kompressor Kühlbox mit DC Kompressor

  • Was man so über die FR40 liest, ist dass die Temperaturanzeige gerne mal falsche Werte anzeigt, also einen Offset hat, den man zwar korrigieren kann (was aber nicht in der Bedienungsanleitung steht). In Foren liest man was von 3 Grad zu niedriger Anzeige ggü. der tatsächlichen Temperatur.

    Ein weiterer Punkt scheint die geringere absolute Kühlleistung zu sein, die Box kühlt nicht tiefer als -10°C. Ist also nicht als "Tiefkühltuhe" zu gebrauchen, weil das für Fisch/Fleisch nicht kalt genug ist. Und bei den FR40-Modellen mit falscher Temperaturanzeige gibt man -10°C vor (tiefer kann man nicht vorwählen) und die Box kühlt dann aber nur bis -7°C. Sowas ist Murks.

    Die klassischen Kompressorkühlboxen kühlen normalerweise bis -18°C

    Dann hat bei der FR40 eine elektronische Bedieneinheit Einzug gehalten, mit Up-/Down-Tasten und Digitalanzeige für die Temperatur. Wie Udo schon beschrieben hat, sind solche Lösungen erfahrungsgemäß nicht sehr langlebig, weil Folientastaturen spröde werden, Kunststoffe reissen und Elkos austrocknen. Eine FR40 dürfte 3-5 Jahre funktionieren, aber nicht 20 Jahre. Eine "Anschaffung fürs Leben" ist sie jedenfalls nicht. Dafür kriegt man sie immer wieder mal für deutlich unter 300 Euro, was natürlich auch ein Argument ist (z.B. bei Camping Wagner für 288€). Natürlich nicht vor dem Beginn der Sommersaison...

  • Ich hab für glaube ich 50eur eine halb funktionierende IndelB bekommen...optisch neu


    Wurde nur etwas kühl....


    Die hat ebenfalls noch den Danfoss Kompressor, eine Eco Funktion und 12v,24v und 230v


    Nach dem auffüllen von ca.40g kältemittel gegen 1Flasche Bier tut sie jetzt seit 3 Jahren gute Dienste


    Fehler war wohl das nicht Ordentlich angezogene Fahrradventil im Befüllstutzen


    Außen robust, innen sehr dünnes Kst. Hab ich dann mit faserverstärkter pampe zur Dachrinnenreparatur ausgestrichen..passt...


    Ezetil hat die wohl baugleich im Programm


    ..................


    Ansonsten aufpassen, es gibt auch 230v Kompressor Kühlboxen die bei 12-24v per heizelement, also wie absorber laufen!

  • Ezetil hat die wohl baugleich im Programm

    Hierzu kann ich für EZetil bei uns die EZC 25 12/24 V mal soweit praktische Erfahrungswerte beisteuern :!:


    Damals auf Empfehlung von meinem Truckerfreund zwar erstmal eine eher teure Anschaffung aber nach meiner Argumentation dafür auch meine BEVA zu gewinnen - O-Ton: "OK... Hast mich Überzeugt von der Qualität und lieber eine Woche kürzeren Urlaub aber dafür die restlichen drei Wochen wirklich kaltes Bier..." lach... für sowas liebe ich diese Frau!


    KühlBox.jpeg


    Diese Kühlbox, jetzt 8 Jahre im Einsatz hat uns bisher tatsächlich restlos überzeugt, schnelle Abkühlung bei sehr leisen Arbeitsgeräusche mit sporadischen Einschalten sowie Batteriewächter und der geringen Stromaufnahme mit unserem Solarpaneel zu betreiben und wirklich mit einer Kühlleistung bis in die zweistelligen Minusgrade (Hier unbedingt beim Kauf aufpassen) Bei Ezetill sind das keine nur DeltaThetaWerte (Temperaturdifferenz) wie bei den BilligBoxen wo dann "zwar" nach Typenangabe 20 Grad runtergekühlt, eben bei +35 Grad Außentemperatur das Bier doch 15 Grad warm bleibt. Bisher Weder mit den Bedientasten, noch mit den Scharnieren/Schließer der Klappe Probleme und die Box bleibt bei uns auch während der Fahrt in Betrieb ohne Störung.


    Zudem passt die EZC 25 als bei uns optimaler Stellplatz passgenau in die Lücke zwischen Beifahrersitz und Handbremse im Ford Transit Nugget und damit auch fürn Fahrer immer Griffbereit kühle (alkoholfreie) Getränke :):thumbup:

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

    4 Mal editiert, zuletzt von derSchü ()

  • Das ist absolut frustrierend was man heute für teures Geld verkauft bekommt....

    Ich versuche immer wieder diesem Komsumschrott aus dem Weg zu gehen, wenns denn noch geht....

    Leider weiss man oft erst was man für eine Mist gekauft hat, wenns das erst Mal kaputt geht....

    Das Foto von meinem gebrochenen Valeo-Lichtmaschinen-Freilauf könnt ihr im "Stealth Camper" - Thread besichtigen.

    Und nein, ich schreibe heute hier keinen Obsoleszenz - Beitrag.....

    Und natürlich ziehe ich meine persönlichen Konsequenzen aus diesem Dilema. Ich führe eine private schwarze Liste von Unternehmen, von denen ich nichts mehr kaufe, einschließlich meiner Gründe. Da stehen durchaus auch namhafte Unternehmen drauf.


    Früher hab ich gedacht die Industrie gestaltet und produziert ihre Waren entsprechend der Wünsche der Konsumenten?

    Tut sie aber nicht, denn viel einfacher und wesentlich gewinnbringender ist es, den Kunden zu verblöden, der dann alles glaubt was die Werbung und Lobby-Information ihm ins Gehirn hämmert.

    Wobei gerade aus Prepper-Sicht wäre oft ein langlebiges, reparaturfähiges, technisch einfaches Produkt sinnvoller, da es ja in einem SHTF-Scenario auch ohne Service-Infrastruktur nutzbar sein sollte. Dazu fallen mir bei uns im Ort die vielen alten Fendt- und sonstwas - Schlepper ein, die gut gepflegt noch für Nebenaufgaben genutzt werden, und auch, in welchem Notfall auch immer, einsatzbereit sind.

  • Hallo Lunatiks,


    sehr aufmerksam geguckt !


    Diese Schraube hatte ich versehentlich in ein Sackloch einer Befestigung der Kunststoff - Riemenabdeckung rein geschraubt (in der Meinung da wäre ein Gewinde in der Metallbefestigung Am Motorblock und die Original Schraube wohl rausgefallen....) und nicht mehr heraus bekommen.

    Die Abdeckung hatte bei einer gewissen Drehzahl im Leerlauf ,etwas gescheppert .....Irgendwann hat sich diese Schraube wohl wieder aus dem Kunststoff los gerattert.... Ich hätte der Ursache zu diesem Geräusch wohl minutiöser nachgehen sollen....


    ....ist aber kein Skoda, sondern ein Volvo XC 90.


    Zeigt sich mal wieder, dass man auch trotz regelmäßiger Werksinspektionen nicht vor Problemen gefeit ist....


    Aber die Volvo Werkstatt, in die das Auto bei dem Problem geschleppt wurde, war mit etwas Aufwand noch in der Lage diesen Freilauf von der Lichtmaschine abzubauen und relativ preiswert einen neuen zu installieren.... ohne teure neue Komplett- Tausch Lichtmachine... immerhin ....

    Auf mein Bitten dabei die Kohlen zu zu tauschen und die Kollektoren zu inspizieren sagten sie mir allerdings das ginge bei diesem Typ Lichtmaschine nicht mehr....


    Da lobe ich mir die alten Bosch Lichtmaschinen.....


    Offensichtlich scheint das (Freilauf der Lichtmaschine) inzwischen ein verbreitetes Problem zu sein (Schwachstelle ? offensichtlich bei Valeo) ... aber offenbar wechselt keiner so ein Teil präventiv nach einer gewissen Laufzeit aus - man kann offensichtlich hier keinesfalls zugeben, dass hier weniger standfestes verbaut worden ist....


    Das weiter oben zitierte Problem mit dem Klimakompressor ist auch bei einem meiner Volvos passiert - allerdings hatte ich dieses Auto mit 2 Jahren Gebrauchtwagengarantie gekauft und das ist da noch rein gefallen.


    Einen guten Leasing Rückläufer (z.B.) mit so einer Garantie zu kaufen, scheint mir angeraten, da man damit, mit etwas Aufmerksamkeit, fast alle Defizienzen eines Gebrauchtwagens auf Garantie ausräumen kann. Die paar 100 Euros haben sich immer gelohnt.

    Der Teufel steckt aber oft in kleinen Details....


    Daher kaufe ich möglichst keine Randvoll mit Elektronik vollgestopften Autos....


    ....auch bei dieser Marke werden zwischenzeitlich auch weniger standfeste Komponenten verbaut, obwohl mein Modell noch aus der "vor China Zeit" stammt.... und noch "Made in Sweden" war.....


    Ich hatte bisher 14 Volvos (der älteste aus 1967) in meiner Familie, die Meisten mit ziemlich hohen Laufleistungen, bis dato weitgehend selbst gewartet, die letzten beiden aber mit lückenlosem Werkskundendienst, und 2 Mal mit Abschleppwagen abgeschleppt in die Werkstatt...


    Das war mir mit meinen Eigenleistungen bis dato nie passiert.....


    Da muss etweder meine eigenen Schrauber Arbeit nicht so schlecht gewesen sein, oder die Kisten sind tatsächlich schlechter geworden....


    Shit happens ....


    Gruss, Udo

  • Offensichtlich scheint das (Freilauf der Lichtmaschine) inzwischen ein verbreitetes Problem zu sein (Schwachstelle ? offensichtlich bei Valeo) ... aber offenbar wechselt keiner so ein Teil präventiv nach einer gewissen Laufzeit aus - man kann offensichtlich hier keinesfalls zugeben, dass hier weniger standfestes verbaut worden ist....

    Weil wir gerade beim o.T. sind:

    Das Foto von meinem abgefallenen Valeo-Freilauf ist hier im "Stealth-Camper-Thread" zu besichtigen. Ich halte das für einen gefährlichen Sicherheitsmangel: Schlagartig war bei mir auch die Servolenkung weg, weil die Pumpe und die Lichtmaschine mit dem gleichen Rippenriemen (dann nicht mehr) angetrieben werden. Auf einer schmalen Serpentinenstraße im Velebitgebirge (Kroatien) ist das kein Spaß.

    Eine mehrerer möglicher Ursachen: VW und viele andere Hersteller, sparen sich die Motorabdeckung nach unten ein. Im Winter sprüht nun die Salzbrühe den ganzen Motor ein, bis unter die Motorhaube. So gehen die vielen ungeschützten Lager vom Klimakompressor, Lichtmaschine, usw. über den Jordan. Also mein Tip: Vom Ausschlachter, oder sonstwo, so eine Abdeckung besorgen und dranschrauben. An meinem Golf hab ich da so eine dünnhäutige Plastikschwarte drangemacht. Blech wär besser, aber immer noch besser als gar nix.


    Dann zurück zum Topic:

    Hier meine Warnung vor den Absorbergeräten. Ich hab da reichlich eigene Erfahrung mit so einem Elektrolux-Teil

    Im Reisemobil, oder Kleinbus heizt die Box den Innenraum auf. Ja heißer außen die Umgebung umso heftiger die Abwärme.

    Bei Gasbetrieb krieg ich dann noch die Abgase der Flamme mit dazu.

    12-Volt-Betrieb geht nur während der Fahrt. Im Stand saugt die Box auch eine gute 100 Ah-Batterie ruckizucki leer. Wär im Prinzip nicht so schlimm, das Auto läßt sich wieder anschieben (meist). Aber der Inhalt der Box wird warm. Und lauwarmes Bier im Hochsommer geht gar nicht.

  • [...]

    Dann zurück zum Topic:

    Hier meine Warnung vor den Absorbergeräten. Ich hab da reichlich eigene Erfahrung mit so einem Elektrolux-Teil

    Zu spät - eine Dometic Combicool RC 1205 GC nenne ich bereits seit Frühjahr 2016 mein eigen ;)


    Die wird 1 Tag vor Abfahrt befüllt und mit 230V an der Steckdose runtergekühlt, im Auto (bei laufendem Motor) betreibe ich sie mit 12V. Und auf dem Festival steht sie in meinem Zelt und läuft mit Gaskartuschen.

    Einen (selbstverschuldeten) Ausfalls gabs - ich Depp hatte den Standfuß zuhause vergessen, die Box stand im Zelt dann deutlich schief und hat daher auch nicht mehr gekühlt.


    Aber damit sind wir absolut Off Topic...