...der Himmel auf den Kopf fällt

  • ... Und kommt immer zu spät, manchmal auch garnicht.


    Aber ich habe da noch eine andere Frage: welche Außerirdischen sind den zur Zeit angesagt wenn es heißt "die Welt geht unter und sie werden kommen und einige wenige Auserwählte mitnehmen! "?

    Oder soll ich doch weiter darauf vertrauen das ab und zu eine blaue Telefonzelle auftaucht?

    Blaue Telefonzellen sind immer gut, ich wollte mir mal selber eine bauen. Bin dann aber doch irgendwie davon abgekommen.


    Ansonsten... Nibiru geistert doch immer mal wieder durch die Untiefen des WWW. Und war da nicht mal sogar was mit Sirius B?

    However, wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt, dann können wir uns ja immer noch in die Hohlwelt begeben. Die ist unkaputtbar.

  • However, wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt, dann können wir uns ja immer noch in die Hohlwelt begeben. Die ist unkaputtbar.

    Manche tragen diese jetzt schon auf dem Hals... :evil:


    duck und weg

    Die grösste Verwundbarkeit ist die Unwissenheit - Sun Tsu

  • Manche tragen diese jetzt schon auf dem Hals... :evil:

    Hey, immerhin regnet es dann nicht rein! Und manche brauchen diese Hohlwelt, damit Produkte aus Silberpapier nicht verknicken bzw. demonstrativ zu Schau getragen werden können. ;)

  • Blaue Telefonzellen sind immer gut, ich wollte mir mal selber eine bauen. Bin dann aber doch irgendwie davon abgekommen.

    Erklärung von Dr.Who? Nr.12 & für mich der bisher beste Doc 8):thumbup: zum Bau einer T.A.R.D.I.S.


    "Eigentlich eine einfache simple Konstruktion: Man packt lediglich eine recht große Kiste in eine weitaus kleinere Kiste und fertig!

    Allerdings scheitern die Meisten dann an der baulichen Umsetzung..."


    Und nochmal mich selbstzitierend:

    mauer.gif Was hab ich da nur Angezettelt 8o

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Dr.Who? Nr.12 & für mich der bisher beste Doc 8):thumbup:


    Der ist genauso wie sein Vorgänger bei mir wegen der faden Umsetzung der Storys durchgefallen, Nr 9 und 10 fand ich besser. Ich glaube das liegt am zuständigen Chefdramaturgen. Dafür sind bei Nr 7,8 und 11 viele Szenen mit Innenansichten aus der Tardis, zum Beispiel die Bibliothek und der Maschinenraum mit dem Sternensystem.



    Und nochmal mich selbstzitierend:

    ... die Geister die ich rief....8o


    Du bis und bleibst eben ein Meister der Verschwörung.:P

    Hauptsache es steigt dir nicht zu sehr in den Kopf.:S

    :/Da muss ich wohl noch vieles dazu lernen.

  • However, wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt, dann können wir uns ja immer noch in die Hohlwelt begeben.

    Neverever!

    Für euch wird es keine Visa geben!

    Der Platz reicht gerade so für uns.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • Heut auf dem Heimweg habe ich auch ein paar Aliens gesehen. Die arbeiten auch sonntags.


    Und zwar die kleinen flachen Chamäleon-Aliens, die in so Geschwindigkeitsanzeigen am Ortseingang den ganzen Tag in einem flachen Kästchen rumsitzen, und mal grün grinsen und mal rot grantig gucken müssen? So einen Scheissjob würde ein Deutscher nie machen!



    Nick

  • Ne, also wirklich... Stell dir mal vor, so ein grüner Alien hat schlechte Laune und er muss trotzdem Grinsen. Oder so ein roter Alien hat mal gute Laune und muss trotzdem böse gucken... So kann man doch kein Spaß am Job haben... 🤪


    Auf der anderen Seite: haben diese Aliens überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung?🙄 Und wie ist das mit dem Mindestlohn? Tariflicher Entlohnung? Urlaubsregelung? Ich habe noch nie gesehen, dass bei so einem Kasten mal dranstünde, dass die wegen Urlaub ode Krankheit geschlossen... äh... außer Betrieb wären.

  • Macht euch keine Sorgen um diese Aliens, ich befreie sie. Nicht nur für die die da böse schauen müssen, sondern auch die die in einen Kasten eingesperrt setzen und Fotos von vorbei fahrenden Autos machen sollen habe ich immer eine Flex dabei um ihren Arbeitsplatz zu Fällen und sie zu befreien. Braucht jemand stabile Zaunpfähle?

  • Das sind keine Aliens, das sind Glühwürmchen mit Corona.


    Ich hoffe, dass Du beim Abflexen immer auf die Versiegelung aufgepasst hast!



    Nick

  • Der ist genauso wie sein Vorgänger bei mir wegen der faden Umsetzung der Storys durchgefallen...

    Tja, da bewahrheitet sich leider mal wieder der Spruch "Selbst der beste Schauspieler kann nur bedingt gegen ein schlechtes Drehbuch anspielen..."


