Gute Feuerzeuge.

  • Es ist schwer bei so viel Ramsch noch was richtig Gutes zu finden. An Feuerzeugen hab ich so ziemlich alles durch. Die meisten wollte ich schon am ersten Tag oder spätestens nach ein par Tagen an die Wand klatschen und wenn ich nur den "Tokai" -Schriftzug erblicke geht mir schon der Hut hoch. In den meisten Läden bekommt man schon gar nichts Anderes mehr. Selbst wenn der Gastank noch randvoll und die Zündung noch funktioniert. Es geht nichts mehr. Es liegt wohl daran das die Dinger Wasser ziehen, wie mir ein Bekannter erklärte.


    Da immer wieder das Thema aufkommt: Feuerzeuge gleich Kartonweise zu odern und irendwie zu lagern ist das auch ein wichtiger Aspekt. Mir selbst würde schon eins oder eine Handvoll Feuerzeuge reichen solange nur die Qualität stimmt.


    Über BIC kann ich nichts Schlechtes sagen. Sehr zuverlässig, aber der Burner ist das auch nicht. Ein qualitativ gutes Wegwerfprodukt halt. Mehr nicht.


    Mein mit Abstand bestes Feuerueug war ein Jet-Flame-Feurzeug von ZORR. Hat mir bestimmt zwei Jahre lang treue Dienste geleistet ehe es beim Bücken in der Hosentasche zerbrach (natürlich ca 1x/Monat den grossen Tank befüllt. So ein Mini-Bunsenbrenner ist schliesslich kein Kostverächter). Es funktionierte immer: Regen, Sturm.....usw. Geht nicht - gibts nicht. Aber so eines hab ich leider nicht mehr gefunden :weinen:. Nur so
    nachgemachte aus China, mit allem möglichen Schnickschnack, mit gleich drei Flammen, mit LED-Bleuchtung... usw. Alles probiert.... rausgeschmissenes Geld. In etwa sowas hier war das (finde nicht das passende Bild) : http://69.64.50.245/gaolinimag…e-Jet-Flame-Lighter_4.jpg


    So eines, mindestens genauso gut und robuster. Das wärs. Nur: welchem Hersteller kann man da noch trauen?


    Was haltet ihr von dem Hersteller?: http://www.youtube.com/watch?v=IC9tTRxzuEI (gibts auch in anderen Ausführungen)
    taugt das was?

  • Guter Faden,


    wenn es um billige Einwegfeuerzeuge geht, so hat sich die Qualität in den letzten 10-15 Jahren überall dramatisch verschlechtert.


    Tokai war auch mal ganz gut. Und selbst bei den heute für fast gleiches Geld angebotenen auffüllbaren brechen die "Köpfe" schnell auseinander oder Feder und Feuerstein fliegen weg. Fast alles absoluter Dreck und Zeichen unserer Wegwerfgesellschaft. Auch die Spielereien mit Leuchtdioden und Batterie. Wobei solches ein gutes Tauschobjekt sein dürfte.


    Früher (habe Gewerbe) habe ich mir immer mal bei den Werbegeschenkanbietern allerlei Muster zukommen lassen. Dass sollte ich mal wieder tun.


    Diese Anbieter sind oft spottbillig gegenüber dem Handel.


    Andererseits macht es wohl mehr Sinn, sich ein vernünftiges Zippo oder mechanisches Gasfeuerzeug zu besorgen und Gas und Feuerzeugbenzin einzulagern. Auch Piezo-Zündung hält nicht ewig und ist nicht zu reparieren.


    Aprops, irgendwo habe ich noch Dias von meinem Burma-Urlaub Mitte der 90er. Da gab es in den größeren Städten überall Mini-Einmann-Feuerzeug-Werkstätten an der Straße.


    Im Grunde war es nicht mehr als ein Bauchladen. Die haben Dir jedes Feuerzeug repariert, in Einwegfeuerzeuge mit einem Handbohrer kleine Löcher gebohrt, mit Gas aufgefüllt und mit einem Plastikpfropfen verschlossen.


    Ökologisch, ökonomisch, pragmatisch. Hat dann jeweils ein paar Pfennige gekostet.


