Suche AKKU Laterne

  • So!


    Es tut zwar mächtig weh, aber trotz meines Benzin und Petroleumlampen-Faibles mache ich mich auf die Suche nach 2! verschiedenen ELEKTRO Laternen.


    Zum einen eine
    KLEINE/LEICHTE Variante für den Rucksackbedarf und Leistungstechnisch um ein 3-4Mann Kuppelzelt ausreichend zum Orientieren, Köcheln und Lesen zu erhellen.


    Anforderung sollt bei der kleinen sein, das sie mindestens 3 Std auf "Vollgas" läuft und möglichst autark funktioniert, also mit der Möglichkeit sie per Solar, oder per Kurbel zu laden.


    Sowas von Primus vielleicht: die Solar Camping Lantern, wobei die größenmäßig schon an der Grenze ist!
    http://www.primus.eu/Templates…Product.aspx?ItemId=90557


    Wäre toll, wenn sowas per Mini-USB von extern zu laden wäre...
    ----------------------
    Zum anderen eine
    STABILE/STATIONÄRE/HELLE Variante die einen normalen Raum mit ca. 16qm vernünftig lebenswert erleuchten kann.


    Anforderung sollt bei der großen sein, das sie mindestens 8 Std auf "Vollgas" läuft und über Tag wie auch immer nachladbar ist!


    Solar und Kurbel wären auch hier toll, fallen glaube ich eher durch, da es schon einem recht grossen Solarmoduls/Kurbelgenerators bedarf, hier würd ich eher auf eine 12V+230V Aufladung gehen, da ich Zuhause eh auf ein Akkugepuffertes PV/Windkraftsystem gehen würde!


    So - Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?


    Gruß Bastian


    Edith sagt:


    Ich erweitere mal um Laternen, die ich mit Akkus betreiben kann, damit es nicht so langweilig wird!

  • Hallo Bastian


    ......, ich bin ja der Beleuchter mit fossilen Brennstoffen.


    ABER im Zelt habe ich in der Regel diese hier: Camp 102


    Immer wenn ich keine 500er Prtromax im Zelt betreiben kann und möchte.


    Diese kleinen habe ich schon viele Jahre und sind einfach der Hammer.


    Viele Grüsse, Ernst

  • Ich habe diese hier für "zu Hause"


    http://%22http//www.amazon.de/…1%22&tag=httpswwwaustr-21



    Für ca. 25 Euro und mit 5 Jahren Garantie kann man nix falsch machen.
    Sie ist echt gut und robust verarbeitet.
    Funktioniert zwar nur mit Batterien, was besseres habe ich noch nicht gefunden.


    In meinem 35 qm Wohnzimmer kann ich noch Zeitung lesen, wenn ich Sie Irgendwo aufstelle.


    Ich würde Sie wieder kaufen. Von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.



    LG rockyourglock

    "Si vis pacem, para bellum"

  • Zitat von Endzeitstimmung;100879

    Anforderung sollt bei der kleinen sein, das sie mindestens 3 Std auf "Vollgas" läuft und möglichst autark funktioniert, also mit der Möglichkeit sie per Solar, oder per Kurbel zu laden.


    Sowas von Primus vielleicht: die Solar Camping Lantern, wobei die größenmäßig schon an der Grenze ist!
    http://www.primus.eu/Templates…Product.aspx?ItemId=90557


    60 Lumen und 5 Stunden aus 3 D-Zellen ?
    Das geht besser: http://www.amazon.de/Varta-Act…HXUX&tag=httpswwwaustr-21


    Die Solarfunktion schein nur eine Spielerei zu sein, den es wird damit nur eine kleiner Akku geladen, aber nicht die D-Zellen.
    Und das nur für 60 Minuten Licht, wahrscheinlich auf der kleinsten Stufe. http://www.bergzeit.de/primus-solar-camping-laterne.html


    Hier noch ein Video dazu (leider nur in Spanisch): http://www.youtube.com/watch?v=gyVjQ55-Kjk


    Ich suche selber gerade nach eine LED-Latern für zu Hause. I Moment tendiere ich zu der im 1.Linke genannten.
    D-Zellen gibt es auch als NiMh-Akkus, dazu noch ien Ladegerät.

