Beiträge von zero-error

    Namaste,


    meine Cousine, 50 Jahre jung und gelernte Krankenschwester, sucht sich aktuell einen neuen Arbeitsplatz da „ihr“ Pflegeheim geschlossen wird.


    Sie kann sich den neuen AG aussuchen! 1x Probearbeit und die Zusage aus der Perso liegt vor. Aktuell hat sie drei Angebote. Die Entscheidung fällt noch im Dezember.


    Überall fehlt Personal in der Pflege laut ihren Aussagen.


    Weidmannsheil

    Zero

    Der einleitende Satz "Im Auftrag von Baden-Württemberg sollen wir Ihnen mitteilen..." macht mich stutzig. Das liest sich wie eine der typischen Phsihing-Mails zu angeblich gesperrten Bank-Zugängen ("Im Auftrag von DKB-Bank sollen wir Ihnen mitteilen, dass Ihr Online-Zugang gesperrt wurde. Um ihn zu entsperren, geben Sie ihre IBAN, PIN und TAN hier ein..")


    Wer zum Henker ist "Baden-Württemberg"?! Die Staatskanzlei von Kretschmann? Das Innenministerium?

    Nicht, dass euer Intranet gehackt wurde und jemand sein Unwesen da treibt...


    Namaste,


    och nee, wir wurden nicht "gehackt".


    DIe Anzahl der Firewalls sind mir bekannt und das ist eine nicht unerhebliche Anzahl. Und diese Art von Meldungen kommt nicht übers Internet sondern über das sogenannte "TESTA"-Netz. Das ist ein Netz des Bundes wo die Länder dran hängen und untereinander Daten austauschen. Da gibt es fest definierte Einwahl- und Ausgangsknoten. Du kannst dir das auch mit Bekannten aufbauen. Da kommt dann keiner rein. Ist bis jetzt noch nie passiert und hat eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit dass das passiert.


    Und die Formulierung meint die "Landesregierung" und nicht, z.B. die Polizei oder das Eichamt.


    Wertester tomduly, wenn du einmal eine Weile in der Landesverwaltung tätig wärest, würdest du dich über bestimmte Formulierungen gar nicht mehr wundern. Und wer alles wichtig ist - gaaaaanz wichtige Menschen arbeiten da! Hackordnung pur. Aber das hat sich in den nachgeordneten Behörden (hinter den Ministerien) zum Glück in den letzten 10 Jahren abgeschwächt.


    Waidmannsheil

    - Gartenpumpe trocken legen, an einem frostfreien Ort lagern

    - Wohnwagen: Wasserleitungen entlüften

    - Gefriertruhe abtauen

    - Balkon/Terrassen Wasserhahn/Leitung

    - Keller mit Lichtschacht o.ae. hinsichtlich <0C oder Schnee pruefen

    - vorher noch mal Fenster von außen gründlich reinigen (ist Kacke, wenn dir das Reinigungsmittel an der Scheibe festfriert)

    - Auto Kühlmittel checken bis wieviel Grad minus das Frostschutz noch taugt (ausspindeln)

    - Blumenpötte draußen schauen, dass kein stehendes Wasser drin ist (Abläufe freipieksen, wo Wurzeln die zugewachsen haben) sonst Platzgefahr

    - Außenwasserhähne bis ins Haus rein Leitung wasserfrei bekommen

    - empfindliche Pflanzen abdecken mit Bubble-Foil

    - Regenrinnen prüfen, dass da keine Blätterhaufen drin sind (freier Ablauf beim Tauen von Schnee)

    - Abläufe auf dem Grundstück ggf. den Reinigungsbehälter entleeren

    - Streusalz besorgen, wenn Vereisungslage auf den Wegen/Treppen auf dem Grundstück eintritt (oder Streusand)

    - Scheibenreiniger für die Scheibenwischer am Auto mit Konzentrat auffüllen (beachte, dass mit zunehmendem Alkoholanteil die Reinigungswirkung nachlässt, weil sich Streusalz in reinem Alkohol seehr schlecht löst)

    Anmerkung dazu: das Mittel muss auch in den Leitungen und Düsen ankommen - also auch ordentlich die Scheibenreinigung für vorne und hinten betätigen

    - Rohrbegleitheizung am Hauswasseranschluss prüfen (sind 6m Widerstandskabel mit 10W/m Heizleistung)

    - Das Motorrad für den Batterieerhalt vorbereiten / anschließen

    - Holzvorrat im Haus aufstocken, eiskaltes Holz brennt nur sehr schlecht an

    - Wintergewand (von langer Unterwäsche bis Winterjacken, Hauben, Schals, Handschuhe) auf Passform (Coronakilos...), Vollständigkeit und Eignung auf Zwiebelschichtprinzip überprüfen.

