Beiträge von WAY TO GO

    Aber im Ernst: mit den Rauchpartikeln mag das ja gehen, aber m.M.n. nicht mit CO, CO2 oder anderen Gasen.


    Gruß Peter

    Das ist richtig.

    Die Filteranlage ist nicht für geschlossenen Umluftbetrieb vorgesehen sondern für Aussenluftansaugung.

    Staub soll im HEPA-Filter hängen bleiben, während möglicherweise toxische molukelare Partikel vom Aktivkohleteil absorbiert werden sollen.

    Für CO ist ein Warngerät vorhanden.

    CO2 sehe ich unproblematisch, da ja der Schutzraum mit 36.5m3 relativ klein ist und eine Teil-Luftumwälzung schnell geht.

    Jetzt wäre natürlich mal irgend so ein Test interessant, wo man versucht auf der einen Seite z.B. Holzrauch anzusaugen und zu schauen, ob das sauber gefiltert wird.

    Ich lass meinen Sohn mal seinen grausig süsslichen Vape-Apperat dampfen und hoffe dann einen Unterschied zwischen ungefiltert und gefiltert zu bemerken.

    Ist auch weniger gefährlich als mit kokelndem Holz rumzumachen 8o

    Arwed51 , danke für Deinen Beitrag.

    In Zeiten der Informationsüberflutung aufgrund vieler parallelen Krisenereignissen sinkt leider auch die Aufnahmefähigkeit und Aufmerksamkeitsspanne der Menschen, da wird dann der neueste Fummel am Ar*** von Kim K. plötzlich wichtiger.

    (Ich spreche jetzt mal von der Allgemeinheit und nicht von den Foris hier)


    Neues zum Krieg, eher eine technische Information.

    Ein interessanter Artikel über die ukrainische Artillerie App GIS-Arta, gibts hier zu lesen:

    WATSON- GIS Arta, die heimliche Superwaffe der Ukraine?

    Der Filterstack ist fertig; und ich war gespannt ob unten auch tatsächlich gefilterte Luft rauskommt.

    20220723_115821.jpg

    Die Versuchsanordnung.

    Auf kleinster Stufe bringt der Ventilator ein V=1m/s durch den Filter. Das sind rund 40.7 m3 pro Stunde.

    20220723_171125.jpg


    Auf höchster Stufe ist der Strömungswiderstand exponentiell höher und es kommt knapp ein V=3m/s aus dem Auslassrohr.

    Das sind dann rund 120.1 m3 pro Stunde.

    20220723_171223.jpg


    Ich gehe davon aus, dass in beiden Fällen, die Volumen etwas grösser sind, da die Luftströmung am Austritt turbulent ist und das Anemometer nur suboptimal angeströmt wird.

    So far, so good! :grinning_face_with_sweat:

    Hast du vor, das Aktivkohlegranulat da drin noch irgendwie zu verdichten oder schüttest du es einfach rein und fertig?

    Einfach reinschütten und schön gleichmässig verteilen. Die Granulatgrösse ist so zwischen 4-7mm.


    Im Aktivkohlemodul musste ich noch ein Stützgitter reinmachen. Die Filtermatte hätte es sonst durch das Auflager gedrückt.

    20220723_114614.jpg

    20220723_114742.jpg20220723_115204.jpg

    Die Füllung besteht aus 1.5kg Granulat, dieses ist hier nur zu Testzwecken eingefüllt und um Lösungsmittelrückstände zu absorbieren.

    Für den scharfen Einsatz habe ich 2x 2kg Granulat in luftdichten Mylarbeuteln bereitgestellt.

    20220723_115304.jpg

    Gestern auf der Gemeinde-Entsorgungsstelle diese fünf Ikea-Solarlampions aus der Elektromulde gefischt. Die Lampions selber waren hinüber, aber die Lämpchen nahm ich trotzdem mit.

    Bisschen an die Sonne gelegt und alle funktionieren :gut: :)

    Als Akku haben sie die Ladda AAA drin. Die werden jetzt mal richtig schön geladen, oder ausgetauscht, dann habe ich ein paar prima Notlichter.

    20220723_153550.jpg20220723_145352.jpg

    Giess mal etwas von dem Diesel durch einen Kaffeefilter in ein Konfitüreglas oä. falls sich dann im Filter ein schleimiger Rückstand findet oder im Glas die Flüssigkeit schlierig ist. dann würde ich den Diesel erstmal nicht in den Tank kippen.

    Es gibt von Liqui Moly ein Additiv mit dem du den Diesel entweder präventiv gegen Dieselpest behandeln kannst, das Mittel kann (glaube ich ?) auch bei Befall nachträglich angewendet werden um den Diesel zu "regenerieren".

    Benutze mal die Suchfunktion, es gibt schon eine Menge Threads zum Thema Treibstoff, Diesel, Dieselpest etc.


    LG WTG

    Nach einem mittleren Shitstorm von (fast) allen Seiten, auch aus der eigenen Partei, ist man jetzt doch bereit kriegsversehrte Ukrainer aufzunehmen. :rolleyes:

    Tsrohinas

    Ich finde Stechmücken ja auch lästig... sorry, aber diese Insektenvernichter finde ich absolut unnötigen Müll.

