Der große "Was habe ich heute für meine Preparedness getan?" Thread

  • Hallo Moléson


    Dumm nur, dass dabei Dein Auto gekippt ist *duck und weg*


    Gruss, Ernst

  • Ungeplantes Prepper-"glück"


    Heute hat der beste aller Unfallchirugen wahren Preppersinn bewiesen, indem er mir statt einem Rezept für "ein paar" Schmerztabletten ( ich hatte an eine 20iger Packung 600er IBU gedacht - aber nichts gesagt!) eine 100er Packung 800er IBU aufgeschrieben hat. So hat sich wenigstens die lästige Verletzung (für die ich im Leben nicht so viele/starke IBUs brauche) "gelohnt"!


    Beste Grüße,
    Möchtegern

    in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

  • Ich habe letzte Woche mein neuen Geigerzähler bekommen und mal ein bisschen meinen Garten und die nähre Umgebung ausgemessen. Macht richtig Spass mit dem kleinen Gerät draussen rumzulaufen. Werde ihn wohl mehr mit mir rumtragen. Heute werde ich mir noch mehr Feuerholz besorgen, der Winter soll ja besonders hart werden.


    Gruss :lächeln:

  • Der Winter wird besonders hart? Woher weisst du das? Ich will sowas auch wissen...Im Ernst, kann man das irgendwo nachlesen, ich will meinen Mann überzeugen mehr Holz zu kaufen... ;-)
    Liebe Grüße Luka.


    - - - AKTUALISIERT - - -


    @Hamsterbacke: Ah "Hamster" war mir schon klar, jetzt hab ich auch eine Erklärung für das "backe"....
    Find ich großartig, es gibt wohl kaum ein Brot, das besser schmeckt. Und Sauerteigbrot ist wohl auch am besten zu verwerten vom Körper.
    Liebe Grüße
    Luka

  • Hallo luka


    Hab ich irgendwo gelesen. Ging in etwa so: "Die experten warnen vor einem besonders harten Winter." aber ganz ehrlich, wie viel Prozent das stimmt weiss ich nicht. Ich will mich auch nicht darauf versteifen, werde es dennoch im hinter Kopf behalten für alle Fälle. die eine oder andere Falsche Paraffin wird auch noch in mein Keller Lager wandern (für meine Petromax HK500)


    Lg Sennemaa

  • Zitat

    für "ein paar" Schmerztabletten ( ich hatte an eine 20iger Packung 600er IBU gedacht - aber nichts gesagt!) eine 100er Packung 800er IBU aufgeschrieben hat.


    Ich hoffe mal, dass das ein Kassenrezept war, sonst wären ein paar Packungen 400er Ibuprofen sicherlich günstiger gewesen (ca 5 Euro pro 50 Stück)...

    *** Das Wichtigste am 'Vorbereitet sein' kann man nicht in Taschen packen ***

  • habe gestern meinen grossen,neuen kelly kettle kessel[ATTACH=CONFIG]14177[/ATTACH] eingeweiht..ist schon ne anere nummer als der kleine....


    [ATTACH=CONFIG]14178[/ATTACH] ist gut abgegangen, der frisst auch jede menge holz..aber jetzt haben alle ne volle tasse, auf einmal....


    hat voll spass gemacht, zwar eisiger wind, aber toll....


    lg urban-rolli



    lg urban-rolli

    Dateien

    Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an. (sprichwort,china)


    Anmerkung der Administration: Aufgrund besonderer Umstände darf diese Fori die allgemein gültige Rechtschreibung ausser Kraft setzen!!!

  • Hallo Foris,


    es gibt hier sehr viel spannende und interessante Beitrage, was jemand für seine Preparedness getan hat und wo ich oft denke "Hut ab, tolle Leistung".


    Ich rege allerdings mal einen gegenteiligen Faden an. "Was habe ich für meine Preparedness unterlassen?" Mein Gedanke entstammt der Qualitätssicherungsphilosophie in meinem Unternehmen. Wenn ich meine Fehler offen und ohne Furcht vor Konsequenzen unternehmensweit in unternehmensinternen Intranetforen schildern kann, dann verhindere ich wirkungsvoll, dass jemand in der Organisation sie wiederholt.


