Kleiner Test Schrankenschlüssel "doppelter Kreuzschlüssel"

  • Hallo zusammen,


    Bei Bilder Eurer Letzten Anschaffung (https://www.previval.org/forum/showt...l=1#post308495) hatte ich ein Bild von einem Schrankenschlüssel / "doppelter Kreuzschlüssel" gepostet:


    previval.org/f/index.php?attachment/39583/



    da es dazu einige Fragen gab, habe ich beschlossen die nachfolgenden Beiträge hierher auszulagern...


    Gruß Wasser


    ---Um die Reihenvolge der Beiträge so hinzubekommen musste ich mit diesem Beitrag ein wenig trixen, ausgelagert hab ich das ganze am 8.7.2017 kurz nach 14:00---

  • Hi whswhs,


    Zitat von whswhs;308503

    Hallo Wasser, sind das die Schrankenschlüssel von Knipex? Hast Du eine Bezugsquelle dafür? Danke


    ich hab die bei Aliexpress bestellt, da gab es mehrere Angebote die zum Teil nur um wenige Cent abwichen...
    Drei Stück haben mich inkl. Versand 20,46€ gekostet.


    Hier der Artikel der (seinerzeit) am günstigsten war: https://de.aliexpress.com/item…or-Gas/1000003996032.html


    Im Vergleich zum Original fehlt die Aufschrift, das Feld für den Namen ist zwar da, nur halt ohne Schriftzug.


    previval.org/f/index.php?attachment/39554/


    Gruß Wasser

    Dateien

    Nein, ich gehe nicht immer den Weg des geringsten Widerstandes - ganz im Gegenteil!

  • Teste bitte mal alle, ob die auch bei stärkerem Druck halten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Billig - Werkzeuge zwar genauso aussehen, aber leider nicht die Härte und Haltbarkeit haben wie das Original.
    Wenn dann der Schlüssel ausbricht beim Benutzen einer festsitzenden Schraube hat man am falschen Ende gespart.


    Legend, bestellt vereinzelt auch bei Aliexpress

  • Zitat von Legend;308535

    Teste bitte mal alle, ob die auch bei stärkerem Druck halten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Billig - Werkzeuge zwar genauso aussehen, aber leider nicht die Härte und Haltbarkeit haben wie das Original.
    Wenn dann der Schlüssel ausbricht beim Benutzen einer festsitzenden Schraube hat man am falschen Ende gespart.


    Legend, bestellt vereinzelt auch bei Aliexpress


    Ich hab den Knippex-Schrankenschlüssel auch schon ein paar Mal angeschaut, aber bei dem Preis auch gleich wieder weggesehen... würde mich auch sehr interessieren!

  • Zitat von PapaHotel78;308538

    Ich hab den Knippex-Schrankenschlüssel auch schon ein paar Mal angeschaut, aber bei dem Preis auch gleich wieder weggesehen... würde mich auch sehr interessieren!


    Ist eh nur Zinkdruckguß bei Knipex... und ob den die Chinesen schlechter machen... ;)


    So long,
    Sam

    There is only one god and his name is Death. (Syrio Forell)

  • Hi Legend,


    Zitat von Legend;308535

    Teste bitte mal alle, ob die auch bei stärkerem Druck halten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Billig - Werkzeuge zwar genauso aussehen, aber leider nicht die Härte und Haltbarkeit haben wie das Original.
    Wenn dann der Schlüssel ausbricht beim Benutzen einer festsitzenden Schraube hat man am falschen Ende gespart.


    Legend, bestellt vereinzelt auch bei Aliexpress


    ich habe einen Automatikkörner und damit mal einen Standart Schaltschrankschlüssel von EMKA gekörnt und die beiden China Kreuze:


    previval.org/f/index.php?attachment/39558/ previval.org/f/index.php?attachment/39559/


    Wie man sieht, gibt es in der Härte des Materials keine signifikannten Unterschiede.


    In das Material kann man nicht reinschauen, aber mein Eindruck von dem Werkzeug ist wirklich gut!


    Wenn mir noch ein sinnvoller reproduzierbarer Test einfällt, reiche ich den gerne bei Gelegenheit nach, ich mach mir mal Gedanken. Und exportiere diese Beiträge hier dann auch in einen separaten Thread... ;-)

    Gruß Wasser

  • Hallo zusammen,


    aber Härtevergleich ist ja kein Praxistest an Festsitzenden Mechniken, also habe ich überlegt, wie ich den Schlüssel an seine Belastungsgrenze bringen kann und hab ihn gerade mal eben mit in die Werkstatt genommen. Zunächst haben ich nach passenden "gegenstücken" gesucht, gefunden habe ich nur einen Meißel, dessen Rücken hervorragend in einen Dreikannt passte:


    previval.org/f/index.php?attachment/39584/ previval.org/f/index.php?attachment/39585/


    Ich habe mit beiden Händen (aber ohne Hebel wie Rohrverlängerungen) versucht den Schlüssel zu drehen, keine Chance.... hat mich absolut überzeugt!


    Dann wollte ich es noch etwas genauer wissen und hab einen der Vierkannte (2. größten) leicht in den Schraubstock gespannt und mit beiden Armen versucht ihn zu drehen, bei voller Kraft aus dem freien Stand hab ich ihn nicht kaputt bekommen. dann bin ich einen Größe weiter runter gegangen (3.größter Vierkannt) hier habe ich mich zwar auch kräftig gezogen, glaube aber das ich bei vollem krafteinsatz den Schlüssel hätte rund drehen können... Die versuche haben auch ihre Spuren hinterlassen:


    previval.org/f/index.php?attachment/39586/


    Es ist durchaus möglich beithändig mit ausreichend Schmalz in den Armen, absolut festsitzenden (oder schlecht passender) Mechanik die Schlüssel zu schrotten, zumindest bei den keinen Schlüsselweiten.


    Das ist aber der Tatsache geschuldet, dass die Gegenstücke in aller Regel härter sind als die Schlüssel aber das ist auch bei den Schlüsseln namhafter Hersteller so.


    Ich bin von der Qualität der Schlüssel überzeugt und kenne jetzt seine Grenzen! ;-)


    Gruß Wasser