Beiträge von Semper Fi

    Hey Isk,


    mein allererstes Markenmesser war ein Buck Woodsman. Es hat mich überallhin auf der Welt begleitet und lässt mich auch heute noch nicht im Stich.


    Danke für den Tipp; ich werde das Messerchen demnächst bestellen.

    Guten Morgen,


    bin Berufskletterer (Arborist).


    Kletterseil am besten semistatik, 10-11mm sollten reichen. Wenn Du Deine Familie abseilen musst, empfehle ich den Click-up. Ist extrem einfach zu händeln; ich arbeite bei Events ausschließlich damit.


    Wenn es ums reine Abseilen geht, empfehle ich Dir leichte einfache Sportklettergurte. Die sind nicht teuer, einfach anzulegen und sehr sicher im Handling.


    Grundsätzlich muss ein Seil (Karabiner etc), der zur Personensicherung gedacht ist, mindestens 21kn halten (PSA)


    Bin nicht sicher, was Du mit Wurfleine meinst, sollten wir vom selben sprechen, empfehle ich Dir Dyneema Wurfschnur mit mindestens 200kg Tragkraft.


    Wenn Du weitere Infos benötigst, einfach melden.


    Liebe Grüße


    Michael

    Erste Hilfe Ausrüstung: Ich lasse alles weg. Nicht Mal Pflaster habe ich dabei. Kleine Sachen reinige ich wenn überhaupt mit Wasser und bei größeren Verletzungen gibt es genug andere Möglichkeiten (Tiefe Schnitte mit Sekundenkleber verschließen, etc)


    Kleidung nur wenig und möglichst schnelltrocknend. Ein kräftiges selbst geschmiedetes Messer nach meinen Bedürfnissen ersetzt von Handbeil bis Besteck alles.


    Bivybag und Tarp


    Immer dabei ist Panzertape, die Lösung für fast alle Probleme. Kochgeschirr Bundeswehr und zwei Feuerzeuge.


    Mehr brauche ich nicht.

    Hoi Wichtel,


    ist gar nicht so schwer:


    Warum gräbst Du diese Löcher: Entweder als Versteck und oder zum kühlen. In beiden Fällen brauchst Du absolut Dichte Gefäße, sei es, damit Wildtiere oder gar Polizeihunde nicht ausgraben, Schutz vor Witterungseinflüssen, und letztendlich damit der Inhalt nicht verdirbt.


    Dafür gibt es Gefäße mit großen Öffnungen zum Befüllen, Fässer, etc.


    Liebe Grüße


    Micha

    Ich habe mir den Eingangspost nochmals durchgelesen. Wenn es günstig, schnell und sehr lange haltbar sein soll, reichen Gehwegplatten im Mörtel- oder sogar Sandbett vollkommen aus.


    In meiner Gegend werden z.B. die Keller von Scheunen damit belegt und halten so seit Jahrzehnten

    Ich habe wie schon mal geschrieben, eine gewisse Zeit auf der Straße leben müssen.


    Es ist viel viel härter, als man sich so im allgemeinen vorstellt. Das Ganze im Winter und über Wochen hinweg hat noch mal eine ganz eigene Qualität.


    An echten Schlaf ist in der City nicht zu denken; es ist nicht ungefährlich. Viele Berber erfrieren schlichtweg.

    drudenfuss: Wenn es eine Diskussion ums Prinzip ist, bin ich raus, diese sind für mich nicht relevant, da ich keinerlei Nutzen daraus ziehe.


    el presidente: Überwachungsdaten werden diesbezüglich nur vom Staat erhoben; hätte bellemere eine andere Intention gehabt, schreibt er es.


    Zudem habe ich mich ausdrücklich auch über neugierige Nachbarn und somit HumInt ausgelassen

    Clinton oder Trump....


    Hat ein bisschen etwas von lieber Anthrax oder Ebola Mayinga.


    Ich persönlich halte Frau Clinton zumindest für berechenbarer, ein Donald Trump hat für mich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem amtierenden Machthaber in der Türkei.


    Sollte es tatsächlich Trump werden, bleibt zu hoffen, dass die Regularien dieser Demokratie greifen und er nicht machen kann was er will.

    Mal eine Frage dazu:


    Welchen Sinn erkennt Ihr für Euch darin, der staatlichen Überwachung bezüglich des Grundstücks zu entgehen?


    Welche Daten könnten bei Euch erhoben werden, die eine Gefahr darstellen? Also ich habe weder Flakbatterie noch ICBM's auf dem Grundstück; auch einen Bunker habe ich nicht.


    Es existiert schlichtweg nichts, was für den Staat interessant sein könnte. Ich persönlich fände da neugierige Nachbarn oder Dorfbewohner wesentlich unangenehmer.


    Was die Auswertung von Daten betrifft, geht HumInt immer noch weit vor SigInt.


    Und in dieser Hinsicht kann ich mich nur schützen, wenn mein Grundstück weit weg von der nächsten Ansiedlung ist und auch nicht von Wanderern etc. angelaufen wird.


    Liebe Grüße


    Semper Fi

    Ich hatte vor drei Wochen einen Smoker Lehrgang in Lindau am Bodensee.


    Da dort durch ein Missverständnis keine Lammkeule vorhanden war, durften wir uns ein Flat Iron Steak auf einem solchen Ei zubereiten.


    Die Dinger sind echt Klasse und das Flat Iron sicherlich das am besten schmeckende Stück Fleisch überhaupt

    @Sam: Normalerweise ein klares Dislike für die Vorstellung des Camel TriZip :grosses Lachen:


    Das Ding ist ja der Hammer, aber weit außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.


    Trotzdem danke für den Tipp


    Semper Fi

    Ich habe einen Schlüssel eingeschweißt bei mir auf dem Grundstück deponiert.


    Eine ziemlich geniale Idee habe ich letzte Woche auf YT gesehen: E-Picking mit einer umgebauten billigen E-Zahnbürste.


    In die eigene Wohnung einsteigen hat schon viele Male die Polizei auf den Plan gerufen. Wird ganz schön teuer...



    Liebe Grüße


    Semper Fi