Das Gartenjahr 2017

  • [MENTION=7894]Miesegrau[/MENTION] : Ich erinnere mich an ein kleines Tomatenpflänzchen auf dem Gartentisch bei uns.
    Es setzt Früchte an und misst 2*2m :-) Wir werden überwuchert :-)
    Danke dafür :-)


    Gartenupdate bei uns: Zucchini. Nix als Zucchini. Wir verschenken sie mittlerweile Wäschekörbeweise.
    Kürbisse ebenso. Absolutes Unkraut :-)

  • War nach einer etwas längeren Abwesenheit grade im Garten :staun:
    Und geh jatzt mal ernten, das GWH platzt aus allen Nähten.

  • ich hab heute meine ersten Balkonkartofferl geerntet - und hab mich wie eine Schneekönigin über jedes einzelne davon gefreut! (das war eine richtige Schatzsuche, die auszugraben!)
    schmecken tun sie auch - nächstes Jahr also wieder!

    liebe Grüße, Betula

  • Meine ernten waren in diesem Jahr ein flopp Beeren und kirschen sowie Pflaumen totalausfall äpfel naja ein wenig Pfirsich trägt super
    Mein Peperoni ist super am tragen der Topf steht permanent im Wasser es schadet nicht im gegenteil

  • Ich habe inzwischen die Tomaten bis auf einige wenige Pflanzen gerodet. Vielleicht werden da noch ein paar Früchte reif. Nachreifen im Keller bringt in diesem Jahr nichts, weil da schon großflächtig Braunfäule drin ist. Bei den Bohnen habe ich das Nachernten der grünen Schoten inzwischen aufgegeben. Es waren einfach zu viele. Ich lasse die verbleibenden am Busch trocknen, um dann Trockenbohnen zu haben. Erste Bohnenpflanzen sind auch schon gerodet. Die Möhren habe ich zur Hälfte geerntet. Die sehen ganz gut aus. Einige wenige sind aufgeplatzt. Die Zucchini, die das ganze Jahr vor sich hin gekümmert sind, tragen jetzt doch einige wenige Früchte.


    Nächste Woche werde ich mal probeweise an die Pastinaken gehen, schon mal einen kleinen, freien Teil des Gartens umgraben und etwas Beerenobst im Garten pflanzen. Ob der Wirsing noch was wird, muss man sehen.

  • Wir haben am Wochenende auch damit begonnen das Beet zu roden. Beim untersuchen der Zuchinipflanze haben wir festgestellt, dass wir eine Zuchini übersehen hatten:
    3,9kg bei 59cm Länge. Gerade klein gemacht püriert und eingefroren.


    Gruß
    Bilbo3000

  • Meine kleinen frisch gepflanzten Apfelbäume haben immerhin 4 Äpfel gebracht. Bei der Kirsche waren es 2 Stück :grosses Lachen:
    Aber die Bäumchen müssen noch wachsen.


    Tomaten war dieses Jahr schon fast unheimlich. im GWH hatte ich nur 6 Pflanzen stehen, davon hat meine Mutter im August 17,5 kg geerntet und ich letzte Woche nochmal 8 kg :staun:

  • Auf Anregung von [MENTION=11065]tryppp[/MENTION] habe ich ein paar dutzend Stecklinge gesteckt :-) Werden noch ein paar folgen. Auch werden die Kräuter vermehrt. Der Garten ist viel zu kahl..

  • Zitat von Samui;311372

    Auf Anregung von @tryppp habe ich ein paar dutzend Stecklinge gesteckt :-) Werden noch ein paar folgen. Auch werden die Kräuter vermehrt. Der Garten ist viel zu kahl..


    Hoffentlich wird es nicht so schnell kalt, die brauchen etwas Zeit zum Anwurzeln.
    Und wenn die nichts werden, dann wird es im Frühjahr klappen.

  • Hab Wurzelhormonpulver dazu gegeben, dass es etwas fixer geht :-)
    Wird die Tage mehr Büsche schneiden und bedeutend mehr Stecklinge setzen.
    Ma schauen, wie viele durchkommen :-)

  • Bei mir geht's jetzt eindeutig der Winterruhe entgegen. Im Garten stehen nur noch einige Bohnenpflanzen, bis die Hülsen am Strauch getrocknet sind, und rund die Hälfte der Pastinaken. Das Kartoffelbeet ist abgeerntet und ein Großteil des Gartens auch schon umgegraben.


    Sehr gut liefen in diesem Jahr Tomaten, Bohnen und wie immer Johannisbeeren, Mangold und Pastinaken.


    Mittelmäßig war es bei Brombeeren, Möhren, Kartoffeln, Kohlrabi, Erbsen und Spinat.


    Eher enttäuschend waren Wirsing, Zucchini und alle anderen Obstsorten.

  • Bei uns ist auch schon fast alles abgeerntet. Bohnen, Erbsen, Tomaten, Paprika, Peperoni und so manches andere sind im Glas gelandet. Ein paar schöne Kürbisse warten da auch noch drauf. Neugierig bin ich was aus der Yamswurzel und den Topis im Kübel geworden ist.
    Heute hat Murmeltierchen die letzten Inkagurken vom Strauch gepflückt.:-)


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/30691192jz.jpg]

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Heuer habe ich versucht Erdäpfel in einer Mörtelwanne zu ziehen. Dazu habe ich 4 Mörtelwannen genommen und unten Löcher reingebohrt. In jede Wanne 2-3 Saatkartoffel. Anhäufeln wenn notwendig. Sind sehr schöne Pflanzen geworden. Ernte war ca 15kg insgesammt.
    Ich denke das passt schon.


    Erfreulich: zum Geburtstag habe ich ein weiteres Hochbeet geschenkt bekommen :) Dadurch steigt meine Anbaufläche um weitere 2qm. Bin also jetzt bei 6qm Hochbeet, 2qm Tomatenhaus. und 4 Mörtelwannen :)
    Dazu 5 Spalierbäumchen, die, wie ich hoffe, nächstes Jahr das erste Mal tragen dürften. Die 3 Himbeersträucher tragen noch immer. War eine gute Ernte heurer.

  • Ich habe meine probeweise gesetzten Kartoffeln am SO vergangene Woche geerntet. Von einer Ernte kann man kaum sprechen.


    Ich hatte im Frühjahr einfach unbedarft Bio-Kartoffeln gekauft und je 6 Stück an zwei verschiedenen Standorten gepflanzt. Erst zurück zu Hause hatte ich dann die Sorte im Internet nachgeschlagen und festgestellt, dass die zum allen irgendwo wachsen ungeeignet ist, da sie einen erhöhten Wasserbedarf hat. :ohhh:


    Mitten im Sommer war ich wieder dort und stellte fest, dass ein Standort keine einzige Pflanze hatte, am anderen 6 Stück da waren, wenn auch sehr von hohem Graß umwachsen und stark angeknabbert, wohl vom Kartoffelkäfer.


    Im Herbst war der Platz dermaßen zugewildert, dass ich nur noch drei ehemalige Standorte der mittlerweile völlig gründlosen Pflanzen finden konnte. Die Ausbeute war sehr mickrig. ProPflanze fand ich 4 - 5 kleine Kartoffelchen, die meisten kleiner als die üblicherweise verkauften kleinen Frühkartoffeln. Die Mühe nach der Suche der weiteren drei Pflanzen habe ich mir deshalb nicht mehr gemacht.
    Erfreulich war, dass wenigstens die Erde lockerer war.


    Ich werde es in den nächsten Jahren wieder versuchen, aber ganz sicher eine nicht pflegebedürftige Sorte wählen.

  • Zitat von tryppp;312739


    Ich werde es in den nächsten Jahren wieder versuchen, aber ganz sicher eine nicht pflegebedürftige Sorte wählen.


    Versuch das mal, aber ich bezweifle, dass du Sorten findest, die ganz ohne Pflege gut wachsen. Kartoffeln mögen Konkurrenz durch andere Pflanzen nicht so und insbesondere früher Druck von Kartoffelkäfern wirkt sich auch sehr negativ aus. Das Anhäufeln muss nicht sein, wenn die Pflanzen weit auseinander stehen, aber es hilft.

  • Zitat von Asdrubal;312740

    Versuch das mal, aber ich bezweifle, dass du Sorten findest, die ganz ohne Pflege gut wachsen. Kartoffeln mögen Konkurrenz durch andere Pflanzen nicht so und insbesondere früher Druck von Kartoffelkäfern wirkt sich auch sehr negativ aus. Das Anhäufeln muss nicht sein, wenn die Pflanzen weit auseinander stehen, aber es hilft.


    [MENTION=9417]Samui[/MENTION] hatte seine Kartoffeln auch zuwuchern lassen und die Kartoffelkäfer hatten ebenfalls zugeschlagen. Seine Ernte war dennoch deutlich besser.
    Vielleicht nehme ich demnächst auch die bereinigte Fläche. Ich habe jetzt seit einem Jahr auf mehreren qm die schwarze Gewebeplane drauf, um den Urwald einzudämmen. Im kommenden Jahr dürfte nicht mehr viel übrig sein. Vielleicht warte ich aber noch ein Jahr, um auch die bösesten Wurzelunkräuter weg zu kriegen.


    Ich werde berichten.

  • [MENTION=11065]tryppp[/MENTION]: Gib Bescheid, wenn Du starten möchtest :-) Hab doch nen Einachser mit Fräse und Pflug.


    Der hohe Grasbewuchs hat die Kartoffelkäfer eine ganze Weile von den Pflanzen abgehalten. Die Kartoffeln sind generell kleiner als die Gekauften, aber ich pflanzte eine Liebhabersorte, keine Ertragssorte :-)

  • Hallo Leute
    Für mich war es das aller erste Mal, das ich etwas angebaut habe. Die beiden Hochbeete haben
    40 kg Kartoffeln – Bio Linda, Bohnen, Zucchini, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Karotten,
    gebracht. Derzeit sind noch Rosenkohl, Feldsalat und Radieschen drauf.
    Ich habe einiges eingekocht und auch vieles an Nachbarn verschenkt. Was nicht funktioniert hat waren Aubergine, Chile und Paprika.
    Für das nächste Jahr habe ich zusätzlich eine Fläche von 5 x 12 Metern umgepflügt, in der Hoffnung das der Frost das Gras und die Unkräuter verfrieren lässt. Letze Woche habe ich einen Birnbaum
    Sorte: Alexander Lucas und einen Apfelbaum Sorte Kaiser Wilhelm gepflanzt.
    previval.org/f/index.php?attachment/40409/previval.org/f/index.php?attachment/40410/previval.org/f/index.php?attachment/40411/previval.org/f/index.php?attachment/40412/previval.org/f/index.php?attachment/40413/previval.org/f/index.php?attachment/40414/

    Dateien

    • k-P1010832.jpg

      (43,78 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-P1010865.jpg

      (39,07 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-P1010877.jpg

      (33,68 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-P1010939.jpg

      (35,02 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-P1010987.jpg

      (30,4 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • k-P1010988.jpg

      (44,94 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Bei mir hat tatsächlich gestern, Ende November, das Gartenjahr zu sagen wir mal 99 Prozent geendet. Die letzten paar Pastinaken sind aus der Ernte und noch eine Handvoll Bohnenschoten geerntet sowie der Mangold nochmal durchgeerntet. Die zugehörigen Gartenstücke habe ich dann noch umgegraben. Außerdem sind die Beerenobststräucher, die ich im Oktober gesetzt habe, soweit laubfrei, dass ich den verspäteten Rückschnitt machen konnte.


    Jetzt bleibt höchstens noch, ein bisschen Mangold zu ernten, falls es ungewöhnlich mild bleibt. Ansonsten herrscht Winterruhe.

  • Habe den Garten auch schon längere Zeit eingewintert.
    Vor 2 Wochen hats mir beim Sturm das GWH zerlegt, konnten aber die Platten wieder einsetzen und es repaieren.
    Für mein Gartengerödel habe ich dann letzte Woche noch eine kleine Gartenhütte aus Holz aufgebaut, jetzt habe ich jede Menge Stauraum :-)