Taktische Taschenlampe

  • Zukhov


    Das sind in der Tat ein paar schöne Lampen. Vor allem das Magnetische Ende bietet Mehrwert. Für meinen Fall sind sie allerdings nicht so gut geeignet. Der Schalter sitzt an der falschen Stelle und der Strobo Modus ist nicht "instant" möglich.

  • Zum Thema "Strobo" fällt mir noch ein: Die meisten Lampen mit Stroboskop-Funktion, die ich bislang in den Händen hatte, haben sich auf ein mehr oder weniger rhythmisches Blinken mit wenig oder gar keinem Taktwechsel (T_ein/T_aus) beschränkt. Wenn man bei solch einer Lampe nicht grade hunderte, scharf gebündelte Lumen ins Gesicht bekommt, empfinde ich diese Blendwirkung als eher ... naja. Es irritiert für 'ne Sekunde, aber das wars auch.


    Effektiver sind - meiner Ansicht nach - die Strobo-Modes, die eine Art Zufallsblitzen produzieren, bei dem sich kein Gewöhnungseffekt einstellen kann.

  • Zitat von Porken;294189

    Wenn man bei solch einer Lampe nicht grade hunderte, scharf gebündelte Lumen ins Gesicht bekommt, empfinde ich diese Blendwirkung als eher ... naja. Es irritiert für 'ne Sekunde, aber das wars auch.


    Effektiver sind - meiner Ansicht nach - die Strobo-Modes, die eine Art Zufallsblitzen produzieren, bei dem sich kein Gewöhnungseffekt einstellen kann.


    Meine Fahrradlampe hat einen Strobemodus. Wenn ich in diesen heinein schau und die Lampe auch noch etwas bewege, dann irritiert mich das doch schon mehr als ein kontinuierlicher Lichtstrahl. Taschenlampen zu Zufallstrobo habe ich jetzt noch keien gefunden.


    ====
    EDIT: Die Nitecore P05 ist bestellt. Ich werde dann mal meine Meinung zu der Lampe äußern, wenn ich sie getestet habe.

  • Zitat von preppinoob;294191

    Meine Fahrradlampe hat einen Strobemodus. Wenn ich in diesen heinein schau und die Lampe auch noch etwas bewege, dann irritiert mich das doch schon mehr als ein kontinuierlicher Lichtstrahl. Taschenlampen zu Zufallstrobo habe ich jetzt noch keien gefunden.


    Was soll an einer Fahrradlampe der Strobemodus bringen? Entgegenkommende Fahrer noch mehr blenden, als es die vielen, falsch eingestellten (geil, wie weit ich jetzt gucken kann) LED-Fahrradlampen sowieso schon tun? :nono:


    Wechselnde Strobo-Frequenzen, kein Zufallsprinzip aber Gewöhnung ausgeschlossen, hat die XT11GT von Klarus.

  • Zitat von preppinoob;294191


    EDIT: Die Nitecore P05 ist bestellt. Ich werde dann mal meine Meinung zu der Lampe äußern, wenn ich sie getestet habe.


    Smartes Teil, hoffentlich wirst du zufrieden sein! :Gut:


    Ich bin ja nun Besitzer der Klarus XT11GT. Eine klasse Lampe, Beschreibungen und Videos gibt es ja zuhauf im Internet, deshalb hier nichts dazu - außer, ihr habt eine Frage.


    Mit dem Stoboskop-Effekt als V-Waffe habe ich einen Selbstversuch gewagt:
    Zuerst ein paar Sekunden bei Tageslicht, am gesteckten Arm, mit geschlossenen Augen. Geht so durch, hab komische Farben und Muster gesehen, auch ein paar Minuten danach war das Gucken immer noch irgendwie komisch - kann ich nicht beschreiben.
    Eigentlich wollte ich dann nicht weiter machen, aber die Neugier war stärker. Also los. :Panik:
    Augen offen, aber nicht direkt in die Lampe geschaut und Start. So schnell wie ich die Lampe an hatte, hatte ich sie auch wieder aus. Das war keine halbe Sekunde und es fing sofort an zu schmerzen. Und obwohl ich mich ja selber blendete und die Kontrolle über die Lampe hatte, gewann der Reflex, meine Augen mit dem freien Arm zu schützen, Oberhand. Die Nachwirkung war wie beim ersten Versuch, nur länger.


    Konsequent wäre ja ein dritter Versuch mit "Blickkontakt"... vergesst es Leute! :unschuldig:

  • Zitat von preppinoob;294228

    Die Klarus XT11GT wird es auch noch werden! Erst muss aber noch gespart werden. Die Videos dazu sehen jedenfalls sehr viel versprechend aus!


    Warum kaufst du dann erst die P05? Du hättest doch nur noch 30€ drauf packen/sparen müssen.


    Egal, ich meine, jede Strobo-Leuchte wird ihren V-Zweck erfüllen, wenn das Überraschungsmoment funktioniert: Blenden - Flucht, oder: Blenden - Attacke - Flucht.


    Hauptsache die Blendwirkung trifft einen wegen eventuellen Reflexionen nicht selbst. :lächeln:

  • Die XT11GT ist für meine gedachten Anwendungsfälle zu groß. Ich würde sie nicht immer bei mir tragen können/wollen. Aber als Taschenlampe für zu Hause bzw. für den Rucksack scheint sie perfekt zu sein.

  • Zitat von preppinoob;294232

    Aber als Taschenlampe für zu Hause bzw. für den Rucksack scheint sie [XT11GT]perfekt zu sein.


    Nein, das wäre Perlen vor die Säue werfen. Das geht billiger.

  • Zitat von Bingo;294216

    Was soll an einer Fahrradlampe der Strobemodus bringen? Entgegenkommende Fahrer noch mehr blenden, als es die vielen, falsch eingestellten (geil, wie weit ich jetzt gucken kann) LED-Fahrradlampen sowieso schon tun? :nono:


    Wechselnde Strobo-Frequenzen, kein Zufallsprinzip aber Gewöhnung ausgeschlossen, hat die XT11GT von Klarus.


    Was all die verschiedenen Blinkmodis bei Fahrradlampen sollen, verstand ich auch noch nie. Eins meiner Rücklichter hat da sicher 5 verschiedene Animationen.
    Eine richtige, reine Fahrradlampe die einen echten Strobo-Modus hat, sah ich aber noch nie.


    Ich selber benutze als vordere Fahrradlampe meine Fenix LD12. (Aber noch das alte Modell, mir nur 125 Lumen.)


    http://www.fenixtactical.com/i…es/fenix-ld12-g2e-003.jpg


    Der Grund ist einfach, weil ich keine Lust hab, nur für das Fahrrad noch eine Extra-Lampe mitzunehmen.


    Die Lampe hat 4 verschiedene Leuchtstärken, einen SOS- und einen Strobo-Modus.
    Der Strobo-Modus wechselt zwischen 2 Geschwindigkeiten hin und her. Aktiviert wird dieser, indem man zuerst die Lampe einschaltet, und dann den Wahl-Knopf etwas länger drückt.
    Mit etwas Übung, und den Wahl-Knopf an der richtigen Stelle, geht das relativ schnell. Aber es wäre trotzdem noch verbesserungswürdig. Keine Ahnung wie das bei der aktuellen LD12 gelöst wurde.


    Hier noch die Technischen Daten, von dem Modell, welches ich habe. Die vom aktuellen Modell sind aber schon besser.:
    http://www.fenixtactical.com/i…es/fenix-ld12-g2e-013.jpg


    Den Unterschied zwischen 3 Lumen und 30 Lumen ist deutlich sichtbar. Auch der Unterschied zwischen 30 Lumen und 65 Lumen ist noch gut bemerkbar. Aber der Unterschied zwischen 65 Lumen und 125 Lumen erkenne ich irgendwie kaum.
    Liegt das jetzt an meiner Lampe, oder macht das wirklich kaum mehr einen Unterschied?


    Ansonsten bin ich mit der Qualität soweit zufrieden. Ein Fehlkauf war es jedenfalls nicht. Mir war beim Kauf auch nur wirklich wichtig, dass die Lampe mehrere Leuchtstufen hat, der Energie-Verbrauch intelligent gesteuert wird, und dass die Lampe mit AA-Batterien funktioniert. Der Rest war mir relativ egal. 125 Lumen reichen mir bis jetzt soweit auch.

  • So, die Nitecore P05 ist da und ich habe sie getestet. Mein Fazit fällt gemischt aus.


    Meine Voraussetzungen waren:

    Zitat
    • Die Größe: Sie muss so klein sein, dass ich sie immer dabei haben kann. Dafür sind 10cm Länge schon ganz gut. Bei 13cm wird es schon eng, da die Länge wohl nicht in die Oberarm-/Unterarmtasche der Jacke passen wird. Außerdem besteht bei größeren Taschenlampen die Gefahr, dass sie sich in der Jacken- /Hosentasche verkanten, wenn ich sie schnell parat haben möchte. Sie muss also absolut EDC tauglich sein! Bei 10cm länge dürfte sie bei einem Schlag (Hammerfist) auch noch etwas Impact geben.
    • Die Leuchtweite: Ich möchte mit der Taschenlampe das nähere Umfeld (20-30m) zuverlässig ausleuchten können, um dort mögliche Gefahren frühzeitig zu erkenne. Dafür brauche ich keinen breiten Strahl. Ein heller Spot dürfte reichen, um das Gebüsch und die Bäume der dunklen Park auszuleuchten.
    • Eine hohe Blendwirklung: Sollte ich wider erwarten in eine Gefahren Situation kommen, möchte ich den Gegner mit der Taschenlampe blenden können. Dafür möchte ich schnell auf einen Strobomodus zugreifen können.


    1. Die Größe ist perfekt. Sie passt in eigentlich jede Tasche und sie liegt gut in der Hand.
    2. Von mir aus könnte der Spot noch kleiner sein. Bis zu 20 leuchtet sie die Gebüsche zuverlässig aus. Danach wird es schon kritischer.
    3. Da habe ich mir wohl zu viel versprochen. Wenn ich mich selber mit der Lampe (am langen Arm) blende ist die Blendwirkung 1a. Als vorhin ein Bekannter mich im Park blenden sollte, war ich von der Wirkung doch etwas enttäuscht. Ist die Entfernung größer als ca. 1,5m, fällt die Blendwirkung relativ gering aus und ist nicht nachhaltig. Erst unter ca. 1,5m Entfernung empfinde ich dem Stobo Effekt als unangenehm. Und das liegt meiner Meinung nach nicht an der kontinuierlichen Strobofrequenz, sondern mehr an dem nur 2,5cm breiten Durchmesser des Reflektors.

  • Habe bei mir die SRT 5 von Nightcore im EDC Einsatz.
    Ich finde sie für die tägliche Nutzung ideal.
    Die Grösse ist mMn absolut EDC tauglich, der Funktionsumfang (mit zusätzlich eingebautem Rot- und Blaulicht) weitreichend.
    Mit 750 Lumen im "Turbo-Modus" hat sie auch genügend Leistungsreserven (gerade für den Strobe Effekt).
    Worauf ich verzichten könnte, ist die "Cop Funktion"-> rote und blaue LED blinken im Wechsel und erzeugen so ein Bild wie einen Lichtbalken am Ami-Streifenwagen.


    Ansonsten kann ich nur positives berichten.
    Die Bedienung erfolgt denkbar einfach über den Smart-Ring.
    Habe sie seit gut 2 Jahren im Einsatz...

  • Vor Weihnachten habe ich mir zwei Taschenlampen für je um die 50 Euros gegönnt.
    Und zwar eine Thrunite TN12 XP-L mit 18650er Li-ion (3400mA) Akkus.
    Mit knapp über 14cm Länge und 2,5cm Durchmesser wiegt die leer 86g.
    Die Leistung ist bei gebrauch von Li-ion Akkus maximal mit 1100Lumen angegeben,
    Leistungsstufen darunter 435lm/175lm/18lm/0,4lm,Strobe gibt 1100lm her.
    [ATTACH=CONFIG]37832[/ATTACH]
    Der kleine AA-Akku ist nur zum Größenvergleich


    Die zweite ist eine Olight Baton S1A mit14500er Li-ion (750mA) Akkus.
    Mit 8cm Länge und 2cm Durchmesser wiegt die mit Akku um die 80g.
    Auch hier gibt es die volle Leistung nur mit Li-ion Akkus,
    die liegt bei max. 600lm,darunter dann 220lm/50lm/0,5lm.
    Strobe blinkt mit 10 Hertz/600lm.
    [ATTACH=CONFIG]37833[/ATTACH]


    Zum direkten Größenvergleich hier auf der Hand
    [ATTACH=CONFIG]37831[/ATTACH]


    Mein absoluter Liebling ist die kleine geworden-saustark für die Größe und klein genug für jede Tasche!
    Im nachhinein noch ein fettes Danke an Zukhov für den Tip!:Gut:


    Zum Laden der Akkus noch ein USB-Ladegerät für Li-ion Akkus von XTAR,knapp 6 Euronen teuer...
    [ATTACH=CONFIG]37834[/ATTACH]


    Meine Taktik,die große kommt in den großen Rucksack,die kleine bleibt immer bei mir am Mann....
    Gruß
    Hatz

    Dateien

    • P1050328.jpg

      (47,25 kB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1050325.jpg

      (61,61 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1050327.jpg

      (67,34 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1050329.jpg

      (55,79 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Glaube nicht alles was Du denkst.

  • Die Lumen-Angaben hier in den letzten paar Beiträgen ... ist das die selbe Einheit wie die, die man bei anderen Posts vor einigen Wochen noch in Zweifel gezogen hat? :grosses Lachen:

  • Hallo Porken
    Ja, leider.
    Die Angaben in Lumen sind in Europa festgelegt!
    Da kann man sich drauf "verlassen" :devil:
    Die Chinesen schreiben aber auf ihre Lampen drauf was der Besteller sagt, da liegt der Hase im Pfeffer
    Grüße Doc

  • Zitat von preppinoob;294228

    Die Klarus XT11GT wird es auch noch werden! Erst muss aber noch gespart werden. Die Videos dazu sehen jedenfalls sehr viel versprechend aus!


    Sie ist wahnsinnig hell und wird sehr heiß. Meine hat keine zwei Monate gehalten, selten im Gebrauch, kaputt. Nachträgliche Recherche im Internet hat ergeben, dass das kein Einzelfall war. Ich kann von der Lampe nur abraten.


    Ich dachte mir, wenn eine so teure Lampe nichts taugt, versuch ich es mal mit China-Ware (wobei teure Sachen auch oft aus China kommen). Ich kaufte mir diese http://%22https//www.amazon.de…1%22&tag=httpswwwaustr-21. Knapp 2 Wochen dauerte es, bis das Teil bei mir eintraf.
    Und siehe da, einwandfreie Qualität! Nicht so hell wie die Klarus, aber sie hat auch nur eine Cree T6 LED. Es gibt auch China-Lampen mit mehreren T6. Das müssen Flutlichter sein. Mal sehen, bei den Preisen kann man das ja mal ausprobieren.


    Mein Fazit: Teuer nicht unbedingt gut, billig nicht unbedingt schlecht.


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    Zitat von Der Doc;298206

    Hallo Porken
    Ja, leider.
    Die Angaben in Lumen sind in Europa festgelegt!
    Da kann man sich drauf "verlassen" :devil:
    Die Chinesen schreiben aber auf ihre Lampen drauf was der Besteller sagt, da liegt der Hase im Pfeffer
    Grüße Doc


    Ja? Ist das so? Kannst du das belegen?
    So wie ich das gesehen habe, schreiben die für jede LED dasselbe. Z.B. für alle LED xyz = x lm, nach Angaben des LED-Herstellers.
    Ob die Werte stimmen, sei mal dahingestellt, das kann auch andere Gründe haben. Aber den Chinesen und ihren Kunden einen groß angelegten Betrug nachzusagen, ist etwas zu viel.

  • @Bingo da liegt ja unteranderem das Problem, wenn einfach die Angabe des LED-Herstellers genommen wird. Dieser wird die Maximalwerte angeben. Wenn die Taschenlampe dann aber zu weniger Strom liefert… Verglasung… Spiegelung… können die Werte gar nicht mehr stimmten.

    Das Problem ist wohl auch, dass keine normierte Messung gibt.
    Macht ja wohl einen Unterschied ob ich das Messgerät 1 Meter oder 5 Meter weg halte, und ob ich einem verspiegelten Raum oder im Wald stehe.

    Ein interessanter Artikel dazu: http://www.traumflieger.de/rep…Candela-Lexikon::507.html


    Auch interessant: http://www.motor-talk.de/blogs…lite-2d-led-t5558083.html

  • Hi!


    Bez. max. Lumen muss man aufpassen.


    Bei z. B. Olight liest man öfter
    900 lm aber nur 1,5 min. danach nur 600.


    Es gibt auch hochwertige Chinese. Fenix. Nitecore. ...


    You get what you pay: für 10 EUR darf man sich keine Wunder erwarten.
    Und von den Teleshopping Produkten ebenso.


    Frage: wofür braucht ihr die hohe Lumenzahl in der Praxis?


    lg ric