    - Warme Decken, Flanellbettzeug etc. für jeden Hausbewohner einlagern.

    - Hautschutzcreme bevorraten.

    - die schon lange geplanten Vorbereitungsmaßnahmen für den Fall eines Blackouts oder Heizungsausfalles nun wirklich in Angriff nehmen: z.B. Befestigungsösen dort anbringen, wo eine wärmesparende Wohnraumverkleinerung stattfinden soll (Stichwort "Zelt im Zimmer") - Zelt(planen) oder dickes Deckenmaterial hiefür besorgen

    - checkliste auch mit außerhalb wohnenden Familienmitgliedern durchgehen

    - einen kleinen Blick auf Nachbar-Grundstück: fällt etwas auf ? Dem Nachbarn evtl. Tipp geben.

    - Notfallrucksäcke (BoB) auf Wintertauglichkeit prüfen und ggf. ergänzen/austauschen

    - Akkus (Gartengeräte, E-Bike etc.) ins Warme bringen

    -neben Salz halte ich immer Splitt vor, hat sich bei Eis bewährt

    -Geräteschuppen Abdeckung für die Lüftungsgitter griffbereit, schließen Türen und Fenster?

    -große Putzlappen etc. vorhalten, um damit Türen abzudichten,Schmelz Wasser aufzusammeln etc.

    -leere Eimer vorhalten (Schneetransport/auftauen)

    -Werkzeug (Schneeschaufeln bis Akkubohrer sortiert, geladen und griffbereit?

    -Leiter etc. um notfalls die Solarpanel frei zu bekommen/Schneelast des Daches verringern?

    -Regentonne und Gießkannen leer?

    -Teich sicher? Luftsprudler platzieren und Abdeckung bereitlegen

    -Pool sicher? Wasserwerte checken und Skimmer etc. verpacken

    -Wäsche erledigen, ev. Bettwäschewechsel etc. vorziehen, auch wenn’s bei Minusgraden gut trocknet

    -Wintertasche inkl. Schneeschaufel ins Auto packen

    -Sprühflasche mit hochkonzentriertem Frostschutz + Zewa griffbereit vorn ins Auto legen: frieren die Düsen doch zu und man muss die Scheibe reinigen=anhalten, Fenster runter und sprühen und den Wischer betätigen oder halt aussteigen und das zewa nutzen

    -Vormittagstermine checken, ggf. verschieben

    -Job so organisieren, dass spontan Homeoffice möglich ist

    -einkaufen, vorkochen etwas mehr als sonst, Stichwort Nachbarn kam schon: sind die älteren versorgt? Ich werde meinen Nachbarn anbieten, für sie mit einzukaufen, sie haben zwar grundsätzlich vorgesorgt, aber bevor sie mit dem Rolli festfrieren, biete ich es an.

    - sind (im Arbeitsumfeld?) irgendwo Türen, die nach außen geöffnet werden, so das diese durch Schnee versperrt werden könnten?

    - Lege ich mir doch noch für zwei Türen Vorhänge zu?

    - Risse im Mauerwerk mit Acrylmasse schließen

    - Fenster und Türen auf Schließfähigkeit überprüfen, eventuelle Scharniere nachspannen und ölen

    - Abdichtungsleisten an der Haustür anbringen

    - Funktioniert die Außenbeleuchtung?

    - Fensterabdichtung überprüfen, eventuell mit Silikon nachfugen

    - Hausnummernbeleuchtung prüfen

    - Verbessern der Dämmung der Kellerfenster, indem Rahmen aus Holzlatten in die Maueröffnung einpasst werden und Noppenfolie darübergezogen wird

    -

    Namaste in die Runde,


    etwas lustiges zum Wochenanfang:


    Meine Frau hatte sich zum Wochenende 2x Lichterketten Outdoor mit Batteriepack gekauft. Gekauft, getan, die Batterien waren schnell eingelegt und die Ketten draußen verarbeitet = angebracht.


