Notfall-Kurbelradio Sangean MMR-88

  • Einige Kritikpunkte von Trontir möchte ich etwas relativieren. Ich habe mehrere Akkus 18350 mit Flattop (also ohne hervorstehenden Pluspol) im Bestand. Diese kann man im Radio ganz einfach nutzen, indem man einen kleinen Neodym-Magneten daraufsetzt. Und schon funktionieren diese im Sangean.


    Weiterhin funktioniert das Radio sogar ganz ohne Akku, indem man es mittels USB-Kabel an eine Spannungsquelle anschließt. Hier kommen z.B. jegliche Powerbanks, Solar-Klapp-Paneele, Yetis usw. in Betracht.


    Danke für die beiden Tipps! Dass mit dem USB-Kabel ist natürlich die Lösung, wenn der Akku mal nicht mehr funktionieren sollte und ein Ersatz nicht (so schnell) beschafft werden kann. :thumbup:


    Den sehr guten Klang (über Kopfhörer) kann ich nur bestätigen. Das kleine Gerät macht richtig Spaß !