Kleine Baschdeleien

  • Ja, ich habe damit einen Durchstichschutz für eine Messerscheide gebaut. Schau dir mal so einen Kauknochen an, er ist fest und hart.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Hallo Leute


    Gestern wahr ich im Zoohandel und hab mir das hier gekauft, die Stücke sind aus Rinderhaut ca. 6-7 x 13 cm und zwischen 1und 4 mm dick.


    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":526766}[/ATTACH]


    ich habe probehalber so ein ca. 2mm dickes Stück über Nacht eingeweicht. heute Morgen wahr es schön weich und geschmeidig. und es stinkt definitiv nicht, es riecht ganz dezent nach Rinderhaut wenn es nass ist.
    es wird sehr Weich und geschmeidig wenn es Nass ist, aber es ist trotzdem extrem Schnittfest, ich musste mit mein frisch geschliffenen Victorinox mindestens 3 mal die Klinge durchziehen bis es getrennt wahr.


    ich wollte erstmals sehen wie es sich verhält bevor ich mit der Axt loslege.


    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":526768}[/ATTACH]
    als erstes habe ich mir zwei kleine Griffverlängerungen (eher ein anti Blasen Hals) für meine Schäl Messer Gebastelt, ein mal mit 275 Paracord und ein mal mit einen Rindshaut Streifen als Faden.



    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":526770}[/ATTACH][ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":526774}[/ATTACH]


    dann kahm "Lucille" dran... ;-) als Axt Simulator.


    am Nachmittag wahr es Furztrocken, da habe ich die Keule mehrmals auf Kantenholz geschlagen...


    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":526772}[/ATTACH]


    man sieht Nichts... also [USER="7894"]Miesegrau[/USER] hat definitiv nicht zu viel versprochen, Leider ist es Weiss und schaut aus als währe es eine Bandage oder ein Gibs, vielleicht kann man es einfärben wüsste jemand wie ?


    des Weiteren habe ich auf einen Alten Gürtel x Mal mit Kantenholz draufgeschlagen, auser ein Paar Kratzer hat es nix, ich denke das ich das aller Schlechteste Leder für meine Anwendung benutzt hab..


    LG Daveticino

  • Zitat

    P. S: "Lucille" find ich scheisse


    hey Easy, sollte auch nicht schön sein, das ist kein "Zombie schedeldecke einschläger"
    das ist nur ein alter Stock mit dem ich die Haut ein wenig malträtieren konnte.
    als ich die Haut am spannen wahr hat meine Freundin so eine "Walking death" bemerkung gemacht...


    :lechts:


    einfärben währe schon nicht schlecht, mal schauen ob hier jemand bescheid weiss...

  • Hatte ne Ahle mit vierkantiger Spitze nötig, runde habe ich. Son Dingens für meine Waldbasteleien oder Lederarbeiten halt. Also habe ich meinen Fundus in der Werkstatt durchwühlt und folgendes gefunden: einen alten sechser SDS Bohrer, Messing Rundmaterial und ein Stück Goldregen.

    Herausgekommen ist dann schlussendlich das hier.


    Ahle.JPG

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • mal schauen ob hier jemand bescheid weiss...

    Lederfarbe verwenden. Kannste es auch in gekochten Walnussschalen einweichen- Holzbeize dürfte auch gehen. Zur Not braune Schuhchreme einmassieren.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Lederfarbe verwenden. Kannste es auch in gekochten Walnussschalen einweichen- Holzbeize dürfte auch gehen. Zur Not braune Schuhchreme einmassieren.

    Ich habe gute Erfahrung mit einer Kaliumpermanganatlösung KMnO4 gemacht. Einkochen lassen, trocknen Überschüsse abwischen.

    Wenn es nur geölt sein soll nehme ich ganz gerne mal Leinöl - kostet nicht die Welt und nebenbei mal ab und zu n schluck genommen hilft meiner Haut ;-)

  • Fahrradanhänger auf Hochdeichsel umbauen.


    Fahrradanhänger gibt es meist nur noch mit Tiefdeichsel. Leider bekomme ich eine entsprechende Kupplung nicht an der Hinterradachse verbaut, da dort der Pedelec Antrieb sitzt.

    Eine gute Freundin hat mir nun für mein Hundchen einen schönen Anhänger geschenkt. Also musste ich mir etwas einfallen lassen. Das Ergebnis stelle ich euch hier vor, vielleicht kann ja wer so eine Idee brauchen.


    Benötigt habe ich ein Alu Vierkantrohr 25 x 25 x 2000 mm, ein Alublech 3 mm dick und eine Elastomerkupplung.


    IMG_1928.JPG


    Das Rohr wurde zurechtgesägt, aus Multiplex zwei genau hineinpassende Winkel hergestellt

    und der Spaß mit 2 K Kleber zusammen gebabbt.


    IMG_1942.JPG


    Aus dem Blech habe ich zur Verstärkung noch ein paar Winkel hergestellt, diese verklebt und verschraubt.

    Das Kupplungsauge habe ich mit Heißkleber eingesetzt und ebenfalls mit einer Schraube gesichert.


    IMG_1953.JPG


    Eine Halterung wurde auch angefertigt, nun ist der Hänger einsatzfähig.


    IMG_1961.JPG


    Der Kupplungsbolzen ist etwas schwach dimensioniert. Das bedarf einer Anpassung.


    IMG_1963.JPG


    Gut wenn man eine kleine Drehbank hat.


