Neue Vorratsdatenbank mit Excel

  • Hi,


    ich habe mit Excel eine Vorratsdatenbank gebaut und möchte sie euch mal zum Testen zur Verfügung stellen. Vielleicht findet sie der Eine oder Andere nützlich oder hat Tipps.


    Funktionen:
    - Lagerführung für Vorräte
    - Übersicht über MHDs und abgelaufene Artikel
    - Übersicht über den gesamt gelagerten Energiegehalt in kCal.
    - Übersicht über die Nährstoffverteilung der gelagerten Vorräte.
    - Berechnung des Energiebedarfs für Personen
    - Berechnung der Reichweite der Vorräte abhängig von den angelegten Personen


    Arbeitsprinzip


    1. Anlegen der zu versorgenden Personen (Wenn man die Reichweitenberechnung nutzen möchte)
    2. Anlegen der eingelagerten Artikel und deren Eigenschaften im Karteiblatt "Waren".
    3. Eingeben der gelagerten Artikel (Waren-ID auswählen, Anzahl, Ablaufdatum und Lagerort) im Karteiblatt "Lager".


    So, wenn mir jetzt noch jemand sagt, ob ich die Datei hier im Forum hochladen kann?
    Ansonsten einfach hier posten, dann schicke ich sie per pN oder Mail


    EDIT:
    Hier als Zipfile die Datei. Ist noch ziemlich im Beta-Stadium, daher ist das Design nicht sehr ausgereift aber es geht ja primär um die Funktion :-)
    Die Datenbank ist mit Beispieldaten befüllt die ihr verwenden oder überschreiben könnt. Fragen zur Bedienung bitte hier rein.


    LG. Nudnik
    previval.org/f/index.php?attachment/22871/

  • Zitat von Nudnik;204767

    Hi,


    ich habe mit Excel eine Vorratsdatenbank gebaut und möchte sie euch mal zum Testen zur Verfügung stellen. Vielleicht findet sie der Eine oder Andere nützlich oder hat Tipps.


    So, wenn mir jetzt noch jemand sagt, ob ich die Datei hier im Forum hochladen kann?



    Hallo Nudnik,


    das ist gar keine Frage! Her damit! Ich habe da zwar auch eine Selbstbaulösung, aber Deine bietet deutlich mehr Funktionen!


    Matthias

    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
    Benjamin Franklin (1775)

  • Wie schon geschrieben um Vorräte einzulagern müsst ihr sie zuerst einmal in der Warenkartei angelegt haben. Danach könnt ihr sie im Karteireiter Lager übernehmen indem ihr einfach nur die jeweilige ID des Artikels eingebt. Damit werden automatisch alle Infos zu diesem Artikel aus der Warenkartei in die Lagerkartei übernommen.
    Das könnt ihr beliebig oft für verschiedene Chargen eines Artikels wiederholen.


    In der Warenkartei werden alle wichtigen Informationen zu einem Artikel hinterlegt. Für einen neuen Eintrag gebt ihr als erstes ein neues ID an (einfach aufsteigend) Die IDs dürfen in der Warentabelle nicht doppelt vorkommen (In der Lagertabelle schon)
    Danach könnt ihr optional einen Barcode und einen Link auf zB. fddb.info (Beispiel in ID 1) angeben.
    Ihr sucht die Kategorie aus (derzeit nur zwei), danach gebt ihr die Produktbezeichnung die Menge in g oder ml und die zu verwendende Einheit ein.


    Felder wie "Kategorie" oder "Einheit" sind mit Drop-Down Listen ausgestattet. Ihr könnt zwar Freitext reinschreiben aber es werden nur Werte akzeptiert die in der Dropdown Liste vorkommen.
    Die werte zu den Nahrungsbestandteilen müsst ihr nicht unbedingt angeben aber je mehr Infos das Tool zu den von euch verwendeten Lebensmitteln hat um so genauer kann es auch die Nahrungszusammensetzung angeben.