  • Nabend!


    Die Varta und die Litexpress scheinen ja baugleich zu sein, allerdings wird die Varta mit 4W angegeben und 300Lumen und ist auch noch 3€ billiger.... und in 3-4 Tagen sollte man wohl auch den 2. Akkusatz irgendwie wieder voll bekommen.


    Grün gefällt mir natürlich besser, aber da man selbst bei den aktuellen LED Lampen immer eher zu zuwenig Leistung tendiert versuche ich denk ich mein Glück mit der Varta!


    Lasst euch nicht daran hindern hier weitere Laternen zu beschreiben!


    Gruß Bastian


    Achja - Varta hat CREE Led´s die Liteexpress Nichia Led´s - was auch immer das heisst.

  • Für Zelte mit Mittelstange hab ich LED-Gartenschirmleuchten UL2410 von Florabest im Discounter gekauft.
    Preis und Leuchtdauer weiß ich nicht (mehr).
    Attraktiv finde ich die variable Klemmbefestigung des mit 4 Leuchten bestückten "UFO´s" am Mast (28-50 mm).
    Nichts baumelt rum, wo man mit dem Kopf gegenstößt.
    Die 3 Batterien 1,5 V/AA können durch Akkus ersetzt werden.

  • @ Bastian


    Ich denke das die Varta und die Litexpress 100% gleich sind.


    Habe selbst die Litexpress, und zwar wegen der 5 Jahren Garantie.


    Zu den angeblich 300Lumen der Varta kann ich nur sagen - Gaub ich irgendwie nicht.
    Wer weiß, wie die das gemessen haben. Ich gehe mal von einer Übertreibung aus!



    Gruß rockyouglock

    "Si vis pacem, para bellum"

  • Hallo,


    wir haben auch die Litexpres Camp 200


    Zitat von Rockyourglock;100885

    Für ca. 25 Euro und mit 5 Jahren Garantie kann man nix falsch machen.
    Sie ist echt gut und robust verarbeitet.
    Funktioniert zwar nur mit Batterien, was besseres habe ich noch nicht gefunden.


    und sind auch sehr zufrieden damit. Unsere funktioniert allerdings tadellos mit Akkus.


    Man sollte allerdings welche aussuchen, die bei Nutzung nicht zu schnell unter die 1,2V-Marke absinken.
    Zuerst hatte ich die Lampe mit Monozellen-Adaptern und Eneloop-AA-Akkus betrieben, geht ganz gut, wenn man täglich 2-3h Licht an hat (50%-Stellung), reicht das erstaunliche 2-3 Tage. Es gibt allerdings Mono-Adapter, mit denen die Lampe nicht klar kommt, da tut sich dann gar nichts.


    Inzwischen bin ich bei Mono-Akkus gelandet. Da muss man allerdings aufpassen, denn viele bieten einem da Mogelpackungen an, Akkus im Monoformat mit der Kapazität besserer AA-Akkus...


    Ich hab diese hier im Einsatz "Monoakku (Typ D, R20) mit 10.000mAh" - der Anbieter prüft die Akkus vor dem Versand einzeln durch (bekommen handschriftlich ne Nr. auf den Akku). Ich lade sie mit nem alten Conrad Charge Manager 2000 auf, der lädt zwar die einzelnen Akkus in den Schächten nacheinander, ist dafür lüfterlos und bietet einen Rapid Charge Modus mit fast 3,7 A Ladestrom bei Monozellen (meine Akkus dürfen lt. Datenblatt bis 4 A Ladestrom bekommen), sie werden dabei nicht mal übermässig warm.
    Wenn die Lampenhelligkeit deutlich nachlässt, also die 100%-Stufe nicht mehr heller als die 50%-Stufe ist, kommen die Akkus in den Lader, der zeigt dann bei Ladeschluss die geladene Kapazität je Akku mit ca. 6.000 mAh an. Das Laden dauert bei drei Akkus in diesem Fall knapp 5h.


