Solar Wohnmobil (Eigenbau) fährt von Alaska nach Feuerland

  • Hallo zusammen,


    durch Zufall habe ich auf den Seiten von Bea ("Verde por dentro") ein Video von einem interessanten Eigenbau Wohnmobil gefunden, in dem 2 junge Männer von Alaska nach Feuerland unterwegs sind. Das Video ist teilweise auf Spanisch, aber vieles über das Wohnmobil wird auch auf Englisch beschrieben.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Euch das auch gefallen könnte ?



    Es gibt auch noch ein Video von einem Unfall bei dem die Solarszellen durch Wind stark zerstört werden.... Ich muss mal sehen, onb ich den Link wieder finde.


    Gruss, Udo


    Edit:


    Der Unfall mit den Solarzellen....




    und dann ein Feuer in den (halbwegs) reparierten Solarzellen


    und ann kam ein Lock Down in MExico wegen Corona....




    hier gibt es dann ein Video wie der Corona Lockdown in Mexico funktioniert hatte und noch dazu gab es kein öffentliches Wasser....

    Interessant auch wie sie das Problem gelöst haben, mit dem Wasser aus einem Jacuzzi und einem Propan Wasserheizer mit dem sie dann duschen konnten....


    https://www.youtube.com/watch?v=0P6eWTvJKOE


     

  • Ben

    Hat den Titel des Themas von „Solar Wohnmobil (Eigenbau) fährt vonAlaske nach Feuerland.....“ zu „Solar Wohnmobil (Eigenbau) fährt von Alaska nach Feuerland“ geändert.
  • Udo,es gefällt :)


    Die haben ja einen echten Solarpark im System " Victorinox" mit an Bord !


    Mir drängt sich da der Gedanke auf ob die Solarpanele der Zukunft wesetlich mehr LEistung bringen können als die heute auf dem Markt befindlichen.


    Ist de Sache physikalisch ausgereizt oder geht da zukünftig noch deutlich mehr "Watt pro m² " ?

  • Der letzte Link hat wohl nicht funktioniert, daher hier noc mal.




    Hallo Andreas,


    ich denke neue Module haben inzwischen deutlich mehr Leistung pro m2 als alte.

    Wenn ich mich erinnere, hatten diese großen Panele von dem Rückbau die wir ja leider nicht bekommen haben, irgendwas so um 180 Watt (10 Jahre alt ?) , die neuste Generation liegt wohl knapp unter 300 Watt. Woher die Panele waren. von den beiden Australiern in dem Video, weiss ich aber nicht, auch nicht, ob die neu waren....

    Ich glaube im Weltraum haben die noch deutlich effizientere Module, die Frage ist dann aber auch, was die kosten.....


    Die haben die "Segelföläche" wohl massiv unterschätzt. Das muss wohl während der Fahrt passiert sein....


    Bea aus dem Video hatte ich mit ihrem ehemaligen Freund Pablo in Canada in Smithers mal getroffen, beide absolut nett. Finde es toll, dass sie da die Reise allein weiter macht .

    Das Mädchen hat Durchhaltevermögen...


    Gruss, Udo

  • Bei normalen 60 Zeller ist man schon bei 370-400Wp


    Die großen 72 Zeller mit 1 1x2.2 M schon in Richtung 500Wp


    Technisch ausgereizt ist es noch lange nicht. Gibt ja auch noch leistungsstärkere, aber die kosten pro Wp schnell das doppelte

  • und huer gibt es noch ein paar interessante Bilder von einem pensionierten Slar Ingenieur.

    Besonders gafallen haben mir die Solaröfen, in denen er seine Bohnen kocht .....




    Gruss, Udo

  • 2/3 der Solarzeellen sind doch nur dabei, um rein das Gewicht vom PKW zu beschleunigen 1/3 dann zum fahren unfd ggf. für den restoder nicht ?

    "Derjenige, der zu Fuß unterwegs ist und alles dabei hat,

                                                          Um überall bei jedem Wetter zu campen.

                                                                                    Ist der unabhängigste Mensch auf Erden."

                                                                                                                                                                              Horace Kephart, 1904


    Gruß AlienTF/Alex