    Oh weh, trotz des Schalters auf ON waren die Ketten aus. Mal wieder ein billiger China-Schrott. Ich durfte ran. "Hier schau einmal." Sie hielt eine der Ketten in den Händen und die Lichter gingen an und aus. Dabei "fuchtelte" sie damit herum. Mir wurde ganz schwummerig im Köpfchen.


    "Gib doch bitte einmal die Kette komplett her". Ich bekam die Ketten. Ich untersuchte das Batteriefach. Nix. Danaben war nur ... ... tata ... ... ein Lichtsensor für die Nachtsteuerung. Sie hatte eine Kette mit Nachtsteuerung gekauft :rolling_on_the_floor_laughing: und immer mit den Händen den Sensor verdeckt bzw. aufgedeckt.


    Ich hielt das Batteriekästchen in meinen Händen und sagte: "Ich kann zaubern. Licht: an, aus, an, aus". Und es klappt und meine Frau schaute mit großen Augen. :face_screaming_in_fear: . Danach kam dann meine große technische Erklärung und sie schlug sich eine Hand auf die Stirn.


    *** Das schreibe ich auch nur hier, weil sie hier nicht rein schaut *** Mein Glück. :partying_face:


    Waidmannsheil

    zero


    PS: Zu ihrer Entlastung muss ich aber hier schreiben, dass diese Funktion wirklich nicht auf der Umverpackung vermerkt war! Also ist ihr hiermit verziehen und Asche auf mein Haupt.

    Ist doch völlig uninteressant. Solange du nicht in der Kernzone bist wo du verstrahlt werden könntest, ist der radioaktive Niederschlag mehr ein Ärgernis als gefährlich.

    Namaste,


    na, ein Jagdkollege aus Bayern sagte von einigen Monaten noch, dass dort die Schwammerl und auch teilweise die Schwarzkittel (WIldschwein) noch nicht genießbar sind = durch die Verstrahlung von Tschernobyl.


    MDR-Wissen, SZ München, BR, GEO


    Und dass das ein wenig mehr als "Ärgernis" sein wenn man zuviel zu sich nimmt. Na kla, die Menge macht es. Aber die Summe von allem was unterhalb von diversen Grenzen ist, ..., dass sagt keine Gesundheitsbhörde. Immer nur in Einzeldosen.


    Daher: Lieber Vorsicht als Nachsicht! Zumindest ich mache das so, auch bei meinem Nachwuchs. Aber das ist jedem selbst überlassen da wir ja alle Eigenverantwortlich handeln. :)


    Waidmannsheil

    zero

    ...

    Was wären für euch noch Ausschlusskriterien?

    Namaste Ben,


    ich erinnere mich noch schwach an einem Beitrag von/bei WE auf "H...G.com". Da ging es exakt um diesen Punkt und es wurden Negativgründe aufgeführt. Leider habe ich nicht die Zeit zu suchen. Ich besitze eine lokale Kopie vom letzten Stand seiner Seite.


    Nun, dort wurden Sachen aufgezählt, welche ggf. der Gesundheit abträglich sein können:


    - Nachbarschaft eines AKWs - in Abhändigkeit von mehren Radien. Weiter weg = geringere Gefahr

    - Nachbarschaft Chemiestandort - ...

    - Militärstandort - z.B. Ramstein, Munster-Lager, ...

    - ...


    Man könnte auch eine Positiv-Liste als Ergänzung erstellen. Die Bereiche der Neg.-Liste die dann die positiven Punkte erfüllen. Die da wären:


    - Wasser (wie auch immer definiert)

    - Feld/Wald, ...

    - Geschützt vor Murgang (Mure) und Lawinen

    - ähnlich wie in einem Tal, ggf. an mehreren Seiten geschützt

    - ...


    Dann wurden mehrere Radien auf einer Landkarte gezeichnet und dann kamen ein paar wenige Bereiche mit geringerem Risiko heraus.


    Waidmannsheil

    zero

    ideal wäre eine zeitverzögernde schaltung d.h. Erst nach 1min rückkehr des stroms dann die ladegeräte, waschmaschine oder was auch immer schalten lassen und beruhigt weiter schlafen.


    Fertige geröte mit schuko dose werden leider mit gold aufgewogen. Vom prinzip her wäre eine master slave steckdosenleiste passend, wenn man dort die Verzögerung einstellen kann.

    Namaste zusammen,


    da habe ich gerade gesucht - und gefunden.


    Das Ingenieurbüro Sienic hat da eine nette und bezahlbare Lösung: 230V Netz-Einschaltverzögerung


    Einige technischen Informationen der 230V-Einschaltverzögerung:


    Aufbau Stecker-Steckdosengehäuse (Schuko)


    Anschluss 230V / 50Hz


    Belastung Max. 2500W / 10A, 1150VA / 5A Induktive Last (z.B. E-Motor)


    Eigenverbrauch  ~0,4W


    Maße 72mm x 72mm x 40mm (ohne Schukostecker)

    Gewicht 120 Gramm


    Datenspeicher EEPROM


    Der Unterschied zwischen ETS 1A und ETS 3 ist lediglich der erweiterte Bereich der Verzögerungszeit.


    ETS 1A
    Bereich x1: Max. Verzögerungszeit 3min 29sek, Auflösung 1sek.


    ETS 3

    Bereich x1: Max. Verzögerungszeit 3min 29sek, Auflösung 1sek.

    Bereich x10: Max. Verzögerungszeit 34min 50sek, Auflösung 10sek.

    Bereich x60: Max. Verzögerungszeit 3std 29min, Auflösung 1min.

    Genauigkeit der Verzögerungszeit: 2% +- 50mSek.


    Das könnte helfen.


    Waidmannsheil

    zero

    Was macht man denn dann, wenn man im Hamburger Hafen feststellt, daß ein Tanker umgepumpten, illegalen Russendiesel geladen hat ?

    Die Ladung in Fässer abfüllen und auf die Sondermülldeponie oder ohne thermische Nutzung verbrennen oder Ölbindemittel reingeben und den Tanker auf hoher See versenken ?

    Namaste,


    nö, warum dann? Der neue Lieferant sagt bei der Nachfrage einfach, dass das rus. Öl aus Altbeständen vor der Sperre war. Und keiner kann es beweisen das es nicht so ist.


    Waidmannsheil

    zero

    Namaste Foristen,


    in den letzten Jahren haben wir mittels homöopathischem Beruhigungsmittel versucht, unseren Hund ein wenig Ruhe und Entspannung gegen die Knallerei zu geben. Leider hat das nie geholfen.


    Was für Mittel haben eure Tierfreunde = hier für Hunde, ihr könnt natürlich auch Hilfen für andere Tierarten angeben, bekommen die wirklich geholfen haben? :sleeping_face:


    Danke euch!


    Waidmannsheil

    zero

    Wie kann man zwei Stromverträge haben? Wie gehts sowas technisch?

    Namaste,


    da bekommt die Ladesäule oder die Werkstatt einen eigenen Unterzähler. Und dessen Zahlen werden dann vom Hauptzähler abgezogen. Schon hast du den Verbrauch für den "normalen Strom" und für die Werkstatt oder die Ladesäule.


    Bsp.:


    Hauptzähler 10.000 kWh

    Ladesäule - 4.000 kWh -> Rechnung 1 vom Anbieter A

    Hausstrom = 6.000 kWh -> Rechnung 2 vom Anbieter B


    Und so gibt es dann ggf. auch unterschiedliche Anbieter oder Preisgestaltungen über verschiedene Abnehmer in einem Haushalt/Gewerbebetrieb.


    Waidmannsheil

    zero


    PS: Wegen der Ausfallsicherheit habe ich auch zwei ISP (Internet Service Provider) - die Telekom und Vodafone Kabel. Da habe ich aber zwei getrennte Kabel.

    ....wobei man dann als Beamter 50% der privaten Krankenversicherung über die Beihilfe zurück bekommt, was die scheinbar hohen Kosten auf ein sehr erträgliches Maß reduziert. Selbst meine Mutte ist als Pensionärin noch privatversichert und bekommt weiterhin 50% der Kosten von der Beihilfe zurück.

    Namaste,


    schreibst du hier von den Behandlungskosten, da gibts ja die 50% der Beihilfe und 50% von der PKV-Versicherung, oder von den "Beiträgen" zur PKV?


    Die Beiträge zur PKV steigen, je weniger Kinder du hast (die dann eingen Arbeit haben) bzw. wenn du in Pension gehst. Mein Kollege A13, durfte dann vor vier Jahren 80% der PKV-Beiträge für sich bezahlen, statt der früheren 20% für seine Person. Da kamen natürlich die drei Junges noch dazu.


