Rohstoffknappheit und Preiserhöhung von Baustoffen durch die Coronakrise

  • Bin ja gerade am Gartenhaus-Bau:


    Die Lärche-Rahmen 8x8 cm vom lokalen Sägewerk kosteten fast 9€ der Meter.

    Dafür aber ganz frisch gesägt und schön rauh....


    War trotzdem froh das ich überhaupt welches bekommen habe.

  • Gestern hat mir ein Lieferant gesagt: Wenn er heute Alu bestellt, bekommt er frühestens in der KW41 (also Mitte Oktober!) eine Lieferung.


    Wir sind gerade dabei, das Lager zu sortieren und die nicht notwendigen Baustellen abzusagen...

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • Nabend,

    Ich habe gestern ein Gespräch mit einem Sandwich Hersteller geführt.

    Dir Aussage war das Rohmaterial z.b. Stahl verfügbar wäre. Die Erzeuger jedoch auf steigende Preise setzen und die Lager füllen.


    Die gehen aktuell von weiter steigenden Preisen aus. Entspannung nicht von Q2 2022!


    Das gleiche habe ich von einem großen Stahlbauer gehört. Die haben Mittlerweile 30 Wochen Lieferzeit in Ihren Angeboten stehen.


    Das gleiche in der Caravanbranche.

    Dometic Fenster nicht lieferbar, Lifepo4 genauso schwierig. Markisen ewig Wartezeit. Lieferant von Luftfederungen gibt keine Auskunft mehr zu Lieferzeiten.... ca. Halbes Jahr. Usw.


    Die Endkundenpreise werden also so schnell nicht sinken.

  • Hatte die Tage ein Gespräch mit einem befreundeten Geschäftsführer einer Firma welche u.a Kunststoffbodebbeläge giesst. Er hat einen 70k Fr. Auftrag den er nicht ausführen kann da der Materiallieferant (ein Hersteller mit rund 17'000 Mitarbeitern) gleich die ganze Produktlinie eingestellt hat weil ein Teil der Rohstoffe zwischen schwer bis gar nicht erhältlich ist. Nun darf er zusätzlich zum Tagesgeschäft noch herumrennen und hoffen dass er trotzdem noch ein Produkt mit den selben Spezifikationen woanders herbekommt...

  • Aus einer Druckerei habe ich gehört, dass sich die Lage bei Pappe langsam zu entspannen scheint. Der Geschäftsführer meinte aber, dass es wohl noch bis ins nächste Frühjahr dauern wird, bis sie sich keine großen Gedanken mehr machen müssen, wo sie das Material her bekommen.

  • Auf unserer Baustelle hatten wir über einen Monat auf unsere Hornbach Lieferung gewartet: Gipskartonplatten.

    Holzfaserdämmplatten zu bekommen scheint ein Glücksspiel zu sein. Auch ca. 1 Monat lieferzeit von Hornbach, bis es bei uns war.

    Andere dicken der Dämmung waren gar nicht erhältlich.

  • Weiterer Indikator, dass die Preise weiterhin nicht so schnell runter gehen werden. Kann aber in den Verbrauchssegmenten schwanken und im ungünstigsten Fall Kaskadeneffekte verursachen.


    Kann man die Ware nicht zum Kunden bringen muss man auch die Produktion drosseln oder Platz haben Zeugs auf Halde zu produzieren bis sich Engpässe beim Transport gelegt haben.


    Schiffsstau in China:


    https://www.focus.de/finanzen/…-laehmen_id_13467798.html

    Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd