Der ideale Survival-PKW?

  • Jetzt aber mal ne Frage zu EMP sicher:


    Was hilft "wenig" Elektronik beim Auto wenn die dennoch durch einen EMP draufgeht?
    Das einzig richtige wäre: ohne Elektronik!


    Aber gibts so ein Auto überhaupt?
    Ich meine, der Motor hat hat doch immer irgendwie Elektronik im Steuerkasten.
    Oder gibts eine rein mechanische Motorsteuerung?
    Und wie siehts mit der Treibstoffpunpe aus?
    Würde da ein Saugdiesel reichen?


    Wann ist ein KFZ wirklich EMP sicher?

  • Hallo Wiki,


    ja ein Vergasermodell mit mechanischer Benzinpumpe und klassischem Zündverteiler


    Deswegen habe ich von dem "alten" Panda geschrieben. Nicht wegen einem Atomschlag (Da ist mir sowieso alles egal) sondern wegen der einfachen und robusten Technik, die man auch selbst reparieren kann.

  • Zitat

    Nicht wegen einem Atomschlag (Da ist mir sowieso alles egal)


    Vielleicht sollte man bei der Aussage vorsichtig sein. Zumindest gerüchteweise gibt es Nuklearwaffen die ausschließlich auf EMP-Wirkung optimiert wurden. Hauptsächlich wird hier von einer Zündung im Weltraum kurz über der Atmosphäre gesprochen. Termische- und Strahlungswirking bleibt hier fast vollkommen aus.


    In diesem Fall wäre bei leibe noch nicht aller Tage abend.

  • denn ist nicht nur das Internett im Ar...


    denn kommst ersteinmal an keinen Treibstoff
    und wir befinden uns schlagartig am anfang der Industrieallisierung


    bei einem "echten Anschlag bzw Globalen Geschichte" ist es eh egal wohin du machst :staun:

  • Apropos


    Ab wann würde den circa Elektronik in Fahrzeuge verbaut?
    Sicher gibt es da kein generelles Datum. Bei japanischen Autos wahrscheinlich frühsten bei den Ostblockmobilen wohl nicht bis ein paar Jahre nach der Wende.


    Würde mich nur interresieren das man einen ungefähren Anhaltspunkt hat wenn man sich so eine Wagen (vielleicht ganz plözlich) beschaffen muss.

  • Im Prinzip ist es nicht bloss Elektronik, sondern jede Art von elektrischer Schaltung, die durch einen EMP zerstört werden kann.
    Jedes Relais, oder elektrisch aktuatierte Magnetventil geht hops.
    Auch mechanische Zündverteiler sind nicht gefeit.

    Einzig von Hand anzukurbelnde Uralt-Diesel oder Glühkopfmotoren, oder Dampfmaschinen wären vermutlich überlebensfähig.
    Ok, die Militärs haben speziell abgeschirmte Fahrzeuge, die bekommt man aber nicht sooo leicht.
    Gruss WTG

    @ Rantanplan: denke auch das von Separfiltern die Rede war, bloss namentlich wurden die nicht genannt.

  • Zitat

    Ok, die Militärs haben speziell abgeschirmte Fahrzeuge, die bekommt man aber nicht sooo leicht.
    Gruss WTG


    Bei digitalen Schaltungen ist z.B. bei Texas Instruments die standard klassifizierung 74xy. Die EMP gehärteten haben die Kennung 34xy.
    Die Signallaufzeit ist allerdings etwas länger. Natürlich sind die Dinger auch viel teurer.


  • Hallo,


    mein Traumauto, allerdings nicht als DoKa.


    Allerdings, je länger ich nachdenke und das Foto ansehe.... der DoKa hat auch seine Vorteile.
    Mal abwarten.


    Gruß Moosbüffel

  • Zitat von Tyr;15241

    Apropos


    Ab wann würde den circa Elektronik in Fahrzeuge verbaut?
    Sicher gibt es da kein generelles Datum. Bei japanischen Autos wahrscheinlich frühsten bei den Ostblockmobilen wohl nicht bis ein paar Jahre nach der Wende.


    Würde mich nur interresieren das man einen ungefähren Anhaltspunkt hat wenn man sich so eine Wagen (vielleicht ganz plözlich) beschaffen muss.


    Also ich würde sagen so ab Anfang der 80er sind langsam die eletronischen Einspritzsysteme auf den Markt gekommen.


    Aber um mal wirklich vom Thema EMP wegzukommen.


