Beiträge von Avesjünger

    Heute im Rewe


    Deutlich normaler frequentiert, fast schon ruhig.
    Einzelne leere Warenposten gab es dennoch, aber ist ja bekannt.
    Alle Leute sehr diszipliniert. Noch scheinen die Meldungen über Aggressivität an der Kasse einzelmeldungen zu sein.

    Faszinierend: alle paar Minuten eine Banddurchsage. Man sei sich der Situation bewusst, die Versorgung der Märkte sei gesichert. Man danke allen Einsatzkräften, und man danke allen Mitbürgern für die Rücksicht und es wurde beteuert dass man diese besondere Zeit schon überstehen werde. Man bitte darum Abstand zu halten, sich in Ellenbeugen zu husten/niesen. Offiziell als Mitteilung von „ihrem Rewe“.


    Insgesamt kann ich sagen dass ich von den Veränderungen der Gesellschaft und auch in der Industrie (VW wolle ja auch Strukturen in Asien nutzen um Ausrüstung zu besorgen für uns) -subjektiv- nicht negativ finde bzw. Froh bin dass die große Panik der ersten Tage abflaut. Jetzt hoffe ich natürlich dass die Menschen besonnen bleiben.

    zum Thema Triage, was hier in D seit (vor-)gestern durch die Medien geht:


    ich denke die meisten hier im Forum kennen das eh, aber es sei gesagt triagiert wird JEDER PATIENT, der in eine Notaufnahme kommt, schon seit Jahren. Einfach damit man Leute richtig einschätzt und entsprechend ihres Zustandes schneller oder langsamer behandelt. Eine Triagierung ist selbst mit dieser Bezeichnung mittlerweile rechtlich vorgeschrieben um die Bezeichnung „Notaufnahme“ führen zu dürfen.

    Der Unterschied wäre hier bei einem Mangel an Kapazitäten zu entscheiden, wen man „gehen“ lässt.
    Und selbst das ist (natürlich nicht in einem Ausmaß wie jetzt in Italien oder so) auch durchaus im Regelbetrieb hin und wieder nötig. Leider, aber kommt vor.


    Also das, was in den Medien grad rumgeistert, wird etwas drastisch dargestellt.

    Also kurz zum Thema Gefahr bei Covid-19: Ja, es ist nicht die Legalität per se, auch wenn sie hoch ist. Manche Influenza-Welle war schlimmer. Problem ist halt:


    Influenza: Infektiös 1-3 Tage bevor man selbst Symptome entwickelt

    Covid-19: Infektiös bis zu 14 Tage oder mehr bevor man Symptome entwickelt


    Daher die Gefahr, die Überforderung des Gesundheitssystems. Und damit haben wir verdammt viel Glück gehabt.


    Und zum Thema Zahlen und zurückgehendem Tempo:


    https://www.spiegel.de/wissens…a1-4b3d-af23-ff43e5e8abd6


    Veraltete Daten. Zum einen die hier schon festgestellte "Wochenendlücke", aber auch verlangsamte oder abreißende Meldeketten.

    Extremste Differenz EINES Landkreises ist RKI 51 Fälle gegenüber lokal bekannt knapp 300 Fälle.

    Und das ist EIN Kreis.


    Es gibt einen deutlichen Erfassungsverzug.


    Die einzigen wirklich verlässlichen Zahlen sind sicherlich die Todeszahlen in Deutschland da in DE jeder Tod im Zweifel überprüft wird, anders als in anderen Ländern. Das kann ich auch beruflich bestätigen. Und damit stehen wir trotz hoher Dunkelziffer sehr gut da!


    So long


    Avesjünger

    Signalschwarz die Zahlen sind nur ein Trendbarometer, um die epidemiologischen Auswirkungen von beschlossenen Maßnahmen abschätzen zu können bzw. den Verlauf der Entwicklung zu prognostizieren.


    Die Tests dauern, und vor allem bei dieser langen Zeit der beschwerdefreien Ansteckungszeit wie sie bei Covid-19 Auftritt gibt es generell einen enormen Verzug des Erkennens und wird es noch deutliche Anstiege geben, bis die heutigen Maßnahmen greifen.



