NDR - Radiobeitrag über Prepper....

  • Hallo,


    Zitat

    In Teilen der Szene ist Homosexualität verbreitet. Vermutlich gibt es auch einen Prozent/Promillsatz an Pädophilen die Preppen, genauso wie es vermutlich Analphabeten oder Vorbestrafte, Raucher, Veganer, Moslems, Linksträger oder was auch immer gibt.


    Ja, vermutlich. Es geht aber darum, welche Gruppen in gewissen Teilen VERSTÄRKT vertreten sind. Und ich bin mir sicher, daß Anteilsmäßig (gesehen auf die komplette Anzahl der jeweiligen) mehr Waffennarren als Pädophile preppen. Oder willst du das bezweifeln? Außerdem, glaube ich kaum, daß es ein Forum für vegane oder moslemische Prepper gibt. Es gibt aber Foren, die hauptsächlich von Doomsday Preppern besucht werden, oder willst du auch das bezweifeln?


    Zitat

    Prepper sind ein Querschnitt der Gesellschaft.


    Das kannst du belegen? Ich bin mir da nicht so sicher.


    Gruß
    Gerald
    PS.: ich sehe hier schon tw. die Angst der Leute, daß Preppen etwas für die Allgemeinheit werden könnte, und die "Exclusivität" verloren geht...

  • Zitat von DerGerald;242909

    PS.: ich sehe hier schon tw. die Angst der Leute, daß Preppen etwas für die Allgemeinheit werden könnte, und die "Exclusivität" verloren geht...


    Hi Gerald,


    oder eben, wenn die gesammte Bevölkerung Prepper währen geht klar das Alleinstellungsmerkmal verloren, aber dann
    braucht man keine Angst mehr zu haben um seine Ausrüstung/Nahrung so von wegen "haben alle Hunger und Durst" :face_with_rolling_eyes:



    LG

  • Zitat von DerGerald;242909

    Das kannst du belegen? Ich bin mir da nicht so sicher.


    Wenn wir mit dem Beweisen anfangen, dann bitte doch erstmal bei den ursprünglichen Behauptungen.


    Also, her mit den wissenschaftlich haltbaren, neutralen Studien die belegen, dass der Anteil an rechten und waffenaffinen Menschen unter Preppern signifikant höher ist als im vergleichbaren Bevölkerungsquerschnitt ( KUPFERSALZ! Wenn du eine Studie über Hodenkrebs bei LKW-Fahrern machen willst, dann kannst du in der Vergleichsgruppe auch nicht alle Frauen mitzählen. Man nennt das trotzdem Bevölkerungsquerschnitt).


    Da fängts nämlich an schwierig zu werden, das jenseits aller Polemik oder subjektiver Einschätzung auf sachliche Beine zu stellen.


    Alleine die Frage, wie definiert man Prepper, ist ja schon nicht einheitlich beantwortet. Sind Prepper nun Menschen die in einem bestimmten schweizer Forum angemeldet sind oder gehört gar die vermutlich größere Anzahl dazu, die kein Interesse haben im Internet darüber zu schreiben?
    Und so weiter...


    LG. Nudnik

    Kraweel, Kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain!


    Forenregeln

  • Wunderschön.:)


    Ich geh mir schnell Kekse und Kaffee holen. Es kann ja noch eine Weile dauern bis ihr definiert habt, ob Prepper nun schwul, paranoid oder vielleicht doch nur ganz normale Menschen mit Verantwortungsgefühl und Weitsicht sind.


    Door Miesegrau


    Was interessiert es eine Eiche wenn sich ein Schwein daran schubbert....:face_with_rolling_eyes:

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Hallo,

    Zitat

    Also, her mit den wissenschaftlich haltbaren, neutralen Studien die belegen, dass der Anteil an rechten und waffenaffinen Menschen unter Preppern signifikant höher ist als im vergleichbaren Bevölkerungsquerschnitt


    Es gibt weder für das eine noch für das andere eine Studie, das weißt du ganz genau, ich finde es etwas schwach, die mögliche Beweislast auf den Gegenüber zurückschieben zu wollen.
    Allerdings kann ich dir gerne unser Waffenforum empfehlen um festzustellen, ob, und wie viele Leute hier eindeutig einen Waffenfimmel haben. Zumindest wirst du in einem Eisenbahnforum oder einem für Autofreaks kein solches Unterforum finden.
    Ich kann dir auch gerne einige der eindeutig rechtslastigen Post hier im Forum, oder auch in anderen Prepperforen verlinken, aber ich denke, das kannst du auch selbst.


    Auch finde ich es sehr bezeichnend, daß du bei KUPFERSALZ zwar auf den ersten Teil eingehst, den zweiten aber tunlichst verschweigst. Auch das Argument Studie über Hodenkrebs/ Prepper ist nicht wirklich stark.

    Zitat

    Das glaube ich nicht jedenfalls sind hier leider keine 50 % Frauen angemeldet. Auch ergaben Umfragen das der Bildungsgrad und die Haushaltseinkommen über dem Durchschnitt liegen...


    Zitat

    Alleine die Frage, wie definiert man Prepper, ist ja schon nicht einheitlich beantwortet. Sind Prepper nun Menschen die in einem bestimmten schweizer Forum angemeldet sind oder gehört gar die vermutlich größere Anzahl dazu, die kein Interesse haben im Internet darüber zu schreiben?
    Und so weiter...


    Ich bin mir nicht sicher, was das jetzt mit dem Thema zu tun haben sollte? Bist du der Meinung, in diesem Schweizer Forum ist kein representativer Querschnitt vertreten, und die Großzahl der Prepper ist ganz anders?



    Gruß
    Gerald

  • Zitat von Nudnik;242912

    ( KUPFERSALZ! Wenn du eine Studie über Hodenkrebs bei LKW-Fahrern machen willst, dann kannst du in der Vergleichsgruppe auch nicht alle Frauen mitzählen. Man nennt das trotzdem Bevölkerungsquerschnitt).


    Alles klar also eine Frau kann schon mal kein Prepper sein?

  • Nein Kupfersalz, das war nicht der Kern der Aussage und das weißt du ganz genau. Falls du es tatsächlich nicht verstanden haben solltest, hat es keinen Sinn das weiter zu vertiefen.


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    DerGerald, du hast mit dem "Kannst du das beweisen..." angefangen, nicht ich also find ich es irgendwie ulkig, dass du mir das jetzt vorhältst. Ich habe dich lediglich gebeten, vorher erstmal für deine Aussage belegbare Infos zu liefern.
    Wenn man etwas als Faktum hinstellt, dann muss man sich das gefallen lassen. Schreibst du dagegen, "ich glaube" dann ist das was anderes.


    Worauf ich aber im Kern hinaus will ist, wir diskutieren hier über subjektive Meinungen und Einschätzungen und nicht über Fakten.


    Auch dein Verweis auf Waffenunterforum ist höchst subjektiv oder hast du mal nachgeprüft, wieviele Benutzer im Forum angemeldet sind und wieviele davon im Waffenunterforum posten? Auf welchen Prozentwert kommen wir da? Ist der höher als die Zahl der waffeninteressierten männlichen Personen die nicht preppen? Wie willst du das feststellen? Gibts dazu repräsentative Umfragen? Keine Ahnung....
    Ich habe beruflich sehr viel mit Statistik zu tun und das Hauptproblem ist immer das Gleiche. Definition, Abgrenzung, Kausalität, Interpretation...


    Dazu spielen einfach zu viele Einflussfaktoren eine Rolle als dass man derart einfach solche Aussagen ableiten könnte.


    Aber es macht sich halt gut, wenn der Herr Konsolent im Fernsehen sowas von sich gibt, zumal nach einer Woche hats eh jeder vergessen.


    LG. Nudnik

    Kraweel, Kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain!


    Forenregeln

  • Hallo,


    Ich habe nicht nach Beweisen gefragt, sondern ob du belegen kannst, daß Prepper einen Schnitt durch die Gesellschaft repräsentieren.
    Ich zB kann belegen, daß es in vielen Prepperforen einen Teil über Waffen und Selbstverteidigung gibt. Genauso kann ich belegen, daß es diesen Teil in Foren zum Thema:

    Zitat

    Analphabeten oder Vorbestrafte, Raucher, Veganer, Moslems, Linksträger oder was auch immer gibt.


    Nicht gibt.
    Ich kann außerdem belegen, daß es hier im Forum Leute gibt, die eindeutig eine rechte Gesinnung haben.
    Außerdem ist es völlig egal, was in anderen Gruppen/ Kreisen so für Leute sind, es geht ja nicht um Briefmarkensammler sondern um Prepper.


    Zitat

    Auch dein Verweis auf Waffenunterforum ist höchst subjektiv oder hast du mal nachgeprüft, wieviele Benutzer im Forum angemeldet sind und wieviele davon im Waffenunterforum posten?


    Inwiefern ist die Tatsache, daß es ein Waffenunterforum gibt, und daß dort recht viele Leute posten subjektiv? Vielleicht könnte ja ein Moderator in die genaue Aufteilung Licht bringen, ich vermute aber, daß wird keiner tun :) Und ich hab wahrlich besseres zu tun als die Anzahl der Poster im Waffenforum zu zählen.


    Zitat

    Ist der höher als die Zahl der waffeninteressierten männlichen Personen die nicht preppen?


    Warum sollte das jetzt bitte einen Einfluß haben?


    Zitat

    Ich habe beruflich sehr viel mit Statistik zu tun und das Hauptproblem ist immer das Gleiche. Definition, Abgrenzung, Kausalität, Interpretation...


    Ich denke das Problem liegt wo anders und darauf habe ich schon hingewiesen. Das Problem liegt darin, daß viele hier ein Problem mit "MSM" und allem haben, was nicht ihrem Weltbild entspricht.
    Ich sage eindeutig nicht alle hier, aber sehr wohl ein guter Teil.


    Gruß
    Gerald

  • Du hast als erstes die These mit dem Durchschnitt der Gesellschaft gebracht. Hier mal ein Auszug aus der Datenerhebung von StefanS



    Weder die Geschlechterverteilung noch der Altersdurchschnitt sowie auch der Anteil von Personen mit Migrationshintergund entspricht dem deutschen Durchschnitt und sicherlich auch nicht dem Österreichischem oder Schweizer. Die Akademikerquote ist erfreulicherweise deutlich über dem Durchschnitt.

  • nenn es wie du willst, um etwas zu belegen braucht es Beweise. Mit einer weiteren Behauptung ist nichts belegt.


    Du kannst belegen, dass in diesem Forum Leute eine rechte Gesinnung haben? OK, ich kann belegen, dass es Menschen mit rechter Gesinnung ausserhalb von Prepperkreisen gibt. So what? Es ist eben nicht egal, weil ich nur dann einen kausalen Zusammenhang herstellen kann, wenn ich bestimmte Merkmale mit einer Grundgesamtheit vergleiche und dabei gleichzeit nicht den Fehler begehe andere Faktoren zu übersehen (ob absichtlich oder aus Versehen), deren Kausalität höher zu werten ist.


    Nicht die Tatsache, dass es ein Waffenunterforum gibt ist subjektiv sondern, deine Behauptung aufgrund dieser Tatsache sei belegt, dass in Prepperkreisen mehr Waffenaffine Menschen gibt als in nicht-Prepper Kreisen. Nur weil du das negierst und dir die Mühe nicht machen willst, ist es trotzdem nicht belegt.


    Warum die Zahl der Waffeninteressierten nicht-Prepper Einfluss auf die Aussage hat?
    Weil man nicht behaupten kann, eine bestimmte Gruppe weise ein bestimmtes Merkmal in stärkerer Ausprägung auf als eine andere, wenn man nicht beide Gruppen vergleicht.


    Was ist MSM?

    Kraweel, Kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain!


    Forenregeln

  • Zitat von Jaws;242792

    Ich habe Tütensuppen.
    Ich habe lange Messer.


    Ich habe keinen Psychiater.


    Ich muss mal darüber nachdenken....


    Ich auch!
    Aber einen Psychiater hab ich immer einen neuen.
    Den letzten muss ich regelmäßig töten da er ja meine Geheimnisse kennt:zany_face:.


    LG Wolfgang

  • Zitat von Nudnik;242941

    Was ist MSM?


    Er meint wohl MainStream Medien.


    Ich glaube du bist gerade dabei die Beweislast umzukehren, du hast die erste These aufgestellt und der Radiobeitrag vergleicht die Prepper mit der Allgemeinheit und nicht mit einer speziellen Personengruppe.

  • Ich frage mich nun wirklich langsam was diese ganze Diskutiererei uns eigentlich bringen soll. Mir kommt es so vor, als ob hier um des Streitenswillens gestritten wird und nicht um zu einem Ergebnis zu kommen.
    Für mich sind Prepper ganz normale Menschen. Sie üben ihr "Hobby" genau so gerne aus wie zum Beispiel ein Sportschütze. Es soll übrigens sogar Sportschützen geben, die keine Waffennarren sind.
    Wenn allerdings hier einer um des Rechthabenwillens beginnt anhand von Beispielen Mitforis eine wie auch immer geartete Gesinnung vorzuwerfen, geht das eindeutig zu weit. Den Scheiß solltet ihr dann bitte per Mail klären und nicht in einem öffentlichen Bereich.


    Door Miesegrau


    Dessen Kaffee schal geworden ist.......

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..........;-)

  • Danke Miesgrau


    ist wohl leider so. Ich bin ja auch ein Rassist und ein Deutschhasser....


    Finde es ausserordentlich bedauerlich wenn man bei etwas das man nicht versteht, denjenigen nicht per PN anschreibt, sondern im Thread dann Behauptungen aufstellt.


    Ich finde es ja gut dass es hier im Forum die Möglichkeit gibt, Beiträge die aus dem Ruder laufen den Mods zu melden. ( Habe ich bisher einmal gemacht, glaub letztes Jahr und war bei dem Beitrag einer von so etwa 30 )


    Was ich lächerlich finde, ist Beiträge zu melden nur weil man mit dem Ersteller nicht gleicher Meinung ist. ( Und nicht die Eier hat sich per PN beim Betroffenen zu melden )


    Werde mich in Zukunft hüten hier nochmals was anzuleiern oder organisieren zu wollen.


    Und bei "politischen Threads" wohl nur noch lesen und mir meine Sache dabei denken.


    Hier in diesem Thread haben eigentlich Alle Recht, es kommt auf die jeweilige Betrachtungsweise an. Es sollte aber nicht darauf hinauslaufen dass man ( wieder mal ) aneinander vorbeiredet und sich auf das unwesentliche konzentriert.


    Auch bringt es doch nichts wenn jeder ( zu Recht ! ) glaubt, dass nur Er im Recht ist !


    Man sollte lieber Nachfragen was genau der andere mit seiner Aussage meint.


    Zu schnell ist bei der begrenzten Kommunikationsmöglichkeit hier ein Missverständnis gleich ein riesen Thema.. weil alle über das gleiche, aber nicht vom selben reden...


    Also, Tip an alle Beteiligten hier, cool down.


    Versucht zu verstehen was der andere meint, müsst ja nicht seine Meinung übernehmen, nur akzeptieren dass es Menschen gibt die etwas aus einer anderen Sichtweise betrachten.

    Usque ad finem ! Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it.

  • Zitat von KUPFERSALZ;242937

    Du hast als erstes die These mit dem Durchschnitt der Gesellschaft gebracht. Hier mal ein Auszug aus der Datenerhebung von StefanS


    Weder die Geschlechterverteilung noch der Altersdurchschnitt sowie auch der Anteil von Personen mit Migrationshintergund entspricht dem deutschen Durchschnitt und sicherlich auch nicht dem Österreichischem oder Schweizer. Die Akademikerquote ist erfreulicherweise deutlich über dem Durchschnitt.


    Es gibt keinen Durchschnitt in RL!
    Oder glaubst Du das Tamponbenutzer gleichmäßig unter beiden Geschlechtern verteilt sind?(unter männlichen Preppern schon mehr)
    Sportschützen gleich viel Männlein wie Weiblein?
    Gäste beim Plachutta gleich viele Österreicher wie Migranten?
    Onlineshoper bei Zalando?
    Fischer unter Veganern?
    .
    .
    .
    LG Wolfgang

  • Möglicherweise gibt es Leute, denen Prepper ein Dorn im Auge sind?
    Leute, die irgendeine Agenda verfolgen und möglichst abhängige Staatsbürgerlein haben wollen?

  • Schade


    Sorry, dass sich der Neue mal zu Wort meldet und die alten, erfahrenen Forenmitgliedern mal fragt was das soll. Leute, eigentlich ist dies gar nicht so mein Thema, Berichterstattung in öffentlichen Medien war noch nie sauber recherchiert. Ich habe den Trööt gelesen, weil sich erfahrene scheinens intelligente Menschen auf recht hohem Niveau unterhalten. Bitte lest Euch noch einmal durch wer was zu welchem Themenbereich geschrieben hat. Und dann schaut mal, ab wann aus wirklich guter Streitkultur Kasperletheater auf dem Niveau von Förmchenimsandkastenwegnehmen wurde. Unnötig, ich habe schon einiges von Euch gelesen und gelernt. Vertragt Euch und tragt Bitte weiterhin zum hohen Niveau des Forums bei- jeder auf seine Weise und mit seinem Fachwissen


    Liebe Grüße


    Michael

    Geht los!!!

  • ...was ist denn bitte hier los?!


    Wahrscheinlich ist der Radiobeitrag extra nur produziert worden, damit den einer findet (zufälligerweise ich) und hier postet, und jetzt machen die eine Studie darüber wie die Streit-, und Diskutierkultur bei durchschnittlichen Preppern in Bezug auf die dauer der Forenzugehörigkeit und die schon erstellten Posts ist....


    Ausserdem hatte ich als Threadersteller überhaupt keine Meinung zu diesem Thema, bis auf die Auffälligkeit mit dem Seelenklemptner.....
    Und wenn ihr mich fragt würde ich lieber darüber diskutieren, ob ein Prepper normal ist, der 2 Bergebeile mit Sägen dran hat....oder ähnliches...


    Gruß EZS