    @ Survival-Asia, falls Du dass liest. Gibts die immer noch?


    LG
    Peace

    Das Paradies liegt nicht jenseits, sondern abseits.

  • Zitat

    Peacefool schrieb: Andererseits macht es wohl mehr Sinn, sich ein vernünftiges Zippo oder mechanisches Gasfeuerzeug zu besorgen und Gas und Feuerzeugbenzin einzulagern. Auch Piezo-Zündung hält nicht ewig und ist nicht zu reparieren.


    Auffüllbar auf jeden Fall. Wie gesagt bin ich selbst von der Idee Einwegfeuerzeuge in rauen Mengen einzulagern in der Hoffnung eines davon möge dann bitte noch funktionieren nicht so begeistert.


    Mit Jet-Flame habe ich beste Erfahrungen gemacht (wie gesagt: vorausgesetzt die Qualität stimmt - Diese China-Nachbauten taugen dagegen nichts)

  • BIC Mini. Unter den Gashebel einen Kabelbinder, damit er nicht versehentlich ausgelöst wird beim lagern im Rucksack. Hält Jahrzehnte. Alles andere an Gasfeuerzeugen ist Pille-Palle.

  • Hallo C71,


    ich bin auch auf der Suche nach hochwertigen, auffüllbaren Feuerzeugen.


    Wenger bietet nachfüllbare Gas/Benzin Feuerzeuge an, auch Jetflame z.B. dieses
    http://www.hkgt.de/shop/werkze…ug-hydor-verchromtes.html


    Mit Wenger/Victorinox Messern und Multitools hab ich jahrzehntelang beste Erfahrungen
    gemacht, hat irgendwer Erfahrungen mit den Feuerzeugen sammeln können?


    Gruß Andreas

    Rechne mit dem Schlimmsten aber hoffe das Beste. -Arthur Schopenhauer-

  • Wow! Hab grad ein Video zu den beiden Wenger Modellen Clava und Fidis gesehen. Beeindruckend, da kann Zippo einpacken dagegen. Mein Zippo ist ständig leer, wenn ich's brauch.


    Jetzt hoff ich auch, dass hier jemand Erfahrungen hat.

  • Ich benutz immer Bic-Feuerzeuge. Finde die halten recht lang, die Qualität ist für ein Einwegfeuerzeug durchaus gut und zu nem Preis von etwa einem euro pro Stück durchaus auch in größeren Mengen erschwinglich.

  • Zitat

    Wow! Hab grad ein Video zu den beiden Wenger Modellen Clava und Fidis gesehen. Beeindruckend, da kann Zippo einpacken dagegen. Mein Zippo ist ständig leer, wenn ich's brauch.


    Das Wenger Clava scheint fast baugleich zum Brunton Firestorm Lighter zu sein. Nur die Aussenhülle ist ein wenig anders designt.

  • Hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem Primus Power Lighter gemacht? Solange das nicht einfach ein gelabeltes China- Billigtrumm ist (wovon ich bei dem Preis und dem Ruf, den Primus genießt, nicht ausgehe) sollte das doch ein recht brauchbares Gerät sein.

  • Zitat von theBrain;105944

    Hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem Primus Power Lighter gemacht? Solange das nicht einfach ein gelabeltes China- Billigtrumm ist (wovon ich bei dem Preis und dem Ruf, den Primus genießt, nicht ausgehe) sollte das doch ein recht brauchbares Gerät sein.


    Dachte ich auch.
    Habe bisher aber schon 3 Geräte (PowerLighter) ums Eck gebracht.
    Wenn man das Primus Feuerzeug googelt (und ich glaube auch hier hatten wir das schon einige Mal zum Thema) stellt man fest, dass alle mit dem Teil die gleichen Probleme haben.
    Nach kurzer Zeit kommt keine Flamme mehr. Gas da, Funken da, aber es kommt nüscht. Echt ärgerlich bei dem Preis!
    (Ähnliches Problem hatte ich mit dem Rowenta AWL10 übrigens auch)


    Ich habe das PowerLighter geliebt, bin sehr in das design verschossen und wenn es funktioiniert ist auch alles gut.
    Aber die Zuverlässigkeit lässt eben stark zu wünschen übrig. :-(
    Da habe ich dann doch lieber das gute alte BIC Einweg in der Tasche. Bzw. zwei davon und ich weiß was ich habe.


