Der große "Was habe ich heute für meine Preparedness getan?" Thread

  • Reis, Ei- und Milchpulver einvakuumiert. Außerdem die Vorräte rotiert und Platz für Neues geschaffen.


    Schon vor ein paar Wochen: ein neues Regal im Keller aufgebaut, das die Getreidevorräte aufnimmt. Damit sind die Weißblecheimer endlich vom Boden weg. 🙂

  • Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Fliege 1: Zwei Koffergaskocher mit dazugehörigen Gaskartuschen gekauft. Vater, Schwester und Nichte damit abgedeckt, die in einer SHTF-Lage dann zusammenrücken würden. Sind definitiv standsicherer als die zwei Campingkocher, die mein Papa noch aus seiner Fernfahrerzeit eh hatte.

    Fliege 2: ist gleichzeitig sein Geburtstagsgeschenk😁 Und er kann nicht mehr rumnölen, dass er im Moment im Präsenzhandel keine weiteren Gaskartuschen mehr bekommt. (Wobei ich mich frage, wohin er mit mir eine Radtour machen will, dass er 10 Gaskartuschen braucht... 🤔 Aber wahrscheinlich werde ich die Strecke für ihn mitfahren müssen und er fährt im Auto nebenher oder so... 🤪)

    aus DE gesendet...

  • Zählt es als Preparedness, wenn ich seit 2 Wochen täglich 8 KM zu Fuß gehe, um fitter zu werden? :)

    there's no harm in hoping for the best as long as you're prepared for the worst.

    -stephen king-

  • Zählt es als Preparedness, wenn ich seit 2 Wochen täglich 8 KM zu Fuß gehe, um fitter zu werden? :)

    Definitiv! Damit hältst du deine Gelenke geschmeidig, baust Kondition auf und merkst frühzeitig, wenn mit den Gelenken doch etwas nicht in Ordnung sein sollte.


    Und mit 8 km liegst du definitiv auch über dem Schnitt, wenn man bedenkt, dass 10.000 Schritte um und bei 5 km entsprechen.

    aus DE gesendet...

  • Heute gekauft:

    156€ - Versorgerbatterie (AGM) mit 140Ah bei 12V (nominal ca. 1.700 Wattstunden)

    77€ - Inverter mit reinem Sinus 2200W

    28€ - 100A 12V-24V MPPT Solar Ladegerät Controller Panel Regler Dual USB Digital LCD

    5€ - Batterieklemmen


    Die heute angekommene Mobicool MCR40 schicke ich zurück. Gekauft als "wie neu" und überall Bohrlöcher drin. Im Kühlraum Dreck und die ganze Box zerkratzt und abgewetzt.

  • Definitiv! Damit hältst du deine Gelenke geschmeidig, baust Kondition auf und merkst frühzeitig, wenn mit den Gelenken doch etwas nicht in Ordnung sein sollte.


    Und mit 8 km liegst du definitiv auch über dem Schnitt, wenn man bedenkt, dass 10.000 Schritte um und bei 5 km entsprechen.

    Dann macht der Schnitt aber kleine Schritte, meine 10.000 erreiche ich erst bei 7,3 KM :D

    there's no harm in hoping for the best as long as you're prepared for the worst.

    -stephen king-

  • Gaskocher mit zwei Kochfeldern und nochmal 22 kg Gas besorgt.

    Neues Micropur für Wasserkonservierung und Generatorersatzteile bekommen.

    Jetzt warte ich noch auf mein neues batteriebetriebenes Radio zum einlagern

  • 156€ - Versorgerbatterie (AGM) mit 140Ah bei 12V (nominal ca. 1.700 Wattstunden)

    Denke bitte daran das du nur 50% aus der Batterien ziehen kannst. Das sind bei 1680 Wattstunden nur 840 ziehen, das ist nicht viel, zumal du einen doch sehr großen Wechselrichter hast der nicht lange Strom liefern wird, da der Wechselrichter auch einiges an Watt ziehen kann.

    Nur mal so als Vergleich. eine 100 Watt Glühbirne kannst du dann, gute 8 Stunden laufen lassen.

    Ich denke du solltest dir noch eine oder zwei Batterien zulegen. oder gleich auf LiFePo4 Akkus ausweichen, da bekommst du für ca. 350€ in China 100 Watt die du dann bis zu 10% auslutschen kannst.

  • da bekommst du für ca. 350€ in China 100 Watt

    Ja, aber das war mit zu teuer und dann noch der Aufwand mit Einfuhrumsatzsteuer, Zoll und dem ganzen Gedöhns.

    preise.JPG


    Da sind die 156€ für die effektiven 840Wh doch ganz okay.

    Oder haben die Versorgerbatterien andere Nachteile wie wenig Zyklen, oder Stoßempfindlich?

    Gewicht ist ja egal, da eh stationär.....


    Ich meine die Lifepo4 altern durch Nutzung aber auch einfach durch das Verstreichen von Zeit. Ist das bei den Versorgerbatterien noch schlimmer?

  • Oder haben die Versorgerbatterien andere Nachteile wie wenig Zyklen, oder Stoßempfindlich?

    Was bedeutet denn Versorgerbatterie?

    Ist es ein Zyklentyp/zyklenfest?

    Wie heißt das modell genau?

    aus DE gesendet....

  • Ich denke eine Versorgerbatterie ist etwas anderes als eine Starterbatterie. Letztere muss in der Lage sein hohe Ströme kurzzeitig abgeben zu können (Anlasser). Erstere braucht dies nicht.


    Es handelt sich um eine
    Novo Solar AGM 12v 140Ah

    Von der gibts mehrere Varianten, ich habe den Typ "Versorgerbatterie" gekauft.


    Technische Daten:

    Nennspannung: 12V

    Kapazität K100: 140Ah

    Kaltstartstrom EN: -

    Max. Länge: 394mm

    Max. Breite: 175mm

    Max. Gesamthöhe: 190mm

    Gewicht: 27 kg

    Schaltung: 0

    Pluspol: Rechts

    Minuspol: Links

    Ausführung Pluspol: rund, konisch, 19,2 – 19,5mm

    Ausführung Minuspol: rund, konisch, 17,6 – 17,9mm


    Arwed51

    Wenn die K100 Kapazität 140Ah ist, dann kann man auch 140Ah in den 100 Stunden rausziehen... Also wenn man nur so wenig, bzw. langsam rauszieht... Also theoretisch. Aber Tiefentladen soll man ja nicht. :)

    Vgl. dazu auch

    https://www.bannerbatterien.co…er-Lexikon-Kapazit%C3%A4t

    3 Mal editiert, zuletzt von mstark ()

  • Oder haben die Versorgerbatterien andere Nachteile wie wenig Zyklen, oder Stoßempfindlich?

    Als Richtwert bei 80% genutzter Kapazität.

    Starterbatterie 25-75 Zyklen

    Versorgungsbatterie ca. 200-400 Zyklen.

    Semi-Traktion ca. 600-800 Zyklen.

    Traktions Batterie (PzS/OpzS) 1200-1500 Zyklen

    Einmal editiert, zuletzt von Aelbler ()