Wie überwacht ihr Eure Vorräte bzgl. MHD / Rotation?

  • Ich bastel noch. Grundsätzlich wäre ein digitales System interessant, eigentlich besteht es schon. Allerdings nur auf dem Laptop im Lagerraum. Die Praxis zeigt, wenn diese Daten nicht in der Wohnung oder gar auf dem Smartphone im Supermarkt verfügbar sind wird es kaum genutzt. Versuche mit allen möglichen WLAN und Powerline Geräten haben bisher keine stabile Verbindung ermöglicht (Mehrfamilienhaus, da kann ich nur an wenigen Stellen aktive Technik verbauen. Wenn irgendwie möglich steht als nächstes der Versuch an, ein Kabel zu legen. Geht nur an den Stromleitungen entlang, von der Wohnung in den Unterverteiler im Treppenhaus, weiter zur Hauptverteilung, dann zu den Waschmaschinen und über einen weiteren Gang zu den Kellerabteilen. Ich befürchte mit einem tauglichen CAT6 Kabel wird es sehr eng, könnte eines der ersten Kellerabteile mit Glasfaseranschluss werden, da hätte das Kabel nur 3mm und keine Strombeeinflussung.

    Wenn das mal läuft, dann wird die Lösung digital. Allerdings wahrscheinlich nicht mehr den einzelnen EAN aufgeschlüsselt, technisch zwar ein geringes Problem - ich finde nur keine saubere Datenbasis. Eine Dose Thunfisch wird dann beim einlagern zwar mit EAN erfasst (der Scanner ist eh da), im weiteren aber nur zum Beispiel als Fischkonserve verwaltet, damit werden durchschnittliche Nährwerte und Haltbarkeiten gespeichert, meinetwegen der geschätzte Energiegehalt etc. pro 100g, 3 Jahre garantiert, 6 Jahre sicher, 10 Jahre möglich. Fertig.

    Ob jetzt ein Thunfisch in Öl mehr Energie hat als einer im Saft - ich glaube das tue ich mir nicht mehr an. Zumindest nicht wenn ich selber tippen muss und in freien Datenbanken eine KI notwendig ist, die richtigen Felder zu finden. Kleiner Exkurs: in eine entsprechende Datenbank bin ich etwas tiefer eingestiegen. Nehmen wir mal den gesuchten Wert kcal pro 100g und Netto Gewicht des Produkts. Für beide Werte gibt es zig Bezeichnungen (teilweise Landessprache), der Bezug auf Einheiten ist in weiteren Feldern gespeichert, auch nicht einheitlich, alles eine JSON/Mongo Datenbank ohne brauchbares Schema.

    Back to the roots.