Beiträge von SBB+

    Schade um deinen Kater. Es gibt zu einigen DIngen rund um Covid, die noch gar nicht erforscht sind. Das wird uns noch lange beschäftigen. Leider hat man den Forschern, die Long Covid erforschen bisher nicht gerade mit Forschungsgelder beglückt. Und auch die Long Covid Forschung bei Kindern wurde jetzt in den USA nicht wirklich voran getrieben. Mal sehen, was da noch kommt.


    Was BA.2 angeht bin ich mal gespannt. Hier sind fast 1,5% der Stadtbevölkerung infiziert nach offizieller Stelle und ich glaube wir haben die 5% längst überschritten.

    Hunde können sich ebenfalls infizieren, soweit ich mich ereinnere. Gab doch in der ersten Welle ein paar Meldungen aus China und aus England wo das der Fall war.

    Stimmt. Das ist so. Die Übertragung ist aber deutlich unwahrscheinlicher, als zu Mäusen und Ratten. Aber im Prinzip kann das Virus Hunde, Katzen, Nagetiere, infizieren. Omicron hat sich scheinbar auf Menschen, Mäuse und Ratten spezialisiert. Wehe, es schafft es zu Hausschweine.

    Das Thema "böse Pakete" ist für uns als Prepper eher wurscht, meine Meinung nach.

    Wenn ich eine Paket eines unbekannten Absenders bekomme, dann würde mich das wundern, weil ich meist weiß, was ich bekomme und wer mir was sendet.


    An meiner Arbeit achtet die Poststelle drauf und guckt auch, was da so ankommt.

    Dazu hat selbst die deutsche Post Möglichkeiten gefährliche Sendungen zu erkennen und sortiert die Sendungen dann aus. Das ist zwar nicht perfekt, aber durchaus kommt da interessantes zu Vorschein.

    Für Leute die an einer Spritzenphobie leiden, gibt es einen guten Trick: Eine elektrische Zahnbürste neben die Einstichstelle halten. Durch die Vibrationen nimmt man den Einstich nicht wahr.

    Ist eine gute Sache die Info zu verbreiten. ich würde raten, dass ca. 5-10% der Leute die vor 1980 geboren worden sind darunter leiden. Später nimmt das gefühlt ab. Das ist aber auch ein Tabuthema, dass niemand so recht ansprechen will. Toll, dass es der Doc auf Twitter macht.

    Mein Impfpass wird noch vom Wappen eines nicht mehr existieren Staates geziert, auf jeder einzelnen Seite. :)

    Da in dem Buch für jede Art von Impfung oder Untersuchungen vorgedrungen Seiten existieren und CoVid- Impfung damals noch nicht geplant waren mußte der Arzt im Impfzentrum kreativ werden. :D

    Ja, es gibt irgendwo ein Feld anderes oder so. Mein Kumpel hat sein rotes Büchlein auch noch.

    Ätsch! Mein Mann hat die volle Dosis Moderna bekommen.

    Den med. Grund wollt ihr aber bestimmt nicht haben.

    Bei der Diskussion ist mir aufgefallen, dass mein Mann ja auch noch einen alten nicht mehr gültigen Impfpass hat. :/

    Dass der nicht mehr gilt steht aber natürlich nicht drin.

    ja, ich bin froh, dass es euch soweit gut geht und ihr soweit gut zurecht kommt. Die alten Impfpässe verlieren nicht an Gültigkeit. ;-) Noch nicht. Solange wir nicht digital Registerverwanzt werden, können wir die Dokumente für uns tauschen, wie wir wollen. Im Prinzip weiß die Krankenkasse und der Arzt eh Bescheid. Die haben ja eine Übersicht der Impfungen sowieso in der Datenbank. Einmal der Arzt und einmal die Krankenkasse. Daher ist mir es ein Rätsel, wieso der Staat unbedingt auf diese Daten zugreifen will und auch das so aufsetzt, dass es universell alles beinhalten soll, was Impfungen angeht.

    Wäre auch ein (Achtung Wortwitz) Booster für die regionale Wirtschaft.


    Da könnte man ja durchaus ein Carepaket in Form von regionalen Produkten oder gar eines Caterings machen.


    Blöd, dass ich nix zu sagen habe... :P

    In der Tat, das würde mir gefallen. 3x FFP2 Masken aus regionaler Produktion. Dazu die Produkte. Oh ja, Das wäre wirklich toll.

    Ich weiß, aber ich hätte durchaus auch die volle Dosis genommen, da ist die Immunantwort noch nen Tacken besser.

    Sowas ist aktuell so ohne weiteres nicht möglich. Da muss man tricksen. Im Prinzip könntest du rein theoretisch in mindestens 3 Monaten mit einem Blanko Impfausweis halt zu einem Impfbus. Allerdings hast du nun 3 und das reicht gegenüber Omi Krona durchaus aus. In 7 Tagen ist dein Schutz ziemlich gut. Mehr geht aktuell mit diesem Impfstoff sowieso nicht. Und dir läuft eh Omicron über den Weg. Das wird sich nicht verhindern lassen. Was du aber im Hinterkopf haben solltest. Der Impfschutz hält ca. 4-6 Monate an. Im Prinzip solltest du also Im Mai wieder hin und dann am besten im Oktober. Völlig egal, ob nun der neue Impfstoff kommt oder nicht. Die Sommerwelle wird vielleicht sehr schwach werden. Die Winterwelle wird aber kommen. Und im Prinzip liegt die Vorbereitung als Prepper darin, den Wellen einmal aus dem Weg zu gehen und dazu sich so sinnvoll zu impfen, dass man im Extremfall nicht zu schaden kommt. Eine Omicron Infektion, die leider wir alle mehr oder weniger bekommen werden, wird ganz gut weggesteckt und bildet dann ebenso wieder eine Immunität. Diese hält aber leider ebenso auch nicht länger als 6 Monate an. Daher sind wir, im Winter weiterhin böse dran, wenn die Welle jetzt durch ist bzw. sie kommt ja gerade erst an.


    Wichtig ist erstmal, du hast 3x mRNA und bist damit save und auch wenn es eine Moderna Booster Dosis war, ist es erstmal alles völlig in Ordnung und passt alles.


    Was wir nicht vernachlässigen sollten ist übrigens Bewegung. Also ich stelle fest, ich bewege mich zuwenig. Und Bewegung ist die beste Prävention für alles. Egal was.


    Denk z.B. an Wacken. ;) Bewegung ohne Ende und im Prinzip Sport mit Musik. ;)

    Sehr cool. In Japan bekommst du ein kostenloses Care-Paket, wenn du in Quarantäne musst.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das gefällt mir sehr. Wäre toll, wenn man hier das in D auch so machen würde. Auch, wenn es nicht nötig wäre, ist es doch eine positive und wertschätzende Geste für die betroffenen Menschen.

    Sehe ich noch nicht. Ja, wir haben mit Omikron wahrscheinlich eine schnellere Durchseuchung als mit den bisherigen Varianten. Dass wir aber eine 100%-Durchseuchung haben werden, sehe ich nicht.

    Coronaviren allgemein sind relativ mutationsfreudig. Da wird es immer wieder neue Varianten von geben.

    Wenn es richtig dumm läuft, dann läuft sich 2022 SARS-CoV-2 tot. Zumindest so tot, dass es den bisherigen Schrecken verloren hat. Aber wer garantiert, dass es in ein paar Jahren kein SARS-CoV-3 geben wird?

    Nur den Winter 2022, der wird schon interessant