Taiwan: News & Informationen

  • Das ist doch dasselbe wie vor dem russischen Angriff.


    Es liegt einzig und alleine an China, ob dieses Land einen Angriffskrieg beginnt oder auch nicht.


    Nur an China, nicht an Taiwan, den USA oder sonstwem.


    Und ich nehme stark an, dass genau wie bei Russland Appeasement den Aggressor nur ermuntern wird, einen Krieg zu beginnen.


    Die Börsen juckt der Besuch übrigens bisher nicht, also von den Händlern sieht niemand im Moment eine steigende Gefahr für die Wirtschaft.

    Aus gegebenem Anlass: ich distanziere mich hiermit ausdrücklich gegen jeden Form von Gewaltphantasien gegen andere, den Staat oder staatliche Organe. Ich betreibe prepping als Krisenvorsorge und als Hobby und tausche mich hier mit Gleichgesinnten aus.

    Einmal editiert, zuletzt von Cephalotus ()

  • Das ist doch dasselbe wie vor dem russischen Angriff.


    Es liegt einzig und alleine an China, ob dieses Land einen Angriffskrieg beginnt oder auch nicht.


    Nur an China, nicht an Taiwan, den USA oder sonstwem.

    Das sehe ich genauso.


    Zitat

    Und ich nehme stark an, dass genau wie bei Russland Appeasement den Aggressor nur ermuntern wird, einen Krieg zu beginnen.


    Da bin ich nicht so sicher. China bekommt nun quasi aus dem Lehrbuch mit, wie ihre Wirtschaftspartner auf Aggressoren reagieren. Sie sehen ebenfalls, dass ein wirtschaftlicher Zusammenschluss mit Russland derzeit nicht von Vorteil wäre. Also halten sie derzeit m.E. die Füße still, egal, wie sehr die USA mit dem Besuch die Muskeln auf diplomatischem Parkett spielen lassen.


    An dieser Stelle kann und will ich übrigens nur mal die Serie "Madame Secretary" empfehlen. Lässt sich zB auf Amazon Prime gucken. Ich war gefangen, als die in einer Staffel von 2016 den jetzigen Einmarsch (inklusive einer konkret genannten Stadt!) von Russland in die Ukraine sehr genau vorhergesagt haben. Von solchen Momenten gab es für diverse Außenpolitik einige in der Serie mit igs. 6 Staffeln, daher wundert es mich auch nicht, dass ehemalige echte Außenminister der USA in der Serie mitgespielt haben. Für die älteren unter uns: Madeleine Albright. Für die mitteljungen: Colin Powell. Für die jüngeren: Hillary Clinton.

  • Zur Einordnung der chinesischen Politik:
    - Die Vereinbarungen und Versprechungen bezüglich Hongkong wurden nicht eingehalten

    - gegenüber allen näheren und weiteren Nachbarn lässt China die Muskeln spielen: Südkorea, Vietnam, Philippinen, Japan, Australien

    - entsprechend nähern die sich stärker den USA an


    Es gibt sehr gute Videos zu China und der Situation in der Region von visualpolitik.de auf Youtube.


    https://www.youtube.com/c/VisualPolitikDE

    Rubrik Asien

  • Heute hatte ich einen längeren Skype Kontakt mit einem Freund der auf Taiwan lebt.


    Man macht sich dort Sorgen um die Lage - jedoch nicht in dem Ausmass wie viele Medien es momentan suggerieren.


    Im Alltag heisst das Massnahmen wie :


    - Starke Bewachung von kritischer Infrastruktur

    - Änderung von Reiseplanungen die den Fährverkehr zwischen Taichung und Quanzhou/ Xiamen ( VR China) betreffen

    - In fast allen Bereichen ist man dabei chinesische Software von Rechnern,Tablets und Handys runterzuschmeissen (Privat und Firmen)

    - Behörden usw. erstezen sogar die Hardware aus China mit Produkten aus Korea/USA


    Ansonsten "buisiness as usual" , jeder geht zur Arbeit,die Läden / Märkte sind voll,man kann alles kaufen.

    Der Besuch von Frau Pelosi scheint entgegen zur VR China die Gemüter auf Taiwan eher zu beruhigen.Und wohl auch das Wissen darum das die USA 4 dicke Flugzeugträger im Asien-Pazifik-Raum haben.

    ( Sasebo und Okinawa in Japan, Singapur und auf Guam)

    Alle keine 24h von der Street of Taiwan entfernt :smiling_face_with_horns:

    Man kann nur hoffen das die Chinesen sich nicht den Taipeh 101 für ihre Zielübungen aussuchen,das könnte ungeahnte Folgen haben.

    Aus dem Norden von DE bzw. dem Süden von ES gesendet

  • Und wohl auch das Wissen darum das die USA 4 dicke Flugzeugträger im Asien-Pazifik-Raum haben.

    ( Sasebo und Okinawa in Japan, Singapur und auf Guam)

    Vier US-amerikanische Flugzeugträger sind schon mal eine Ansage. Diese vier Flugzeugträger sind für sich ja schon eine enorme Kampfkraft. Aber dazu kommen dann ja noch die Begleitschiffe der Flugzeugträgerkampfgruppe! Kreuzer Zerstörer, U-Boote. Die Kreuzer und Zerstörer mittlerweile auf Basis von Lenkwaffensystemen. Und der begleitende Versorger gewährleistet eine Durchhaltefähigkeit der gesamten Kampfgruppe.


    China selbst hat aktuell wohl nur zwei Flugzeugträger. Mit denen können sie vor Taiwan ordentlich "show of force" betreiben. Aber sie werden sie nicht ernsthaft in einer Auseinandersetzung mit den USA aufs Spiel setzen werden wollen. Die würden sie wahrscheinlich ziemlich schnell verlieren.


