Beiträge von zOSh

    Und die Pistole in der Gegnerhand wäre dem echtem Nahkämpfer auf kurze Distanz "lieber" als ein Messer... Und dem wirklich guten Nahkämpfer wäre es lieb, nur ins Training zu gehen und die Situation nicht real erleben zu müssen...


    Raubüberfall? Ich mache den Tresor auf und zahle aus. Der Räuber teilt ja sein Anliegen von vornherein mit. Gebe noch Tipps zur Flucht, Hauptsache der/die sind weg. Zeug ist weg, Atem ist noch da, wunderbar!


    Überfall ohne Nennung der konkreten Absicht von vornherein (sehr geringer Anteil an Straftaten oder die Täter überlegen es sich anders während der Vorgangs, bei einem Täter ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering): verhandeln, verhandeln, verhandeln.... Selbst als Geisel/Pfand anbieten.... Wenn erfolglos vielleicht Code "Black Jack" wagen (Neutralisieren der Opponenten unter Zuhilfenahme jedweder zur Verfügung stehenden Mittel). Ansonsten mitspielen und deeskalieren....

    Den ganzen Kram hat der TÜV 2016 schon mal durchgekaut... Same Shit wie Auto fahren Benzin vs. Elektro, Mieten oder Bauen etc.


    Und ob Gas oder Kohle, bei dieser Frage lassen viele ihr Leben, weil das ist bei vielen schon religiös betrachtet...


    Ich grille mit Holz, Kohle und Gas, daher ist mir das wurscht...


    Und mein Tipp reduziert ja den Verbrauch mindestens um 1/3 ;)

    Für die Kohlegrillnutzer habe ich gerade das hier reingesetzt:




    Liebe Grüße

    Ich wollte euch mal zeigen, wie ich, als jemand der häufiger grillt, mit Holzkohleresten verfahre.


    In der Regel benutze ich eine entweder nur Holzkohlebriketts (Grillis) oder in Mischung mit Greek Fire (die Brikettstangen mit Loch in der Mitte).


    Viele Grillsportler / -innen lassen die Holzkohlebriketts ausglühen und schmeissen die Asche weg.

    Für ganz schnelle und kurze Anwendungen nehme ich Holzkohlestücke (Grillis) und lasse die dann auch ausglühen, weil die Reste zu fummelig sind.


    Also, wenn alle Produkte fertig gegrillt/gekocht/gebacken sind, bei dem Grill die Zuluft schließen und den Deckel aufsetzen. Erst mal essen ;)

    Danach müsste die Kohle schon weitestgehend erstickt sein (außer die Ventile sind nicht dicht genug oder der Deckel schließt nicht sauber).

    Nun mit hitzebeständigen Handschuhen die Kohle aus dem wie auch immer gearteten "Kohlekorb" in einen GastroNorm Behälter umfüllen, der auf einer feuerfesten Unterlage steht (oder im Grill).

    Deckel drauf und nach einer Stunde ist das spätestens kalt, weil alles sauber erstickt ist.


    Wer einen Grill ohne Deckel nutzt, füllt einfach vor dem Essen die Kohle in den GN um....


    Wie man sieht, bleibt ein stattlicher Rest übrig, der für das nächste Mal hervorragend wieder genutzt werden kann. Die GreekFire wurde schon zwei Mal genutzt, jeweils so ca. 1.5h...


    20220528_092203.jpg

    20220528_092206.jpg

    20220528_092211.jpg

    20220528_092217.jpg


    Der Preis für den GN hat sich bei mir nach wenigen Monaten reingespielt.

    Probiert es einfach mal aus!



    Liebe Grüße


    zOSh

    Über die Tage verteilt:


    Die Gasflaschen in den schönen Stahlblechschrank aus den 80ern, den ich vom Nachbarn bekam, verräumt. Damit lagern sie nun gut geschützt und unsichtbar. 30kg Grillkohle fanden auch noch Platz. Den Schrank (sehr guter Zustand) mit WD40 eingerieben.


    Bisschen Material umgelagert (Paletten, WPC Bretter etc.).


    Die Tonne Kohlebriketts, die ich bei Rekord bestellt hatte, weitestgehend verklappt.


    Generatorentest durchgeführt (Gas und PV).


    Meiner Tochter (7 Jahre) Feuermachen mit dem Feuerstahl und Zundersuche / -erkennen beigebracht.

    Das Kinderopinel und die Schnittschutzhandschuhe für die nächste Lektion liegen schon bereit ;) Als Belohnung und zur Motivation bekommt sie ihren eigenen Feuerstahl geschenkt.

    Die gute alte Russenpeitsche, die du meinst.

    Hat mir meine Aussenküche mal in Süd-Hessen 2m hoch mit Schnee zugeweht, als die zur Ostseite offen war.... Auf dem restlichen Boden lagen 5cm :/

    Ich habe lange in Fachbeiträgen gestöbert, in Hausforen etc.... Auch ich habe erst den obligatorischen Wanddurchbruch an verschiedenen Stellen angedacht für kleine Wandlüfter aka Papst-PC-Lüfter o.ä... Damit ist aber das durchgemessene Lüftungskonzept der Hausanlage dauerhaft gestört, ich kann nur optisch eklig zurückbauen und weiss nicht mal, ob es überhaupt klappt.

    Für einen guten Ventilator gibt es aber immer eine Verwendung.


    Er läuft jetzt testweise bei uns seit ein paar Stunden im Wohnzimmer. Motor/Rotor hört man gar nicht, nur den Luftstrom, aber das kann man ja nicht wegbauen ;)

    Zum Rausheben der Wärme des Kaminofens im Wohnzimmer in den anderen Teil des Hauses einen Vornado angeschafft. Frisst seine 50-60W und hebt gut was aus dem Raus heraus, passt also in 95% der Fälle über die PV-Anlage mit Speicher oder in Ausnahmefällen mit der Poweroak... Und wenn nicht, bleibt im Restszenario nur das Wohnzimmer eben mollig warm. Passt gut zu der Tonne Briketts, die ich nochmal geschossen habe.


    Und im Sommer saugt er kühle Luft von aussen rein (mehr als unsere Lüftungsanlage).


    20220426_195858.jpg



    Auslöser war die Prognose für den September, wo mein Gasvertrag ausläuft. Statt der 7kWh p.a. rechne ich immer mit 10kWh p.a. als Puffer für Snowzilla....

    Und ja, ich bin bei Check24, aber seriöse Anbieter mit meiner PLZ gibt es da derzeit nicht. Und ich habe schon 2 nervige Versorgerpleiten hinter mir...


    20220426_200649.jpg


    Aber evtl. entspannt sich ja die Lage bis in den Sommer (hüstel)....