    Ich habe schon mal eine meiner Dummheiten gepostet, verfahren in der Sahara. Die SuFu wird Euch den Beitrag schon raussuchen.


    Ich möchte aber noch einen anderen Fall von geistiger "Non-Preparedness" schildern, der mir erst vor ein paar Monaten passiert ist:


    Ich wollte eine festgerostete Schraubenmutter von einem Stehbolzen abdrehen. Ging nicht. Mit WD40 eingeweicht und zwei Minuten gewartet. Ging immer noch nicht. Nun hätte ich so intelligent sein können, den Kompressor anzuwerfen, die Schlauchrolle mit dem Druckluftschlauch und den Schlagschrauber aus dem Schrank zu holen, oder alternativ aus dem Werkzeugschrank den Mutternsprenger zu holen. Was mache ich Esel? Ich war zu faul dazu und wollte ein paar Minuten sparen. Ich meinte: "Dich kleines Mistvieh besiege ich mit Muskelkraft"


    Ich nehme den längsten verfügbaren Ringschlüssel der Grösse 13mm und stemme mich mit vollem Körpereinsatz dagegen. Ergebnis? Die dumme Mutter gibt nach, aber so überraschend, dass ich über eine scharfe Blechkante schramme und mir das Handgelenk aufschlitze. Wie ging ging es weiter? Meine BEVA leistet EH, wofür ich wirklich dankbar war, weil sich einhändig selber zu verbinden ist nun wirklich ein Trick, für den man Harry Potter heissen muss und hat mich - solche Unfälle passieren (Murphy's Law) natürlich immer am Samstagnachmittag, wo alle Arztpraxen zu sind, in die Notfallambulanz des Kreiskrankenhauses gefahren. Nach der Wundversorgung sagte mir der Arzt: "Beruflich können sie mit der Hand selbstverständlich Schreibstift und Computermaus bedienen, aber privat würde ich Ihnen von jeder Beanspruchung abraten, bis die Fäden raus sind." Ich hätte mich - das einwöchige ärztliche Heimwerkerverbot eingeschlossen- beim Guiness Buch der Rekorde bewerben können, als der Mann, der am längsten brauchte, eine Schraubenmutter zu lösen.


    Im "Zivilleben" kein Problem, aber in einem S&P-Fall? Da müsst Ihr Euch erst mal um adäquate Wundversorgung kümmern. Okay, vielleicht habt Ihr eine Frau wie die meine, die recht gut in EH ist. Aber eine Hand oder einen Fuss in einer S&P Situation eine Woche lang nicht richtig belasten können???


    Deshalb mein Rat:


    Hütet Euch davor, in einer S&P-Situation etwas "mal gerade eben auf die Schnelle" zu improvisieren. Wenn es schnell gehen muss, dann sind nur die besten und sichersten zur Wahl stehenden Mittel die richtigen. In meinem Fall wäre das z.b. der Druckluftschlagschrauber gewesen. Wenn es schnell gehen muss. Macht langsam und denkt dreimal nach, ehe Ihr handelt. Verletzungen könnt Ihr am wenigsten brauchen


    Play it safe!


    Matthias


    Der nach diesem Unfall übrigens sämtliche Schrammen und Kratzer auf seinem Fell gemustert hat, die sich im Lauf des Lebens angesammelt haben und festgestellt hat, dass die alle eigentlich nur eine gemeinsame Ursache hatten: Übermut, Dummheit, Verstoss gegen elementare Regeln der Sicherheit und des Arbeitsschutzes.

    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
    Benjamin Franklin (1775)

  • hehe, da wo es wehtut, da gehts lang........:unschuldig:


    manch einer muss sich die finger verbrennen, damit er weiss der herd ist heiss....


    ich achte immer auf meine arbeitnehmer, das die sich schützen und sichern..aber hallo


    lg urban-rolli

    Auch eine Reise von tausend Meilen fängt mit dem ersten Schritt an. (sprichwort,china)


    Anmerkung der Administration: Aufgrund besonderer Umstände darf diese Fori die allgemein gültige Rechtschreibung ausser Kraft setzen!!!