    Power Lighter nie wieder! (Es sei denn irgendjemand hat einen Tipp woran es bei den Problemen liegt.


    Diesen Thread finde ich übrigens recht analog zu einem älteren hier:
    http://www.survivalforum.ch/fo…eit-von-Einwegfeuerzeugen

  • Stimmt schon das waren auch meine Erfahrungen mit den allermeisten Jet-Flames. Woran es liegt weiss ich auch nicht. Vielleicht ziehen die ja auch Wasser. Aber es gibt auch gute. Und genau so eines oder vielleicht noch was besseres hätte ich gerne wieder.


    Das das Primus-Dingsbums nichts taugt hab ich schon in einem kurzen Video gesehen: wenn man mindestens zwei mal den Zünder betätigen muss bis das Ding zündet und dann geht es es auch noch nach wenigen Sekunden von selbst aus, dann läuft irgendwas grundlegend verkehrt. Das darf nicht sein und wenn es schon so anfängt: besser wird er mit der Zeit garantiert nicht: Irgendwann läuft dann gar nichts mehr....
    Video: http://www.youtube.com/watch?v=C5n6J2fTvOg
    Das war jedenfalls bei dem Zorr nie der Fall - wird aber glaub nicht mehr hergestellt.*schnief*


    Eventuell würde ich vielleicht noch das Brunton Firestorm bzw. das Wenger Clava versuchen aber vielleicht finde ich ja noch was Besseres. Denn das die im Inneren baugleich zu sein scheinen macht mich schon ein wenig stutzig. Irgend ein 08/15-Feuerzeug kaufen, eine schicke CNC-gefertigte Aussenhülle mit O-Ring anfertigen und dann das Ganze mit 800% Gewinn wieder verkaufen - Das kann Jeder. Wenn die "Innerei" was taugt will ich ja nix sagen. Pluspunkt: Immerhin vergeben sie 1 Jahr Garantie:Gut: Ist zwar auch nicht die Welt, aber immerhin. Was mir auch noch gut gefallen hat ist das das Wenger unter der Schraubkappe diverse Verschleisteile mit dabei hat:Gut:

  • Zitat von C71;106007

    Pluspunkt: Immerhin vergeben sie 1 Jahr Garantie:Gut: Ist zwar auch nicht die Welt, aber immerhin.


    Das habe ich auch erst gedacht, und würde wohl weiter so denken, wenn ich Raucher wäre und ab und an mal ne Kippe damit anzünde.


    Aber was nützt mir die Garantie, wenn ich nass im Wald stehe und das Feuerzeug tut nicht das was es soll?
    Und so kam es dann bei mir auch. Zwar nicht nass aber doppelt peinlich.
    Sylvester wollte ich nach gefühlten 10 jahren mal wieder selbst eine Rakete zünden,
    wollte den Zigarrerauchern mal zeigen was so ein kleines Stück Hightec kann und *pups* nix passiert.
    Eben ging es noch und dann nicht mehr! :-(


    Und, wenn SHTF wer bitte wickelt dann noch die Garantie ab. Ok, etwas überzogen, aber ich werde so lange testen bis ich ein Lighter habe wo ich zumindest subjektiv den Eindruck habe, dass es mich nicht im Stich lässt.
    Durch diesen THread hier bin ich auf die Teile von Wenga aufmerksam geworden und habe bereits meine Fühler danach ausgestreckt ;-) ....bin gespannt.


    Ach ja, Primus resp. Relags hat bei mir immer und anstandslos getauscht! Sehr guter Service also!

  • Also keine Erfahrungswerte für die Wenger Feuerspender vorhanden... tja dann muß ich mich wohl "opfern"
    und ein Fidis ordern (Immer wieder schön einen Rechtfertigungsgrund für meine Ausrüstungsmanie zu finden:peinlich: )


    Ist ja aber auch unverschämt von denen ein Benzinfeuerzeug zu bauen das die beiden einzigen Versagerursachen,
    Benzin verduftet/Feuerstein alle, ausschließt.

    Rechne mit dem Schlimmsten aber hoffe das Beste. -Arthur Schopenhauer-

  • Erfahrungswerte nicht aber das haben andere schon gemacht. Es gibt zum Brunton und zum Wenger durchaus auch kritische Stimmen: "This lighter looks good and might impress a weekend warrior / weekend camper types -- but it is DEFINATELY not for PROS who live in the outdoors or field environments"

    "looked to this lighter to replace the now discontinued Coleman lighter I used to carry. The Coleman was 1/3 the price and worked a lot better."


    "Save your Money: Very unreliable .I have returned mine 5 times for the same problems.It won't fire unless you hit the back,eventually it stops completely.The flame adjustment is not positive,keeps miss firing."


    "It Lights once every ten clicks or so. And iv tried every method conceivable: Holding down button for a second before clicking, or multiple seconds before clicking, yada yada yada. it just sucks. for a $50 lighter i am very disappointed, and after three years of wanting one of these. im afraid to by the other one."


    "I went through 4 Brunton Firestorm lighters in the past year, with the lighting mechanism consisting failing after 3 months. My local gear store where I purchased it and who kept replacing it recently told me Brunton has discontinued the lighter. From what I've been told, apparently their production quality took a huge nosedive when whey moved manufacturing to China."


    Alle Amazon Kundenbertungen: http://www.amazon.com/Brunton-…ICZ2?tag=httpswwwaustr-21


    Nach wie vor glaub ich ja das das keine Eigenentwicklungen sind. Sondern eher so nach dem Motto: "wir kaufen uns einen Container voll Feuerzeuge und packen die in eine schicke Metallhülle mit unserem Logo...." :traurig: Ich fürchte High-End ist das leider auch nicht.


    Was nutzt ein Ausrüstungsgegenstand auf den man sich nicht zu 100% verlassen kann?


    Wenn ich Ahnung von Bunsenbrennern hätte würde ich mich gerne ans Reisbrett setzten und selbst so ein Ding zeichnen. Aber die hab ich nicht.


    Die Erfahrungswerte zeigen sich vielleicht erst nach ein par Wochen oder Monaten oder sogar Jahren. Wenn Deines dann noch tadellos funktioniert und das bei täglicher Benutzzung, dann ja dann kaufe ich auch zwei oder drei....


    Sicher ist auch der Richtige Umgang damit wichtig. Ich habe gelesen das man Jet-Flames beim Befülllen komplett entlüften soll. Vielleicht kommt ja daher das feuchte Gas. Wenns leer ist dann ist ja kein Vakuum sondern Luft im Tank und wenn die eine gewisse Feuchtigkeit hat geht die ins Gas über *vermut* Einige Hersteller empfehlen auch dies oder jenes Gas von besonderer Reinheit. Viel teurer ist das auch nicht. So ca. 2,50Eur die Flasche. Empfehlungen: http://www.tabak-pietsch.de/manual/jetflame.pdf


    Die Suche ist für mich noch nicht zu Ende.....

  • Zitat von Nudnik;106155

    Ich überlege schon länger in Richtung Landrover Discovery. Gibts da unter euch welche die Erfahrung damit haben?


    LG. Nudnik


    :confused::confused::confused:


    Hast du dich vielleicht vertan? Das Thema lautet: "Gute Feuerzeuge", nicht "Gute Fahrzeuge".


    verwirrte Grüße

  • Rowenta AWL - (Zahl, aber auf meinem nicht mehr lesbar :grosses Lachen:)
    Gas - Piezo - Wiederbefüllbar - Leistung verstellbar - Alu-Gehäuse - Staub- /Spritzwassergeschützt
    Ist jetzt kein Mini-Brenner, aber ein zuverlässiger Anzünder, Gasverbrauch moderat.


    Hat 7 Monate Afghanistan überlebt und läuft unaufhaltsam weiter.


    Gruß,
    Matthias