FFP2-Masken: Erfahrungen & Bezugsquellen

  • Eventuell sollten wir die Erfahrungswerte mal bündeln und zusammentragen :/


    Kleiner: "Mezorrison", Bezugsquelle Rossmann

    MHD: 2 Jahre ab Herstellung

    IMG_20210118_204438kl.jpg


    Einatemwiderstand (persönliches Gefühl 1=leicht; 2=mittel; 3=schwer): 1


    ---

    Kleiner: "JIFA", Bezugsquelle Siegmund Care

    MHD: 2 Jahre ab Herstellung

    IMG_20210118_204539kl.jpg


    Einatemwiderstand (persönliches Gefühl 1=leicht; 2=mittel; 3=schwer): 2


    ---

    Größer: "Hygisun", Bezugsquelle war Rossmann

    MHD: 2 Jahre ab Herstellung

    IMG_20210118_204500kl.jpg


    Einatemwiderstand (persönliches Gefühl 1=leicht; 2=mittel; 3=schwer): 2


    ---

    Größer: "Hase", Bezugsquelle Pollin

    MHD: 3 Jahre ab Herstellung

    IMG_20210118_204517kl.jpg


    Einatemwiderstand (persönliches Gefühl 1=leicht; 2=mittel; 3=schwer): unbekannt, noch nicht genutzt

    Si vis pacem, para bellum.

    Einmal editiert, zuletzt von Lunatiks () aus folgendem Grund: Daten nachgetragen

  • Red_Bull


    Ich bzw. wir jedenfalls nicht.

    Wir tüten unsere benutzten Masken nach dem wöchentlichen Einkauf in zwei verschließbare Gefrierbeutel, die werden zuhause geöffnet und mitsamt der Maske drin bei 63° am Holzofen für ~24 Stunden (manchmal auch länger wenn ich es vergesse) getrocknet.

    Dann, wenn die Masken wieder staubtrocken - und damit das für Pilz- und Bakterienwachstum notwendige Milieu beseitigt ist - werden die Beutel geschlossen und kommen für die nächsten 6 Tage in die Einkaufskiste.

    Aktuell "rotieren" wir jeder zwei Masken, da es manchmal Wochen gibt, in denen ein Einkauf im Supermarkt, und ein Einkauf im Getränkemarkt notwendig ist.


    BEVA und ich kaufen sowohl für unseren Haushalt, als auch den meines +75 jährigen Vaters nebst seiner Lebensgefährtin (beide mit Herz- bzw. Lungenerkrankung) Lebensmittel und Getränke ein. Dann haben wir aber auch noch unsere führerscheinlose Nachbarin im Auto sitzen, also werden Supermarktbesuch und Getränkemarkteinkauf nicht in einem Rutsch erledigt... irgendwann mal vielleicht, dann gehts aber nur noch mit Hänger, und dann aufgrund der Parkplatzsituation wohl nur noch beim Großmarkt ;)

    Si vis pacem, para bellum.

  • Ich markiere die mehrfachbenutzten Masken mit Initialen der Träger und mit Tag/Monat des Nutzungsbeginn.

    Bei den Kids haben wir das System, dass die Initialien und die Wochentagen draufstehen. Die Masken bleiben ja immer 7 Tage zwischen den Einsätzen unbenutzt. Dann ist das Viech tot.

    Ausserdem kommt beim Benutzen ein Strich drauf, bei längerem mehrere.

    Dann kann man die Nutzungsdauer etwas besser abschätzen.

    Ach ja die Markierungen kommen innen rein, wegen der Optik.

  • nur so ne frage schmeißt ihr die Teile nach einmal tragen weg?

    Nein!

    Ich muss, da weitgehend im Homeoffice, nur selten aus dem Haus und rotiert derzeit 3 Stück. Zwischen 3 und 5 Durchgänge je nach Dauer des Gebrauchs sollten sie schon schaffen.

  • Ich nutze die FFP Masken ja seit März.


    Einen erhöhten Atemwidersatnd konnte ich noch nie beobachten. hat da schon jemand Erfahrung.


    Das einzige was damit bei mir defintiv nicht geht ist joggen bei dem aktuellen Wetter. Die Maske ist nach kürzester Zeit von der Kondesfeuchte durchnässt und hat dann gefühlt den Atemwiderstand einer Plastikplane. Die Baumwollmasken sind da aber auch nicht viel besser, dauerhaft joggen geht damit nicht, ich laufe mit den Dingern unterm Kinn und zieh die nur hoch, wenn mir Leute begegnen.

