Mein erstes richtiges EDC (zumindest ein Versuch)

  • Hallo,


    habe mir vor ca 3 Wochen bei ebay eine Gürteltasche aus China ersteigert. Heute ist gestern ist sie gekommen und heute habe ich sie befüllt.
    Habe bis jetzt eigentlich nie ein echtes EDC mit mir mitgetragen, da ich nur knappe 400 Meter von zuhause weg arbeite und zuhause, sowie auch in der Arbeit, alles vorhanden ist (zumindest um etliches mehr als in meiner EDC-Tasche platz hat. ;-)).
    Im Auto habe ich auch immer einige Sachen liegen.
    Aber hier geht es nur um mein EDC und um eure Verbesserungsvorschläge. Einige Sachen habe ich eingepackt weil sie notwendig sein könnten, andere weil es für mich ein gutes Gefühl ist sie mit zu haben (zB. Schutzmaske als Ansteckungsschutz).


    Hier ein Link von der Tasche, damit man sich auch was darunter vorstellen kann.


    http://www.ebay.at/itm/Gurtel-…m:mZDlvgzUfscOUyxrPago5Zw


    Habe sie aber bei einem anderen Händler um einen anderen Preis gekauft. Die Maße sind: 12x6x17,5cm. Sie ist wasserdicht.


    Was ich alles reingegeben habe bzw was noch rein kommt:


    Außen:

    Handy
    Taschenlampe
    Kubotan Kugelschreiber


    Drinnen:


    Geld
    Bankomatkarte
    E-Card
    Kopfschmerztabletten
    Post-it Zettel
    Plastiksackerl
    Desinfektionstücher (muss ich noch besorgen)
    Paracordschnur
    Handcreme
    Multifunktionsmesser (Schweizer Messer 7cm lang) ist so ein Billigsdorfer - wenn ich das Passende gefunden habe, wird er ausgetauscht
    Pflaster
    Einweghandschuhe (1 Paar)
    Schutzmaske (gefaltet)
    Div Schlüssel (für zuhause, Arbeit, ...)
    Feuerzeug
    Brillenputztücher
    Taschentücher
    USB-Stick
    2-3 Kabelbinder (muss ich noch besorgen)


    Ein wenig Platz hätte ich noch. Was würdet ihr an meiner Stelle noch rein geben, was habe ich vergessen?


    Vielen Dank, Tesa


    Fotos gibts dann wenns fertig ist.


    """Immer wenn ich einen guten Tipp bekomme wird dieser natürlich in meinem EDC aufgenommen. Es können natürlich auch Sachen wieder rausgenommen werden. Deswegen bitte nicht wundern, wenn sich meine hier angeführte Liste ständig ändern wird. Vielen Dank!""""

  • Eine Kleinigkeit zum Essen ist im EDC nie verkehrt - von Seitenbacher gibts z.B. den "Energiebombe" Riegel, oder von Mister-Tom den recht trockenen aber nahrhaften Ernussriegel...mit sowas kann man den kleinen Hunger im "Notfall" erst mal etwas besänftigen. Ist zwar in der Tat keine vollwertige Mahlzeit, aber meine bessere Hälfte hat sich schon mehrfach gefreut, dass mein EDC sogar sowas hergibt.


    Gruss, Fairlane

  • Hallo Tesa,


    klingt sehr gut und das EDC gehört klar in die Kategorie 'klein aber oho'.


    Hier einfach mal noch ein paar Gedanken, welche aber generell für EDC helfen könnten (mein EDC ist aber auch grösser, sprich habe mehr verfügbaren Platz):
    - ich habe eine kleine Powerbank dabei, welche auch eine Taschenlampen-Funktion hat. Kann via USB aufgeladen werden. Diese Ladekabel sind ebenfalls mit dabei. Dafür verzichte ich auf eine separate Taschenlampe (bis jetzt)
    - Schmerzmittel allgemein, nicht nur für Kopfschmerzen (Dafalgan, Mephadolor/Ponstan/Irfen habe ich auch immer etwas dabei, hat mir und anderen schon wertvolle Dienste erwiesen)
    - Kleine Liste mit Notfall-Telefonnummern (auf laminiertem Kärtchen, idealerweise Kreditkartengrösse; hatten wir im Militär auch immer)
    - Ein kleines Notizbüchlein oder ähnlich (ev. auch Post-It Zettelchen)
    - Etwas Schnur oder noch besser, Paracord
    - Feuerzeug?


