COVID-19: News & Informationen

  • Was würde es der Menschheit bringen wenn morgen bewiesen würde das es durch einen Laborunfall verursacht wurde?

    Naja, ganz folgenlos sollte es dann für China nicht bleiben. Stichwort Reparationen oder Wiedergutmachung. Wenn ich so denke, was weltweit nach wie vor für Reparationsforderungen an Deutschland gestellt werden, für Verbrechen, die bis in die frühe Kolonialzeit zurückreichen, mit Namibia verhandelt man gerade ein (teures) Aussöhnungsabkommen, Griechenland hätte gerne noch rund 800 Mrd. von Deutschland, Polen ähnlich, Russland hätte da sicher auch noch lange Listen usw.


    Oder wollen wir neben den mehreren Millionen Toten im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus (die WHO geht mittlerweile davon aus, dass die tatsächliche Zahl der Toten dreimal höher als die offiziell bekannten Zahlen sein dürfte) und dem gigantischen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schaden durch die Pandemie zum mutmaßlichen Verursacher gehen mit den Worten: "Ähm ok, das war jetz Mist, gut, Schwamm drüber, aber bitte beim nächsten Mal etwas vorsichtiger, ja?"

    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, hab aber auch einen sehr nahestehenden Verwandten an dieses Virus verloren und sehe es da vielleicht etwas emotionaler als von der Pandemie eher nur am Rand betroffene Menschen.


    Sollte sich die Labor-Leck-Theorie bestätigen, muss das Konsequenzen haben. Das kann ja auch der chinesische Staat intern regeln, aber ich glaube nicht daran, im Gegenteil. Man wird die Möglichkeiten der Gain of Function-Forschung erkennen. Und irgenwann impft ein Land gezielt _seine_ Bevölkerung, bevor es ein speziell designtes Virus freisetzt, das andere Länder befällt und handlungsunfähig macht. Dann kann man seinen Machtbereich ungestört ausdehnen und andere Länder besetzen, nach dem Motto: wir impfen euch, wenn ihr euch unseren Regeln unterwerft. Science Fiction? Ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher.


    Von daher hielte ich es für fatal, nach Corona ganz einfach wieder zur Tagesordnung übergehen zu wollen, so nach dem Motto: hätte uns auch passieren können, shit happens.


    Grüsse

    Tom

  • In China kannst du nicht mit dem Schuldkomplex arbeiten, bis das Portemonnaie sich öffnet. Chinas wirtschaftliche Position, z.B. Halbleiter, Seltenerden usw., ist stark. Sie haben sich auch in vielen Drittweltländern eingekauft, Landkäufe, Vergabe von Sinovac zu günstigen Kursen oder als Spende.


    Ja, ich würde auch davon ausgehen, dass man beim Einsatz von Biowaffen erst die eigenen Leute, vor allem die nützlichen unter ihnen, impft und schützt. Und dass die Freisetzung dann woanders erfolgt. Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass man bei dem anderen Land die Bevölkerung "mitkaufen" möchte. Vielleicht sind die Bodenschätze usw. ohne Leute noch wertvoller? Ich denke da z. B. an "Entmieten" von Wohnungen, um sie dann teurer auf den Markt bringen zu können, das Prinzip ist das gleiche.

  • Auch sollten Länder, die unverändert Natur zerstören und Wildtiere essen und somit ein zweites Corona provozieren, boykottiert werden.

    Wir können kein zweites Corona brauchen.

    Eventuell sollten solche Corona provozierenden Handlungen als Kriegserklärung verstanden werden.

    Wir haben nur diese eine Erde und diese werden wir eines Tages an unsere Kinder in einem völlig verdreckten und vergammelten und versifften und ekelhaften und verseuchten Zustand übergeben. Peinlich

  • Auch sollten Länder, die unverändert Natur zerstören und Wildtiere essen und somit ein zweites Corona provozieren, boykottiert werden.

    Dann sollten wir die menschliche Existenz grundsätzlich verbieten und am besten gleich ganz auslöschen.


    Wenn wir nicht gerade wie unsere Steinzeitvorfahren leben wollen, dann ist jede höhere menschliche Gesellschaftsstruktur immer irgendwie ein schwerwiegender Eingriff in die Umwelt.