    Da hatte er geschimpft.


    Waidmannsheil

    zero


    Namaste Daniel,


    wir haben unseren Bausatz von HARK bekommen und mit einem Nachbarn, Ofenbauer, aufgebaut.


    Er hatte dann im hinteren Bereich (Kamineinsatz<->Wand) zur Wärmespeicherung noch einiges an gebrannten Lehmziegeln aufgestapelt. Warum? Da der Einsatz ja auch seitlich die Wärme abgibt, wird dann mehr Volumen bzw. Masse zur Wärmespeicherung genutzt und das hält dann länger am Abend/in der Nacht an.


    Ich kann auf den Fotos leider nicht erkennen, ob du dafür Platz hast. Die Wärme scheint bei deinem Bausatz wohl auch über den Korpus sowie die Oberseite abgegeben zu werden. Wir habe dort für die Luftzirkulation rechts und links zwei Schiebegitter (auf/zu).


    Also schau mal ob du am Ofen noch ein paar Ziegel unterbringen kannst. smiley63@2x.gif


    Waidmannsheil

    zero

    ...

    Ich bin sehr dankbar und demütig in der Lage zu sein mir jeden Wunsch kaufen zu können. Den Beitrag

    mit der Konsumverschiebung fand ich sehr gut. Meine Kinder bekommen was und mal sehen wem ich auf der Straße

    was gutes tun kann.

    ...

    Namaste flywheel,


    Danke! Genau so sehe ich es auch. Ich bin nicht wichtig und tue gerne etwas Gutes meinen Mitmenschen gegenüber (Tafel, ...). Das geht hier aber am Thema vorbei und ist private Sache.


    Das was meine Frau und ich hoffentlich bezüglich "Karma" richtig gemacht haben: Wir haben 2001 unseren Sohnemann in der Ukraine (Nikopol) adoptiert. Er hatte keine Familie. Nach heutigem Stand wäre er mit 23 Jahren wahrscheinlich bei den Kämpfen dabei.


    Tja, vielleicht haben meine Frau und ich ein Menschenkind gerettet. Da würde ich mich für meinen Sohn freuen - nicht für mich.


    Und das wir ihn haben ist mein größtes Weihnachtsgeschenk EVER! Das geht wohl allen Eltern so.


    Waidmannsheil

    zero

    So wie der Thread beginnt, ist er bei der Off-Topic Plauderei im Member Bereich besser aufgehoben.

    Selbst dort darf man sich aber fragen, warum man ihn einen Pepper-Forum mit Geschenken an anderere rumprahlt.

    Namaste, oh, kappa3,


    wenn ich rumprahlen würde, und das könnte ich nach deinen Annahmen, dann würde ich sagen: ...


    Den ersten Antworttext habe ich gelöscht da das kindisch wäre. Und Ben würde das auch zu Recht nicht gutheißen. Nur noch eines dazu: Ich kenne ein paar Millionäre (ich bin keiner) die mit ganz anderen Beträgen "arbeiten". EIn Bekannter, wir waren im Urlaub auf Malle mit denen, ging plötzlich ins Goldgeschäft mit mir und kaufte sich eine neue Rolex im 5stelligen Bereich, mal eben so...... :smiling_face_with_sunglasses: . Tja, die deutsche Mentalität eben. In den Staaten und in einigen anderen Ländern sind die Menschen nicht so verkniffen mit dem Geld.

    ----- OT/


    Weihnachtsbaum: Den Baum schlägt mein Sohnemann immer mit meiner Frau. Er sucht aus und überrascht mich damit. Das macht er schon seit er ca. 12 Jahre alt war. Das assiert in der Woche vor dem 24.12.


    Das Weihnachtsessen für die Familie ist noch nicht gekauft. Die Planung ist aber fertig: "The same procedure as every year". Unter anderem Ente, schlesische Klöse, Rotkohl, ... Da werden so ca. 10 Personen anwesend sein.


    Und das größte Geschenk für mich: 10 Liter AdBlue für das Auto!


    Wolf smiley169@2x.gif




    Waidmannsheil

    zero


    PS: Der erste Eintrag war für mich kein Prahlen sondern Aufzählen was es unterm Baum gibt. :grinning_squinting_face: