Beiträge von sonnenwolf

    Zitat

    da sind einige 'Luxusprobleme' dabei

    Das ist so eine Formulierung, die ich - bei allem Verständnis für Einzelfälle - nicht mehr hören kann...


    Was ist denn in unserer westlichen Welt kein "Luxusproblem"?


    Wollen wir mal nicht vergessen, dass wir auch Luxusgehälter, Luxusstrompreise, Luxussteuern, Luxussozialabgaben und Luxuspreise in den Läden haben. Bei einer Abgabenquote von 30-50% kann ich erwarten, dass in aller Regel niemand hungert, friert, obdachlos ist oder an einem rostigen Nagel stirbt...

    Zitat

    wenn ich die Tweets so lese, kann da einer seinen Bruder nicht leiden und stellt ihn jetzt als Vollidioten hin.

    Naja, wenn ich hier so links und rechts schaue (was ich im Normalfall im Interesse meines Blutdrucks vermeide), dann ist die Geschichte nicht per se unglaubwürdig...

    Zitat

    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß jemand, der sich mit Krisenvorsorge beschäftigt. keinen normalen Dosenöffner besitzt.Ich konnte mir - bis vor einigen Jahren - auch nicht vorstellen, dass sich Jemand eine Küche für knapp 20.000 Euro einrichtet und dann kein brauchbares Fleischmesser oder einen Korkenzieher hat... So lernt man halt dazu...


    Ohne ins Detail zu gehen, hat die Firma VictorInox an diesem Tag den Abend gerettet ;-)

    Zitat

    In Zeiten der großen Panik auf allen Kanälen ist es wichtig auf die Verwendung von Sprache, ihre Intention und die Wirkung beim Rezipienten zuachten.

    Das mag so im Duden und eventuell auch noch in den allgemeinen Arbeitsanweisungen diverser Medienhäuser stehen...


    Beim Praktikanten, der die Pressemitteilung am Ende auf die gewünschte Länge zusammenkürzt, macht das keinen Unterschied...

    Naja, gab's bei Gasantrieb ja auch vielerorts...


    Zitat

    "Wegen der technisch ausgereiften Systeme hat der Gesetzgeber bereits 1988 den Passus, der Flüssiggasautos die Zufahrt verwehrt, aus den Garagenverordnungen aller Bundesländer außer Bremen und Saarland gestrichen. Nach Auskunft des Auto- und Reiseclubs Deutschland ARCD dürfen die Schilder jedoch erst dann entfernt werden, wenn der Betreiber die ursprüngliche Baugenehmigung der Garage abändern lässt."

    Wenn die Technik den allgemein üblichen Sicherheitsmaßnahmen davonläuft, muss man halt entweder viel Geld in die Hand nehmen oder für eine Übergangszeit Kompromisse eingehen...

    Zitat

    Es sei mit erheblichen Beeinträchtigungen im Straßen- und Schienenverkehr zu rechnen.

    Ein Montag im Ruhrgebiet halt. Ob das jetzt wegen der Kälte, des Schnees, des Glatteises, übermäßigem Regen oder Hitze der Fall ist, wer hält das noch nach...


    Die Arbeitskollegin einer Freundin rief letzte Woche (nach für hiesige Verhältnisse heftigem Schneefall) im Betrieb an und sagte, sie könne nicht zur Arbeit kommen, weil das Auto nicht anspringt. Auf die Tatsache angesprochen, dass ihr Dienstweg weniger als 1 Kilometer (innerstädtisch) beträgt, erwiderte Sie, dass sie keine passende Kleidung dafür hätte und deshalb lieber einen Urlaubstag verlieren würde, als sich auf den Weg zu machen...

    Warum soll die Versicherungsgemeinschaft Dein Hobby (mehr ist das Preppen in den Augen der Allgemeinheit nicht) bezahlen?

    Wir sollten da schon zwischen der Bevorratung von sowieso dauerhaft benötigten Medikamenten und dem Aufbau einer "Katastrophenapotheke" unterscheiden...

    Zitat

    wo gibt man das an?

    Ich würde empfehlen - falls Dich das interessiert - eine eMail an den Verkäufer zu schreiben. Der wird's besser wissen, als wir beide zusammen...

    Hier übrigens eine 4W/60V-Lösung vom großen Fluss:


    Zitat

    Wechselstrom / Gleichstrom 12 V bis 40 V, inklusive 12 V und 24 V und 36 V.

    Gleichstrom 24 V bis 60 V, inklusive 24 V, 36 V, 48 V.Kommt für knapp 7 Euro mit der Nummer B08NH85KVW vom freundlichen Chinesen und man muss wohl Leistung und Sockel bei der Bestellung angeben... Keine Ahnung ob der Preis gut ist, aber es gibt's wohl :-)

    Irgendwie befremdlich, das ausgerechnet in einem Survivalforum für so was Simples wie ein Heizungsausfall nach Hilfe vom Staat/EVU etc. geschrien wird.

    Nur weil ich mir selbst helfen kann, heisst das doch nicht, dass nicht externe Hilfe - wenn die Bedingungen stimmen - zuerst in Anspruch nehme. Ich fange doch nicht direkt damit an, meine Vorräte oder Ausrüstung auszupacken, wenn das nicht die deutlich bequemere/sinnvollere Alternative ist...


    Ich preppe ja wirklich gerne, aber wenn ich die Wahl zwischen meiner Notausrüstung oder einem (bezahlten) Hotelzimmer mit z.B. Frühstücksservice habe, muss ich nicht wirklich lange überlegen...

    Er sagte damals es wäre die Versicherung die sich quer stellt bei sowas.

    Vielleicht einfach nochmal fragen.


    Dass es sowas wie selbst bezahl Rezepte gibt, wusste ich ja garnicht.!

    Also ich kann natürlich nur für Deutschland sprechen, aber meiner Erfahrung nach zahlt die Versicherung alles, was der Arzt verordnet, solange es nicht um Betäubungsmittel geht oder Du langfristig (jahrelang) ein Mehrfaches der üblichen Dosis brauchst...

    Es mag natürlich bei speziellen Medikamenten da zusätzliche Grenzen geben, aber wenn wir über handelsübliche Schmerzmittel, Antibiotika oder Geriatrika reden, würde ich da in aller Regel nicht mit Problemen rechnen...

    Zitat

    Einen Vorrat davon anzulegen ist aber nicht erwünscht, die Versicherung zahlt nie zwei Rezepte auf einmal. Auch als ich mal für 5 Monate nach Polen musste bekam ich nicht zwei Packungen auf einmal (je 3 Monate Vorrat). Ich hab aber echt keine Lust meine Eltern zu begraben nur weil die Versicherung auf ihr "Just-in-Time" Scheiß besteht.

    Wenn der Arzt für eine "einmalige Vorsorgeverschreibung" kein Verständnis hat, solltet ihr den Arzt wechseln.

    Wenn ihr keinen passenden Arzt findet, gibt es immer noch die Möglichkeit des "Privatrezepts". Wenn es bei den Medikamenten nicht um irgendwelchen aussergewöhnlichen Kram geht, ist das meist günstiger als gedacht und man kann es ja dann immer noch beim günstigsten Anbieter kaufen...

    Aktueller Stand der o.g. Seite


    Zitat

    Nach einer Havarie an einer Fernwärmeleitung ist die Fernwärmeversorgung in Teilen von Jena-Nord unterbrochen. Bisher ist noch nicht absehbar, wann die Versorgung wieder aufgenommen werden kann.

    Die Menschen in dem derzeit besonders betroffenen Bereich zwischen Emil-Höllein-Platz und Stifterstraße werden dringend gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Vorkehrungen zu treffen, um die Wärme möglichst lange in ihren Wohnungen zu halten. Vorsorglich werden auch die Menschen in den Wohngebieten westlich der Naumburger Straße (Bereich Jena-Nord II bis Zwätzen) gebeten, sich ebenfalls auf eine Reduzierung der Heizwärme einzurichten. Das dortige Heiznetz arbeitet noch: Allerdings nur mit der im Netz vorhandenen Restwärme und mit Unterstützung der Wärme aus der Biogasanlage in Zwätzen. Vom Wärmenachschub aus dem Kraftwerk in Winzerla ist dieser Bereich ebenfalls abgetrennt.

    Unterdessen arbeiten die Stadtwerke Jena Netze mit allen verfügbaren Kräften an der Fehlersuche.

    Den Rest haben sie wohl von der Internetseite aus Nürnberg kopiert...


    Ich weiss nicht, wie es Euch so geht - und ich gestehe bei 150 Seiten nicht nachgelesen zu haben -, aber ich habe die allmähliche "Ausserdienststellung der Zivilschutzlager" in Deutschland am eigenen Leib miterlebt (Zivildienst beim deutschen roten Kreuz in den 90ern).


    Alles, was ich im letzten Jahr zu dem Thema gelesen habe, wirkt für mich wie ein: "Wir haben da irgendwie doch - entgegen den Empfehlungen aller Fachleute - irgendwie/möglicherweise Scheisse gebaut. Bitte ignoriert das jetzt und ersetzt alle Daten (der 60er/70er/80er-Jahre) in dem angehängten Dokument durch aktuelle Daten und glaubt uns bitte, dass wir immer nur euer ureigenstes Wohlergehen im Interesse hatten"...

    Ich glaube, beim Wort "Bezugsschein" habe ich aufgehört, zu lesen...


    Das Dokument ist natürlich eine lustige Abendunterhaltung (Danke dafür!), aber seit dem letzten Jahr fehlt mir irgendwie das Grundvertrauen in jede Form staatlicher Vorsorge/Planung...


    Da ist mir ein absoluter Kalorienvorrat (ohne jeglichen Geschmacksanspruch) und die Hoffnung auf die Krisenvorsorge der Franchiser (McDonalds, Dominos, Burger King, Nordsee etc.) immer noch vertrauenswürdiger als so eine "Diplomarbeit"...

    Ich weiss, ich muss das hier eigentlich nicht gesondert erwähnen...

    Aber: Wenn eine Dose nicht bläht, ist der Inhalt meist noch gut...


    Was man allerdings machen sollte: Wenn man vorhat, dauerhaft Dosen über das Haltbarkeitsdatum zu lagern, sollte man sie chargenweise in Schalen (Kunststoff, Metall - egal, Hauptsache flüssigkeitsdicht) lagern.


    Nennt es meinen "Ananas-Moment 2017". Wobei ich damit natürlich nichts Besonderes ausdrücken möchte ;-)

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass die Leute das irgendwie positiv sehen würden?


    Wer 14 Grad unerträglich findet, findet einen "erzwungenen" Hotelaufenthalt genauso unerträglich.

    Ich finde - und hab' gemeint - dass das Angebot eines kostenlosen Hotelaufenthalts auf lange Sicht die günstigste Werbung wäre, die der Energieversorger je geschaltet hat. Wenn er seinen BWLer im Keller für die ersten 72 Stunden der Aktion einsperrt...


    Ob jemand das in Anspruch nimmt oder nicht, ist natürlich seine Sache...


    Bei 14 Grad Lufttemperatur würde ich meine Wohnung nicht verlassen, vermutlich würde es mir nicht einmal besonders negativ auffallen. Bei 10 Grad würde ich im Hotel wohnen und wahlweise meinem Versorger danken oder meinen Anwalt mit Aufträgen versorgen...