    Felder die automatisch befüllt werden sind zur Bearbeitung gesperrt, damit man nicht versehentlich Formeln überschreibt.



    LG. Nudnik

  • Ich habe die Datei auch gleich mal rauf geladen, finde Sie genial. Besonders weil ich viele selber eingekochte Nahrung habe, kann ich mit dem "Ablaufticker" die Einkäufe besser koordinieren.
    Danke

    Mein Motto: KISS (Keep it simple and stupid)

  • Hallo Nudnik,


    hier ein Vorschlag: Zur besseren Identifikation der Ablaufdaten (MHD) mit bedingter Formatierung arbeiten. Z.B. bei langer Haltbarkeit automatisch grün hinterlegt, noch 3 Monate haltbar Orange und abgelaufen = Rot. Oder halt andere Zeiträume. Das Ganze in der Lagerliste.


    Alternativ Spalte hinter MHD einfügen, in den dann entstehenden Leerzelle hinter jedem MHD-Eintrag auch wieder eine bedingte Formatierung herstellen aber dann mit den Symbolsätzen (Häkchen=noch haltbar, Ausrufezeichen = Achtung nuch noch 3 Monate haltbar, Kreuz = abgelaufen). Finde ich noch eleganter als die Hinterlegung und man sieht schon im Vorfeld je nach Monatsdefinition (Anzahl Monate bis zum Erreichen des MHD) was bald abläuft.

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd.

  • v0.5:
    Bedingte Formatierung für Ablaufdatum:
    MHD<=30Tg = gelb
    MHD erreicht oder Überschritten = rot


    Die Zeiten könnt ihr euch ja anpassen wie ihr wollt.


    Bedingte Formatierung für ID:
    Doppelte IDs in der Warentabelle werden sofort rot markiert.



    EDIT:
    Ich bin am überlegen noch ein "Check"-Date einzuführen. Wenn ein Artikel abgelaufen ist, ich ihn aber getestet habe, dass ich das in der Lagertabelle dokumentieren kann.


    LG. Nudnik

  • Vielleicht als Anregung noch: Erweiterung um ein Tabellenblatt für eingelagerte Gegenstände die unverderblich sind. Viele von uns haben ja einige Sachen in blickdichten Kisten oder Weithalstonnen gelagert. Da hätte man im SHTF-Fall gleich eine schöne Übersicht für die Familie wo was ist wenn man den Inhalt angibt als z.B. Weithalstonne 1, 1-Hilfe-Material, Inhalt Pflaster, Verbandszeug bla bla bla


    Dann hätte man eine kombinierte SHTF-Inventarliste und wenn man seine Ordnung hat muss das nicht bedeuten das die BEVA oder die Kinder die Sachen wenn sie schnell benötigt werden auch schnell finden.


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    PS: Danke für die bedingte Formatierung. Welche Formel hast du hinterlegt?

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd.

  • Bärti,


    kann grade nicht aber ist eh nicht passwortgeschützt, du kannst also selber nachsehen :-)


    - - - AKTUALISIERT - - -


    Zitat von Bärti;204875

    Vielleicht als Anregung noch: Erweiterung um ein Tabellenblatt für eingelagerte Gegenstände die unverderblich sind. Viele von uns haben ja einige Sachen in blickdichten Kisten oder Weithalstonnen gelagert. Da hätte man im SHTF-Fall gleich eine schöne Übersicht für die Familie wo was ist wenn man den Inhalt angibt als z.B. Weithalstonne 1, 1-Hilfe-Material, Inhalt Pflaster, Verbandszeug bla bla bla


    Dann hätte man eine kombinierte SHTF-Inventarliste und wenn man seine Ordnung hat muss das nicht bedeuten das die BEVA oder die Kinder die Sachen wenn sie schnell benötigt werden auch schnell finden.