    Also, ich kann nur hoffen, dass es bei einem Säbelrasseln bleibt. Aber das haben wir ja auch schon bei Putin Anfang des Jahres gedacht.

    aus DE gesendet...

  • Aber das haben wir ja auch schon bei Putin Anfang des Jahres gedacht.

    Das ist genau die Ansage die meinen Freund auf Taiwan beunruhigt, da sitzen völlig hirnerweichte Psychophaten - denen ich nichtmal eine Zwille geben würde- auf einem riesigen (Atom) Waffenarsenal....Und sind von der Macht so benommen im Kopf das die nicht mehr rational entscheiden.

    Aus dem Norden von DE bzw. dem Süden von ES gesendet

    Einmal editiert, zuletzt von AndreasH ()

  • Man mag ja schon gar nicht mehr in die Nachrichten schauen:( laut diesem Bericht schiesst China während der Übung Rakete bis auf 20 Kilometer an Taiwans Künste heran.


    China hat die angekündigten Militärübungen nahe Taiwan gestartet. Das Militär feuerte „zahlreiche ballistische Raketen“ in das Meer um die Insel. Die Volksbefreiungsarmee hofft, Taiwan zur Eskalation zu drängen. Das Verteidigungsministerium in Taipeh will die Lage beobachten.

    […]

    Der Nachrichtenagentur AFP gegenüber hieß es aus chinesischen Militärkreisen, die Manöver würden als „Vorbereitungen auf einen tatsächlichen Kampf“ geführt. Sollten taiwanische Kräfte „vorsätzlich in Kontakt mit dem chinesischen Militär kommen“ und „versehentlich eine Waffe abfeuern“, würden Pekings Streitkräfte „strenge Gegenmaßnahmen ergreifen“, die taiwanische Seite müsse in diesem Fall „alle Konsequenzen tragen“.

  • Man sollte z Zt sehr auf die Quelle achten wenn es um Nachrichten über Taiwan geht.


    Die Propaganda-Maschine der VR China läuft auf Hochtouren und versucht die Bevölkerung auf Taiwan mit "schlimmen Nachrichten" vollzubomben - wohl auch in der Hoffnung das andere Medien dies ungeprüft übernehmen.


    Daher halte ich es für wichtig alles was man über Suchmaschinen an Infos findet zu verifizieren ( soweit möglich ) oder zumindest mit etwas Slepsis zu versuchen die Nachverfolgbarkeit auf eine Quelle zu prüfen. Gerüchte verbreiten sich leider schnell und werden gerne unkritisch geglaubt.


    Ansonsten scheint sich die Lage kaum verändert zu haben - die VR China schippert nach wie vor um Taiwan herum und ballert aus allen Rohren ins Wasser. Für mich sieht es fast so aus als warte man auf einen Zwischenfall mit einerm der US - Beobachter die von Wasser und Luft die Übung analysieren. Einen rechtfertigenden Zwischenfall um einen Angriff dann "begründen" zu können bzw um das auch Innenpolitisch in der VR vermarkten zu können...


    Ich habe dem Freund der auf Taiwan lebt geraten das genau zu beobachten - notfalls eine ganz schnelle Abreise durchzuziehen. Er hat nämlich pikanterweise die D und Taiwan Staatsangehörigkeit. Für die VR China ist er also Bürger des Landes VR China, nicht von Taiwan. Auf jeden Fall eine Reise vorzubereiten die n i c h t über die VR China geht, auch nicht mit " nur" einer Zwischenlandung. Dann lieber über Japan oder die Philippinen eine Umsteigeverbindung wählt nach Europa.

    Aus dem Norden von DE bzw. dem Süden von ES gesendet

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Zuckerbrot und Peitsche halt - wir werden einfach abwarten müssen wie sich die Lage entwickelt.

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :face_with_open_mouth:
    - aus Oberfranken in DE -

  • Zwei alte Männer, die die Welt brennen sehen wollen, um ihrem Ego ein Denkmal zu schaffen. Die sind in 15 Jahren beide mit hoher Wahrscheinlichkeit tot. Mit den Folgen, die ihr Handeln hat, müssen im schlimmsten Fall viele Generationen leben.

  • Zwei alte Männer, die die Welt brennen sehen wollen, um ihrem Ego ein Denkmal zu schaffen. Die sind in 15 Jahren beide mit hoher Wahrscheinlichkeit tot. Mit den Folgen, die ihr Handeln hat, müssen im schlimmsten Fall viele Generationen leben.

    Guten Abend,


    das Zitat vom Iren George Bernard Shaw, "Nehmt Euch in Acht vor alten Männern, sie haben nichts zu verlieren",


    hat der Herr Schulz - der mal Scholz werden wollte - bei Anne Will auch gerade bemüht.


    Transalp

    Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum!

  • liest Schulz etwa hier mit? :upside_down_face:

  • und "Kinder" entscheiden auf zu wenig Erfahrung? So Zitate sind auch nicht viel wert...


    Ich war 2017 fuer zwei Wochen auf Taiwan und wenn man sich z.B. diese Propaganda-Lautsprecher Tuerme anschaut (in Richtung CN) .... es ist alles so abstrus, da fehlen auch mal die Worte.

    Auch abstrus - aus heutiger Sicht - wie mal die weltweite (via UN) Anerkennung von "Republic of China" vs dem was man heute VR oder "mainland" ueber die Jahre war oder auch ist. (Spoiler: Taiwan war mal das "richtige" China)