    Aber von der Darstellung her, finde ich nach wie vor Peter Capaldi bisher den überzeugesten Doctor von Allen und genau so wie ich Ihn mir beim Bücherlesen immer vorgestellt habe!


    Einige der stärksten Augenblick der neunten Staffel sind die Capaldi-Monologe, sei es das Intro zu Before the Flood (2), sei es die große Pazifismus-Rede in The Zygon Inversion (2) und in der für mich großartigen Folge "Die Angst des Doktors (Heaven Sent)" zeigt Capaldi hier seine sehr große Schauspielkunst legt in dieser Hinsicht noch mal eine gewaltige Schippe oben drauf. Die gesamte Episode ist nämlich - mit einer einzigen kurzen Ausnahme - ein langer Monolog des Doctors. Er spricht zu sich selbst. Er spricht zu seinen verborgenen Kidnappern. Und er spricht in seinem Kopf immer wieder zu Clara 8):thumbup:


    ...und Geschmäcker sind nunmal ja auch verschieden ;)

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • ...und Geschmäcker sind nunmal ja auch verschieden ;)

    Da sind wir und einig. :thumbup:


    Du hast recht das er ein guter Schauspieler ist und die Storys sind eigentlich auch gut, aber mir ist richtig aufgefallen das die Staffeln unter Russel T. Davis mitreißender waren als unter Steven Mofat. Unter dem neuen Showrunner stimmt die "Action" wieder.

  • Jetzt möchte ich mal wieder ein Bisschen Ernsthaftigkeit einkehren lassen. Ich lese in der Tat gerne ab und zu Verschwörungstheoretiker. Und zwar aus folgenden prepperrelevanten Gründen:


    1. Man lernt etwas, wie diese Art von Mensch tickt. Sie scheinen unberechenbar und gefährlich, sind aber, wenn man sich hineinversetzt erstaunlich leicht vorhersehbar, bzw. man kann ihnen relativ einfach aus dem Weg gehen.

    2. Verschwörungstheorien haben gelegentlich wie gute Witze einen wahren Kern. Etwas, das politisch korrekt nicht ausgesprochen wird, etwas, das jeden "normalen" Menschen schon zu peinlich ist, darüber überhaupt ernsthaft nachzudenken,... kurz: Wenn nicht eine Informations- so zumindest eine Ideenquelle.

    3. Verschwörungstheorien oder Gerüchte haben ein wahnsinniges Eigenleben. Wenn man es schafft eine schöne Verschwörungstheorie in die Welt zu setzen, dann kann man Geschäfte kaputt machen, Bürgermeister verhindern und das ganze völlig legal.


    Und das wichtigste: Viele halten uns Prepper für Verschwörungstheoretiker. Wie denkt Ihr über Chemtrailer? So und nun stellt euch mal vor, ganz viele da draußen denken so über euch!



    Nick

  • Passt wohl hier rein:

    Außerirdische Raumschiffe im Besitz? Pentagon untersucht doch UFO-Sichtungen

    Die US-Regierung lässt doch untersuchen, was es mit UFO-Sichtungen auf sich hat. Ergebnisse sollen öffentlich werden. Insider versprechen sich sensationelles.


    Das US-Verteidigungsministerium lässt doch weiterhin Sichtungen unbekannter Flugobjekte (UFOs) analysieren und will die Ergebnisse zumindest teilweise sogar veröffentlichen – eventuell mit sensationellen Einblicken. Das zumindest legt die New York Times nahe, die sich des Themas bereits seit einer Weile angenommen hat. Aktuell berichtet die US-Zeitung nun unter Berufung auf mehrere namentlich genannte Quellen, dass in den USA nicht nur das Militär, sondern möglicherweise sogar Privatfirmen Zugriff auf außerirdische Gefährte haben. Im Geheimen sollen bereits Materialien untersucht worden seien, "die wir nicht selbst machen können".

    ^^

    I feel a disturbance in the force...

  • Wer sich traut es zu lesen :P:


    Erich von Däniken - Was ich Jahrzehntenlang verschwiegen habe

    Kapitel 5 - Verborgene Verbindungen;

    Im Inneren des Space Command


    "Ein Mitglied der AAS (Ancient Astronaut Society ) und hoher Offizier der US Air Force, der auch heute noch seinen Namen nicht veröffentlicht sehen will, verschaffte mir einen Zutritt zum Space Command. ... Ich besuchte die Anlage am 2. August 1984 und lernte schon damals das Staunen wieder. .... Natürlich wollte ich auch wissen, ob Space Command schon UFOs im Visier hatte.

    "Unbekannte Echos tauchen immer wieder auf."

    "Was tut ihr dagegen? "

    "Nichts. Die Dinger sind derart schnell, vollführen unmögliche Manöver und verschwinden wie ein Spuk. Sie können von keiner irdisches Macht stammen und werden deshalb als belanglos eingestuft. Keine Gefahr für die nationale Sicherheit. Verfolgen könnten sie unsere Flieger ohnehin nicht. Das alles spielt sich draußen im Weltraum ab." ...."