    Das lässt sich jetzt eigentlich schon machen. Lege einfach eine neue Kategorie (zusätzlich zu Nahrung und Trinken) zB. "EH-Material" an. MHD lässt du leer (oder verwende ein Jahr als Kontrolldatum und verlängere es nach der Kontrolle um ein weiteres Jahr) Lagerort kann der selbe sein, kann aber dann auch ein anderer sein und die Details kommen in das Textfeld rein.
    Mit den Autofiltern kannst du jederzeit nach Kategorie filtern um dir nur Lebensmittel oder nur EH-Material anzeigen zu lassen.




    LG. Nudnik

  • Finde ich eine tolle Idee!


    Edit: Bitte um Zuschicken hat sich erledigt, File mittlerweile im ersten Post!
    Danke!
    :lächeln:

    [CENTER]"Alle, außer mir, haben sich verirrt!"... Indiana Jones[/CENTER]

  • Hi Leute,


    jetzt sind ein paar Tage vergangen und ihr hattet vielleicht Gelegenheit ein bisschen mit der Datei rumzuspielen. Ich würde mich über etwas Rückmeldung freuen was ihr gut findet, was ihr schlecht findet bzw. was ihr noch ändern/einbauen würdet.


    Danke
    LG. Nudnik

  • Zitat von Nudnik;205810

    ... und ihr hattet vielleicht Gelegenheit ein bisschen mit der Datei rumzuspielen. Ich würde mich über etwas Rückmeldung freuen was ihr gut findet, was ihr schlecht findet bzw. was ihr noch ändern/einbauen würdet.

    Habe mir die Datei angesehen, vielen Dank dafür - für mich die Grundlage meine Listen in eine Datei umzufriemeln.


    ... dabei bin ich (bei erstem flüchtigen Sehen) drübergefallen, daß z.B. die Nährwertangaben in der Übersicht sichtbar sind, doch in den anderen Tabellen versteckt ??? wie kann ich dort etwas eingeben - z.B. bei anderen Lebensmitteln)



    Gruß von mir
    Schorsch

    Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt Sie zu wiederholen. (KZ Dachau)


  • Es gibt grundsätzlich 2 verschiedene Tabellenblätter. Zum Einen die Tabelle "Waren" und zum Anderen die Tabelle "Lager".


    Wenn du ein bestimmtes Lebensmittel verwalten willst, musst du es erst in der Tabelle "Waren" anlegen. Dort gibst du alle Grundparameter dieses Artikels ein. Also auch den Nährwert.


    Damit ist dieser Artikel sozusagen in deiner Datenbank verfügbar.


    Wenn du jetzt etwas von diesem Artikel einlagern willst, dann erstellst du in der Tabelle "Lager" eine neue Zeile indem du dort unter "ID" die ID-Nummer eingibst, die du in der Tabelle "Waren" für diesen Artikel festgelegt hast. Damit werden die Nährwerte, der Name, die Menge, etc. automatisch in die Tabelle "Lager" übernommen und du brauchst nur die Anzahl und das Kaufdatum eingeben. Den Rest rechnet das Excel-Sheet aus.


    Solltest du in der Tabelle "Waren" die Spalten für die Nährwerte nicht sehen, dann sind diese ausgeblendet. Du kannst sie einblenden, indem du den Blattschutz (Kein Passwort) aufhebst und dann oberhalb der Spaltenbeschriftung (A,B,C...) auf dieses kleine Plus-Zeichen klickst.


    Ich hoffe das hilft weiter. Ansonsten bitte Fragen.


    LG. Holger

  • Zitat von Nudnik;206137

    Ich hoffe das hilft weiter. Ansonsten bitte Fragen.

    ... Danke, hat weitergeholfen - fange an, die Datei auf unsere Bedürfnisse umzustricken (ergänzen)


    glG Schorsch

    Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt Sie zu wiederholen. (KZ Dachau)