    IMG_1965.JPG


    Der Adapter hat ein Innengewinde und sitzt bombenfest.


    IMG_1967.JPG


    Alles passt wie original bestellt und ist sehr stabil.


    IMG_1968.JPG


    Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Natürlich hätte jeder Schlosser das besser und eleganter gelöst. Aber das hätte sicherlich mehr als die ca. 50 Euro Material gekostet und außerdem hat mir diese Tüftelei Spaß gemacht.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Heute habe ich endlich mal wieder Zeit für eine kleine Baschdelei gefunden.


    Nächste Woche geht es in den Campingurlaub nach Schweden. Da zum Campen jede Menge Energie in Form von ca. 5V Gleichstrom aus einem USB Anschluss gehört (besonders, wenn man den Sohnemann dabei hat ;)), habe ich eine kleine MISA repariert, die zum Glück sehr wartungsfreundlich konstruiert ist. (Heutzutage recht ungewöhnlich bei Industrieprodukten)


    Der eingebaute Laderegler war defekt und die Batterie wollte auch nicht mehr so richtig, deshalb habe ich Ersatz bestellt und alles neu verkabelt. Außerdem wurde statt einer 12V Steckdose für einen Inverter (Die ich nicht brauche) ein USB Anschluss mit Quickcharge und Spannungsanzeige verbaut. (Das hat mich bei der MISA schon immer genervt, dass es keine vernünftige Anzeige gab (außer einer "Charging" LED).


    Da der neue Solar Laderegler nur einen kleinen Taster hat, mit dem man ihn ein und aus schalten kann und dieser nicht so einfach nach außen an das Gehäuse gelegt werden konnte, habe ich hier eine andere Lösung gewählt:


    Ein Test hat ergeben, das der Laderegler automatisch in den Zustand "Ein" geht,wenn er mit Strom versorgt wird. Deshalb habe ich folgendes gemacht: in den unendlichen Kellergewölben fand sich ein zweipoliger Schalter. (Vorher habe ich festgestellt, das Baumärkte ganz schlecht mit kleinen Bauteilen ausgestattet sind und könnte immer noch heulen, das der Elektronikladen vor Ort zugemacht hat ;() Eigentlich ist der gefundene Schalter für 230V gedacht und hatte deshalb ein Glimmlämpchen eingebaut. Dieses habe ich ausgebaut und den Schalter dann als Batterietrennschalter mißbraucht.

    Damit ist die Batterie sauber vom Rest getrennt und die gesamte Anlage ist stromlos. Da es hier um eine kleine Anlage mit geringen Strömen handelt, sollte der Schalter das auch locker verkraften.


    Nachdem alles verdrahtet war, kam der ultimative Moment: Hauptschalter ein: funktioniert!

    Gerade in diesem Moment kam die Sonne wieder raus, nachdem es einige Stunden geregnet hatte.

    Also auch noch das Konstrukt auf die Terrasse getragen und das Solarpanel angestöpselt: läuft!

    Handy an den USB Anschluss gesteckt: zeigt "Schnellladen" :thumbup:


    Damit haben wir eine ziemlch kompakte Energiereserve für unterwegs.


    Hier noch ein paar Fotos:


    Der Batteriepack im überarbeiteten Zustand:

    20190810_153634.jpg


    Der Laderegler ist "An" und die Solarzellen liefern Strom:

    20190810_153921_kindlephoto-25845273.jpg


    Alles funktioniert:

    20190810_154724.jpg



    Damit ist die MISA einsatzbereit. In Zukunft möchte ich noch eine Möglichkeit einbauen, ein Ladegerät (war im Set mit der Batterie dabei) anzuschließen und die original Status LEDs wieder aktivieren.


    Das Baschdeln hat richtig Spaß gemacht und ich freue mich, das wir jetzt wieder eine kompakte Energieversorgung für unterwegs haben. (Kleines Auto = wenig Platz)


    Das Anzeichnen des Ausschnittes für den Schalter war ein bisschen knifflig, weil die Sicht auf den Meßschieber bei normalem Abstand ziemlich unscharf war. Der Arm wurde immer länger und das hat wieder die Detailtreue beeinflusst.... :rolleyes:

    Man wird halt auch nicht jünger... ||


    Viele Grüße,

    Schwarzstart

    -<[ N u n q u a m - N o n - P a r a t u s ]>-

  • Saucool. Gefällt mir außerordentlich! Bringe das Ding unbedingt an die Lütsche mit, das muss ich mir mal näher anschauen.;)

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • "Käse-Ulu" aus einem unbrauchbaren Sägeblatt.

    Den Griff habe ich aus Kirschholz gefertigt.


    "Küchen-Gebrauchsmesser", Damastklinge von einem meiner Söhne von Hand geschmiedet.

    Der Griff wurde von mir aus Eiche hergestellt.


    Das Holz wurde mit Leinölfirnis eingelassen.

    Messer.jpg

  • das Holz vom Griff ist echt top :thumbup::thumbup::thumbup: der Rest natürlich auch :)


    wie hast du das holz an der klinge befestigt

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Öhm ja, hatte noch etwas Leder von der Sägehüllenbastelei übrig. Was damit machen? Meine Bushbox benötigt dringend eine neue Aufbewahrungsmöglichkeit, nachdem sich das Stoffsäckchen aufgelöst hatte.


    IMG_2724.JPG


    Nix besonderes, aber besser als der olle Briefumschlag in dem sie vorher zwischenzeitlich steckte.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)