    Ich würde wie gesagt ein Vergasermodell oder Saugdiesel bevorzugen. Nicht wegen der EMP Gefahr sondern weil man die mit relativ einfachen Mitteln wieder "flott" bekommen kann.


    Ein Steuergerät welches defekt ist, wird im Falle des Falles eher schlecht zu bekommen sein. Von einer OBOII um zu sehen was bei der Elektronik defekt ist ganz zu schweigen.

  • Hallo Moosbüffel

    Träumen darf man doch.
    Doch , doch, Doka muß sein, lasse doch nicht die Hälfte der Familie zurück.

    :weinen::staunen:

    Im Raum-Platz Verhältnis finde ich geradezu genial.
    Sicherlich nicht das Offroad Auto schlechthin, aber doch schon Feldwegtauglich.

    Gruß
    Jumbopapa

  • Hallo,
    Ich will jetzt die EMP-geschichte nicht wieder von vorne aufrollen,
    allerdings sollte man auch in diesem Bereich die Sicherheit vor Mikrowellen-"Waffen" nicht vergessen.


    Wem das jetzt zu Verschwörerisch oder zu abgefahren ist, den kann ich verstehen.
    Wenn man dem jedoch ein wenig Beachtung schenkt, soll es möglich sein, einen PKW mithilfe einer solchen Apparatur zum stehen zu bringen.


    Hab ich auch angezweifelt, bis ich auf der HP von Rheinmetall Defence (klingt doch sehr harmlos...:rolleys:)
    ein gepanzertes Fahrzeug entdeckt habe, bei dem eine Funktion beworben wurde:
    Es soll möglich sein, Ferngesteuerte oder Zeitgezündete Sprengmittel / Fallen ausser Gefecht zu setzen bzw. verfrüht zu zünden...:staun:


    Des passt mit dem zusammen, was man mit Mikrowellen auch können soll...
    Ich schau mal ob ich noch einen Link finde. (Ich weiß, bin da immer ein wenig schwach)


    Gruß
    Rtp



  • Hallo,
    Hier diese Firma macht etwas ähnliches, derzeit sehr populär in diversen Ländern des nahen und mittleren Ostens, wo die IED's schneller gelegt werden als die alten Bombenkrater zugeschaufelt werden können.

    http://hp-marketing-consulting…task=view&id=14&Itemid=26


    Das Antennenarray besteht aus mehreren gestapelten logarythmisch-periodischen Antennen die ein extrem breites Frequenzspektrum abdecken.
    Dieser Stapel passt gerade noch in eine Dachskibox, die Strahler für die tiefsten Frequenzen gucken raus.
    Frequenzbereich von ca. 30MHz-3Ghz
    Die starken Sender wobbeln in wechselnden Algorythmen parallel durch die Bänder und stopfen so alles zu.
    Der eigene Funk wird nicht gestört.
    So wird eine unsichtbare Schutzkuppel um einen Konvoi, oder ein VIP Fahrzeug gelegt, in dessen Wirkungsbereich der pöse Bube die IED nicht mittels Handy oder Funk zünden kann.

    Tja, interessant, aber für normal sterbliche unbezahlbar.

    Gruss WTG

  • Zitat

    iwi geht der link von sandra bei mir net :(


    Am besten erst runterladne und dann die PDF öffnen

  • Survvel PKW??


    Hallo Gemeinde,
    habt ihr schon mal über ein Moped nachgedacht??
    Kla für die Flucht einer 4 Köpfigen Familie ungeeignet,aber für kleinere Fam. mit vielen Vorteilen.
    1, günstiger Anschaffungspreis
    2, leicht zu verstecken bzw. zu erklären (den Neugierigen Nachbarn):rolleys:
    3, geländegängig wie kein PkW
    4,Staus, Strassensperren, kleinste Gassen - kein Problem
    Ach ja soll ja Diesel brauchen nicht?? - Enfield440 2l auf 100km. :verliebt:
    MlG
    derHerzog

  • Aber das ist doch ein Motorrad und kein Moped!


    Ich würde immer ein Motorrad einem Auto vorziehen, aber auch auf mir hört ja wieder keiner :lachen:


    Dann aber doch besser ein Enduroähnliches, also so eins.


    Größere Roller wären sicherlich auch nützlich, so ab 125cm³.
    Natürlich sollte es einfache und leicht zu reparierende Technik sein.


    Grüße

  • Hey Stickstoff,
    bei uns heist alles was zwie Räder hat Moped. Typisches understatemant.:rolleys:
    Enfield deswegen, weil man Diesel in größeren Mengen einlagern darf und kann.


    MlG
    derHerzog