    @all was anderes: ein perfektes Beispiel für die Unbedarftheit mancher Behörden in der Vorbereitung:

    CB9305D8-CEF0-4388-8585-9FBC2803395E.png

    EDIT:

    Die Zunahme zum Vortag ist deutlich gestiegen, zwar verglichen zu Freitag scheinbar nicht exponentiell wieder hoch, aber der „Trend“ der Verlangsamung ist damit widerlegt.
    Denke dass durch o.g. Punkte diese Zahl auch wieder zu niedrig gegriffen ist.
    E911375E-71F1-4591-876B-AFAF560A92D2.jpeg

    Habe einen neuen Thread dazu gestartet. Finde, dass das Diskussionsbedarf hat und ggfs sollte man sich überlegen sich mal mit den Verantwortlichen an einen Tisch zu setzen und etwas Öffentlichkeitsarbeit anbieten.


    Denn nur negativ ist der Artikel nicht, im Gegenteil, einer der besten die ich in letzter Zeit sah.

    Immer diese Paywalls...


    Ich finde es krass, dass bei einem Paywall-Artikel noch kein herber Clickbait ist à la "rechte Prepper" oder "wirre Krisenerwartungen"... oder ähnliches, was sonst reisserisch daher kommt, auftaucht.


    Ich bin hier kein Verschwörungstheoretiker oder so, aber ich glaube, dieser Artikel wird relativ ausgeglichen sein, vielleicht hier und da recht geben, und ist -deshalb- hinter der Paywall. Weil eben nicht mit reisserischen Dingen hinter die Paywall gelockt wird sondern vielleicht eingestanden werden muss, dass man vorher etwas zu verächtlich über S&P berichtet hatte...


    Zumindest stirbt da meine Hoffnung zuletzt, vielleicht kann jemand mit Abo Licht ins Dunkel bringen...


    EDIT:

    Dachte mir: Scheiß drauf, die haben n gutes Angebot.


    Der Artikel ist, unter anderem, über unser Forum!


    KidCrazy Jaws  Wolfshund ihr werdet dort zitiert!


    @all der Artikel ist RELATIV ausgeglichen. Werde den im Laufe gleich mal paraphrasieren, hoffe dass dies nicht gegen Gesetz oder Forenregeln verstößt.

    https://www.berlin.de/tourismu…-gereinigt-aber-nich.html

    Zitat

    U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen würden zwar regelmäßig gereinigt werden, jedoch finde eine Desinfektion der Fahrzeuge nicht statt, wie eine BVG-Sprecherin am Sonntag (22. März 2020) mitteilte. «Das können wir nicht leisten.» Haltestangen, Türknöpfe und Touchscreens der Fahrkartenautomaten würden stattdessen mit Wasser und Reinigungsmittel geputzt.

    Wir haben da eh noch Verbesserungsbedarf bei den Öffis...

    Julz bis zu diesem Wochenende sprach man allgemein von „Familien“ und häuslicher Gemeinschaft um zB in einem Fall wie Deinem Rechtssicherheit zu haben. Jetzt spricht man nur von häuslicher Gemeinschaft. Würde die lokalen Verordnungen checken die finden sich idR im Netz oder frag beim Bürgertelefon nach. Viel Glück!

    Zitat

    +++ 17:15 Hessen: Menschen dürfen im Regelfall nur noch allein raus +++

    Das Kontaktverbot fällt in Hessen drastischer aus als in Nordrhein-Westfalen. Wie Ministerpräsident Volker Bouffier sagt, sollen Menschen sich nur allein in der Öffentlichkeit bewegen. Ausnahmen gelten für Familien und Hausgemeinschaften sowie für Alleinlebende, die beim Ausgang Unterstützung brauchen.

    Quelle n-tv kann Missverständnis sein kann auch einfach harte Auslegung sein.

    Hier korrigiert der Spiegel seine Aussagen zu den nicht mehr so stark steigenden Corona Zahlen:


    https://www.spiegel.de/wissens…3a-444c-b2f6-bcbdb6c18bf3

    Und das jetzt bitte großflächig bekannt machen in den Medien.


    Habe heute Mittag die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen als die Medien sagten „scheinbar ist Corona ausgebremst“, selbst in der ARD. Was ein fatales Signal! Dann wird man hier in der Masse nur wieder erreichen, dass die Leute denken, es sei ja nicht so schlimm und hey wir haben es im Griff.