    Bei unserem Nutzungsprofil halten die Akkus nun über eine Woche (7-8 Tage) durch. Die Nutzung sieht so aus: die Lampe gehört unserem Kleinen (3,5 J.), der sie als "Bettlampe" eigenständig täglich nutzt: zum lesen, spielen, sonntagmorgens um halb sechs bei Papa&Mama hereinspazieren etc. Da brennt die Lampe schon mal die halbe Nacht lang...


    Bin grad am überlegen, ob ich dieselbe nochmal anschaffe oder die grösste Litexpress mit 6 Monozellen und Fernbedienung, die Camp 203 RC, hole, wobei die dann mit 1,7kg nicht mehr wirklich tragbar ist...


    Grüsse


    Tom

  • @ tomduly


    Ich meinte mit "funktioniert nur mit Batterien" natürlich auch Akku´s.
    Endzeitstimmung hätte evtl. lieber was mit Solar und oder Kurbel gehabt. Das war damit gemeint.


    Ich habe mir jetzt auch Eneloop D-Cell Adapter bestellt, um die Laterne Notfalls auch mal mit einfachen AA zu betreiben.



    LG rockyourglock

    "Si vis pacem, para bellum"

  • Na, so langsam kommt ja Bewegung in die Sache!


    Was ihr gerne mit dazu schreiben könnt ist euer Eindruck der Lichtfarbe!


    Die allermeißten LED Gegenstände hatte einfach eine so hässliche Lichtfarbe, das mir das auf Dauer aufs Gemüt schlagen würde....


    Hab mir gestern die Varta Active 3D bestellt, mal sehen... wenn mir die gar nicht gefallen würd ich mir die Litexpress anschauen, wie würdet ihr da die Lichtfarbe beschreiben?


    Gruß Bastian

  • Zitat von Endzeitstimmung;100960


    würd ich mir die Litexpress anschauen, wie würdet ihr da die Lichtfarbe beschreiben


    Auch die Litexpress hat diese Typisch bläulich - kalt weiße LED Lichtfarbe. Leider!


    Für´s Gemüt muss dann wohl ab und zu doch ´ne Kerze ran.


    LG rockyourglock

    "Si vis pacem, para bellum"

  • Ich überlegte auch schon länger, mir eine LED-Laterne anzuschaffen.
    Wer schon mal Kartoffeln bei Schein einer Taschenlampe geschält hat, weis warum.


    Eigenlich wollte ich mir auch die Varta holen http://www.amazon.de/gp/produc…1128&tag=httpswwwaustr-21


    Bei mir ist es nun aber eine LiteExpress Camp103 http://www.litexpress.com/de/laternen/camp/camp-103/ geworden.


    Meine Gründe:


    Mit den Mono-Zellen hole ich mir einen weiteren Batterietyp ins Haus. Vor Jahren die Standard-Größe, inzwischen aber auf dem absteigend Ast.
    Aldi-Süd führt keine mehr, Tankstellen nur noch zu Mondpreisen. Primärzellen Pro Ah inzwischen nicht viel günstiger als die Mignon (AA) Zellen, Akkus deutlich teurer.
    Die Akku-Entwicklung scheint auch an den D-Zellen vorbeizugehen. Mein Ladegerät ist nur bedingt für Mono-Akkus geeigent (zuwenig Ladestrom),
    hier müßte also auch was Neues her.


    Und 141 Lumen gegenüber 300 wird hoffentlich verscherzbar sein.

  • Nabend!


    Meine Varta Lampen sind inzwischen gekommen, getestet und für gut befunden.