    Jedenfalls ausserhalb irgendwelcher Hygienezonen.

    Schau mal wie viele Nachtfalter und harmlose Insekten als "Beifang" gekillt wurden....Nahrung für Fledermäuse und insektenfressende Vögeln.

    :(

    Ich bin gespannt auf das Ergebnis :) Hast du eine Idee, wie du das tatsächliche Fördervolumen messen kannst, wenn du fertig bist?

    Ich auch :grinning_face_with_sweat:

    Messen kann ich eigentlich nur V-Luftstrom. Dazu nehme ich mein Anemometer und vergleiche Lufteinlass vs. Luftauslass. Daraus kann ich wiederum die ungefähre Luftsäule (Volumen) über Zeit ableiten und auch den ungefähren Verlust/Widerstand durch den Filterstack.

    Ist halt improvisiert, aber wenn nicht anders möglich arbeite ich mit Bordmitteln.

    Warum setzt du auf einen Axiallüfter statt eines Radiallüfters? Gehst du davon aus, dass der Widerstand aufgrund der großen Grundfläche niedrig genug bleibt?

    Vor allem weil ich den rumliegen hatte :person_shrugging: ; und ja davon gehe ich aus.

    Wenn noch die Hälfte des Nenn-Fördervolumens durchkommt, bin ich eigentlich zufrieden.

    Der "Schutzraum" hat ein Volumen von 36.5m3, die Leistung der Filteranlage sollte also ausreichen.

    Mal eine Laienfrage zu dem Thema


    In der Schweiz macht das gas ca.15% des Energiemixes aus, in Deutschland 22% (Gemäss Podcast "Echo der Zeit").

    Wie viel davon effektiv in die allgemeine Stromerzeugung fliesst weiss ich leider nicht. Vieles wird ja auch direkt zum Heizen von Belagswerken etc. verwendet.

    Zumindest in meinem Teil der Schweiz ist die Verwendung von Gas im Privatbereich so gut wie gar nicht verbreitet. Standard sind Ölheizungen und Wärmepumpen. Wie schätzt Ihr nun meine Betroffenheit ab? Werde ich ausser dem (vielleicht) steigenden Strompreis betroffen sein? Ich zumindest sehe für Leute wie mich noch keine "Gefahr".

    Nicht eine vollwertige Antwort für Deine Frage, aber immerhin eine Übersicht über die Verbreitung von Erdgasgebrauch-/Abhängigkeit in der Schweiz


    WATSON-So abhängig ist deine Gemeinde von Gas


    Btw, "meine" Gemeinde ist ist nicht mal erschlossen :grinning_face_with_sweat: , dafür verläuft eine Transitleitung über das Gemeindegebiet....

    Sind Bilder aus solchen "versteckten" Wildkameras überhaupt gerichtsverwertbar?


    Ich hab es als "Hobbyanwalt" schon mal geschafft, einem ertappten und geständigen Ladendieb einen Freispruch rauszuholen :!:


    Gruß Peter

    So viel ich weiss, hat Er den Langfinger direkt selber mit den Foto's/Video konfrontiert. Ging dann fix und das Holz war bis zum letzten Scheit wieder da wo es hingehörte.

    Anomen ,danke für den Hinweis, dessen war ich mir gar nicht bewusst.


    Trotzdem denke ich nicht das schwerstversehrte Menschen, denen Gliedmassen weggerissen wurden, oder die sonst physisch und psychisch schwerst traumatisiert sind, nach kurzer oder längerer Zeit wieder in Kriegshandlungen eingreifen.


    Wie das Neutralitätsrecht hier interpretiert wird ist doch ein uralter Zopf. Das mit dem Internieren etc. tönt nach Réduit und 2. Weltkrieg....

    Ich finde es der Schweiz einfach unwürdig & feige! Basta!

    Die Schweiz, immerhin der Depositorstaat der Genfer Konventionen notabene, beruft sich ja gerne auf Ihre humanitäre Tradition wenn es um Krisen geht.

    Nun hat die NATO die Schweiz um Hilfe gebeten um schwer kriegsversehrte Menschen aus der Ukraine hierzulande zu pflegen, da die Spitäler in der Ukraine völlig überlastet sind.


    Obwohl sich die kantonalen Gesundheitsdirektoren dazu bereit erklärten, kam aus Bern vom EDA (Aussendepartement) postwendend ein "Njet"....weil das nicht mit der Neutralität vereinbar sei....


    Paragraphenreiter und Amtschimmel kombiniert mit Mangel an Rückgrat....ich könnte :face_vomiting:


    TAGES-ANZEIGER- Kommentar

    Im Hilux, hinten wo die Rückbank ist, eine Powersupplybox eingebaut.

    Die wird von der Versorgerbatterie gespeist und ist gedacht für die Kühlbox und zum laden von diversem Elektronikzeugs, via 2 QC3-USB-Ports.

    20220715_181931.jpg

    Die Rückbank passt auch noch rein; und man kommt sogar noch an die Dose ran :grinning_face_with_sweat:  :clinking_beer_mugs: