Ladegerät für 18650-Akkus

  • Ich habe das glaube ich mal in einem Handbuch gelesen, ist aber schon viele Jahre her. Spielt in der Praxis aber auch keine Rolle da unter 0,9V der das Ende der Kapazität erreicht ist und bei weiterer Stromentnahme die Spannung zusammenbricht. Ohne Last steigt die Leerlaufspannung wieder an. Eine Quelle kann ich aus dem Stehgreif nicht anführen, aber wenn du 2 Multimeter und ein geeignetes Poti hast kannst du es gern überprüfen. Die meisten Verbraucher können mit so "geringen" Spannungen nicht mehr arbeiten und dann werden sie sowieso geladen. Ein Problem ist die Reihenschaltung vieler Zellen, denn wenn die nicht die selbe Kapazität haben (real und nicht nur nach Aufschrift) , dann wird die erste die leer ist umgepolt und dadurch irreparabel beschädigt, auch wenn sie danach noch eine Leerlaufspannung von 0,7V anzeigt.


    Ich habe "Ready to use " Akkus in Uhren und Fernbedienungen im Einsatz und bisher keine Probleme oder Kapazitätsverluste festgestellt. Die meisten sind bei mir in verschiedenen Lampen in gebrauch, von Einzelzelle bis 4er Reihenschaltung. Wichtig ist das die gemessenen Kapazitäten zueinander passen, dann sind 15 Jahre und mehr bei regelmäßiger Ladung kein Problem. Sehr Wichtig ist auch das Ladegerät. Mit alten "dummen" Ladegeräten habe ich früher auch ein paar Zellen unbrauchbar gemacht. Ein intelligentes Ladegerät mit Einzelschachtüberwachung sollte es heute schon sein. Ich habe mit "minus Delta U" Ladegeräten gute Erfahrungen gemacht, habe seit ein paar Jahren aber auch eins mit "CC/CV und C/10 abschaltung" das bisher ebenfalls gute Dienste leistet.



    Endzeitstimmung

    Da ich die Quellen nicht mehr benennen kann, kann ich es nicht neutral belegen.

    Des weiteren habe ich hier meine Erfahrungen dargelegt die natürlich nur subjektiv sein können, so wie auch deine Erfahrungen immer nur subjektiv sein können.

  • ...ich glaube schon, das nimh und auch insbesondere Nicd eine Menge mitmachen, aber wenn du die über lange zeit, also typische Anwendungen in Kleinstverbrauchern quälst...sind die hin.... Und tut noch ist was völlig anderes als hat noch volle Kapazität....


    Kurz mal unter 1V und sofort wieder geladen ist noch mal was anderes.....

  • selbst wenn sich dadurch dem Lebendauer vierteln, halte ich Akkus bei Fernbedienungen etc für sinnvoller als Batterien.


    Sooo teuer sind Ready to use akkus ja nun auch wieder nicht.


    Fernbedienungsakkus von den idual leuchtmitteln habe ich min. Schon 10x geladen

  • selbst wenn sich dadurch dem Lebendauer vierteln, halte ich Akkus bei Fernbedienungen etc für sinnvoller als Batterien.

    Ja, mach ich auch so.

    Das schwierige finde ich immer, die bereits reduzierten und die noch guten Akkus auseinander zu halten.

    Der Rest meiner Family achtet da nicht wirklich drauf, daher werden Akkus nur ausgetauscht, wenn das Gerät nicht mehr funktioniert.

    Und auch dann wird einfach alles in den "wieder aufladen" Kasten geschmissen. Ich kann beim Aufladen zwar sehen, wieviel Strom bis Ende der Ladephase reingeflossen ist, ob das dann aber daher rührt, weil die Akkus hin sind oder weil ich selbst sie früher als die anderen ausgetauscht habe (um die Zellen zu schonen) ist nur schwer ersichtlich :-/

  • Um einfach mal meine 2 Cents/Erfahrungen zu teilen:


    mein Vater und ich haben beide ein Nitecore i2 new Generation.

    Wir benutzen diese für unsere e-Zigaretten 18650er Akkus und sind hoch zufrieden, entweder 1 Akku pro Gerät bei 1ma oder 2 Akkus pro Gerät bei 0,5ma.

    Wir verbrauchen jeder 2 Akkus für ca. 1,5 Tage und haben insgesamt 6 Akkus in Rotation und sind nie unterversorgt.

    Zur Not Laden wir aber auch über USB auf der Arbeit, da wir verschiedene Arbeitszeiten haben.

  • Ich habe mir auf grund meiner guten Erahrungen mit Nitecore 2 i8-Ladegeräte gegönnt.. Zusammen mit einem i4 hängen diese an einer Steckdose mit Zeitschaltuhr und springen nachts für 3 Stunden an. Auf ein NoName wollte ich dann doch nicht zurückgreifen und auch wenn Nitecore chinesisch ist, hat das für mich bis jetzt immer gepasst.

    Grüße
    Basmyr

  • Nutze selber das Eizfan x6 LCD Charger Ladegerät für meine (E-Zigaretten) Akkus. 8) Hat sich für mich gelohnt, da ich dort parallel 18650er und 21700er laden kann. 8o Geht sogar relativ schnell damit.

  • Mechanisch? Mit ner kurbel?


    21700 hab ich noch gar nicht. Werde diese perspektivisch die 18650 ersetzen?

    Gibt bereits einige Akkuträger, welche 21700 verwenden :P Man hat halt eine höhere Kapazität sprich > längere Akkuleistung.


    Mit mechanisch meine ich MechTubes. Also ganz ohne Elektronik. Drückst den "Popo" Taster in die Tube, der Akku schließt daraufhin dann den Kreislauf mit dem Verdampfer. ^^ Hoffe das ist richtig so.

  • Traumgarten


    Ich kaufe meine (Dampf)-Akkus ausnahmslos bei nkon.nl


    Vor zwei, drei Jahren (?) gabs mal einen Riesenskandal mit gefälschten Akkus - richtig übel hats dabei Ama-Marketplacehändler getroffen, die ihre Akkus via FBA (Fullfillment by Ama zon = Händlerware wird bei Ama eingelagert und von Ama an den Käufer versendet) vertrieben haben.


    Das funktioniert so:

    Händler A schickt 10 echte VTC5a Akkus an Ama, die werden an der Lagerstelle für VTC5a Akkus eingelagert und die eingeschickte Menge von 10 Stück für Händler A vermerkt.

    Händler B wiederum schickt 20 gefälschte VTC5a Akkus an Ama, auch die werden an der Lagerstelle für VTC5a Akkus eingelagert, und auch hier nur die eingeschickte Menge von 20 Stück für Händler B vermerkt.


    Kunde kauft via Marketplace zwar bei Händler A seine zwei VTC5a, da Verpackung und Versand aber durch Ama stattfinden, geht der Ama-Packer an die Lagerstelle für VTC5a Akkus, und nimmt die bestellte Menge von 2 Stück bei den eingelagerten 30 Stück raus - unabhängig, von wem die einzelnen Zellen tatsächlich eingeliefert wurden.

  • Traumgarten


    Unter "Ordering an Shipping" steht, dass sie kleine Bestellungen mit der normalen Post versenden, die etwa 4 Tage innert Europa braucht. Aber auch, dass so eine kleine Sendung im Einzelfall mal 3 Wochen unterwegs sein kann...


    Ich hab nie unter 10 Stück bestellt, die kamen dann mit DPD und brauchten dann so 1 Woche von Bestellung bis Zustellung. Wobei meine letzte Bestellung im Mai 2019 war.

  • Links?


    P.S. Kann jmd. eine shcnell leifernde Bezugsquelle für 18650 nennen <6 EUR min 2900 mAh ?

    SX Mini SL Class ist mega, aber nicht ganz günstig. :|

    Günstiger würdest du die Geekvape Blade 235W bekommen, die ist meines Wissens nach auch nicht schlecht.


    Nkon kann ich, so wie Lunatiks schon sagte, komplett empfehlen!