    Lichtfarbe sehr kaltweiss, aber kaum blaustichig - Angenehm ist aber was ganz anderes... naja


    Einen 4x4M Raum beleuchtet sie ausreichend für normale Tätigkeiten, mehr auch nicht.... in 7m Abstand Zeitung lesen würde mir nach kurzer Zeit Kopfschmerzen machen, im 1-2M Bereich ist das recht problemlos möglich.


    Schön wäre es, wenn es mehr Lichtstufen gäbe, es sind nur 2 + Blinken, und beim an-drücken wird immer erst Vollgas gegeben, dann runter geschaltet, andersrum fänd ich es besser, blendet dann doch schon ziemlich, wenn man nachts auf den Knopf drückt!


    Immerhin schaltet man aus der jeweilig gewählten stufe direkt AUS, ohne noch durch die anderen Programme zu drücken, sehr schön!


    Eingebaut sind aber definitiv nur 3 LED´s, die müssten rein theoretisch dann ja 1,33333W pro stück haben... wer weiss es schon...


    Da in den anderen Posts was von nachlassender Helligkeit steht gehe ich mal davon aus, das es keinen Stromkreis zum Konstandthalten der Spannung gibt, das wäre wünschenswert.


    Flackern tut sie in der schwachen Stufe auch nicht merklich, wie ich es von manchen Stirnlampen gewöhnt bin, auch gut!


    Das sie nun mit Monozellen läuft finde ich absolut kein Manko, dann benutze ich halt Adapter auf Baby, Mignon, oder 2x Mignon in einem Mono adapter, die gibts auch!
    Um so mehr auswahl hab ich !
    Und Mono gibts auch mit 10000mah, das entspricht doch ungefähr den reellen 2500mah bei den Mignon - kostet halt 10€ so eine Zelle und nicht 2€... die Verkaufsstückzahl ist halt auch nicht so groß...


    Gruß Bastian

  • Na gut.... wenn man 2 Linke hände hat, dann vielleicht :-)



    So schlimm finde ich es nicht - Lampe aufn Kopf, Batterien rein, dann auf die Markierung achten (bei mir ist noch ein kleiner Aufkleber drin) andrücken, und den Boden drehen - fertig


    Ich gehe davon aus, das es bei der Liteexpress genau das gleicht ist. Hatte schon schlimmere Batteriefächer - im ernst!


    Schlimm wäre es wenn man den Boden komplett drehem müsste, dann würde es hakeln, speziell mit Adaptern, aber mit den 2 ineinander verdrehbaren Teilen ist das doch ganz gut gelöst!


    Gruß Bastian

  • Zitat von Endzeitstimmung;100879


    Anforderung sollt bei der kleinen sein, das sie mindestens 3 Std auf "Vollgas" läuft und möglichst autark funktioniert, also mit der Möglichkeit sie per Solar, oder per Kurbel zu laden.


    Ich habe zur Zeit beruflich im Aldi-Nord-Reich zu tun und habe dort diese Woche aus der Grabelbox eine "Solarleuchte" mitgenommen, nachdem ich gesehen hatte,
    die beiden 600mAh AAA MiHh-Accus leicht zu wechseln waren.


    Bezeichnung: Solar-Gartenleuchte S011 Kombi.
    Hersteller: MeLiTec GmbH


    kann auch hier gekauft werden: http://www.leuchtenservice-sho…ts/%22SO9000/11/1-0003%22


    Postiv:
    - an einen sonnigen Tag auf der Terasse mit ca. 3 Stunden direkter Sonneeinstrahlung hat das winzige (ca.5,5 x 5 cm) Solarpaneel wirklichgeschaft, die beiden Akkus voll zu laden.
    - die Angabe der 8 Stunden Leuchtdauer ist nicht übertrieben, ich habe nach 9,5 Stunden dei Lampe ausgeschalte, um die Akkus nicht unnötig tiefzuendladen. Sie war da noch nicht merklich dunkler.
    - Akkus in Batteriefächern, nicht fest eingelötet


