... du im Krankenhaus ausgesperrt wirst....

  • Tja, so ist es mir am Wochenende ergangen.

    War am Samstag für eine OP im Krankenhaus.

    Ich war schnell wieder auf den Beinen und konnte meinem Laster,dem Rauchen, nachgehen.

    So bin ich über den Nachmittag, immer mal wieder auf die Cafeteria Terrasse um eine zu rauchen, alles wunderbar...

    Bis dann um 21.30 h... Raus auf die Terrasse, Türe (automatische Schiebetüre) geht auf, eine Rauchen, zur Tür hin, wieder rein.... ehm... wieder rein....??

    Zwei Schritte zurück und wieder zur Tür hin.... dem Sensor oberhalb der Tür mal zu gewunken... nix da, Türe ist und bleibt zu...:/X/


    Automatischer Schliessmechanismus zu einer vorgegebenen Zeit....

    Ich hab noch nach nem Knopf oder Schaltergesucht aber nix.

    Da die Terrasse auf Erdgeschosshöhe liegt habe ich (obwohl ich es ja vorher schon wusste) nachgesehen ob ich nicht doch um das Gebäude herum, irgendwo über die Kante kraxeln könnte um wieder zum Haupteingang oder Notfalleingang zukommen, aber nein die Terrasse ist komplett in sich geschlossen.

    Durch die Überhängende Terrassenbedachung konnte ich mich auch nicht an einem Fenster bemerkbar machen und Handy lag selbstverständlich auf dem Zimmer.

    So habe ich, in leichtem Stoffjäckchen und Trainerhose bei ca. 4 Grad, erstmal abgewartet und gehofft dass bald jemand durch die Empfangshalle kommt. Was dann nach ca. 10 Minuten auch der Fall war, Gott sei Dank...:S


    Fazit, ich werde in Zukunft im KH beim Rauchen, beim rausgehen immer mein Handy dabei haben....


    Ich habe danach noch nachgesehen ob das irgendwo angeschrieben ist, war aber nix. Denn da die Terrasse in sich geschlossen ist und die Kante überhängend, so dass da eh niemand hinkommt, bin ich nicht auf die Idee gekommen dass diese Nachts schliesst...:rolleyes:


    Nun bin ich soweit heile wieder zu Hause und ärgere mich doch schon über mich selbst, obwohl man eigentlich denkt sowas sollte in einem KH nicht passieren....

  • Rauchen schadet halt der Gesundheit...


    Der Fehler war wohl, dass die Schiebetüre in der Cafeteria nicht auch von Innen abgeschaltet war, bzw. der Cafeteriea-Bereich außerhalb der Betriebszeit überhaupt zugänglich ist. Dass so eine Nebentür nachts von außen nicht aufgeht, ist sinnvoll und richtig. Keiner will im Nachtdienst ungebetene Besucher im Haus haben, nachts kommt man eigentlich nur über die Pforte rein und da auch erst, wenn der Pförtner den Türöffner betätigt hat. Evtl. gab es auf der Terrasse eine "Schwesternklingel" irgendwo?

  • Das hatte ich mal in einem Hotel fast ähnlich. Seitdem habe ich auch immer das Handy beim Rauchen dabei und vorher die Nummer der
    Rezeption gespeichert. Aus Schaden wird man klug.

    Aus auch gehabtem Schaden, schaue ich immer ob eine Türe, die hinter mir zu fällt, auch von beiden Seiten Klinken hat und nicht auf der einen Seite nur einen Knauf. Auch damit hat man sich in sekundenschnelle wunderbar ausgesperrt oder eingesperrt.
    Manches muss man erlebt haben, dann passiert es einem kein zweites mal.

  • Rauchen schadet halt der Gesundheit...

    Wohl war und darum ist mitte Dezember damit auch Schluss... ;)


    Klar dürfen da Türen Nachts nicht offen sein, da aber die Terrasse von aussen absolut nicht zugänglich ist, erschliesst sich mir auch der Sinn nicht und habe damit nicht gerechnet.

    Ebenso war ja eben diese Terrasse wohl mit "Raucherbereich-Patienten" gekennzeichnet, nicht aber, dass diese von aussen schliesst ab einer bestimmten Zeit.

    Auch eine Klingel, Schalter etc. war nicht vorhanden...


    Auf meinen Hinweis am nächsten Tag beim Empfang, hiess es da: "Ach ja die schliesst um 21 Uhr, vielleicht müsste man da mal was tun, sie sind nicht die erste... Aber es ist ja immer was los hier, da kommt schon mal jemand vorbei" :/......

    Desshalb hat mich das schon etwas geärgert...


    Ein Hinweis würde ja schon reichen, ich war nicht zum ersten mal im KH, wohl aber in diesem und das ist mir doch noch nie passiert.

    Entweder hatte es eine, von aussen unzugängliche, Patienten Terrasse, welche Nachts nicht schliesst oder aber eine Klingel mit Sprechanlage über welche man wieder rein kam, aber hier gar nix...


    Ich war wohl einfach zu gut gläubig da es ein KH ist.... :S8)


    Na ja, eine Erfahrung reicher....^^

  • Nun bin ich soweit heile wieder zu Hause und ärgere mich doch schon über mich selbst, obwohl man eigentlich denkt sowas sollte in einem KH nicht passieren....

    OK, bei Dir ist es ja gutgegangen... hoffe du hast die Klinik auf diese "Falle" aufmerksam gemacht!

    Stellt euch vor, sowas passiert z.B. nem Opa und es kommt eben niemand rechtzeitig durch die Empfangshalle und das bei demnächst Minustemperaturen...


    Mir ist sowas in der "NochvorHandyzeit" mal in nem Hotel in Slowenien passiert, der Haupteingang war in Renovierung und mit Gipskartonage verbarrikadiert, der Seiteneingang trotz vorheriger Nachfrage sowie Zusicherung "geöffnet zu sein" verschlossen und der Nachtportier sorry, wie später gemunkelt wohl mit dem Pornokanal beschäftigt. Weder 20 minütiges klopfen, noch laut rufen/fluchen von mir führte zum Erfolg bzw. Einlassen!


    Leider neige ich ab einer gewissen Zeitspanne, vor allem wenn ich bei minus 12 Grad ausgesperrt bin und mir den Ar*** abfriere, bei uns familiengenetisch bedingt dann zu selbst entladenden Jähzornausbrüchen und bin wohl mit naja etwas zu viel Wutwucht gegen die Gipswand angelaufen... Tja, das ganze 5 Meter hohe Gebilde war nicht so stabil für eine Kraftaufwendung von Außen ausgelegt und ist doch zu meiner Überraschung beim ersten und einzigen Auftreffen meinerseits mit einem unüberhörbaren, mächtigen Getöse ins Foyer gefallen. Was dann natürlich einige/alle anderen Gäste geweckt, aber den Nachtportier immer noch nicht auf den Plan gerufen hatte! Wie ich später von seinen Kollegen darüber sich köstlich amüsiert lachenden anderen Hotelangestellten erfahren habe, hatte der sich ängstlich vor dem durchgeknallten, krawalligen Deutschen der in seiner Wut sogar ganze Wände einreißt versteckt und hat sich mir während meines weiteren Aufenthaltes nicht mehr unter die Augen getraut. Ich hatte meinen Ruf bei den Slowenen als gefährlicher Deutscher mit nicht zu unterschätzendem kriegerischen Aggresionspotenzial weg und ja ich gebe zu, dass mir die dem hier fahrlässig Handelnden Portier eher ungewollt erteilte Lektion schon auch eine Genugtuung war... :evil:

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Mir ist mal sowas ähnliches passiert. War in einem Hotel in London... Keine Dusche auf dem Zimmer, dafür abschließbare Duschräume auf dem Flur. Mein Freund in der Stadt unterwegs, ich also geguckt... keiner da, also schnell mit wenig Klamotten in die Dusche, sollten ja nicht nass werden, da es dort nicht wirklich Fläche gab um Wäsche trocken zu behalten. Tja... Tür ließ sich abschließen, also hab ich geduscht. Dummerweise ging die Tür danach nicht wieder auf. Konnte zwar aufschließen, aber sie klemmte und zwar so, dass ich sie beim besten Willen nicht öffnen konnte. War also in der Dusche eingeschlossen. Hab gerufen, mich hat niemand gehört. Notschalter oder so gab es nicht. War ein eher billiges Hotel. Zum Glück kam so nach zwei Stunden mein Freund und hat die Tür von außen öffnen können. Ist aber schon Jahre her. Handys waren damals noch nicht so angesagt und ich glaub auch nicht, dass ich eines mit reingenommen hätte.

  • Ich hatte ein ähnliches Erlebnis in einem etwas besseren Hotel. Reisegruppe mit Bus angekommen, nacheinander eingecheckt, Sachen aufs Zimmer (Zweibettzimmer, zwei Schlüssel) bringen und was macht man dann... Genau, Badehose an, Latschen, Tasche mit Handtuch, Bademantel an und ab in den Pool.

    Als ich eher zurückging als der Kollege, wollte ich die Tür aufschließen. Es ging aber nicht, der Schlüssel passte nicht. Also runter zur Rezeption im Bademantel. Dort konnte man sich das nicht erklären, aber anscheinend war der Schlüssel vertauscht (Kollege hatte beim ersten betreten aufgeschlossen). Also ging jemand mit mir mit und ließ mich ins Zimmer, einen passenden Ersatzschlüssel sollte ich mir später abholen oder sollte gebracht werden. Ich ging dann ins Bad und als ich gerade duschen wollte kam schon der Hausmeister und fragte ob er sich das Schloss mal angucken könnte. Die haben tatsächlich den Dritt-/Ersatzschlüssel nicht gefunden! ...Für den ganzen Aufenthalt musste ich mich also immer mit dem Kollegen absprechen.

    Nun war das ziemlich nervig und peinlich, hätte aber keine Einschränkungen gehabt, denn dort waren ja noch mehr Bekannte und man hätte mir helfen können. Ich hatte aber auch nur Pool-Ausrüstung dabei.