Beiträge von Huck Finn

    Ich hab im Herbst die Steckzwiebeln die ich übrig hatte dicht an dicht in einen Blumentopf gesteckt und auf die Fensterbank in der Küche gestellt. Die grünen Triebe hab ich für Salatdressing Soßen usw benutzt.

    Ist mittlerweile allerdings "abgeerntet".

    Sobald ich wieder Steckzwiebeln habe stell ich mir mein neuen Blumentopf voll hin, ist lecker und sehr bequem.

    Ich fürchte diese Genervtheit wird dazu führen, dass in Kürze sich niemand mehr an Abstandsgebote hält. Ich war eben zum Arzt, und die Innenstadt war prä-coronahaft voll. Soviele Menschen auf einem Haufen vertrag ich irgendwie nicht mehr so gut...

    Ich nutze 3 verschiedene Lampentypen, einmal die SK68 bzw. deren Klone. Von denen haben wir reichlich, jedes Familienmitglied hat eine, eine ist in meinem Rucksack und eine in der Jackentasche.

    Dann hab ich eine Solarforce L2P, die ich schon lange habe und sehr mag. Die am meisten genutzte Lampe ist eine "Highlight 2500", billiges Ding aber dadurch dass sie etwas kürzer aber dicker als die Solarforce ist liegt sie mir gut in der Hand und ist mit Handschuhen gut bedienbar.

    Die SK68 betreibe ich mit Eneloops, die zwei größeren laufen mit geschützten 18650ern.

    Die Sache mit der Heizdecke gefällt mir, kannst du das ein bisschen ausführlicher erklären?

    100 W und Motorradbatterie erscheint mir ein ungünstiges Verhältnis, hast du die tagsüber nachgeladen?

    Umweltschädlicher Unsinn...

    Hat Jean Pütz zwar damals in der Hobbythek propagiert, ist aber bestimmt 35 Jahre her. Sowas ist heute nicht mehr zeitgemäß

    Das sehe ich sehr ähnlich. Auch wenn ich schon manche Monate mein "Taschengeld" für Ersatzteile ausgeben musste, bin ich nach Erfahrungen mit eben so einem Exoten froh, die Teile wenigstens zu kriegen. Von Informationen zu den Fehlerquellen ganz zu schweigen...

    Bei VAG Fahrzeugen gibt es welche mit sogenanntem Schlechtwegefahrwerk, das ist so 2 cm höher und der Unterboden ist mit massiven Kunststoffplatten etc. verkleidet. Nachrüstung ist m.E. unwirtschaftlich, aber im Neuwagen konfiguriert kostet das nicht viel. Hab ich seit 3 Jahren in meinem Alltagskombi und bin zufrieden.

    Stichwort Krisenzeiten:
    Mein Opa ist in der "gummilosen Zeit" nach dem Weltkrieg mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Er hat erzählt, dass er, als keine Fahrradschläuche mehr zu kriegen waren, die Felge mit Kordel vom Mähbinder umwickelt hat und anschließend der Mantel (oder was davon übrig war) wieder draufkam.