Kresse selbsterhaltend anbauen

  • Hallo an die Gärtner! :)


    Weil ich Kresse sehr lecker finde, sie ein Vitamin C-Lieferant in Mangelzeiten ist und man damit immer etwas Frisches hat, will ich mittels eines Kresseigels wieder Kresse keimen lassen.


    Um nicht Massen an Samen bunkern zu müssen, soll immer ein Teil angepflanzt werden und blühen dürfen.


    Wieviel Prozent der Samen muss ich für die Züchtung verwenden, damit sich das System selbst erhält?

    Geht das in Blumentöpfen oder einem Hochbeet auf einem Balkon?

    Kann man Kresse mehrmals im Jahr anbauen und zum blühen bringen? Ich habe nicht viel Platz und würde daher "seriell" züchten wollen.


    Ich hoffe, hier gibt es ein paar Leute, die damit schon Erfahrungen gesammelt haben. :)


    pasted-from-clipboard.png

  • Ben

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Deine Idee finde ich als Experiment wirklich interessant. Ich habe versucht Kresse auf der Fensterbank ans Blühen zu bekommen - nicht geschafft. Und ich glaube "draußen im Freiland" blüht er nur 1x im Jahr, konnte auf alle Fälle im www nichts Gegenteiliges finden. Meine Mam hat ein Stückchen Garten nur für Kresse, sie zieht jede Woche 1 neue Reihe... das heißt sie hat alle Kresse Stadien gleichzeitig. So ungefähr könntest Du auch anfangen, jede Woche was aussähen und nur 90% ernten, den Rest stehen lassen... vielleicht ergibt sich mit der Zeit ein "Perpetuum mobile" ;-)


    Hier ein passender Artikel zum Kresse blühen lassen: https://www.gartenjournal.net/kresse-vermehren

  • Deine Idee finde ich als Experiment wirklich interessant. Ich habe versucht Kresse auf der Fensterbank ans Blühen zu bekommen - nicht geschafft. Und ich glaube "draußen im Freiland" blüht er nur 1x im Jahr, konnte auf alle Fälle im www nichts Gegenteiliges finden. Meine Mam hat ein Stückchen Garten nur für Kresse, sie zieht jede Woche 1 neue Reihe... das heißt sie hat alle Kresse Stadien gleichzeitig. So ungefähr könntest Du auch anfangen, jede Woche was aussähen und nur 90% ernten, den Rest stehen lassen... vielleicht ergibt sich mit der Zeit ein "Perpetuum mobile" ;-)

    Ich habe bei einigen Leuten gelesen, dass es auf der Fensterbank nicht geklappt hat, aber auf dem Balkon. Anscheinend filtert das Glas irgendwelche Wellenlänger heraus, die wichtig sind.

    Hm, das klingt bei deiner Mutter nach recht viel benötigtem Platz!

    Zum Keimen will ich nur den Igel nehmen, für den braucht man weder Erde noch Watte noch Styropor, klingt sehr Material-arm. :love:

    Zum Vermehren dann Blumentöpfe. Am besten soll Blumenerde sein.


    Ja, ich suche das Perpetuum mobile, da muss ich wohl experimentieren. ^^

    :gut: