Wie findet man eine zuverlässig gute Thermenwartung?

  • Bezüglich meiner eigenen vier Wände arbeite ich nach wie vor an meiner To-do-Liste (und gestern wurde wieder einmal klar, wie sehr die Zeit drängt, daher werde ich auch Gas geben), aber meine Cousins und ich müssen auch um den Haushalt meiner Großtante kümmern. Eine "Baustelle" ist die Gastherme. Es handelt sich um älteres Modell von Vaillant und wir sind drauf gekommen, dass die Wartung schon längst fällig ist. Niemand von uns war bislang mit dieser Problematik konfrontiert und daher sind wir etwas überfragt. Wie finden wir eine adäquate Thermenwartung und das natürlich auch so rasch wie möglich? Vielen Dank vorab für eure Ratschläge!

  • Das sollte eigentlich jeder Meisterbetrieb für Gas/Wasser/Sanitär durchführen können.


    Guck mal auf der Therme ob dort ein Aufkleber von der letzten Wartung dran ist - meist seitlich am Gehäuse. Dort sollte draufstehen wer die letzte Wartung durchgeführt hat.


    Alternativ wende Dich an Vaillant,die haben sicher eine Liste mit zugelassenen Kundendienstbetrieben.

    Auch ist der zuständige Bezirksschornsteinfeger eine zuverlässige Informationsquelle !


    ( Ich weiß das die "Rußwanze" in Österreich anders heisst,aber was vergleichbares wirds da auch geben )


    https://www.vaillant.at/privat…KEw5BEZsT9KxoCPTAQAvD_BwE

  • Ich würde mich auch an den Kaminfeger wenden. Der kontrolliert alle zwei Jahre die Therme per Messung. Empfehlenswert wäre eine jährliche(!) Wartung durch einen Servicebetrieb. So geben es meistens auch die Hersteller von Thermen in den Gewährleistungsbedingungen vor, Interessanterweise war der Wartungstechniker, der die Gastherme bei meiner Mutter wartet, regelrecht angepisst, als er einen CO-Warner im Flur entdeckte. Auf seine Frage, woher sie das hätte, sagte meine Mutter, dass ihr Sohn das angebracht hat, wegen der Gastherme - zur Sicherheit. Das fand der Monteur nicht witzig, "seine Anlagen laufen fehlerfrei und sowas sei unnötig".

  • Interessanterweise war der Wartungstechniker, der die Gastherme bei meiner Mutter wartet, regelrecht angepisst, als er einen CO-Warner im Flur entdeckte. Auf seine Frage, woher sie das hätte, sagte meine Mutter, dass ihr Sohn das angebracht hat, wegen der Gastherme - zur Sicherheit. Das fand der Monteur nicht witzig, "seine Anlagen laufen fehlerfrei und sowas sei unnötig".

    Nach solch einem Ausspruch würde ich sofort den Wartungstechniker wechseln.

  • Ich würde mich auch an den Kaminfeger wenden. Der kontrolliert alle zwei Jahre die Therme per Messung. Empfehlenswert wäre eine jährliche(!) Wartung durch einen Servicebetrieb. So geben es meistens auch die Hersteller von Thermen in den Gewährleistungsbedingungen vor, Interessanterweise war der Wartungstechniker, der die Gastherme bei meiner Mutter wartet, regelrecht angepisst, als er einen CO-Warner im Flur entdeckte. Auf seine Frage, woher sie das hätte, sagte meine Mutter, dass ihr Sohn das angebracht hat, wegen der Gastherme - zur Sicherheit. Das fand der Monteur nicht witzig, "seine Anlagen laufen fehlerfrei und sowas sei unnötig".

    Tja, mir hat der Schronsteinfeger gesagt, dass ich für die neue Gasbrennwerttherme einen CO-Warner

    brauche. Der hatte sowieso nur über den Installateur und die Anlage genörgelt. Der vorgeschriebene

    CO-Warner war aber gelogen. Gesetzlich ist der nicht vorgeschrieben.

  • Ich setzte seit Jahren nur mehr auf Werkskundendienste. Dort hab ich einen Wartungsvertrag und dadurch wird die in österreichischen Gasgeräteverordung festgeschrieben jährliche Wartung automatisch terminisiert und nicht übersehen. Auch die vorgeschriebene Abgasprüfung lasse ich bei diesem Termin durchführen.


    Die Durchführung selbst erfolgt ordentlich und ohne Verkausinteresse.


    Die Rauchfangkehrer greifen das Gerät selbst bei mir nie an.


    Gruß Kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

  • Ich habe (Haus-Neubau in 2011) einen Vaillant Vetragspartner am Ort genommen mit Wartungs-Vertrag; wie KCCO geschrieben hat, kommen die vergleichsweise taggenau jährlich zur Prüfung gem. Herstellerprotokoll ohne Firlefanz, bezahlt wird pauschal, keine Auffälligkeiten bisher.


    Bei dem Wasserenthärter und Filter von Grünbeck habe ich das genauso gemacht - im 10ten Jahr bei keinem Gerät Probleme gehabt.


    Info: bin kein Österreicher, wohne im Rhein-Main-Gebiet BRD.

  • Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen mit Tipps sowie Erfahrungsberichten! Ich werde in den kommenden Tagen evaluieren, wann die bislang letzte Wartung durchgeführt wurde. Ich gehe jedoch fast davon aus, dass das mehr als ein Jahr her ist.


    tomduly darf ich dich fragen, ob das bei deiner Mutter ein Wartungstechniker vom Werkskundendienst oder ob da eine private Firma am Werk war?


    Kcco120  zOSh die Tatsache, dass man bei einem Wartungsvertrag jährlich an die Wartung erinnert wird, ist sicher hilfreich. Dafür ich euch fragen, ob auch anderes dafür spricht?

  • tomduly darf ich dich fragen, ob das bei deiner Mutter ein Wartungstechniker vom Werkskundendienst oder ob da eine private Firma am Werk war?

    Das war ein Techniker eines örtlichen Heizungsbauers.

  • tiber für mich schon

    Bei meinen Produzenten gibt’s mit Vertrag das Versprechen bei Störungen innerhalb von 24 Stunden einen Reparatur Termin zu bekommen.
    6 Monate nach dem Wartungsereignis eine Garantie auf Dichtheit usw.
    Geschultes Personal ,

    Kennen von Mängel bei anderen Geräten

    Und das rundherum passt für mich auch


    Gruß

    Kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

  • tiber: bei mir ist auch jeweils ein Notdienst mit drin ohne Aufschlag.


    Meine Kosten Vaillant-Wartung inkl. Notdienstbereitschaft - 180€ netto für:

    - Gasbrennwertdingens

    - Solaranlage

    - Lüftungsanlage (theoretisch)


    Bisher wurden regelmäßig Verschleißteile an der Therme getauscht und zweimal die Solarflüssigkeit (hier wird glaube ich der Alkgehalt gemessen).


    Die Lüftungsanlage ist bis auf Filtertausch fast wartungsfrei, Filter tausche ich natürlich selbst (Nachbaufilter).

  • Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Kcco120 darf ich dich fragen, mit welchem Hersteller du den Vertrag hast? Und zOSh gibt es die von deinem Vorposter genannten Leistungen auch beim Wartungsvertrag von Vaillant? Wenn ja, dann wäre das ein meines Erachtens sehr passendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und kann man davon ausgehen, dass grundsätzlich derselbe Techniker kommt? Wenn ja, funktioniert das auch bei etwaigen Notfällen so?

  • Hi Tiber, eine Garantie auf Dichtheit ist bei mir nicht drin... Es kommt regelmäßig dasselbe Personal, also i. d. R. bekannte Gesichter, die die Anlage auch kennen. VG

  • Ich kann mich da Kcco120 und zOSh nur anschließen, wenn es schon einen eigenen Werkskundendienst für den Hersteller gibt, dann nimm den auch.

    Ich habe auch eine Therme von Vaillant und habe einen Wartungsvertrag mit denen. Ich werde angerufen wenn ein Termin ansteht, dann mache ich mir einen Tag und die genaue Zeit aus. Zu mir kommt seit Jahren immer derselbe Techniker. Ich finde das viel besser als jedes Jahr nach den günstigsten (Lock-) Angeboten zu suchen.

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen! Einerseits habe ich sie erst jetzt gesehen und andererseits sind sie für mich bzw. uns nach wie vor relevant, weil wir einen Termin für Anfang des kommenden Jahres vereinbaren werden. Das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei, aber diese Zeiten sich doch sehr speziell. Und es ist auch in dieser Hinsicht gut, wenn man telefonisch daran erinnert wird. Lockangebote wären uns noch nicht aufgefallen. Wie groß sind die Unterschiede in puncto Qualität?

  • Bei den privaten Anbietern wird die Qualität wohl schwanken, da kann man Glück haben, man kann aber auch an den Falschen gelangen. Wird sicherlich auch gute und gewissenhafte Techniker bei privaten Anbietern geben.

    Der Grund wieso ich mich für den Werkskundendienst von Vaillant entschieden habe ist, weil ich davor zweimal meinen Anbieter habe wechseln müssen. Das erste mal ist unser Installateur in Pension gegangen, dann musste ich mir einen Neuen suchen weil niemand seinen Betrieb übernommen hat. Der neue Techniker hat dann die Therme auseinandergebaut, konnte sie aber leider nicht mehr zusammensetzen deshalb hat er jemanden von Vaillant zur Hilfe gerufen. Der hat die Therme dann wieder zusammengebaut. Da bin ich dann eben gleich bei dem geblieben:) Ist also nicht so, dass ich den privaten Anbietern keine Chance gegeben habe.