Beiträge von SBB+

    Ich war grad beim Hausarzt wegen eines Impftermins, da wurde mir von der Sprechstundenhilfe gesagt das ich keine Impfung weitere Impfung brauche, weil ich ja im Juli Corona hatte. Das wäre wie eine Impfung. Hab ich da jetzt was verpasst??

    Das ist leider ein weit verbreite Falschinformation. Infektionen schützen nicht vor Reinfektionen. Infektionen ersetzen keine Impfung. Lass dich auf jeden Fall zeitnah impfen. Wenn die es nicht wollen, suche ein noch offenes Impfzentrum oder einen anderen Arzt.

    Die Meldung finde ich interessant. Das wird seit vielen Jahren festgestellt, aber wirklich eine Ursache scheint nicht gefunden zu sein. Daher denke ich, wird es eine komplexe Ursache sein, aus verschiedenen Quellen, die zusammen diese ganze Sache nach und nach hervorruft. Im Prinzip sucht der Planet nach einer Lösung der Überbevölkerung. Als Natur. Das wäre eine Richtung eines Gedanken. Sonst haben wir natürlich sehr viele Stoffe in die Umwelt eingebracht, bzw. verklappt, die langsam halt eine Wirkung erzielen. Mikroplastik ist ein Aspekt, ob der was damit zu tun hat, weiß auch niemand. Nujo. Theoretisch lässt sich das aber technologisch vollständig kompensieren.

    Ich hab erstmal Ruhe. Bei mir sind die auch durch eine Packung Haferflocken ins Haus gekommen.


    ich habe die nie 100% bekämpfen können. Nur zu 99% aktuell habe ich in die Schränke Pheromonfallen drin, um zu sehen ob noch welche kommen. Dazu hat der Verlust der Männchen doch die Ausbreitung stark abgemeldert damals, so dass ich denke, es hilft nicht 100% aber es elimiert die Neuausbreitung so weit, dass man genug Zeit hat um zu reagieren.


    Es hat wie gesagt aktuell extrem nachgelassen. Jedoch befürchte ich, das irgendwann irgendwo noch was nicht ausradiert wurde und sich doch was regt. Vieles in Tupperware zu packen und auch Sachen in eine Art Quarantäne zu packen hilft ungemein.

    Was mich interessieren würde: Wenn ihr jetzt zu Hause sterben würdet, wie lange würde es dauern, bis euch jemand findet?

    2-3 Tage absolutes Minimum. Eher 4-6 Tage.


    Wenn ich nicht selbst mir helfen, um Hilfe rufen oder mich selbst retten kann - bin ich hinüber. Aber das ist OK für mich und keinen wirds groß jucken.


    Gruß SBB

    Long Covid ist nicht zu unterschätzen. In den USA gibts mehr Fälle von LC, als hier. ich verfolge das ab und zu und habe den Eindruck, dass es auf die Dauer gesehen, also in jahren schlimmer wird. Mal sehen, was wird. Für diesen Winter habe ich einen ganz guten Schutz.

    Der am Tag nach dem Update auftritt und im abgesicherten Modus nicht

    Die Beschreibung klingt für mich von Andreas wie ein Schaden auf der Bildschirmtreiberplatine des Gerätes. Ich hab schon viele Lenovos zerlegt und so Sachen getauscht. Was es auch ist, im Detail, weiß ich nicht. Statt herumzudoktern per Garantiefall das gebrauchte Gerät tauschen und wertvolle Lebenszeit sparen. Das lohnt nicht, das bekommt man immer wieder präsentiert, gerade dann wenn man das Gerät braucht.


    Das ist meine Empfehlung dazu, wie er das beschrieben hat. Natürlich kann man dem Ganzen massiv auf den Grund gehen. Früher hab ich das gern gemacht, heute hab ich eine so große todo Liste, da streich ich sowas direkt.


    Gruß SBB

    Hab 12,5 Liter Quittensud gekocht. Also Qiitten geputzt, entkernt geschnitten, gekocht, püriert. Das ergibt einen dicken Quittensud den ich zur Weiterverarbeitung in Tupperware abgefüllt hab.


    Das habe ich experimentell mit Kochern im Garten gemacht und auch mal wieder da übernachtet. War eine schöne Zeit.


    Jetzt wird das einmal zur Quittenmarmelade weiterverarbeitet und zu Quittenlikör. Mal sehen, wie der Likeur wird.


    Dazu habe ich endlich auch mal wieder einige Stunden gefunkt.


    Gruß SBB

    Ich habe eine kleine Bestandaufnahme meines Lebensmittel Lagers gemacht. Dosen, selbsteingekochtes. Im Prinzip eine Inspektion. Zwei 370ml Gläser, die experimentell mit einer Rahmsahne-Soße eingekocht wurden sind entsorgt worden. Mittlerweile habe ich ein Verfahren, womit das eher klappt, mein altes war nur für kurzzeitige Lagerung bis zu 3 Monaten geeignet.


    Tja, mhnm das Lager ist demnächst voll und das wars dann mit dem einlagern. Dann beginnt das aufessen bis es zu 60% leergefuttert ist.


    Gruß

    SBB