Bundesregierung bereitet sich auf Notstand vor: telepolis, heise verlag

  • Nachdem von 1970 bis 2001 absolut NICHTS in Deutschland zur Krisenprevention gemacht hat (zumindest nicht staatlich) sondern ausschließlich damit beschäftigt war die RAF zu bekämpfen,
    war nun ein enormer Nachholbedarf entstanden, der durch den 11.September 2001 ausgelöst wurde.
    Ab 2006 wurden 6 Milliarden investiert (auch wenn ich manchmal zweifele "worin").
    Das Lippenbekenntnis zum mündigen Bürger, der sich selbst schützt und versorgt ist nur die "Weiterentwicklung" des mündigen Bürgers, der sich um
    seine spätere Rente privat bemüht.
    Auch hier die versteckte Aussage "erwartet nicht zu viel vom Staat" als eine Vorwarnung, "wir haben es ja gesagt".