Beiträge von Schwarzstart

    Hier im Allgäu war es bisher nicht so schlimm. Strom war durchgängig da, ein paar Bäume liegen flach und bei einem hier im Ort hat ein Gartentrampolin die Grätsche gemacht. Ab und an ein paar heruntergefallene Dachziegel.

    Meine tägliche Pendelstrecke durch den Wald war heute Nachmittag gesperrt, da liegt wohl etwas mehr Material auf dem Asphalt...


    Alles in allem, bisher glimpflich verlaufen.


    Gruß, Schwarzstart

    Ich habe neulich eine Packung Buss Cevapcici aufgemacht, die gute 2 Jahre abgelaufen war.

    Aussehen und Konsistenz waren gut, beim Erwärmen hat es normal gerochen.

    Der Geschmack vom Reis war gut, die Hackfleischröllchen hatten einen eigenartigen Biss und etwas seltsamen Geschmack. Das war mir dann nicht ganz geheuer und ich habe die Portion lieber nicht aufgegessen.


    Ich bin mir nicht sicher, ob das Cevapcici schlecht war, oder sich der Geschmack einfach durch die Lagerung verändert hat. Wenn es nur das letztere wäre, könnte man einen schalen Geschmack durch eine Chilisoße etc. verbessern... :S


    Gruß, Schwarzstart

    Nina warnt ziemlich zuverlässig.

    Die Wetterwarnungen halte ich manchmal für etwas übertrieben (im Winter muss man nicht vor [normalem] Schneefall warnen, ich sehe das als Normalzustand an), aber dafür kann die App bzw. das BKK nichts, die geben ja nur die Nachrichten des DWD weiter.


    Leider werden Hochwasser- /Überschwemmungswarnungen nur pro Bundesland ausgegeben. Das ist arg grob, denn eine Überflutung in Nordbayern ist nicht relevant, wenn man im Allgäu wohnt. Auch dafür kann die App nichts...


    Gruß, Schwarzstart

    Finde ich sehr interessant.

    Aber leider eine private Seite (sieht zumindest danach aus) und hängt damit leider davon ab, das der Betreiber nicht das Interesse verliert. (Hatten wir ja erst bzgl. HSP Forum).

    Ansonsten wäre eine gute "ich sehe alles relevante" Seite echt cool!


    Gruß, Schwarzstart

    In der Arbeit habe ich seit Monaten eine Systemeinstellung stehen, die (in unserem System) GB aus der EU kickt.

    Ich warte nur noch auf das "jetzt", dann wird das aktiviert.

    Das betrifft dann Steuer- und Zoll Aspekte.


    Mich persönlich trifft das eher weniger. (Bin ja kein Einwohner Britanniens und muss/will da in nächster Zeit hin)


    Gruß, Schwarzstart

    Heute habe ich endlich mal wieder Zeit für eine kleine Baschdelei gefunden.


    Nächste Woche geht es in den Campingurlaub nach Schweden. Da zum Campen jede Menge Energie in Form von ca. 5V Gleichstrom aus einem USB Anschluss gehört (besonders, wenn man den Sohnemann dabei hat ;)), habe ich eine kleine MISA repariert, die zum Glück sehr wartungsfreundlich konstruiert ist. (Heutzutage recht ungewöhnlich bei Industrieprodukten)


    Der eingebaute Laderegler war defekt und die Batterie wollte auch nicht mehr so richtig, deshalb habe ich Ersatz bestellt und alles neu verkabelt. Außerdem wurde statt einer 12V Steckdose für einen Inverter (Die ich nicht brauche) ein USB Anschluss mit Quickcharge und Spannungsanzeige verbaut. (Das hat mich bei der MISA schon immer genervt, dass es keine vernünftige Anzeige gab (außer einer "Charging" LED).


    Da der neue Solar Laderegler nur einen kleinen Taster hat, mit dem man ihn ein und aus schalten kann und dieser nicht so einfach nach außen an das Gehäuse gelegt werden konnte, habe ich hier eine andere Lösung gewählt:


    Ein Test hat ergeben, das der Laderegler automatisch in den Zustand "Ein" geht,wenn er mit Strom versorgt wird. Deshalb habe ich folgendes gemacht: in den unendlichen Kellergewölben fand sich ein zweipoliger Schalter. (Vorher habe ich festgestellt, das Baumärkte ganz schlecht mit kleinen Bauteilen ausgestattet sind und könnte immer noch heulen, das der Elektronikladen vor Ort zugemacht hat ;() Eigentlich ist der gefundene Schalter für 230V gedacht und hatte deshalb ein Glimmlämpchen eingebaut. Dieses habe ich ausgebaut und den Schalter dann als Batterietrennschalter mißbraucht.

    Damit ist die Batterie sauber vom Rest getrennt und die gesamte Anlage ist stromlos. Da es hier um eine kleine Anlage mit geringen Strömen handelt, sollte der Schalter das auch locker verkraften.


    Nachdem alles verdrahtet war, kam der ultimative Moment: Hauptschalter ein: funktioniert!

    Gerade in diesem Moment kam die Sonne wieder raus, nachdem es einige Stunden geregnet hatte.

    Also auch noch das Konstrukt auf die Terrasse getragen und das Solarpanel angestöpselt: läuft!

    Handy an den USB Anschluss gesteckt: zeigt "Schnellladen" :thumbup:


    Damit haben wir eine ziemlch kompakte Energiereserve für unterwegs.


    Hier noch ein paar Fotos:


    Der Batteriepack im überarbeiteten Zustand:

    20190810_153634.jpg


    Der Laderegler ist "An" und die Solarzellen liefern Strom:

    20190810_153921_kindlephoto-25845273.jpg


    Alles funktioniert:

    20190810_154724.jpg



    Damit ist die MISA einsatzbereit. In Zukunft möchte ich noch eine Möglichkeit einbauen, ein Ladegerät (war im Set mit der Batterie dabei) anzuschließen und die original Status LEDs wieder aktivieren.


    Das Baschdeln hat richtig Spaß gemacht und ich freue mich, das wir jetzt wieder eine kompakte Energieversorgung für unterwegs haben. (Kleines Auto = wenig Platz)


    Das Anzeichnen des Ausschnittes für den Schalter war ein bisschen knifflig, weil die Sicht auf den Meßschieber bei normalem Abstand ziemlich unscharf war. Der Arm wurde immer länger und das hat wieder die Detailtreue beeinflusst.... :rolleyes:

    Man wird halt auch nicht jünger... ||


    Viele Grüße,

    Schwarzstart

    Für mich ist die bereitliegende Taschenlampe (übrigens eine Mini Maglite LED AA) nur für kurze Einsätze gedacht. Z.B. nach den verliebten Katzen im Garten schauen oder etwas suchen. Danach kommen andere Lichtquellen (wie von Arwed51 beschrieben) zum Einsatz:

    Petroleumlampen, Kerzen, Campinglaterne


    Im Keller und auf dem Weg dahin sind einige der "Stötta" Lampen aus meinem Lieblings-Möbelhaus platziert.

    Die sind auch im normalen Alltag wirklich praktisch, denn man muss keinen Lichtschalter drücken, wenn man in den Keller geht, weil sie einen Bewegungsmelder eingebaut haben. Das Licht ist hell genug, um irgendwas in den Keller zu bringen oder zu holen. Betrieben werden die bei mir mit Akkus, die ich meist mit der MISA auflade.


    --> für mich wäre also noch mehr Licht in einer Erste Hilfe Box nicht nötig


    Gruß, Schwarzstart

    Sollte Nachts ein Stromausfall sein, verschlafe ich den garantiert und tagsüber ist es egal.


    Ich habe eine Taschenlampe neben meinem Bett. Die Lampe brauche ich eigentlich nur, wenn ich z.B. durch ungewöhnliche Geräusche geweckt werde.

    Die Boxen auf jeder Etage können für den einen oder anderen sinnvoll sein, ich werde das bei mir aber nicht installieren.


    Die Batterieen nicht in den Lampen zu lagern (wie von Schlack vorgeschlagen) ist technisch sinnvoll, aber wenn ein Notfall eintritt, in dem die Lampe gebraucht wird, wäre mir die Batteriefummelei auch zu viel. Da sollte das Licht sofort zur Verfügung stehen.


    Gruß, Schwarzstart