    Überall, wo Menschen in größeren Ansammlungen über einen längeren Zeitraum leben, "zerstören" sie ihre Umwelt. Alleine, was an Fäkalien anfällt... Ein einzelner Haufen, der vergraben wird oder ein einzelner Baum, der als "Stehhilfe für Dreibeiner" benutzt wird, wird verkraftet. Aber hunderte, tausende, Millionen...? Da helfen irgendwann auch keine Kläranlagen nur begrenzt.


    Von der Versorgung dieser Menschen mit Nahrung und Wasser noch gar nicht zu reden. Wenn man dann auch noch bedenkt, dass der nackte Mensch ohne Kleidung und Obdach nur in einem sehr begrenzten Lebensraum überleben kann... Also, allein das weite Teile Europas dann wegfallen würden.

  • Coronalevel


    Eine sehr aufschlussreiche Seite, bei der man sich die Coronaentwicklung praktisch aller Länder dieser Welt ansehen kann.

    Die Quelle wird für die jeweilige Auswahl wird unten angegeben. Für Schweden und Deutschland zum Beispiel die Johns Hopkins Universität, bei den einzelnen Provinzen aber die schwedische Gesundheitsbehörde. Für die deutschen Bundesländer jeweils das RKI.

  • Für mich kommt einiges zusammen:


    China ist in Sachen Überwachung der Bevölkerung schon sehr fortgeschritten.

    Deshalb kann ich mir nicht vorstellen das die genaue Reihenfolge der Infektionen nicht schon längere Zeit bekannt sein soll.


    Wenn es von diesem Tiermarkt ausging, müsste sich doch der Erreger in irgendeinem Wildtier finden lassen.


    Falls mehrere Mitarbeiter der Forschungseinrichtung tatsächlich Ende 2019 in`s Krankenhaus mussten,

    ließe sich doch aufgrund der Akten beweisen was der "echte" Grund dafür war.


    Wenn wir von einem Unfall ausgehen, würde das Thema Schadensersatz unvorstellbare Forderungen nach sich ziehen.

    Da würde jeder Staat zum Eigenschutz alles dran setzen sich davor zu drücken....

  • Wenn wir von einem Unfall ausgehen, würde das Thema Schadensersatz unvorstellbare Forderungen nach sich ziehen.

    Tut man nicht, gehört sich nicht, darf man nicht.

    Aber was würde passieren, wenn ein Deutscher Klage einreichen würde gegen das Wuhan Labor ?

    Schadensersatz einklagen würde weil er z.B. Masken für 50 Euro kaufen musste ?

  • Aber was würde passieren, wenn ein Deutscher Klage einreichen würde gegen das Wuhan Labor ?

    Schadensersatz einklagen würde weil er z.B. Masken für 50 Euro kaufen musste ?

    Es würde von einem deutschen Gericht aller Wahrscheinlichkeit nach wegen Geringfügkeit abgelehnt werden.

    Wahrscheinlich würde man sich auch auf "Nichtzuständigkeit" berufen oder im günstigsten Fall prüfen, ob bei der Preisgestaltung der Tatbestand des Wuchers erfüllt sein könnte oder sonst wie eine Notlage ausgenutzt wurde. Aber auch das dürfte von den einschlägigen Gerichten abgelehnt und gar nicht erst zur Verhandlung zugelassen werden. Entweder auch wieder wegen "nicht zuständig" oder "Geringfügkeit".


    Interessanter würde es da schon auf der Ebene von Staaten und/oder Konzernen sein. Die werden aber auch eher die Füße stillhalten. Recht haben und Recht bekommen sind auch hier immer zwei verschiedene Paar Schuhe. Und die Genugtuung, in diesem Punkt es "dem Chinesen aber mal gezeigt zu haben" und eine ordentliche Schadensersatzzahlung erhalten zu haben, wenn sie denn überhaupt zugesprochen würde, überwiegt nicht das zerschlagene (diplomatische) Porzellan, das in der Summe langfristig mehr kostet als "die paar Milliarden", die man jetzt für diese useligen Stofflappen über den Tresen schiebt.


    Die "große Wirtschaft" funktioniert leider, oder Gott sei Dank, dann doch etwas anders als die Geschäftsverhältnisse im P2P- oder auch B2P-Bereich.

  • Löblich von dir. Das Urheberrecht hat aber leider was dagegen.

    Schade, so sehr ich es manchmal auch achte, hier wars mir etwas wurscht. Aber nicht schlimm, musst ja so handeln. Wer will bekommt die dann per Mail. :-)

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Hier eine Zusammenfassung und Einordnung mit wesentlich kürzerer Lesezeit. https://www.derstandard.de/sto…-dass-sars-cov-2-im-labor

    Kürzer aber leider nicht mehr neutral. Ein klassisches Beispiel tendenziöser Berichterstattung:


    "Beweise bleibt er schuldig...."

    "höchstwahrscheinlich irgendwo in China von einem Tier auf einen Menschen übersprang...." um dann im weiteren Text zu schreiben:

    Expertenbericht der WHO ohne konkrete Beweise eindeutig die These des natürlichen Ursprungs favorisiert

    es eine Reihe an mehr oder weniger prominenten Unterstützern der Laborthese. mitunter auch völlig fachfremd

    Roland Wiesendanger..... Konkrete Beweise lieferte konnte seine eher amateurhaft zusammengetragene Kompilation aber nicht liefern.


    .....

  • Löblich von dir. Das Urheberrecht hat aber leider was dagegen.

    Etwas OT und ich hab nicht gesehen, was da vorher stand, aber ist das wirklich Urheberrechtsverletzung, wenn man einen Text in eine andere Sprache übersetzt?

  • Roland Wiesendanger..... Konkrete Beweise lieferte konnte seine eher amateurhaft zusammengetragene Kompilation aber nicht liefern.

    Kommt immer drauf an, was man als "neutral" ansieht.


    Wiesendangers "Studie" wurde von einer Vielzahl an Wissenschaftlern aus dem Fachbereich als unseriös angesehen.


    Ist das wirklich Urheberrechtsverletzung, wenn man einen Text in eine andere Sprache übersetzt?

    Die Übersetzung ist nicht das Problem, sondern das komplette Kopieren eines Textes auf eine andere Webseite.

  • Moin Moin


    wir erleben es hier doch am eigenen Körper... Leute erfahren erst später durch einen Test lange Zeit später das sie schon Corona hatten. Viele haben nur ein paar Tage Kopfschmerzen (na wer kennt noch die ganzen Grippemittel die sie "früher" verkauft haben damit man ja keine einzigen Tag auf Arbeit fehlt?) Das heißt, es kann lange dauern bis überhaupt jemand so stark erkrankt das er auffällt. Dann noch die die nicht zum Arzt gehen (Wanderarbeiter usw.).. da braucht es eine lange Zeit bis sich eine Anzahl von Kranken einstellt die auffällt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…lit%C3%A4rweltspiele_2019 Mitte/Ende Oktober 2020

    Das heißt ein großer Teil der Welt war mit ihren Militäreinheiten in Wuhan dort vertreten Deutschland hat übrigens den 6 Platz gemacht!


    <zitat>

    So gab zum Beispiel der italienische Fecht-Olympiasieger Matteo Tagliariol bekannt, er und seine Kollegen seien ab dem Beginn ihres Aufenthaltes in China erkrankt gewesen und hätten COVID-19-typischen Symptome gehabt.[5][6]

    </zitat>


    Achtung! ich habe keine Quellen geprüft!


    Nun stellt euch mal vor: Der Fechter Kowalski aus Bottrop-Kirchhellen (Seine Freundin hat ein Gürteltier zuhause) fühlt sich bei der Olympiade nicht gut... wirft sich zwei Aspirin Plus C rein (geht, da er am ersten Tag schon alle Wettbewerbe hatte) und geht am letzen Tag in den Fischmarkt und kauft sich einen Garnellen Coctail und hustet dabei die nette Verkäuferin an...Danach ist das ganze Deutsche Team für 2 Wochen im Stützpunkt (Rehephase) (zufällig Quarantäne!!) und hat zu keinem anderen Kontakt.. das Team dem Land XXX bekommt gleich 2 Wochen Heimaturlaub => es bricht aus...


    Wir wissen jetzt noch nicht mal wo die Spanische Grippe herkommen ist oder wie sie sich genau verhalten hat.

    Genauso wie wir erst später wissen werden was wir hätten anders machen müssen werden wir später wissen wo das Ding herkam.



    Cu Riff

  • Genauso wie wir erst später wissen werden was wir hätten anders machen müssen werden wir später wissen wo das Ding herkam.

    Als Vorbereitung auf die nächste Mutation hilft nur WACHSAM sein !

    Aktuelle Nachrichten verfolgen, auch ausländische.