    Negativ:
    - die Lichleistung der 2 x 0,075 Watt LED sind nicht wirklich der Bringer. Lesen bei der direkt neben dem Buch stehen Lampe geht gerade so.
    Ein 24qm Zimmer wird gerade mals soweit ausgeleuchtet, das man Hindernisse erkennen kan.
    - kaltes Licht (aber kein Blaustich)
    - Der Schalter ist ein einfacher Schiebeschalter,nicht für viele Schaltzyklen ausgelegt.
    - um an den Schalter zu kommen, muß man die Lampe zerlegen (geht aber ohne Werkzeug)
    - um an die Batteriefächer zu kommen die Lampe zerlegen.


    Der Dämmerungschalter läßt sich nicht abschalten, d.h. bei ausreichend Lichteinfall leutetdie Lampe nicht.
    Auch bei der Schalterstellung "Aus" wird der Akku geladen.

  • Meine LiteExpres Camp 103 http://www.litexpress.com/de/laternen/camp/camp-103/ ist nun auch vorgestern eingtroffen.


    Von der Lichtärke war ich entäuscht, von den beworbene 141 Lumen hatte ich mir mehr versprochen. Nicht daran gedacht hatte ich, das
    Taschenlampen das Licht ja bündeln und eine funzlige 40-Watt Glühlampe ca.400 Lumen hat.


    Für gröbere Arbeiten reicht das Licht in einen 24qm-Raum, aber kleine, relativ kontrastschwache Schrift kann ich in 3m Entfernung nicht
    mehr lesen. Normalgroße Schrift geht noch.


    Die Ausleuchtung ist nicht ganz gleichmäßig, man sieht Muster vom Reflektor.


    Man kann den Led-Kopf umdrehen und die Lampe aufhängen. Da sie nur ca. 300g wiegt, braucht man keinen Schwerlastdübel dafür,
    sondern kann etwas imporvisieren. Eine Öse ist dafür am Boden angebracht und ein Karabiner wird mitgeliefert.


    Ich hatte sie einfach an die Stromschiene der Halogenlampe gehängt und konnte beim Test im Lichkreis gut bügeln, einen Knopf annähen und
    lesen. Ich denke, ca. 150 cm über einen Tisch gehängt und hat man eine brauchbare Arbeitsplatzbeleuchtung.
    In der Betriebsart streut sie noch genügend Licht in den restlichen Raum,so das man keine zu starken, ermüdeneten, hell-dunkel Kontraste
    hatt. Auch ist der Leuchtkegel nicht scharf abgegrenzt, was ich als ganz angenehm entfand.



    Lichfarbe kaltweis, ohne blaustich.


    Beim Betrieb mit Primärzellen sinkt die Lichstärke kontinuierlich, nach ca.3 Stunden gibt es kaum noch einen Unterschied zwischen den
    beiden Leuchtstufen, nach 8,5 Stunden leuchtete sie immer noch, aber nur noch sehr schwach.
    Es gibt also offentsichlich keinerlei Spannungsregelung.


    Beim Betrieb mit Enloops leuchtet sie 6 Stunden gleichmäßig, danach hatte ichsie ausgeschaltet und es waren laut Ladegrät die Akkus auch sogut wie leer.
    Sowohl der Ledkopf als auch die Akku wurden handwarm.


    Der Händler gab übrigens die Leuchtdauer rotzfrech mit bis zu 25 Stunden an (der Hersteller 6h).

  • Nachdem hier vornehmlich Produkte hoher Qualität gezeigt wurden hier nun etwas für schmale Geldbeutel:


    [ATTACH=CONFIG]8761[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]8762[/ATTACH]


    Das Licht ist relativ kalt, dafür ist die Leuchte echt billig. Braucht 4 AA Zellen.
    Mit dem Henkel kann man sie tragen oder Irgendwo aufhängen. Gewicht ca. 200 Gramm.


    LG
    B