  • Zitat von luka;149062

    Der Winter wird besonders hart? Woher weisst du das? Ich will sowas auch wissen...Im Ernst, kann man das irgendwo nachlesen, ich will meinen Mann überzeugen mehr Holz zu kaufen... ;-)
    Liebe Grüße Luka.


    Hallo Luka, Hallo zusammen


    Bei diesen Aussagen kommt mir einfach nur folgendes in den Sinn ......., leicht OT!


    Oder doch nicht .....?


    ******************************
    Indianer Witze: Eines Tages fragen die Indianer ihren Häuptling, wie der nächste Winter wird.


    Er antwortet: “Sehr lang und kalt! Sammelt Holz.” Sie sammeln Holz, der Winter kommt und ist ganz mild. Im nächsten Jahr fragen die Indianer wieder Ihren Häuptling, wie der Winter wird. Er antwortet:


    “Sehr lang und kalt! Sammelt Holz.” Sie sammeln Holz und der Winter wird ganz mild. Das gleiche wiederholt sich auch im dritten Jahr. Im vierten Jahr haben sie die Nase voll. “Unser Häuptling ist nicht weise genug, wir gehen jetzt zum weißen Mann.


    Der hat Meteorologen.” Gesagt, getan. “Weißer Mann, wie wird der nächste Winter?” Er antwortet: “Sehr lang und kalt.” Misstrauisch fragen die Indianer, woher er das wisse. Er antwortet: “Ganz einfach, die Indianer sammeln schon drei Jahre lang wie verrückt Holz…”


    *********************************


    Ernst

  • Hallo Matthias,
    Altes Sprichwort meiner Heimat: Ungeschicktes Fleisch muss weg!
    Für den Wiederholungsfall empfehle ich dir einhändig anzulegende Verbände wie Woundstop oder Oleas...

  • Hallo Ernst


    Deine Witze haben richtig Pep :kichern: schon lange nicht mehr so gelacht. Ich wünsche euch allen eine angenehme Nacht.


    Lg Sennemaa

  • Zitat von Papa Bär;149103

    Hallo Matthias,
    Für den Wiederholungsfall empfehle ich dir einhändig anzulegende Verbände wie Woundstop oder Oleas...


    Hallo Papa Bär,


    kenne ich bisher nicht. Hört sich aber interessant an. Hat Du da eine Bezugsquelle?


    Fragt


    Matthias

    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
    Benjamin Franklin (1775)

  • Woundstop kaufe ich bei meetb
    Olaes soll es dort auch bald geben, war aber bisher nur in der Vorankündigung und noch nicht erhältlich.
    Ausprobiert habe ich beide selbst noch nicht, muss ich aber bald mal nachholen, zumindest mit Woundstop.
    Primär sind es natürlich Druckverbände, aber man kann sie wohl auch als einfachen Verband benutzen...

  • Guten Morgen.


    Wir waren im Wald und haben Pilze gesammelt. Zu Hause angekommen alle geputzt und teilweise eingefroren und eingeweckt. Ich bevorzuge das einwecken, sollte der Strom weg sein, nützt mir der Eisschrank nichts.


    Gläser habe ich gekauft zum einwecken, Flaschen um Saft aus Äpfeln zu machen. Und das beste, wir haben uns einen Dutch Oven gekauft. Der wird demnächst getestet.


    Eine Familie aus Berlin kaufte einen ganzen Einkaufswagen voller Wurst und Fleisch. Der Vater meinte, kommt alles in die Tiefkühltruhe. Ich lächelte und dachte nur, wenn der Saft weg ist, ist es Essig mit Deinen Vorräten. Soviel Fleisch, kannst Du nicht auf einmal essen und zubereitet muss es auch werden.


    Heute werden wir, Wein ansetzen und Gaskartuschen noch bestellen.

  • Ich habe mir eine Benzinvergaserbrenner der Schweizer Armee gekauft. Ich habe keine Photos gemacht. Hier aber ein youtube Filmchen das diesen im Gebrauch zeigt.


  • Meine Silbermünzen (2x1/2 Unze 1x1 Unze) geputzt, in Folie geschweißt und auf die beiden Rucksäcke aufgeteilt. Werd´ mich bei Ebay mal noch nach einigen umsehen. Kleinvieh macht auch Mist :-)

    IN LIBRIS LIBERTAS