Grundrezept Eintopf zur Resteverwertung

  • Hallo und frohes neues Jahr.


    Ich suche ein Grundrezept für einen Eintopf, in den alle Reste eines Essens oder von Feiertagen verwerten werden können.


    Kennt jemand ein solches Rezept?

  • Genau so etwas habe ich heute gekocht...


    Es waren noch einige Bratenreste,Geflügelteile,Kartoffeln,Kartoffelklöße sowie 2 Bratwürste übrig,

    Alles in allem jedoch nicht in einer Menge das es jeweils für 2 Personen ein Gericht ergeben hätte.


    O.g. Dinge habe ich dann relativ klein gewürfelt,in einigen klein geschnittenen Zwiebeln und einer Knoblauchzehe angebraten und zusammen mit einer Dose Linsen als Eintopf zubreitet.

    Und auch die etwa 1,5 Tassen NDS Hochzeitssuppe aus der Tiefkühlung haben da noch eine Sinnvolle Verwendung gefunden. Dazu etwa 1 Tl frisch gemahlener schwarzer Pfeffer und ein Gewürzbund mitkochen.


    Das Ganze geht mit jedem "kräftigen" Eintopf ( rote Bohnen,Erbsen,Linsen) - eine Suppe aus Buillion eignet sich weniger ;)


    P.S. die einst knusprige Geflügelhaut nehme ich nicht mit rein,die gibt nur ein schlabberiges Etwas durchs lange mitkochen.

    Dateien

    • Gewürzbund.jpg

      (158,64 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Oder du machst einen Auflauf davon.

    Nudeln kochen, falls nicht eh Reste da sind.

    Fleisch und/oder Wurst würfeln, mit Zwiebel und Knoblauch anbraten, mit den Nudeln mischen.

    Alles in eine Auflaufform füllen.

    Einige Eier verkleppern, Sahne/saure Sahne, geriebenen Käse, Salz, Pfeffer, Petersilie untermischen.

    Diese Soße über den Auflauf geben und ca. 1 Stunde bei 200° backen.

    Dazu Salat.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • Als Verbindung für alle einzutopfenden Zutaten sind passierte Tomaten / gehackte Tomaten / ganze Tomaten im Saft (alle aus dem Tetrapack oder der Dose) eine gute Basis, dazu die Gewürze, die die Richtung geben sollen für das Produkt: eher mediterran, deftig, osteuropäisch (also noch Paprika, Chli etc. rein....) oder neutral um der Hauptzutat den Vortritt zu lassen....


    Auch - nach unserem Geschmack - für ein Gratin ist die Tomatenbindung nicht schlecht....

  • Nun, ich habe mich dieses Jahr wieder für einen Auflauf entschieden.


    Wenn noch jemand Rezepte für einen Eintopf hat, gern hier einstellen. Vielen Dank.

  • Russische Soljanka ist im Grunde genommen auch ein "Resteverwertungsmenü".

    Gibt verschiedene Rezepte von Einfach bis Aufwändig und je nach Rezept kann man sogar den Gurkenessig verwerten.
    Und nein ich habe bisher nur gegoogelt und 1x vor langer Zeit mal ein Rezept probiert. Weiß nicht mehr welches, aber war nicht grundsätzlich schlecht.

    Ich möchte gerne friedlich, schlafend sterben wie mein Großvater und nicht schreiend wie sein Beifahrer.:Sagenichtsmehr:

  • Russische Soljanka ist im Grunde genommen auch ein "Resteverwertungsmenü".

    Gibt verschiedene Rezepte von Einfach bis Aufwändig und je nach Rezept kann man sogar den Gurkenessig verwerten.
    Und nein ich habe bisher nur gegoogelt und 1x vor langer Zeit mal ein Rezept probiert. Weiß nicht mehr welches, aber war nicht grundsätzlich schlecht.

    Soljanka war damals sogar in der DDR quasi "Nationalgericht".


    Gruß Peter

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • Soljanka war damals sogar in der DDR quasi "Nationalgericht".

    Und koche ich auch immernoch mehrmals im Jahr, nicht nur um Reste zu verwerten. Ein besonderes Rezept ist nicht notwendig, man kann fast alles reinschnibbln und anschließend mit passierten Tomaten abschmecken.

    2021 ist in Deutschland das Jahr des Fischotters - das wird mein Jahr.;)

    Einmal editiert, zuletzt von Concideratus ()

  • Ein bei uns beliebtes Restlessen sind die "Einbrennten Hund' ":

    In Scheiben geschnittene Erdäpfel und Essiggurkerln werden mit Gemüse- und Wurst/Fleischresten mit Wasser bedeckt gekocht, Salz, Pfeffer, Essig, Senf und Majoran dazu und das ganze mit Einbrenn oder Maisstärke (glutenfrei!) eindicken. Wenn man es mag und hat, mit Sauerrahm verfeinern.

  • Heute gab es hier die Reste von gekochtem Wurzelgemüse (rote Beete, Mohrrüben, Kartoffeln). Mit etwas Sahne und klein geschnittenem Hähnchenkassler in eine Auflaufform getan, 2 Scheiben Gouda draufgelegt und im Ofen überbacken.


    Dazu die Schokoladenreste aus einem Adventskalender, den ich geschenkt bekommen habe. Aber pur, nicht überbacken ;)

  • Und koche ich auch immernoch mehrmals im Jahr, nicht nur um Reste zu verwerten. Ein besonderes Rezept ist nicht notwendig, man kann fast alles reinschnibbln und anschließend mit passierten Tomaten abschmecken.

    Sind 500 ml passierte Tomaten günstiger wie 500 ml Trinkwasser :-D ;) :/ .... passierte Tomaten im Tetrapack halten sich doch sicher auch ewig, oder.

    "Derjenige, der zu Fuß unterwegs ist und alles dabei hat,

                                                          Um überall bei jedem Wetter zu campen.

                                                                                    Ist der unabhängigste Mensch auf Erden."

                                                                                                                                                                              Horace Kephart, 1904


    Gruß AlienTF/Alex

  • passierte Tomaten im Tetrapack halten sich doch sicher auch ewig, oder.

    das kann ich dir nicht beantworten, die verbrauchen sich bei mir zu schnell. ;)

    2021 ist in Deutschland das Jahr des Fischotters - das wird mein Jahr.;)

  • Durch die Säure und den Luftabschluss (gerade die in den Dosen) dürfte das MHD weit überschritten werden; ich habe so 15-20L im Lager, aber die verbrauchen sich auch zu schnell bei mir.


    Habe Tomatenmarkt mit 2 Jahren über MHD benutzt, hier zumindest keine Probleme....