Welches Leatherman - Tool?


  • Allerdings wäre es tatsächlich "immer dabei". Und wenn richtig "Wald" oder "Reperatur" angesagt ist, wird eh' "richtiges" Werkzeug (mit-) genommen. Mmmhhh ...


    Puh, gerade im Wald brauche ich mein Wave öfters. Speziell dann, wenn wieder ein paar unbelehrbare Geocacher meinen, an Bäumen oder Holzstößen unerlaubt ihre Caches anzubringen... was ich da schon angeschraubtes Zeug entfernt hab :ehm:
    Meistens finde ich das, wenn ich nach Sturmereignissen kontrolliere, ob noch auf allen Holzstößen die Planen vorhanden und fest sind, generell ob noch alles in Ordnung ist oder doch Arbeiten anstehen - da rücke ich nicht gleich mit "großem" Werkzeug aus.

  • Als Tools verwende ich abwechselnd Victorinox Spirit, Leatherman Rebar, Super 300, Wave+, Skeletool CX, Surge und SOG EOD. Jedes dieser Tools würde ich mir wieder kaufen. Neulich hat auch das Leatherman Signal seinen Weg in meinen Fundus gefunden.


    Jedes dieser Tools erfüllt meiner Ansicht nach die in sie gestellten Erwartungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten (klar, ein Surge kann mehr als ein Skeletool).

  • Ich kapere einfach mal den Thread:


    Momentan denke ich über die Anschaffung eines zusätzlichen kleinen Multitools nach. Das Leatherman Squirt PS4 scheint mir ganz passend. Lediglich der große, flache Schraubendreher ist imho heutzutage unnötig. Dazu zwei Fragen:


    1. Hat jemand Erfahrungen damit und insbesondere mit der Verwendbarkeit der Zange? Natürlich ist klar, dass man damit keine schweren Zangenarbeiten ausführen kann, aber zum Beispiel irgendeinen Draht sauber biegen oder sowas. Funktioniert das vernünftig und ist das Tool dafür robust genug?


    2. Kennt jemand bessere Alternativen? Sie sollten in der Größenordnung von geschlossen maximal 8 cm Länge sein, nicht mehr als 50 Euro kosten und auf jeden Fall eine Zange, eine normale Messerklinge, eine Schere und eine Feile mitbringen.


    Vielen Dank im Voraus!

  • *Meld*


    Das Squirt PS4 ist mein "Zuhause gammeln in Jogginghose auf der Couch" Tool, da isses hinten mitsamt der Solitaire (Lampe) in der einzigen Tasche der Gammelhose.


    Dir muss klar sein: Es ist winzig - wirklich winzig. Geschlossen und mit eingeklappter Anhängeöse ist es nur 56mm lang, 21mm Breit und 13mm Hoch, bei 56 Gramm Gewicht.

    Aber eben auch winzig genug, dass man es um den Hals hängend oder am Schlüsselbund dabei haben kann.


    Zu 1.:

    Ich habe damit etwa 1mm starken Edelstahldraht gebogen; kleine Festivalgrills (sowohl komplett damit aber auch mal nur die Zange zum Kontern eingesetzt) zusammengebaut; hin und wieder nutze ich die Zange, um von (breiten) Cuttermesserklingen das stumpfe Stück vorne abzubrechen; 3mm Kupferkabel habe ich mit dem Drahtschneider auch schonmal durchgezwickt.


    Die Klinge war im Auslieferzustand einigermaßen scharf, ist allerdings nur einseitig angeschliffen.


    Die Feile hat eine Seite mit gröberem und eine Seite mit feinerem Hieb. Bisher nicht wirklich eingesetzt, ausser für Fingernägel.


    Ich persönlich empfinde die Schere etwas besser als die vom Mini-Vic, z.B. mal eben einen Hautfetzen wegschneiden. Ein dickerer Karton geht auch, aber weil die Schere eben recht klein ist... erinnert das dann schon an Sisyphos :whistling:


    Der kleine Schraubendreher geht super für Brillenschrauben, durch die Form sowohl für Schlitz- als auch für Kreuzschräubchen.


    Am breiten Schraubendreher ist der kleine Flaschenöffner, den muss man zwar meistens zweimal ansetzen, aber dann ist der Kronkorken ab. Mit dem Schraubendreher selbst habe ich mal eine richtig festsitzende Schlitzschraube gelöst, ging gut und gab ausserdem keine Macken, auch die Befestigung im Griff hat das easy weggesteckt.


    Tasche oder Hülle ist keine dabei, ich habe mir eine aus Schrumpfschlauch gebastelt, damit meine Jogginghosentasche "geschont" wird.


    Hervorragende Produktbilder, gerade im Bezug auf die Größe des Squirt, gibts bei meinem Lieblings-Akkudealer Nkon aus Holland.

    Kaufen würde ich es preislich (derzeit) bei Voelkner.


    Tja, zu 2.tens fällt mir nix ein, sorry :)

  • Ich habe das Squirt P4, und es kann mehr, als du der Größe nach vermuten würdest. Draht biegen, vor allem für Elektronikarbeiten, geht sehr gut. Meins ist robust und präzise gefertigt und seit Jahren im Einsatz.

  • Ich habe neben meinen guten Victorinox Swiss Tool, das mich seit Jahrzehnten begleitet, jetzt auch einen Leatherman OHT. Wenn ich beide in die Hand nehme und vergleichen dann finde ich die Verarbeitungsqualität des Victorinox besser, Das Leatherman kann aber ein paar Funktionen aufwarten die ich beim Schweizer noch nie gesehen haben. So finde ich zum Beispiel gut das man die Schneideinsätze in der Zange wechseln kann. Beim Swisstool ist das ein Stück und bei mir schon sehr abgenutzt.