natürliches Antibiotikum

  • Ja, hat er, aber dieser ist trotzdem speziell lt. Beschreibung.
    Der wird auch in Wirkungsklassen eingeteilt, man muss dann genau darauf achten, dass man eine Sorte bestellt, die mit „UMF“ (Unique Manuka Factor) gekennzeichnet ist und dahinter den Faktor von 5+ bis 25+ (stärkste Wirkkraft) trägt.

  • An Appell von mir:


    Ich bitte euch aber, geht nicht in den Supermarkt, wenn ihr Honig braucht, geht zum nächsten Imker, die gibt es wirklich in jeder Stadt.
    Der Honig dort ist nichmal unbedingt teurer als im Laden, jedoch ist es dort sogut wie immer noch Handarbeit und da bekommt man wirklich Qualitätshonig und keinen künstlichen Dreck wie im Supermarkt, der nichtmal besonders schmeckt.


    Auch der Imker hat meist eine große Auswahl an verschiedenen Honigsorten.


    :Gut:

  • ich bin ja nu nich der Honichesser aber beim erzeuger direckt iss mir immer lieber... ich sage immer : ich unterstützer gern die lockalwirtschaft..


    macht meine Familie mit Obstsaft genauso, wir haben eine Presse in der Stadt


    oder heißt das Kältertei??


    Lockalwerbung ein


    http://www.flaeminggarten.de/

  • Zitat

    Ich bitte euch aber, geht nicht in den Supermarkt, wenn ihr Honig braucht, geht zum nächsten Imker, die gibt es wirklich in jeder Stadt.
    Der Honig dort ist nichmal unbedingt teurer als im Laden, jedoch ist es dort sogut wie immer noch Handarbeit und da bekommt man wirklich Qualitätshonig und keinen künstlichen Dreck wie im Supermarkt, der nichtmal besonders schmeckt.


    Der kommt heute in der Regel aus China. Chinesischer Honig ist schon auf gefallen da dort manchmal DDT Reste entdeckt wurden.:staunen:


    Beim ortlichen Imker gibt es auch (jedenfalls bei vielen) guten Met :lechts:

  • Zitat von Tyr;14258

    Der kommt heute in der Regel aus China. ...


    immer dieser Honig, der als "Erzeugnis aus EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern" deklariert wird :peinlich:

  • Honig hat auch den Vorteil das er so gut wie unbegrenzt haltbar ist. Das Haltbarkeitsdatum auf dem Glas kann man also getrost ignorieren. Mit der Zeit wird er allerdings etwas hart, aber wenn man ihn vorsichtig warm macht ist er wieder dickflüssig.
    Binenkotze ist schon ein tolles Zeug! :rolleys:

  • Zitat von Clearfix;14283

    Mit der Zeit wird er allerdings etwas hart, aber wenn man ihn vorsichtig warm macht ist er wieder dickflüssig.

    Verliert dabei aber auch gute Inhaltsstoffe. Honig der nicht kristalliert ist meist erhitzt worden und von minderer Qualität.


    Gruß
    Nachtfalke

  • Auf den von richtigen Imkern verkauften Honig gibt es eigentlich gar kein MHD.
    Nicht wesentlich über 30° erhitzen, sonst gehen die Inhaltsstoffe verloren.


    Keinesfalls in die Mikrowelle oder Ähnliches, sonst kann man gleich Marmelade oder so essen :lachen:

  • Wenn man ihn aber als Süßmitteln beim Kochen und Backen verwenden will wird er zwangsweise über 30 Grad erhitzt.... Pur verwende ich ihn eigentlich sehr selten, auch wenn ich ihn in den Tee gebe erhitze ich ihn notgrunden in der Tasse.

  • Honig auf keinen fall über 60 Grad Celsius erwärmen! Dann sind die ganzen wertvollen inhaltsstoffe dahin. Wem um Lagerfähigkeit und Platz geht, dem würd ich raten sich mit Propolis einzudecken. Hält quasi ewig, ist aber nicht billig
    lg news....

  • Stickstoff : Wenn mein Honig mal zu lange gestanden hat, erwärme ich ihn vorsichtig im Wasserbad und das auch nur so lange bis ich ihn wieder gut vermischen kann, sollte demnach die von dir angegebene Temperatur nicht überschritten haben :rolleys:

  • Honig kann man auch gut zur Wundbehandlung bei oberflächlichen Hautläsionen nehmen, z.b. bei Abschürfungen und - jetzt nicht lachen - bei wunden Babypopos. Bei Sohn 1 hat nichts gegen einen wunden Po so gut geholfen wie Honig. Bei nässenden Wunden / "Wundsein" ggfs. mit schwarzen Tee "gerben".
    Natürlich geht das nur mit richtigem Honig vom Imker und nicht mit dem "Analoghonig" aus dem Supermarkt!

  • Das unterstütze ich voll und ganz :rolleys:


    Und bei uns gibt es auch Pfand auf die Gläser :lachen:


    Grüße


    Zitat von Sunnhild;21077


    Natürlich geht das nur mit richtigem Honig vom Imker und nicht mit dem "Analoghonig" aus dem Supermarkt!

  • Zitat von hingucker;21351

    das heilkräuterlexikon bestätigt Dich (antibakterielle Wirkung)



    Na, wieder ein toller Link der ohne mein Zutun im Beitrags Archiv verschwinden würde. :weinen:


    Ich habe den Link ins Linkverzeichnis eingefügt, aber ich wäre froh wenn Ihr zukünftig solche tollen Links gleich nach dem Beitrags posting schnell selber in unser Linkverzeichnis einfügt. :lächeln: :gratuliere:


    LG Alain