    Melde mich nochmals, falls mir noch paar Ideen kommen.


    all the best,
    Gruss, Nick

    Pa Capona!

  • Sinnvoll ist imho auf jeden Fall eine Rettungsdecke. Außer für den eigentlichen Zweck kann man die gut gebrauchen, wenn man irgendwo bei schlechtem Wetter mal länger Zeit verbringen muss, beispielsweise wenn man auf dem Bahnhof den letzten Zug verpasst hat. Außerdem lässt sich ein bisschen was daraus improvisieren, ein Regenschutz zum Beispiel.


    Zusätzliche Transportkapazität ist auch meist nützlich. Da kann schon eine simple Kunststoff-Einkaufstüte weiterhelfen, noch besser sind Mehrweg-Einkaufstaschen aus dünnem Nylongewebe, wie man sie manchmal als Werbegeschenk bekommt. Zusätzlich kann ein Ziplock-Gefrierbeutel hilfreich sein.


    Drei bis fünf Wasserentkeimungstabletten können den Bedarf für einen Tag sicherstellen, falls man nur Wasser aus bedenklichen Quellen zur Verfügung hat.


    Ein paar Desinfektionstücher sind auch nicht schlecht, entweder um Toilettensitze vor dem Geschäft zu behandeln, oder um die Hände danach oder nach dem Kontakt mit anderen fragwürdigen Dingen zu desinfizieren.


    Die Schutzmaske würde ich weglassen. Bei dichtem Rauch oder Staub sind zuerst die Augen das Problem, bevor man nicht mehr atmen kann. Und gegen Tröpfcheninfektion helfen die normalen Atemmasken nur begrenzt. Dann vielleicht eher einen dünnen Schlauchschal/Buff mitnehmen. Daraus kann man sich zumindest eine grobe Filtemaske improvisieren, und man hat gleichzeitig noch eine Option für Mütze, Schal und "optischen Datenschutz".

  • Zitat von tesa;294868

    Kugelschreiber (wird vielleicht auf Kubotan Kugelschreiber geändert)


    Kubotan-Kugelschreiber, ein einfacher aus China, ist auch meine Empfehlung: Der geht nicht kaputt :)


    Normale Kugelschreiber waren "immer" durchgebrochen, wenn ich sie brauchte. Nur daran denken, den Kubotan-Pen vor dem Besuch sicherheitsrelevanter Bereiche, wie Flughäfen, vorher herauszunehmen.

  • Moin Moin,


    tja, da gebe ich auch mal meinen Senf zu.


    Hier ein Bild von meinem EDC:


    [ATTACH=CONFIG]37416[/ATTACH]


    Im Portemonnaie ist abgesehen von den üblichen Dingen, Geld, Karten usw., noch das Pflaster und so ein gebogener Draht,
    mit dem ich zur Not eine zugefallene Tür aufmachen kann. (Ist billiger und schneller als der Schlüsseldienst)


    Am Schlüsselbund habe ich immer eine kleine LED-Taschenlampe. Das Ding macht mehr Licht als man erwarten würde :lächeln:


    Dann habe ich immer ein Taschenmesser mit den wichtigsten Funktionen dabei und in der Jackentasche ist das Seil (ca. 2m Dynema).


    Klar, ein Händy habe ich auch immer dabei, aber das sieht man hier nicht, denn damit habe ich ja das Foto gemacht :peinlich:


    Viele Grüße
    Kai

    Dateien

    • EDC.jpg

      (37,34 kB, 66 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Die Bcuhstbaenrehenifloge in eneim Wort ist vllöig eagl :lächeln:

  • Fairlane: Danke für den Tipp mit dem Essen. Aber in der Arbeit, sowie zuhause ist mehr als genug essen lagernd und die 400 m Entfehrnung schaff ich auch ohne. :rolleys: Und wenn ich wohin fahre, habe ich sowieso noch zusätzliche Sachen im Auto.


    Ghostrider: Danke für deine Tipps. Feuerzeug habe ich eh schon auf meiner Liste angeführt und ist auch im EDC. Nummernliste ist für mich persönlich nicht notwendig, da ich eh alle am Handy gespeichert habe und es in der Arbeit und auch zuhause ein Ladegerät gibt. Die wichtigen Nummern kann ich natürlich auswendig.
    Post-it Zettel und Paracordschnur habe ich gerade hinzugefügt. Danke für deine Tipps!!!


    Asdrubal: Danke für den Tipp mit dem Plastiksack und den Desinfektionstüchern!! Habe ich hinzugefügt. Den Plastiksack kann ich auch immer brauchen, wenn ich mit meinem Hund gassi gehe.

    Maxe: Danke für deinen Tipp!!!Hab grad nen Kubotan-Kugelschreiber bestellt.


    Knickspant: Hast ein cooles EDC

  • @ Prof-Remus :Danke für deine Tipps. USB Stick hab ich eh schon drinnen, habs nur vergessen aufzuschreiben. Den brauche ich Arbeitsbedingt immer bei mir. Meine wichtigsten Dokumente geb ich aber nicht rauf, da ich meinen Stick oft wo liegen lasse. :rolleys:
    Kabelbinder ist ne gute Idee. Werde schauen, ob ich 2-3 auftreiben kann und sie dann ins EDC geben. Ersatzbatterie für die Taschenlampe brauch ich eher nicht. Nimmt mir persönlich zu viel Platz weg. Als Reserve habe ich eh die Handytaschenlampe. Und ich lade mein Handy jeden Abend beim Schlafen.


    Grüße, Tesa

  • Huhu,


    sieht doch prima aus! Ich hijacke kurz den Fred, da ich auch ein kleines aber feines EDC in meiner Handtasche herumtrage. Zum einen gefällt dir evtl. was da raus, zum anderen muss ich keinen neuen Fred eröffnen. Zielsetzung ist bei mir dabei klar auf den urbanen Lebensraums und alltägliche Katastrophen ausgerichtet.
    Immer an der Frau:
    Handy, Schlüsselbund mit LED Lampi, Geldbörse


    Immer in Handtasche (in einer ehemaligen Mayodose - Plastik mit Schraubverschluss, staubdicht, rel. wasserdicht!):
    - 1 paar un-sterile Gummihandschuhe
    - Nähzeug (aus Hotel)
    - 2 Sicherheitsnadeln
    - Sortiment Pflaster (von eingerissener Fingernagel bis kleine Platzwunde)
    - Blasenpflaster
    - 2 Alkoholtupfer
    - Schmerztabletten (4Stk, Ibuprofen 800 und Paracetamol 500)
    - 2 Verbandspäckchen
    - 3 Tampons
    - 1 Kondom
    - Notnagelfeile (aus Hotel)
    - 2 kleine Plastiktüten
    - 2x Dextro Energy
    - billiges, aber rel. funktionales Multitool


    Thema Schnur: Es gibt in meiner Lebensrealität quasi keine Situation, wo ich tatsächlich Schnur bräuchte. Und würde ich diese brauchen, so würde ich aus vorhandenen Materialien improvisieren. Dementsprechend habe ich kein Paracord dabei. Was ich mir vorstellen könnte ist mal einen Schlüsselanhänger aus Paracord anzuschaffen, aber ich will so viel anschaffen :).


    Lieben Gruß
    Carrielou

  • Zitat von Carrielou;294920

    Huhu,


    sieht doch prima aus! Ich hijacke kurz den Fred, da ich auch ein kleines aber feines EDC in meiner Handtasche herumtrage. Zum einen gefällt dir evtl. was da raus, zum anderen muss ich keinen neuen Fred eröffnen. Zielsetzung ist bei mir dabei klar auf den urbanen Lebensraums und alltägliche Katastrophen ausgerichtet.


    Carrielou könntest du bitte für dein EDC einen neuen Threat machen, da es sich bei diesem Treat um meinen EDC handelt. Sonst gibt hier in meinem Threat jeder seinen EDC zur Diskussion frei und es wird zu unübersichtlich.


    Danke für dein Verständnis


    Grüße, Tesa

  • Wenn du den Kubotan nicht als Verteidigungswerkzeug eingeplant hast, nimm lieber einen Fisher Space Pen https://de.m.wikipedia.org/wiki/Space_Pen


    Dank Gasdruckmine und thixotroper Spezialtinte schreibt der auf allen Materialien, auch auf dem Kopf, unter Wasser und im Temperaturbereich von -45 bis 120 Grad. Ist natürlich die Frage ob Du bei den Temperaturen noch schreiben kannst ;-) In meinen Augen der perfekte Prepperstift... möchte meinen nicht mehr missen. Sind auch nicht besonders teuer, bei Amazon ab 23 Euro.


    Was ich auch noch empfehlen würde wäre eine Beatmungsfolie... Ambu LifeKey oder dergleichen. Kostet nix, wiegt nix, kann im Zweifelsfall aber den entscheidenden Unterschied machen.

    Haben ist besser als brauchen.

  • Danke Henry. Habe den Kubotan als Verteidigungswaffe eingeplant.
    Beatmungsfolieist aber ne gute Idee. Muss ich mir besorgen. Gibts die in der Apotheke? Auch einzeln?

  • Vielleicht ist derhttp://%22https//www.amazon.de…S%22&tag=httpswwwaustr-21 was für Dich.
    Es ist eine Beatmungsfolien die mit einem Einwegeventil ausgestattet ist, welches die Atemluft nur in Richtung des Patienten strömen lässt. Die Beatmungsfolie ist für Mund-zu-Mund als auch Mund-zu-Nase-Beatmung geeignet.


    Ich habe den Ambu LifeKey mit einem Karabiner an meinem Rucksack befestigt. So ist er ist immer dabei.


    Beste Grüsse,
    Isk.

  • Nähnadeln. Sicherheitsnadeln, Einfädler und ein bißchen Nähseide. Wiegt nichts, kann aber bei abgerissenen Knöpfen oder ähnlichen Missgeschicken echt helfen.

  • rotbaer : Danke für den Tip mit den Sicherheitsnadeln. Werde mir gleich 2 reingeben. Als Überbrückung für wirkliche Notfälle reicht das. In der Arbeit und zuhause sind eh reichlich Nähnadeln und Zwirn vorhanden.

  • Naja, bei dem unglaublichen Arbeitsweg von 400m fällt es natürlich schwer noch ein paar Tipps zu geben...


    Ich finde ein Einweg Billigponcho kann nie schaden. Hab immer einen in meinem Daypack. Selbst zwar noch nie gebraucht, aber schon 2 mal bei Regengüssen einen an die meist total unvorbereitete Damenwelt verschenkt. ;o)


    Ein Bandana oder ein Schlauchschal ist auch nie verkehrt, gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten.


    Brauchst Du zwar wahrscheinlich nicht, würd mir aber noch einfallen... Sekundenkleber, ein Universalschlüssel, ein kleiner Ringmagnet (zum angeln von Metallsachen), Multitool (wegen der Zange) und ne Ersatzbatterie für die Taschenlampe.

  • Multitool hab ich schon drinnen, aber so nen Billigsdorfer vom xxxl. Suche noch nach nem passenden in meiner Preisklasse (bis 20€).