    Radfahren geht mit FFP2 übrigens recht problemlos, zumindest bei geringer Anstrengung (e-Bike). Vielleicht hilft da der Fahrtwind, die Feuchte abzuführen?

  • Ich benutze FFP2 seit dem es im Oktober bei uns wieder mit den Zahlen hoch ging. Ich benutze die auch mehrfach, aber nicht länger als 4-5 Stunden maximal, danach entsorge ich sie. Ist für mich ein Kompromiss zwischen Herstellerangaben und der Uni Münster. Ich kann unterschiedliche Handhabungen gut nachvollziehen. Kommt ja auch auf den Verbrauch, die Kosten und die Verfügbarkeit an.

    ™ Krisenvorsorge? Na klar, aber selbstverständlich doch... ©

  • Ich benutze wiederverwendbare FFP3 Moldex Masken. Die finde ich auch bequem. Fürs heutige Einkaufen habe ich vorschriftsmässig (Bayern) das Ventil abgeklebt. Falls ich hier nichts mehr schreibe, bin ich erstickt. ;D

    Zum Lagern zwischen den Einsätzen benutze ich so stapelbare Plastikobstkörbe mit ganz viel Löchern.

    Einfach 7 Stück mit den Wochentagen beschriftet und jeden Tag Turm eins weiter umsetzen. Die Masken kommen alle rein, tragen ja die Initialien des Trägers und können wieder zugeordnet werden. Dass sie sich dort berührenn und der Karies oder Baktus den eines anderen Familienmitglieds berührt riskiert ich.

    So sind die Masken immer luftig gelagert aber bei eventueller Coronakontamination trotzdem für eine Woche weggepackt.

    Einmal editiert, zuletzt von Apfelbaum ()

  • ....weil ich gestern belehrt wurde, dass das in Bayern nicht mehr erlaubt ist.

    Bis letzte Woche hab ich das ja genau so gemacht. Aber jetzt ist ein MNS ein No Go.

  • Gibt’s dazu auch eine Quelle? Das erschien mir einwenig ungenau zu sein. Es gibt und gab Berufe die schon vor Corona FFP2 oder 3 für länger Zeiträume tragen mussten.

    Abgesehen davon

    https://www.ots.at/presseausse…lage-der-atemschutzmasken


    Gruß kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

    2 Mal editiert, zuletzt von Ben () aus folgendem Grund: Verstoß gegen die Forenregeln aus dem Zitat entfernt

  • Bayern Knigge:

    Bei Einkaufen geht anscheinend auch FFP3 Maske mit offenem Ventil, man darf jetzt nur keinen MNS zum Schutz der anderen mehr drüberziehen.

    Bei pingeligen Nephrologen Ventil abkleben.....gruml am besten noch Plastiktüte über den Kopf ziehen.:S

  • Die FFP2 oder 3 Masken sind auch ZUM EIGENEN Schutz da, sie schützen also auch dich besser.

    Natürlich gibt es Vorschriften, nach welcher Tragedauer beim Arbeiten eine Pause von Arbeitgeber genehmigt werden muss.

    Das Atmen damit ist anstrengend und die Arbeitnehmer müssen ja in manchen Bereichen die Masken während der Arbeitszeit jeden Tag tragen. Damit soll eine Entlastung der Arbeitnehmer erreicht werden.

    Natürlich ist es - bei gesunden Personen - nicht gesundheitsschädlich wenn die Masken auch länger am Stück getragen werden.

    Es ist lediglich unbequem. Aber ich will mich nicht infizieren und ich will das meine 3 Kids dieses Jahr vielleicht doch noch Abi machen können. Also trage ich sie, Augen zu und durch.

    Das RKI hat mit seiner Maskenpolitik genug Schaden angerichtet. Zuerst keine Masken, dann nur MSN, der angeblich nur Fremdschutz bringt und jetzt steht immer noch so was auf der Website. Das bringt die Maskenakzeptanz nicht voran.

  • Hallo,


    KCCO,


    ja gibt es, aus denen habe ich meinen Beitrag ja rauskopiert. Die sind aber intern.

    Man kann das ganze aber auch einfach im WWW finden..

    Viele Grüße aus dem Münsterland

    Karsten

  • Bei uns wird nur mit Quellenangabe zitiert. "Interne Quellen" haben den gleichen Stellenwert wie "der Bruder des Schwagers meines Friseurs hat gehört, dass.... ".