle Nacht kommt :D)

    Zitat

    Ein Sturz, das BIC ist hin, und es gibt keine Alternative.


    Ist das nicht zu einfach?
    Ein Sturz, der Feuerstahl bricht.... (oder fällt aus der Tasche...)
    Vielleicht macht es ja auch Sinn, als Alternative für ein BIC ein zweites BIC zu nehmen?
    Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Feuerstahl und Co, ich mags nur nicht, deshalb auf ein BIC zu verzichten :)