    Verdammte Axt, diese Bewertung seitens der Medien kann uns allen noch um die Ohren fliegen.

    Zum Thema Bluthochdruck kurz:


    in einer Corona-Info-Vorlesung, die online für uns Medizinstudenten stattfand, vermutete man eher einen Zusammenhang mit Blutdruckmedikamenten als mit dem Blutdruck selbst.
    Hintergrund könnte sein, dass das Virus die Lunge befällt und in der Lunge Rezeptoren sind (Beta-Rezeptoren etc) die auch von vielen Blutdruckmedikamenten angesprochen werden.
    diese Rezeptoren sind hauptsächlich die Ansatzpunkte für die Medikamente weil die im Körper die Kreislaufregulation beeinflussen.

    Hoffe dass das kurz und verständlich genug war. Wie gesagt alles nur Vermutung, aber im Rahmen einer Info meiner Fakultät mitgeteilt.


    Kleiner Zusatz: alte Feindbilder verblassen wohl. Schade dass die EU Italien lange allein ließ, aber um von Politik fern zu bleiben noch meine Meinung zu Geräte senden oder Leute nehmen: Geräte bringen nichts ohne Personal. Also entweder wie Russland auch Manpower senden oder die Region entlasten wie wir es jetzt mit Frankreich machen.
    BC198220-EA46-424C-92E8-7FB1347B1397.jpeg

    EDIT: Sorry dass das Bild so groß ist, kann man das verkleinern?

    Thema Rettungsflüge für Gestrandete


    im TV (ich meine n-tv, sorry kein Link) wurde berichtet und mit aussagen von betroffenen eingeflogenen Personen untermauert, dass obgleich die Länder aus denen sie kamen alles taten um Abstand zu gewährleisten etc, selbst Leute aus Spanien kommend am Flughafen NICHT gescreent oder einer Anamnese unterzogen wurden und einfach alle in einen Bus gepackt wurden. Ohne Masken natürlich.

    Stieß, was im Interview heraushörbar war, bei den Betroffenen auf Unverständnis.


    Sorry wie gesagt ohne Link, aber ich denke dass sich das bei Interesse auch finden lässt.


    Dafür ein Link zu einem Kuriosum zu dem Thema, untragbare Aktion mMn!


    https://mobil.stern.de/reise/f…m_campaign=neonuw_fanpage

    Endzeitstimmung ich denke der Maßnahmenkatalog ist noch lange nicht ausgeschöpft.


    Noch stehen wir gut da, und jetzt zu viele protective Massnahmen auch in Verzug auf Ausgleich von Lohneinbußen zu fahren würde die Lage weiter destabilisieren durch die Verunsicherung: „boah, wenn die jetzt solche Geschütze auffahren, dann ist die Situation ja noch schlimmer als gedacht“

    Endzeitstimmung ähnliche Gedankengänge hatte ich auch. Aber dann erscheint das durchaus sinnvoll als Akutmaßnahme. Was würde nach einer Kündigung passieren? Umziehen in Zeiten einer Pandemie ist auch nicht problemlos. Und zahlen muss der Mieter so oder so, hat halt nur mehr Zeit. UND es muss Einkommenseinbussen geben, er kann es nicht einfach so herauszögern.


    Ich denke, wenn man sieht, dass diese AKUTmaßnahme oft zur Geltung kommt und so Vermieter in eine Bredouille kommen, wird es da entsprechend Rückerstattung von steuern oder ähnlichem geben. Aber so schützt man erstmal Mieter und quasi auch Vermieter weil Rechtssicherheit besteht, und der Vermieter auch nicht gleich in Handlungszwang ist, den Vertrag zu kündigen.


    Auch wenn ich die Position der Vermieter genau so gut nachvollziehen kann wie die der Mieter, finde ich diese Entscheidung an sich erstmal gut, ein wichtiges Zeichen.


    Ggfs. wird im Rahmen von HartzIV oder ähnlichem auch ein Wohngeld eingerichtet für den Übergang...


    Wir stehen halt erst am Anfang der ganzen Sache.


    EDIT. Sorry wegen der zeitlichen Überschneidung mit tomduly